mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 15:18 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Hollywoodqualität? vom 18.01.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion -> Hollywoodqualität?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
Aäton

Dabei seit: 01.03.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 02.03.2006 15:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja klar ist DV ein gutes Format und wenn man es einem großen Publikum zeigen will, kann man es wunderbar beamen - besser als erst ne Kopie auf 35 mm, den so einen 50 KG - 80 Phon Film-Projektor (die kleinen - die großen wiegen das zehnfache) aufgebaut und den Film angeschaut.

Was mich hier irriertiert ist auf der einen Seite eine Diskussion, das viele Mediengestalter jammern, dass sie keinen oder nur einen unterbezahlten Job finden (siehe Forum Jobs), auf der anderen Seite hier anscheindend allen Ernstes diskutiert wird, mit welcher 1000 Euro-Kamera man Hollywood-Qualität erreicht. Ja, liebe Leute, dass ihr mit so wenig Kenntnis vom Filmemachen und der Fixierung auf ein technisches Gerät keinen Job findet, das wundert mich nicht - wunderts irgend jemanden??
  View user's profile Private Nachricht senden
fragile

Dabei seit: 22.09.2004
Ort: Amberg
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 02.03.2006 16:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja das ist halt das gefährliche Halbwissen Lächel... ich persönlich würde auch nie einen prof. Werbefilmauftrag annehmen, eben aus diesen Gründen..
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
robertlechner

Dabei seit: 08.02.2005
Ort: Bergisch Gladbach, DE
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 10.03.2006 09:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja, das ist ja echt herllich hier mit Hollywood für 1000€...

Bei uns kommen auch 90% der Sachen als 35mm an und müssen erstmal brav gescannt werden.

Das einzige, was die Agenturen bei uns in DV (oder schlechter) machen lassen sind so interne Sachen für die Kunden. Moodfilme und so ein Kram. Da hab ich auch schon MPEG-1 Material bekommen, aber da scheisst auch irgendwie der Hund auf die Qualität wie mir scheint.
  View user's profile Private Nachricht senden
Ashton

Dabei seit: 16.09.2004
Ort: 90265
Alter: 9
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 10.03.2006 12:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Um Hollywoodfilmqualität brauchst du ARRI oder Panavision Kameras mit teuren Kodakfilmen. Viel Spass!
  View user's profile Private Nachricht senden
fragile

Dabei seit: 22.09.2004
Ort: Amberg
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 15.03.2006 11:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

fürs tv bekommst du den hollywood-look auch ohne diese zutaten...
  View user's profile Private Nachricht senden
Aäton

Dabei seit: 01.03.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 15.03.2006 11:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hollywood-Qualität heißt Hochglanz, und die hängt nur wenig von der verwendeten Technik ab (klar, die Bildqualität eines DV-Camcorder wird nie für "Hollywood-Qualität" ausreichen).

Und um Hochglanz-Filme zu drehen, muss man wie bei Hochglanz-Fotos vorgehen, z. B. wie bei den Playboy-Centerfolds: Szenen müssen bei perfektem Licht gedreht werden (also Sonne und richtige Ausleuchtung, auch bei Außenaufnahmen). Man braucht Darsteller, die vom Typ jung, frisch überzeugend sind - und da scheitern dann schon alle deutschen Filme - enn bei aller Liebe - mit Darstellern wie Jürgen Vogel oder Hannelore Hoger kann man wunderbar Provinzfilme drehen, aber nie Hochglanz-Filme.

Ach so, und dann braucht man irgendwie noch eine Story, die Raffinesse hat und nach den klassischen Dramaturgie-Modellen aufgebaut ist, damit sie funktioniert. Und weil das bei fast allen deutschen Kinoproduktionen fehlt, ist es eben nur Provinzkino und man könnte es auch ganz provinziell auf DV drehen. Der Chef-Maskenbilder von „Wolf“ mit Jack Nicholsen hat beispielsweise ein Honorar bekommen, für das bei uns ganze Kinoproduktionen realisiert werden.
  View user's profile Private Nachricht senden
fragile

Dabei seit: 22.09.2004
Ort: Amberg
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 15.03.2006 12:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wir drehen hier z.zt. nen 60 Minüter mit einer HDV-Kamera - sieht schon sehr gut aus. Lichtsetzung am Set ist natürlcih das A und O...
  View user's profile Private Nachricht senden
Ashton

Dabei seit: 16.09.2004
Ort: 90265
Alter: 9
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 15.03.2006 13:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich muss auch mal sagen das deutsche Filme irgendwie immer nach dem gleichen langweiligen Schema laufen. Teils ist der Anfang noch gut und interessant verfällt der Film immer wieder in die selbe melancholie z. B. hasse ich das bei vielen deutschen Komödien. Erst vielversprechend und zum Ende hin hat es die Tendenz abgefuckt langweilig zu werden. Das wirkt dann so gezwungen als ob dennen das Pulver ausgeht.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.