mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 09:36 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Kompriemierungsaufgaben vom 28.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion -> Kompriemierungsaufgaben
Autor Nachricht
Adrian Frutiger
Threadersteller

Dabei seit: 28.11.2006
Ort: BERN
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 28.11.2006 09:00
Titel

Kompriemierungsaufgaben

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen!

Mein erster Beitrag hier, und schon die ersten doofen Fragen:
Wir haben in der Schule momentan das Thema Komprimierung. Nun wurde uns die Aufgabe gestellt, verschiedene Fragen zu beantworten.

Die Fragen wären:

1.) Welche Bildformate arbeiten mit welcher Komprimierungsart(PDF, TIFF, EPS, GIF, JPG, BMP).
2.) Wie funktionieren die vier(JPEG,LZW,Huffmann,Lauflängenkodierung) verschiedenen Komprimierungsarten. (wenn möglich grafische Darstellung)
3.)Kompressionsfaktor der vier oben gennaten Arten.(z.B 70% leichtere Datei)
4.) Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten.


Ich wäre froh wenn ich viel verschiedene Rückmeldungen erhalte, da ich bei diesem Thema wirklich am Anschlag bin.
Danke schon zum voraus.

Gruss * huduwudu! *
  View user's profile Private Nachricht senden
Tommy B.

Dabei seit: 04.09.2006
Ort: Hamburg
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 28.11.2006 10:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wir können doch nicht die Hausaufgaben für dich machen... Wikipedia hat im übrigen sehr viele Schlauheiten
aus diesem Gebiet. Ich werde Dir aber ein wenig auf die Sprünge helfen, rolle das Feld aber ein wenig von
hinten auf:

1.) Welche Bildformate arbeiten mit welcher Komprimierungsart(PDF, TIFF, EPS, GIF, JPG, BMP).
BMP = unkomprimiert, jedes Pixel wird einzeln gespeichert
JPG = DCT verlustbehaftete Komprimierung mit 16,7 mio Farben (siehe Wikipedia)
GIF = LZW Kompression, Verlustfrei, speichert aber maximal 256 Farben!
EPS = Vektorgrafik, demnach basierend auf mathematischen Formeln (mehr auf Wiki!)
TIFF = keine Ahnung, ich glaube ZLW (Wiki!)
PDF = normalerweise ZLW, innendrin kann aber JPEG, PNG, GIF oder BMP für Bilder verwendet werden + Vektorgrafiken


2.) Wie funktionieren die vier(JPEG,LZW,Huffmann,Lauflängenkodierung) verschiedenen Komprimierungsarten. (wenn möglich grafische Darstellung)
http://de.wikipedia.org/wiki/LZW
http://de.wikipedia.org/wiki/JPEG
http://de.wikipedia.org/wiki/Huffmann
http://de.wikipedia.org/wiki/Laufl%C3%A4ngenkodierung


3.)Kompressionsfaktor der vier oben gennaten Arten.(z.B 70% leichtere Datei)
Immer abhängig vom Inhalt der Datei! Ein schwarzes Bild wird mittels allen sehr sehr klein.
LZW = abhängig vom Bild, meißt maximal 50 bis 75% der Originalgräße
JPEG = variabel, mit abhängig von der Qualität
Huffmann = abhängig vom Inhalt
Lauflängenkodierung = fast null bei Bildern, interessant für Texte

Zu beachten hierbei ist, dass bereits komprimierte Daten nicht nocheinmal stark reduziert werden können. Also nix
mit JPEG in ZIP Datei packen und auf 50% Reduktion hoffen.


4.) Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten.
Grundsätzlich verlustbehaftet (JPEG) und verlustfrei (BMP, PNG, GIF - bis auf Farbreduktion, LZW, ...).
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.