mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 25.09.2016 19:24 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: CMYK oder RGB - Illustrator, Photoshop vom 21.10.2003


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print -> CMYK oder RGB - Illustrator, Photoshop
Autor Nachricht
georgeharell
Threadersteller

Dabei seit: 12.09.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 21.10.2003 13:58
Titel

CMYK oder RGB - Illustrator, Photoshop

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

Wenn ich eine Datei in Illustrator bearbeite (CMYK) und dann in Photoshop (CMYK) öffne, ändern sich die Farben.
Ich habe schon alle mir bekannten Möglichkeiten ausprobiert, aber ich konnte das Problem nicht beseitigen.
Das selbe ist auch, wenn ich eine Datei in Illustrator als -pdf speichere.

Kennt eventuell einer von Euch 'ne Lösung.

Vielen Dank
  View user's profile Private Nachricht senden
sixpack

Dabei seit: 06.11.2002
Ort: südlich des WW-Äquators
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 21.10.2003 14:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wie übernimmst Du die Illu-Datei?

Einfach die AI in Photoshop öffnen, oder exportierst Du in Illu erst als PSD?

Bei beiden Methoden gibt´s eigentlich keine Probleme. Kontrollier mal
die Farbmodi. Vielleicht sind die Farben ja nur am Bildschirm unterschiedlich,
die Farbwerte aber richtig?
Du kannst auch mal probieren die Datei über die Zwischenablage in Photoshop
einzufügen.

Wenn das alles nicht funktioniert, dann könnte es vielleicht auch an den
ICC-Profilen in Photoshop bzw. Illu liegen. Mal kontrollieren, ob dort die
gleichen eingestellt sind.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
georgeharell
Threadersteller

Dabei seit: 12.09.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 21.10.2003 15:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Welches Farprofil ist denn am Besten für díe Ausgabe über eine Druckerei bzw. am Plotter?
Ist vielleicht ne dumme Frage, aber hab halt keine Ahnung
  View user's profile Private Nachricht senden
FlorianB

Dabei seit: 14.10.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 21.10.2003 21:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sRGB (IEC61966-2.1) ist gut geeignet, da es auch verbreitet in Druckprogrammen zu finden ist.

Bei CMYK kommts auf die Druckmaschine an. Da gibt es zum Teil auch eigene Profile, die du eventuell auch von der Druckerei bekommen kannst. Generell solltest du darauf achten, dass der Magenta-Anteil bei Bildern nicht über 30% geht. Das ist zum Mindest meine Erfahrung bei Zeitungen.
  View user's profile Private Nachricht senden
airball

Dabei seit: 28.08.2002
Ort: BHV / HH
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 21.10.2003 21:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn du das als EPS absicherst kannste ja sagen das er das Farbprofil einbetten soll, dann Importierste das und sachst beim Öffnen (bei der Anfrage) 'Eingebettes Profil verwenden: Name', wenn dann die Farben anders aussehen ist dein Farbmanagement nicht dasselbe, dann müsstest du das wie schon gesagt wurde anpassen..
  View user's profile Private Nachricht senden
pripro

Dabei seit: 22.10.2003
Ort: Saarbrücken
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 22.10.2003 18:47
Titel

Farbsysteme....

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also sowohl zur ausgabe in einer Druckerei (Belichtung oder Computer to Plate), sowie bei professionellen Plottern, wird IMMER nur CMYK verwendet, es sei denn die Druckerei arbeitet mit einem Colormanagement-System, das sind aber absolute Ausnahmen. Sämtliche Postscript-Ausgabegeräte in professionellen Betrieben (Lithoanstalt, Druckerei) arbeiten NUR auf CMYK basierend!

RGB und sRGB usw könnt Ihr vergessen, kein Postscript-Farbdrucker dieser Welt arbeitet RGB (siehe subtraktives und additive Farbsysteme?). Die Einstellung RGB in Photoshop bezieht sich nur auf die Bildschirmdarstellung. Und dann bettest Du gar kein Profil mit ein, darum kümmert sich schon die Druckerei!

Du solltest Dein Bild in CMYK so bearbeiten, dass die Farbwerte genau so sind wie Du möchtest (nicht die Bildschirmdarstellung!!! Die stimmt sowieso nicht...) und die Daten dann in die Druckerei geben. Die arbeiten nach FOGRA-Richtlinien was Euroskala Farben angeht und Dein Ergebnis sollte dann auch stimmen.

Und wie hoch der Magenta-Anteil in Bildern sein sollte wird ALLEINE Durch das Motiv bestimmt! Eine rote Rose wir immer einen Maganta-Anteil nahe 100%-Prozent haben müssen! Das ist Unsinn.... Füt Tageszeitungen gibt es auch FOGRA-Richtlinien, die besagen so ungefähr einen Maximalen-Farbauftrag von 250% und ein Tonwertzuwachs von ca. 25 - 30%. Wers genau wissen will kann auf der Website der FOGRA nachlesen....

Viel Erfolg bei Deiner Bearbeitung...

Grüße,
Christian
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 23.10.2003 20:55
Titel

Re: CMYK oder RGB - Illustrator, Photoshop

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

georgeharell hat geschrieben:
Wenn ich eine Datei in Illustrator bearbeite (CMYK) und dann in Photoshop (CMYK) öffne, ändern sich die Farben.
Ich habe schon alle mir bekannten Möglichkeiten ausprobiert, aber ich konnte das Problem nicht beseitigen.


Wenn das Farbmanagement in Photoshop und Illustrator unterschiedlich eingerichtet ist, ändert sich die Farbdarstellung. Die Farbwerte bleiben aber gleich. Das kannst Du mit der Informationspalette überprüfen.

FlorianB hat geschrieben:
sRGB (IEC61966-2.1) ist gut geeignet, da es auch verbreitet in Druckprogrammen zu finden ist.


Bitte diesen RGB-Farbraum nicht für Bildkorrekturen in der Druckvorstufe benutzen. Er ist zwar als Grundeinstellung in Photoshop vorgegeben, ist aber aufgrund seines Farbumfangs nicht geeignet. So kennt sRGB keinen Farbwert der 100% Cyan entspricht. Besser als RGB-Farbraum ist 'Adobe 1998' geeignet. Mittlerweile Standard in der Druckvorstufe ist aber ECI-RGB (http://www.eci.org/deu/pages/profiles_d.html#eci).

Als CMYK-Profile würde ich die Profile der Fogra empfehlen (http://www.eci.org/deu/pages/profiles_d.html#fogra).

pripro hat geschrieben:
Die Einstellung RGB in Photoshop bezieht sich nur auf die Bildschirmdarstellung.


Nein, sie beeinflussen unter anderem auch die Farbseparation bei der Umwandlung von RGB nach CMYK.

pripro hat geschrieben:
Und dann bettest Du gar kein Profil mit ein, darum kümmert sich schon die Druckerei!


Nein, bitte das Profil immer einbetten. Nur so kann man später feststellen für welchen Druckfarbraum das Bild separiert wurde. Nur durch die Profilierung ist eine spätere Farbkonvertierung sinnvoll machbar. Auch nachgeordnete Colormanagementsysteme in Layoutprogrammen oder in Proofprogrammen benötigen diese Information.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
stecs

Dabei seit: 08.09.2003
Ort: Schwedt(Oder)
Alter: 43
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 26.10.2003 21:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielleicht noch ein Zusatz zu pipros Erklärung:

Alle Druckereien arbeiten im 4-Farb-Druck, darum also CMYK
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Illustrator > eps > Photoshop / rgb zu cmyk?
Photoshop rgb / cmyk
Photoshop RGB-CMYK-Umsetzung
Photoshop: RGB-Farben nach CMYK konvertieren
Umwandlung von RGB zu CMYK in Photoshop oder InDesign?
Illustrator: Umwandeln von RGB nach CMYK
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.