mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 13:48 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Unveränderbare Schriftgröße in HTML-Seite erstellen vom 22.11.2003


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Nonprint -> Unveränderbare Schriftgröße in HTML-Seite erstellen
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
dunkelkammer

Dabei seit: 27.04.2003
Ort: Leipzig
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 29.11.2003 20:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

[quote="continentaldrift"][quote="dunkelkammer"]Und was machen die Leute mit richtigen Browsern, denen der Geheimcheat "ctrl" + "+" zur Verfügung steht (Schrift vergrößern im Mozilla) [...] Da bleibt nur Flash oder die Schrift als Bild darzustellen.[/quote]

vergiss mal deinen 'geheim cheat' - safari kann das auch! :lol:

man muss ja auch nicht gleich auf flash gehen... n gif mit nem netten pixelfont würd auch gehn... aber wesshalb. die leute, die ihre schrift verstellen müssen, können diese ja auch wieder die selbe zurückstellen :wink:

greez[/quote] - ach, is ja ne Überraschung... ;-) Safari ist ja auch weitesgehend ein Konqueror, und der Firebörd kanns auch :)))

edit: im opera hilft auch das nicht mehr - der vergrößert einfach alles samt den bildern


Zuletzt bearbeitet von dunkelkammer am So 30.11.2003 14:02, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
makemyday

Dabei seit: 05.11.2003
Ort: Gießen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 30.11.2003 15:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Eigetlich ist die Frage ganz einfach zu beantworten. Sobald Schriftgrößen im CSS in Pixeln angegeben werden, kann man die Schriftgröße nicht mehr verändern. Wer allerdings die Schriftgröße verändert, hat dazu auch meist einen guten Grund. Warum also den Leuten diese Möglichkeit nehmen.

Es gibt zwar auch Leute, die aus Versehen die Schriftgröße verändern, aber das ist dann nun wirklich deren Schuld.

Und wenn Leute die Schriftgröße über die Anzeigeneigenschaften von Windows verändern, kann man eh nichts dagegen machen.

Gruß
makemyday
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
tuxedo

Dabei seit: 10.10.2002
Ort: ~/
Alter: 44
Geschlecht: -
Verfasst So 30.11.2003 19:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

äh...
makemyday...ich wiederhole mich nur ungern, aber deine aussage ist schlichtweg nicht richtig...sorry....

selfhtml: http://selfhtml.teamone.de/css/intro.htm

ein quote:
selfhtml hat geschrieben:

Bedauerlich ist weiterhin, dass Schriftgrößenangaben in CSS am Bildschirm leider nicht zu einheitlichen Ergebnissen führen. Während im Print-Bereich eine 10-Punkt-Schrift immer gleich groß ist, weil nun mal definiert ist, wie groß ein Punkt ist, werden solche Angaben am Bildschirm in Pixel umgerechnet. Dabei ist aber wiederum nicht festgelegt, wie groß ein Pixel ist. Und nicht mal die Umrechnungsfaktoren sind die gleichen. So rechnet etwa Windows Schriftgrößenangaben anders in Pixel um als etwa grafische Oberflächen unter Linux oder als das Macintosh-Betriebssystem. Kurzum - vieles in CSS steht nur genau in der Datei, aber die Ergebnisse am Bildschirm können doch recht unterschiedlich und nicht selten unbefriedigend sein.


und die erfahrung zeigt, das diese aussage definitiv zutrifft!
selbst punkt-angaben führen zu cross-browser/cross-system problemen...dem ist nur sehr schwer beizukommen....

gruss

tux
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 30.11.2003 19:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

tuxedo hat geschrieben:
ein quote:
selfhtml hat geschrieben:

Bedauerlich ist weiterhin, dass Schriftgrößenangaben in CSS am Bildschirm leider nicht zu einheitlichen Ergebnissen führen. Während im Print-Bereich eine 10-Punkt-Schrift immer gleich groß ist, weil nun mal definiert ist, wie groß ein Punkt ist, werden solche Angaben am Bildschirm in Pixel umgerechnet. Dabei ist aber wiederum nicht festgelegt, wie groß ein Pixel ist. Und nicht mal die Umrechnungsfaktoren sind die gleichen. So rechnet etwa Windows Schriftgrößenangaben anders in Pixel um als etwa grafische Oberflächen unter Linux oder als das Macintosh-Betriebssystem. Kurzum - vieles in CSS steht nur genau in der Datei, aber die Ergebnisse am Bildschirm können doch recht unterschiedlich und nicht selten unbefriedigend sein.


und die erfahrung zeigt, das diese aussage definitiv zutrifft!
selbst punkt-angaben führen zu cross-browser/cross-system problemen...dem ist nur sehr schwer beizukommen....


Hmm, diese Ausage bezieht sich auf die Verwendung von Punkten als Größenangabe. makemyday schrieb aber über die Verwendung von Größenangaben in Pixeln. Eine 10 Pixel Arial und eine 10 Pixel Helvetica laufen meiner Erfahrung nach auf Windows und Mac nahezu gleich.

Darüberhinaus bezieht sich Dein Zitat auf eine Seite von Selfhtml, die laut Meta-Angaben am 27.10.2001 erstellt wurde. Seitdem hat sich aber einiges geändert. So ist mittlerweile Netscape 4.x nahezu ausgestorben. Und so rechnen Mac- und Windows-Browser heute alle mit einer Bildschirmauflösung von 96 dpi. Konsequenterweise sind die Tage an denen am Mac alle Schriften auf Webseiten zu klein waren längst gezählt.

Absolute Pixelgleichheit ist mit HTML und CSS nicht zu erzielen und ist auch nicht notwendig. Dass aber Webseiten auf unterschiedlichen Plattformen völlig verschieden aussehen, ist eher auf die (nicht vorhandenen) Fähigkeiten eines Webdesigners zurückzuführen als auf CSS.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass viel zu viele Webdesigner immer noch <font>-Tags und Blindgifs benötigen. Wer keine Rücksicht mehr auf Netscape 4.x nehmen muss, braucht dies aber nicht zu tun. Ein valider Code ist mittlerweile der beste Garant für eine gleiche Ansicht (sofern man die CSS-Lücken vom IE berücksichtigt).

Gruß

Achim.


Zuletzt bearbeitet von Achim M. am So 30.11.2003 19:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst So 30.11.2003 20:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

fazit: es ist quasi unmöglich auf allen systemen und browsern mit einer einzigen style-definition das gleiche ergebnis zu erzielen. im grunde muss man für zwei sachen extrawürste braten:

einmal netscape 4.x auf allen systemen, und dazu noch für linux - da die default-einstellungen da einfach ne katastrophe sind.

meiner erfahrung nach sollte man für netscape 4 ein pixel mehr, für linux 2-3 pixel mehr festlegen, dann haut es in etwa hin.

allerdings sollte man sich auch die frage nach dem sinn stellen... was machen, wenn der user es mit den augen hat? was, wenn er mit nem pocket-pc oder webtv (soll vorkommen) surft? darüber sollte man sich nebenher auf jeden fall auch noch gedanken machen, bevor man sich festlegt.
 
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 30.11.2003 21:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Waschbecken hat geschrieben:
allerdings sollte man sich auch die frage nach dem sinn stellen... was machen, wenn der user es mit den augen hat? was, wenn er mit nem pocket-pc oder webtv (soll vorkommen) surft? darüber sollte man sich nebenher auf jeden fall auch noch gedanken machen, bevor man sich festlegt.


Sehr richtig. Generell sollte man nicht alles in einen festen Pixelbeton gießen, bei dem schon bei 2 Pixeln mehr Laufweite das gesamte Layout auseinanderbricht. Und genau dies ist in meinen Augen mit dem richtigen Einsatz von CSS problemlos möglich.

Darüberhinaus bietet CSS 2 durch die Verwendung des Attributes 'media' auch die Möglichkeit unterschiedliche Ausgabegeräte (Bildschirm, Drucker, TV, Handheld etc.) mit individuellen Stylesheets zu berücksichtigen. Frei von irgendwelchen Javascript-Krücken.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
makemyday

Dabei seit: 05.11.2003
Ort: Gießen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 30.11.2003 21:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

tuxedo hat geschrieben:
äh...
makemyday...ich wiederhole mich nur ungern, aber deine aussage ist schlichtweg nicht richtig...sorry....


So wie Achim es schon gesagt hat. Ich hab von Pixeln geredet. Hab aber noch vergessen, dass ich damit den IE meinte. Bei anderen Browsern kann ich da nicht aus Erfahrung reden.

Was Eure Kompatibilitätsdiskussion angeht, ich glaube die könnte man noch ewig so weiterführen. Ihr solltet dabei aber einen Punkt noch beachten: Man sollte sich beim Layout einer Seite nicht zu sehr von der Machbarkeit leiten lassen, da diese Denkweise gutes Design und Ideen zerstört. Lieber der Kreativität freien Lauf lassen und erst am Schluss (am besten vor der Kundenpräsentation) nachdenken, ob in diesem Design irgendwelche unmöglichen Sachen enthalten sind. Aber bloss nicht zu schnell alles verwerfen. Nach längerem Überlegen und probieren kommt man meistens doch noch zu einer Lösung und hat dabei ne Menge gelernt.

Zum Thema Plattformoptimierung. Bevor man sich dumm und dämlich optimiert kann ich euch nur zustimmen, dass eine Browserweiche mit verschiedenen CSS die beste Möglichkeit ist.

Allerdings sollte den Aufwand immer in Relation zu dem eigentlichen Nutzen oder Ziel der Webseite sehen. Bei kleineren Webseiten kann man mal darüber hinwegsehen wenn etwas anders aber dadurch nicht schlechter aussieht. Wenn auf Linux die Schrift halt größer ist, dann denke ich, lass sie größer sein wenn es mir nicht alle zerschießt. Mein Ziel ist, dass es auf allen Plattformen gut aussieht, 100%ig gleich sein muss es nicht.

Gruß
makemyday
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dunkelkammer

Dabei seit: 27.04.2003
Ort: Leipzig
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 01.12.2003 03:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

[quote="Waschbecken"]fazit: es ist quasi unmöglich auf allen systemen und browsern mit einer einzigen style-definition das gleiche ergebnis zu erzielen. im grunde muss man für zwei sachen extrawürste braten:

einmal netscape 4.x auf allen systemen, und dazu noch für linux - da die default-einstellungen da einfach ne katastrophe sind.

[/quote] - das sieht ja wieder mal nach jemandem aus, der linux (was ist linux?) eher vom hörensagen kennt. die defaulteinstellungen sind prinzipiell erstmal gar nicht. je nach verwendetem windowmanager kommen da auch andere defaults zustande - und versauen kann ich unter windows die einstellungen genauso wie unter kde, gnome oder sonst einer oberfläche. die extrawurst ist insofern richtig als das im gegensatz zu windows, wo die größen der gui-elemente absolut sind (was dann zu einem exorbitant popeligen geduldsspiel wird bei 1600x1024@18") hier je nach auflösung auch die elemente etwas größer gemacht werden was ja der bedienbarkeit zuträglich ist. werden allerdings bei text die werte als teil eines css definiert, so bleibt auch die größe und die abstände usw. halbwegs gleich.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Schriftgröße von HTML-Dateien in Word
Blogger Seite an eine HTML Seite anpassen.
HTML-Seite als PDF
Suche Seite für (X)HTML
HTML Seite als Newsletter versenden?
flash link zu html seite
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.