mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 13:46 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Gebäudeplan nachbauen und als reprodatei ausgeben! vom 26.04.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print -> Gebäudeplan nachbauen und als reprodatei ausgeben!
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
d-ol-g
Threadersteller

Dabei seit: 29.07.2005
Ort: mainz
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.04.2006 00:41
Titel

Gebäudeplan nachbauen und als reprodatei ausgeben!

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi, ich soll für eine bürobeschilderung einen lageplan in illustrator nachbauen...hab ich mit linien- und pfadwerkzeug gemacht...!
das ganze soll mit einem schneideplotter ausgefrickelt werden und dann auf ein schild geklebt werden!

nun die frage: wenn ich etwas ausplotten lassen will...muss das ganze doch in der outline vorliegen (sprich als fläche angelegt worden sein) und nicht als einfache linien?! oder können die strichstärken irgendwie von der plottersoftware abgefragt und ausgewertet werden?!
wenn ich versuche die linien in flächen umzuwandeln kann ich die flächen mit dem direktauswahlwerkzeug allerdings nicht mehr modifizieren...hm...!? Au weia!
hat jemand von euch schon mal sowas gemacht und kann mir ein paar tips geben?...das wäre nett!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
masterofdisaster

Dabei seit: 18.12.2003
Ort: Erfurt
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.04.2006 06:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Und wieder einmal ein herzerfrischendes MOIN MOIN,

das kommt ganz drauf an, welche Ausgangsform du wie modifizieren willst.

Wenn du ein gebogene Linie in eine Fläche umwandelst und die Biegung später nochmal korrigieren willst, nimmste einfach dein weissen Pfeil und klickst auf nen Eckpunkt. Da erscheinen dann diese Anfasser wie man sie aus Freehand, Corel etc. kennt mit denen du die Biegung dann noch ändern kannst. Musst halt nur aufpassen das alles schön parralel läuft.

Wenn du eine gerade Linie in eine Fläche umwandelst und und dein höhe oder Breite ändern willst, nimmste einfach den weissen Pfeil und makierst die Eckpunkte die du brauchst.

Am sinnvollsten ist es aber wenn du erst alle Linien und so weiter fertig machst, bis du vollkommen zu frieden bist und dann alle Linien makierst und sie umwandelst. Da ersparst du dir sinnlosen Stress.

Und als kleiner Tip zum Schluss, auch wenn es nichts oder nur geringfügig mit deiner Frage zu tun hat:

Wenn du gleichfarbige flächen hast die sich überlappen, musst du sie verbinden. Da sonst der Plotter deiene Linien zerschneidet.

Ansonsten wünsche ich dir viel Spass beim plotten, entgittern usw.

Mfg der Master von allem Schlechten *hehe*
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
d-ol-g
Threadersteller

Dabei seit: 29.07.2005
Ort: mainz
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.04.2006 09:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

schon mal herzlichen dank master!

das eigentlich problem scheint zu sein...das ich die linien nicht so sauber vorbereiten kann wie ich es mir wünsche weil sich die linien sich durch hervorstehende linienenden am ende überschneiden (siehe kreis 1)...wenn ich die linien dann in flächen umwandele wird diese überschneidung zwar automatisch zurückgewandelt, aber die flächen sind dann gar nicht mehr bündig zu einander! (siehe kreis 2)...meine interpolation der sache sieht dann etwa so aus (siehe kreis 3)...habe die entpunkte manuell neu gesetzt und dann die flächen mit dem pathfinder zusammengefügt...!
meine variante kommt mir nicht sonderlich elegant vor...!! da muss es doch eine genauere herangehensweise geben...
aber ich stehe auf dem schlauch!




musste übrigens noch nie so vektorgenau arbeiten...wie es hier der fall ist...da war es mir oft egal ob etwas übersteht!

was hat es mit "entgittern" auf sich und welches "usw." muss man noch beachten...! (hätte ich doch auch eine mediengestalter ausbildung gemacht...verdammt!)

vielen dank für die hilfe!

schönen tag, wünscht
der-olle-grafonixpeilomat
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 26.04.2006 09:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ein kurzer blick in unsere faq oder unsere suche
hätte dir den thread erspart:

http://www.mediengestalter.info/forum/37/faq-aufbereitung-von-daten-fuer-den-folienplott-33833-1.html
  View user's profile Private Nachricht senden
masterofdisaster

Dabei seit: 18.12.2003
Ort: Erfurt
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.04.2006 09:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Servus,

so leit es mir tut aber es gibt meiner Erfahrung nach keine genauere Möglichkeit so etwas zu bewerkstelligen.
Möglichkeit 2 kannnst du vergessen weil es ja mit so einer "einbuchtung" scheisse aussieht und das ja nicht wirklch prof. aussieht.

Möglichkeit 3 kannst du ebenfalls vergessen. Da, auch wenn es am PC mit ner Füllfarbe ganz super toll aussieht, der Plotter immer noch von einem Punkt zum anderen schneidet und dir damit die beiden rechtecke zerschneiden würde.

Ich habe das ganze eben mal bei mir am PC kurz durchgespielt.
So müsste es eigentlich klappen:

1. Du verbindest deine Rechtecke mit dem Pathfinder: "Verdeckte Flächen entfernen.

2. Dann schaltest du um in die Pfadansicht und legst die 100% genau die Hilfslinien an deine Objekte

3. Du veschiebst den Eckpunkt der "Einbuchtung" so das eine schöne kante raus kommt.

4. Zum schluss löscht du noch die zwei überflüssigen anfasser die ehemals zwei eckpunkte deiner beiden rechtecke waren.

Und schick is der lack.



Def.: Entgittern: Entgittern nennt sie die Tätigkeit nach dem Plotten, bei der du die überflüssige folie entfernst und nur die Folie übrig bleibt die du später auf das Schild kleben willst. Und je feiner, kleiner und detailreicher die grafiken sind, desto anstrengender ist es und desto mehr "spass" haste.

Def.: usw.. dann kommt ja noch das aufkleben nich wahr?

Mfg der Master
  View user's profile Private Nachricht senden
monika_g

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 26.04.2006 10:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es sieht für mich so aus, als hättest Du diesen Zickzack aus lauter einzelnen Pfaden erstellt. Da wäre es sinnvoll, bevor Du einen dieser Pfade umwandelst, diese erstmal miteinander zu verbinden (Endpunkte aktivieren und Apfel-J drücken). Wenn Du dann eine Fläche draus machst, ist es gleich ein bisschen weniger Arbeit.

Viele Grüße,
Monika
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.04.2006 10:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

d-ol-g hat geschrieben:
schon mal herzlichen dank master!

das eigentlich problem scheint zu sein...das ich die linien nicht so sauber vorbereiten kann wie ich es mir wünsche weil sich die linien sich durch hervorstehende linienenden am ende überschneiden (siehe kreis 1)...wenn ich die linien dann in flächen umwandele wird diese überschneidung zwar automatisch zurückgewandelt, aber die flächen sind dann gar nicht mehr bündig zu einander! (siehe kreis 2)...meine interpolation der sache sieht dann etwa so aus (siehe kreis 3)...habe die entpunkte manuell neu gesetzt und dann die flächen mit dem pathfinder zusammengefügt...!
meine variante kommt mir nicht sonderlich elegant vor...!! da muss es doch eine genauere herangehensweise geben...
aber ich stehe auf dem schlauch!




musste übrigens noch nie so vektorgenau arbeiten...wie es hier der fall ist...da war es mir oft egal ob etwas übersteht!

was hat es mit "entgittern" auf sich und welches "usw." muss man noch beachten...! (hätte ich doch auch eine mediengestalter ausbildung gemacht...verdammt!)

vielen dank für die hilfe!

schönen tag, wünscht
der-olle-grafonixpeilomat


bei 1 : Endpunkte verbinden (weisser pfeil - Apfel-J)
bei 2: beide Objekte markieren und mit Pfadfinder verbinden und umwandeln. dann musste nur noch die Ecke rausbügeln.
bei 3: pfadfinder reicht aus


Zuletzt bearbeitet von Mac am Mi 26.04.2006 11:53, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
d-ol-g
Threadersteller

Dabei seit: 29.07.2005
Ort: mainz
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.04.2006 11:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyanamide hat geschrieben:
ein kurzer blick in unsere faq oder unsere suche
hätte dir den thread erspart:

http://www.mediengestalter.info/forum/37/faq-aufbereitung-von-daten-fuer-den-folienplott-33833-1.html


sorry...das habe ich leider nicht gefunden...ich glaube ich muss mich mal ein bissi mehr mit den suchfunktionen vertraut machen...denn bei so vielen und so umfangreichen themen ist es schwer einen überblick zu erhaschen...!

Lächel ...und vielen dank für den link!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Briefkopf nachbauen
nachbauen oder skalieren
Spiralbindung nachbauen?
Logo nachbauen
Abwicklung? Nachbauen einer Verpackung...
Blitze nachbauen in Photoshop
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.