mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 23:54 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: architektendruckerei vom 17.01.2006

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print -> architektendruckerei
Autor Nachricht
epoxiao
Threadersteller

Dabei seit: 17.01.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 17.01.2006 14:18
Titel

architektendruckerei

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo liebe leut´

ich bräuchte einen professionellen ratschlag bezüglich folgender problematik:
kurze workflow schilderung:

data1: cad-planung -> vektordaten -> adobe illustrator
- farbmangement: europe prepress default (adobe 1998 + euroscale coated v2)
- nachbearbeitung (hinterlegungen, TRANSPARENZEN, verläufe)
- alles CMYK (viele grauwerte, über C=0,M=0,Y=0,K=variabel geregelt)
- save as .AI

data2: 3dmodell - rändrä, fotos, skizzen -> rasterdaten -> photoshop
- rgb input, kurventuning, neatimage, posteffekte
- für schwarzweissgeschichten (desaturierung+hell./kontr.-tuning)
- dann finale - CMYK umwandlung und ebenenreduzierung und save as TIFF

plakaterstellung - indesign:
- CMYK+farbmanagement on
- data1 + data2
- hier und da ein schattenwurf (indesign)
- ein paar transparente flächen sind auch dabei
- grauverlauf (C0,M0,Y0,K200 nach C0,M0,Y0,K0) im hintergurnd
- alle texte in kurven gewandelt

ausgabe: (indesign CS2 - über adobe pdf presets - high quality print)
- color conversion to destionation (cmyk - euroscale coated v2)
- pdf wird rausgeschrieben, schaut im acrobat reader sehr angenehm aus

dann problem:
- druckzentrum - canon ws8200 grosformat plotter - druck auf glossy
- die in indesign angelegten schatten haben vollen pornopink (magenta) einschlag,
- teilweise sind grau angelegte flächen in data1 ebenso schweinschenrosa *Schnief*
- transparenzen sind ein wenig zersemmelt, nicht sauber
- generell haben die ganzen grautöne aus illustrator einen rosa touch

dann kommentare von den drucktanten:
"ha jo, die pdfs ausm indesign machn immer probleme"
"nööööö, wir haben immer die aktuellsten updaes der rip-software"
"farbprofile - kenn i net"

generell zerfickts die poster beim druck immer....bin am verzweifeln.
auf dem screen schaut alles perfekt aus - mir ist klar das ich keinen colorproof monitor habe - nouancenabweichungen nehme ich ohne probleme in kauf, aber immer der scheiss mit den rosa flächen...aaaargh.

nun meine frage: kann mir jemand einen guten tipp geben, wie ich denn vorgehen soll, um eine korrekte ausgabe zu bekommen, d.h. wie soll ich mit meinen inputdaten umgehen? soll ich in indesign alles setzen? was für ein pdf soll ich rausschreiben, wie habe ich mit farbmanagement und der einbettung von profilen umzugehen? aaaaarghhhhhhh.....
es ist jedesmal ernüchternd und frustrierend, wenn man das fertige resultat in händen hält, und das teil auf dem screen 100x geiler ausschaut *Schnief*(((((((((8

dieser canon w8200 ist ein saugeiles gerät und druckt sehr schnell und die auflösung passt auch perfekt....
muss ich denn eventuell in der rip-software noch eine einstellung bezüglich des farbmanagements vornehmen?
die tanten lassen einen ja nicht so gerne an ihre kisten, hehehe, und wissen eh immer alles besser... und ich habe keine lust ein haufen geld für solche pornopinkplakate zu zahlen, und mir dann noch sachen a la "mit pdfs gibts halt immer probleme..." anhören zu müssen. die benutzen da ne "poster-jet" software.

zum teufel, viele worte im post, hehehe, ich hoffe irgendeine/r kann mir mit guten tipps zur seite stehen und evtl. weiterhelfen. libe grüsse + vielen dank, e.
  View user's profile Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.