mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 03:09 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Bilder aus InDesign für Druckausgabe optimieren vom 23.11.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print -> Bilder aus InDesign für Druckausgabe optimieren
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
ddiethelm
Threadersteller

Dabei seit: 23.11.2005
Ort: Entenhausen
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 23.11.2005 15:11
Titel

Bilder aus InDesign für Druckausgabe optimieren

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Problem hergang:
Wir verwenden für die Gestaltung der Produkteflyer immer die Hochauflösenden Bilder da wir schliesslich noch nicht die definitive Endgrösse kennen. Wenn die Gestaltung nun abgeschlossen ist und das "Gut zum Druck" erteilt wurde, müssen wir jedesmal die Bilder nochmals von Hand öffnen, herunterrechnen und anschliessend schärfen.

Danach erstellen wir ein PDF welches per Mail an unsere Druckerei geht.


Gibt es eine Plugin, Script oder Software welche die Bilder, die In InDesign platziert sind, automatisch in die richtige Grösse (Designgrösse) runter rechnet und zB. auch noch schärft?


Danke für Eure Hilfe im voraus.

Gruss Dani
  View user's profile Private Nachricht senden
Daidalus

Dabei seit: 11.09.2003
Ort: Kirchseeon-Eglharting
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 23.11.2005 15:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wieso werden die Bilder runtergerechnet?

Vor dem Erstellen des PDFs kann man im Menü
auch einstellen auf wieviel dpi der Writer die
Bilder runterrechnen soll.

Irgendwie verstehe ich dein Problem noch nicht ganz.
Gib mal ein praktisches Beispiel!
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
ddiethelm
Threadersteller

Dabei seit: 23.11.2005
Ort: Entenhausen
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 23.11.2005 16:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Bilder sind A3 gross und haben 300lpi. Plaziert im InDesign sind manchmal aber nur noch 60x40 mm gross. Durch das Drucken des Dokumentes als PS-Datei und das anschliessende herunterrechnen durch Distiller werden die Daten leider wieder unscharf (Technisch bedingt) im PDF ausgegeben.

Also verwenden wir in Distiller keine Neuberechnung, sondern gestalten müsam die Daten vor dem Drucken direkt in der richtigen Auflösung sprich: Runterrechnen und schärfen.

Thats the Problem *Schnief*
  View user's profile Private Nachricht senden
Daidalus

Dabei seit: 11.09.2003
Ort: Kirchseeon-Eglharting
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 23.11.2005 16:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hmm... ist glaub nicht ganz das, wonach du suchst,
aber schon mal an Aktionen in Photoshop nachgedacht?
  View user's profile Private Nachricht senden
ddiethelm
Threadersteller

Dabei seit: 23.11.2005
Ort: Entenhausen
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 23.11.2005 16:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja, hab ich... und gleich wieder weggeschmissen.

Grund:
Photoshop kennt nicht die in InDesign verwendete Grösse, daher kann ich das ganze leider nicht stapeln * Nee, nee, nee *
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 23.11.2005 16:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das Problem ist, dass die Bilder durch das herunterrechnen minimal Unschärfe kriegen. Acrobat kann zwar auch automatisch herunterrechnen, ist aber nicht so sauber.

Was möglich ist, ist eine Aktion in Photoshop anzulegen. Empfehlenswert ist die Bilder zunächst bei proportionaler Verschiebung der Auflösung auf die Ausgabegröße zu bringen. Ein Bild das z.B. 10 cm breit ist und 300 dpi hat, aber mit 5cm eingebaut werden soll, setzt du in Photoshop auf 5cm Breite, die Auflösung verändert sich entsprechend auf 600 dpi (auf Anschnitt und Beschnitt/Überlappung des Bildes achten, denn das Skalieren innerhalb von Indesign führt zu Qualitätsverlusten, also Finger weg oder max. 105% / 95%.)
Wenn du alle Bilder eingebaut hast, und freigegeben wurde, einfach Aktion über Bilderordner laufen lassen (gewünschte Auflösung und leicht nachschärfen). Oder Droplet mit verschiedenen Auflösungen und Nachschärfungen anlegen.
So mach ich das jedenfalls, wenn ich nicht mit OPI arbeite.
Dann ist es auch nicht erforderlich beim PDF schreiben herunterzurechnen, was ebenfalls zu Schärfeverlusten führt. Vorsicht bei empfindlichen Bildern, das automatische nachschärfen kann viel schlimmer sein, als die leichte Unschärfe durch die Skalierung.


Zuletzt bearbeitet von am Mi 23.11.2005 16:20, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
ddiethelm
Threadersteller

Dabei seit: 23.11.2005
Ort: Entenhausen
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 23.11.2005 16:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ddiethelm hat geschrieben:

Photoshop kennt nicht die in InDesign verwendete Grösse...


Wenn mann dies zB. per Script an Photoshop übergeben könnte und das ganze mit NikSharper kombiniert, hätte man die perfekte Lösung... Grins

Nur eben, wie übergeben?
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 23.11.2005 17:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also ich öffne mit rechter Maustaste über "Original bearbeiten" aus Indesign das Bild in Photoshop. Drücke meine eigens definierte Tastenkombo, Aktion wird abgespielt, diese hält genau in dem Fenster "Bildgröße" an, ich gebe meinen Breite oder Höhe in mm ein, drücke Enter, es wird gespeichert und geschlossen. Die Bildqualität ist bisher unbeeinflusst.

Wenn ich fertig ausgeben will, ziehe ich den Bilderordner oder die entsprechenden Bilder auf ein Droplet, das öffnet eine Stapelverarbeitung in der eine Aktion das/die Bild(er) öffnet, auf 304 dpi bringt, mit 100%, 1,4 Schärfe bei Schwellenwert 0 schärft, danach übersichert und schließt. Die Einbaugröße ist unbeeinflusst.
Jetzt muss man nur noch in Indesign aktualisieren.

Alternativ habe ich noch Droplets mit verschiedenen Auflösungen (word, printer, strich...) und welche die bei der Auflösungsangabe anhalten und mich fragen. Beim Unscharf masikieren habe ich verschiedene Stufen und auch eine, die fragt.
Natürlich muss man bei dieser Arbeitsweise aufpassen, da man automatisch übersichert. Wer will baut halt Stopper vor dem sichern ein.

Gehts einfacher?
 
 
Ähnliche Themen Bilder für Offsetdruck optimieren
Druckvorstufe: Wie eigene Bilder für Offsetdruck optimieren?
Druckausgabe InDesign 60/1, 2/59...
Druckausgabe in InDesign fehlerhaft
Indesign Druckausgabe Problem
InDesign Druckausgabe verschoben bei A4 Randlosdruck
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.