mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 21:26 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Musterbeispiele von Drucksachen erstellen? vom 14.06.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print -> Musterbeispiele von Drucksachen erstellen?
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
buzz
Threadersteller

Dabei seit: 21.05.2004
Ort: si
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 22.06.2006 08:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MacCon hat geschrieben:
buzz hat geschrieben:
.....
und so weit ich informiert bin, drucken schon fast alle druckereien im digitaldruck!
da andere methoden zu aufwendig sind.
...

Das beziehst du jetzt aber auf einen Muster-Ausdruck etc., oder? Ansonsten ist die Aussage falsch. Digitaldruck ist eine vergleichsweise kleine Gruppe gegenüber den konventionellen Druckereien.

Du meinst aber sicherlich das Richtige..

Ich würde die Seiten mit Sprühkleber zusammenkloppen, hat dann zwar die Anmutung von einem Brettchen, als Alternative bleibt, einfach die Seiten zusammenzulegen und nicht zu verkleben.


opps, hast recht...der fortschritt ist ja noch gar nicht soweit, wenn man das digitaldruckverfahren als solchen annimmt.
es ging mir aber auch nicht um die druckverfahren an sich!
ich will einfach nur wissen ob es andere möglichkeiten gibt,
die verdammten musterbeipiele anders zu fertigen als mit sprühkleber zusammen zu fuddeln, wenn man die vorteile des duplex nicht nutzen kann. ich glaube nicht dass eine druckerei nichts anderes zu tun hätte kostenlos mir einen muster zudrucken!?

[quote="heav"]
buzz hat geschrieben:
Sad Fish hat geschrieben:
Wo ist das Problem auf eurem Großformat-Drucker ein Duplex manuell zu machen?: Zwei Seiten drucken und zusammenkleben. Immerhin ist es "nur" ein Anschauungsexemplar. Ansonsten bleibt nur der Digitaldruck wenn kein Tintenstrahler mit Duplexfähigkeit zur Hand ist.

es gibt sicherlich viele varianten von grossformatdruckern, bei unserem wird das papier auf einer megagrossen rolle eingelegt. es ist dem entsprechend unmöglich damit duplex zu drucken.


oh danke,
wer lesen kann hat einen vorteil*g*



[edit]
Bitte edit verwenden.


Zuletzt bearbeitet von Nimroy am Do 22.06.2006 08:17, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 22.06.2006 08:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi.

Da sind aber viele angenommene (Un)wahrheiten in deinen Posts. Mal gucken, ob ich das gerade biegen kann. *zwinker*

Zum einen wurde gerade im Digitaldruck in den vergangenen Jahren enorme Fortschritte gemacht. Es gibt Maschinen, die bei dem richtigen papier ein vom anaolgen Offset kaum zu unterscheidendes Druckbild erzeugen. Beispelsweise eine HP Indigo der neueren generation. Sind also viele dummys anzufertigen (bereits ab 10 gehefteteten Dummys) kann sich das lohnen, auf den Digitaldruck auszuweichen. Alles eine Sache des Geschmacks, wieviel Überzeugungskraft in den Dummy gesteckt werden soll etc.

ist natürlich eh gerade Zeit, kann man die Dummys natürlich auch von Hand mit den beschriebenen Methoden zusammenbauen. Entweder druckt man den kompletten Bogen auf eine LFP, klebt zusammen und falzt dann, oder man druckt Doppelseiten auf nem Laser, Phaser oder Tintenpisser und klebt diese dann zusammen und heftet.

und das dein LFP Duplex unmöglich macht ist falsch. Es gibt für LFP Wendeeinheiten, die es ermöglichen eine bedruckte Papierbahn automatisch zu wenden und mit der Rückseite zu bedrucken. Wenn ihr also viel in dem Bereich macht, muss man mal rechnen, ob sich so ne Anschaffung lohnt. Sind aber verhältnissmäßig teuer die Dinger. Aber soll ja auch nur heißen, dass es nicht unmöglich ist, sondern einfach nur in deinem Fall nicht. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
liane72

Dabei seit: 02.05.2008
Ort: Wuerzburg
Alter: 44
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 02.05.2008 22:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ein großer teil von dem was als "Digitaldruck" bezeichnet wird sind lediglich Ausdrucke auf gut auflösend, meist (DIN A3+Format) druckenden Kopierern z.B. Kodack, Xerox - High-tech - Kopierer
Aber wieso wollt Ihr alle kleben - noch nie auf die Idee gekommen das Papier andersrum nochmal in den Papierschacht zu legen - muss man halt ausprobieren, wie gedreht werden sollte! Beispiel: A4 Folder mit reichlich beschnitt anlegen und zentriert auf A3 ausdrucken rumdrehn - zweite Seite durchlaufen lassen - auf dem Leuchttisch sieht man wo auf der Rückseite ein Blitzer wäre!
Also echt sorry aber geklebt hab ich vor 15 Jahren - heute hat man andere mittel
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 02.05.2008 23:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hast Du das Datum beachtet?

liane72 hat geschrieben:
Ein großer teil von dem was als "Digitaldruck" bezeichnet wird sind lediglich Ausdrucke auf gut auflösend, meist (DIN A3+Format) druckenden Kopierern z.B. Kodack, Xerox - High-tech - Kopierer

Digitaldruck ist eine Verfahrensgruppe. Es ist ein so unspezifischer Begriff, dass ich folgende Begriff nicht zwangsläufig mit Digitaldruck gleichsetzen würde:
- gut auflösend
- DIN A3+
- druckende Kopierer
- HighTech
- Kodack deshalb nicht, weil ich nur Kodak kenne *zwinker*
Zitat:

Aber wieso wollt Ihr alle kleben - noch nie auf die Idee gekommen das Papier andersrum nochmal in den Papierschacht zu legen - muss man halt ausprobieren, wie gedreht werden sollte!

Die Antwort hat der Fragesteller schon gegeben. Er besitzt einen Plotter:
es gibt sicherlich viele varianten von grossformatdruckern, bei unserem wird das papier auf einer megagrossen rolle eingelegt. es ist dem entsprechend unmöglich damit duplex zu drucken.

Zitat:
Beispiel: A4 Folder mit reichlich beschnitt anlegen und zentriert auf A3 ausdrucken rumdrehn - zweite Seite durchlaufen lassen - auf dem Leuchttisch sieht man wo auf der Rückseite ein Blitzer wäre!

Blitzer?? Meinst Du vielleicht Registerhaltigkeit?
 
deenice

Dabei seit: 04.09.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 13.06.2008 13:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

also ich verstehe Dein Problem nicht. Einfach einzelne Seiten bedrucken und
dann sauber mit einem Sprühkleber montieren. Klar, dass die Imagebroschüre
nicht 100%ig wie das original aussehen wird, aber darum geht es ja gar nicht.

Zudem einen kleinen Tip: keinen Bock haben, kann ja mal vorkommen,
aber zur Dauereinstellung sollte dies gerade in unserem Job nicht werden.
Sonst biste ganz schnell weg vom Fenster!

Grüße D
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Impressum bei Drucksachen
Zuschlag auf Drucksachen
Haltbarkeit von Drucksachen
Günstige Drucksachen ?
Templates für Drucksachen
Drucksachen mit Kopierschutz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.