mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 21:03 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Nutzendatei oder Bogen für Visitenkarten anlegen? vom 29.04.2003


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print -> Nutzendatei oder Bogen für Visitenkarten anlegen?
Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
i am
Threadersteller

Dabei seit: 17.02.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 29.04.2003 10:52
Titel

Nutzendatei oder Bogen für Visitenkarten anlegen?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo MeGes,

kann mir jemand mitteilen wie ich eine Nutzendatei/Bogen in Din A4 für Visitenkarten (85x54 ohne Beschnitt) anlege? *Schnief*

Sprich: mit den ganzen Passermarken und so...
Freue mich auf Eure Tipps Grins

Also postet zahlreich Grins

Grüße
i am
  View user's profile Private Nachricht senden
Wayne2000

Dabei seit: 26.03.2003
Ort: Lüdenscheid
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 29.04.2003 11:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi

also bei dem format 85 x 54 passen auf eine a4 seite 210 x 297 10 visitenkarten. denk aber auch an den zwischenschnitt! passkreuze und beschnittmarken legst du nachher in quark im druckmenü an. für passkreuze rechnest du immer auf das format 20mm drauf, d.h. bei a4 ergibt das für die post script datei a4 überformat.
heisst dann a4+.

das wars auch schon, du musst normalerweise nicht auf nem a4 die passmarken anlegen.

mfg
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
1zwei3

Dabei seit: 01.04.2003
Ort: Zuhause
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 29.04.2003 12:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wenn du sie auf A4 drucken willst, dann mach dir einfach ein neues Dokument mit den Maßen 170mm x 270mm, pack dann deine Visitenkarten ohne Zwischenschnitt direkt da drauf und drucke es dann.

Bei den Druckeinstellungen dann einfach Passkreuze und Beschnittmarken anklichen und das ganze zentriert auf A4 drucken!
Und schon hast du 10 Nutzen mit Schnittmarken und Passkreuzen auf einem A4 Blatt/Bogen

Gruß

1zwei3
  View user's profile Private Nachricht senden
felidae_s

Dabei seit: 06.03.2004
Ort: Titisee
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 18.01.2006 12:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

1zwei3 hat geschrieben:
wenn du sie auf A4 drucken willst, dann mach dir einfach ein neues Dokument mit den Maßen 170mm x 270mm, pack dann deine Visitenkarten ohne Zwischenschnitt direkt da drauf und drucke es dann.

Bei den Druckeinstellungen dann einfach Passkreuze und Beschnittmarken anklichen und das ganze zentriert auf A4 drucken!
Und schon hast du 10 Nutzen mit Schnittmarken und Passkreuzen auf einem A4 Blatt/Bogen

Gruß

1zwei3


Hmmm... Und wie weiss die Druckerei z.B. bei weissen Visitenkarten, wie breit und lang die EINZELNEN Visitenkarten sind? Muss man das dann irgendwo extra angeben, Schnittlinien von Hand dazu zeichnen oder wie?
  View user's profile Private Nachricht senden
ingomat247

Dabei seit: 22.11.2005
Ort: Bergisch Gladbach
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 18.01.2006 12:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

felidae_s hat gschrieben:

Hmmm... Und wie weiss die Druckerei z.B. bei weissen Visitenkarten, wie breit und lang die EINZELNEN Visitenkarten sind? Muss man das dann irgendwo extra angeben, Schnittlinien von Hand dazu zeichnen oder wie?[/quote]
-
Die wissen das, weil Du die Schnittmarken setzt. Die sagen dann der Weiterverarbeitung, wie sie die Schneidemaschine einstellen müssen.

@ i am:

Willst Du sie selbst produzieren oder gibst Du die Datei weg?

Gruss, ingo
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 18.01.2006 12:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Innerhalb der letzten zweieinhalb Jahre dürfte auch dafür eine Lösung gefunden worden sein. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
felidae_s

Dabei seit: 06.03.2004
Ort: Titisee
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 18.01.2006 13:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ingomat247 hat geschrieben:
felidae_s hat gschrieben:

Hmmm... Und wie weiss die Druckerei z.B. bei weissen Visitenkarten, wie breit und lang die EINZELNEN Visitenkarten sind? Muss man das dann irgendwo extra angeben, Schnittlinien von Hand dazu zeichnen oder wie?

-
Die wissen das, weil Du die Schnittmarken setzt. Die sagen dann der Weiterverarbeitung, wie sie die Schneidemaschine einstellen müssen.

@ i am:

Willst Du sie selbst produzieren oder gibst Du die Datei weg?

Gruss, ingo[/quote]
Hi Ingo
Ich möchte die Datei als PDF-X an eine Druckerei weitergeben. Bin noch absoluter Neuling in InDesign und suche überall etwas zu den Schnittmarken, denn bisher finde ich immer nur Beispiele, wo die Schnittmarken an den äusseren Kanten sind. Beispiel: Ich lege, wie oben beschrieben, 10 Visi's neben- und untereinander nebeneinander ohne Zwischenraum. Dann habe ich nach dem Exportiren nur an den äusseren Rändern Schnittmarken. Müssen dann nicht noch Schnittmarken zwischen die einzelnen Visitenkarten? Oder macht man sowas besser in Illustrator o.ä.?


Zuletzt bearbeitet von felidae_s am Mi 18.01.2006 14:11, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
ingomat247

Dabei seit: 22.11.2005
Ort: Bergisch Gladbach
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 19.01.2006 08:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

felidae_s hat u. a. geschrieben:

...denn bisher finde ich immer nur Beispiele, wo die Schnittmarken an den äusseren Kanten sind. Beispiel: Ich lege, wie oben beschrieben, 10 Visi's neben- und untereinander nebeneinander ohne Zwischenraum. Dann habe ich nach dem Exportiren nur an den äusseren Rändern Schnittmarken. Müssen dann nicht noch Schnittmarken zwischen die einzelnen Visitenkarten? Oder macht man sowas besser in Illustrator o.ä.?


Zunächst mal zu den Schnittmarken:
Die meisten Programme, wie z. B. Quark oder InDesign bieten in den Druckoptionen die Möglichkeit, Schneidemarken,
Passer und Beschnitt zu setzen. Nur orientiert sich dieses Feature an dem tatsächlichen Druckformat (an den äusseren Rändern der tatsächlich bedruckten Fläche). Die Schneidemarken für den Zwischen- oder Trennschnitt setze ich z. B. bei Eigenproduktion von Visitenkarten stets manuell.

Jetzt zur Software:
Du kannst selbstverständlich auch den Illustrator benutzen, um Dir eine solche Druckform zu bauen.
Der Vorteil von Quark oder InDesign ist, das diese Programme noch Zusatzsoftware integrieren können, mit deren Hilfe Du z. B. auch sogenannte Preflight-Optionen hast (so wie beim Ausschiessen von mehrseitigen Dokumenten).

So, hoffe, es ist einigermassen verständlich.


Grüsse, ingo
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [InDesignCS] 10 Nutzen auf einem Bogen - Visitenkarten
4-, 8-, 16-, 24-, 32-, 48-, 72-Bogen Plakate
Unterschied Rolle und Bogen
Text Verkrümmung über Bogen
Font im Bogen geschrieben
Wie kriege ich ein Bogen 32 Mal gefalzen...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.