mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 01:46 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Laptop Aufkleber - welches Material vom 17.01.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print -> Laptop Aufkleber - welches Material
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
nuvoletta
Threadersteller

Dabei seit: 16.01.2007
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 17.01.2007 16:35
Titel

Laptop Aufkleber - welches Material

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo, weiß jemand was das beste Material wäre um einen Aufkleber für einen Laptop zu machen? Ich möchte den kompletten Laptop-Deckel mit einer Folie verkleben die aber später mal leicht wieder entfernt werden kann ohne, dass Kleberückstände zu sehen sind.
(so was wie pimpmylaptop.com)

Danke
  View user's profile Private Nachricht senden
cassiopaya

Dabei seit: 03.05.2006
Ort: München
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.01.2007 19:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

viell. normale Plottfolie?zumindestens eine die sich mit dem Klebstoff auf Kunststoff verträgt. Du kannst ja auch Folie vom Auto wieder abziehen, musst halt nur auf die Konsistenz und Mischung des Klebstoffs achten, das wars dann auch schon. Sollte jede FullService Agentur (die Plotter besitzen) dir für nen 20-50€ machen (also Materialkosten)
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
xBe

Dabei seit: 03.06.2006
Ort: Mönchengladbach
Alter: 27
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.01.2007 19:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cassiopaya hat geschrieben:
Sollte jede FullService Agentur (die Plotter besitzen) dir für nen 20-50€ machen (also Materialkosten)


Jap... Und Plottfolien lassen sich "meistens" ohne Rückstände ablösen, von Kunstoff eigentlich nie ein Problem... Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Ferdi

Dabei seit: 01.12.2005
Ort: keine Angabe
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.01.2007 10:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Falsch!
Wenn eine Hochleistungsfolie (wie sie auf Fahrzeugen usw. verwendet wird) eine längere Zeit auf einem Gegenstand klebt, bleiben dort immer Kleberückstände!
Es gibt allerdings sehr hochwertige Folien, die keine Rückstände hinterlassen. Die kann man auch für den Digitaldruck bekommen und Fotos usw. drauf drucken. Also sprech am besten Mal mit nem Werbetechniker in deiner Nähe.
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 18.01.2007 11:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Auf Kunststoff lassen sich alle Permanentfolien nur recht
schwer ablösen, da sie eigentlich zum ablösen erhitzt werden.

Und eine ablösbare Folie wird an den Ecken des Gerätes
nicht halten, zumal diese Folien meistens eh nur monomer
kalandriert sind und somit für das ziehen um die Ecken eh
nichts taugen.

Die 3M-Fleet-Folien z.B. lassen sich dennoch recht gut nach
langer Zeit ablösen. Rückstände bleiben auch bei denen. Und
an das Gehäuse kannst du schlecht mit Klebstoffentfernern
arbeiten. Daher würde ich sagen: Kompromiss finden. Nur
die geraden Flächen mit einer ablösbaren Folie bekleben und
die Ecken des Rechneres lassen wie sie sind.
  View user's profile Private Nachricht senden
heim_experimente

Dabei seit: 24.06.2003
Ort: Dessau
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 08.02.2009 17:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hat denn jemand hierbei erfahrungen gesammelt bezüglich handy-beklebung - gibt ja einige anbieter, die versprechen, dass ihre skins auf allen möglichen handys halten - teilweise sogar auf den tasten. das kann ich eigentlich kaum glauben.

www.posterdeluxe.de


Zuletzt bearbeitet von heim_experimente am Fr 20.02.2009 22:41, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beluga

Dabei seit: 26.03.2008
Ort: in der Druckerei
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 08.02.2009 18:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Naja, diese Klebstoffreste bekommt man gut mit 99,9% Alkohol weg - und der greift im Normalfall weder Lack noch Kuststoffe an. (getestet auf Autolack, Flachbildschirmen, Fernsehern, und Gehäusen)

Den Alkohol gibts in jeder Druckerei an den Druckmaschinen - einfach mal den Drucker fragen Lächel

Ach ja - von Dell gibts übrigens die DELL ART Serie - da sind zig Laptops schon mit Designs ausgestattet....


Zuletzt bearbeitet von Beluga am So 08.02.2009 18:59, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 09.02.2009 14:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jein.

acryl wird von alkohol angegriffen. nicht unbedingt bei
einmaliger anwendung, aber nach und nach bilden sich
in der oberfläche haarrisse, diese weiten sich immer
weiter aus und das material geht kaputt.

ansonsten ist alkohol das beste wo gibt dafür. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Transferdruck auf temperaturempfindlichen Material
Gummiartiges Material für den Transferdruck...
Poster Din a2 : Material?
transparentes Folienetiketten-Material für Farblaser
Material zur DIN 1451 Schrift
Suche Cebit Material. Logos etc.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.