mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 00:49 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wegweisung Logo + Bezeichnung meiner neuen Firma vom 13.07.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Projekte -> Wegweisung Logo + Bezeichnung meiner neuen Firma
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Autor Nachricht
electrobeat

Dabei seit: 04.05.2006
Ort: Galderschum
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.07.2006 22:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

http://www.homepagediscounter.de/logos.html

guck mal hier *zwinker*

da sin ein paar gute dabei!
  View user's profile Private Nachricht senden
nanu

Dabei seit: 31.03.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 13.07.2006 22:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich weiß nicht, ein logo würde ich mir nie so fertig kaufen, dann lieber kein Logo und nur den Namen in einer neutralen Schrift.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
rheingauer

Dabei seit: 09.05.2003
Ort: im Rheingau
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 14.07.2006 00:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

vom vertretungsweisen büroservice schwangerer ehefrauen zur "unternehmensberatung". viel erfolg mit dieser idee (der BP würde mich ja mal interessieren). und ein logo, was zu allem passt, wünsche ich dir Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Orangeade
Threadersteller

Dabei seit: 13.07.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 14.07.2006 05:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nanu hat geschrieben:
@Orangeade die Schrift mit dem gelblich-orangen Hintergrund sieht wirklich schlimm aus.

Es scheint auch an den Kapitälchen zu liegen.
http://www.typografie.info/typowiki/index.php?title=Kapit%C3%A4lchen

Schau selbst, die mit den falschen Kapitälchen ist schwerer zu lesen, das Wort zu erfassen dauert länger, es wirkt irgendwie diffus.

Ok, jetzt weiß ich was gemeint ist - sehe es ein und werde es in die Tonne treten. Vielen Dank für dieses schöne Beispiel, daß konstruktive Kritik auch freundlich formuliert werden kann Lächel.

nanu hat geschrieben:
Du willst später auch "Unternehmensberatung" anbieten??
Auzug aus dem Eingangsposting.
Zitat:
strebe aber eine Erweiterung bzw. später mal den Schwerpunkt auf Unternehmensberatung

Ja, aber wie ich dort ebenfalls geschrieben habe in den Bereichen Forderungsmanagement und Sozialversicherung - fällt leider laut Gewerbeamt aber unter die selbe Bezeichnung.

rheingauer hat geschrieben:
vom vertretungsweisen büroservice schwangerer ehefrauen zur "unternehmensberatung". viel erfolg mit dieser idee (der BP würde mich ja mal interessieren).

Ich verfüge über 15 Jahre Erfahrung in den Bereichen Forderungsmanagement und Sozialversicherung - die meiste Zeit in leitender Position. Daß ich mich zunächst auf Büroservice und -organisation beschränken will, hat einzig und allein die Gründe, daß ich mich erst noch selbst weiterbilden und mein Wissen auf den aktuellsten Stand bringen will, um die von mir gewünschte Qualität bieten zu können - und in der Zeit aber ja auch von etwas leben bzw. die Seminare finanzieren können muss.

Mein BP wurde von einem sehr guten Steuerberater ausgearbeitet und von einer anerkannten Stelle überprüft - ich denke ich habe die selben guten/schlechten Chancen wie jeder Existenzgründer, der über fachliche Kompetenz verfügt und sich engagiert.
  View user's profile Private Nachricht senden
ulmer_hocker
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 14.07.2006 05:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin.

Durch einen Auftritt wie du ihn anstrebst verminderst du deine Chancen aber ganz erheblich.

Zunächst muss ich nochmal klarstellen das mein Entwurf nur als Orientierung dienen sollte, und das es kein fertiges Logo ist.
Ein Logo ensteht nämlich immer im Dialog mit dem Auftraggeber, alles andere sind Schüsse ins blaue. Dabei musst du aber auch beachten das nicht dein Geschmack alleine den Ausschlag für/gegen ein Logo geben sollte, sondern das man sich hier zu einem großen Teil auf das fachliche Können des Gestalters verlassen sollte.

Was dir gefällt ist noch lange nicht das was bei den Betrachtern und potentiellen Kunden gut ankommt. Das du etwas hübsch findest bedeutet noch lange nicht das es beim Betrachter die gewünschten Assoziationen herbeiführt.

Am Beispiel des Vergleichs deiner Experimente mit meinem Beispiel lässt sich das sehr gut erklären:

1. Farbe: Apricot ist weiblich, weich, soft, frisch etc. sanfte Farben wirken unaufdringlich - nette Eigenschaften, nur völlig unpassend zur Tätigkeit. Hier sind Solidität, Verbindlichkeit, Durchsetzungkraft gefordert, recht einfach zu symbolisieren durch klare Kontraste.

2. Form: wieder sind deine Formen eher soft und weiblich, weniger klar und hart. Im Apricot-Beispiel wirkt durch die X-Höhe alles staksig, wackelig - und durch die teils filigranen Details zerbrechlich, empfindlich

3. Idee: Hinter dem Vorschlag den ich gemacht habe steckt eine klare Idee, bei deinen offensichtlich nicht, oder aber du schaffst es nicht sie zu vermitteln.
So ist die Linie in meinem Vorschlag kein dekoratives Element, sondern dient als Sockel, der dem Logo einen festeren Stand gibt, der Schriftcharakter ist klar, solide und die Farbwahl bringt den von dir gewünschten frischen Touch rein - ganz einfach.
 
Orangeade
Threadersteller

Dabei seit: 13.07.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 14.07.2006 06:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ulmer_hocker hat geschrieben:
Moin.

Guten Morgen - und vielen Dank für dieses Posting, das genau dem entspricht, was ich mir als Feedback gewünscht habe Lächel.

ulmer_hocker hat geschrieben:
Durch einen Auftritt wie du ihn anstrebst verminderst du deine Chancen aber ganz erheblich.

Das möchte ich natürlich keinesfalls und werde sicher auch kein Logo in Auftrag geben/verwenden, das von so vielen Fachleuten negativ beurteilt wird. Das ist ja der Grund, warum ich hier bin - ich weiß, daß ich kompetente Beurteilungen benötige.

ulmer_hocker hat geschrieben:
Zunächst muss ich nochmal klarstellen das mein Entwurf nur als Orientierung dienen sollte, und das es kein fertiges Logo ist.

Genau so hatte ich das auch verstanden, darum war ich auch so verwundert, daß ich selbst "aufhören" sollte weitere Ideen zu bringen. Ich habe inzwischen alle Logos - auch deins - in meinem Umfeld gezeigt und mir wurde einheitlich bestätigt, was ihr gesagt habt - nämlich daß deins klar, unaufdringlich und einprägsam ist, während meine schlecht zu lesen sind und einen "erschlagen". Da deins aber eben nur ein "Beispiel" ist muss ich ja herausfinden, was es ist, das genau dieses so gut macht, um weiter in diese Richtung probieren zu können.

Sicher kommt jetzt wieder der Hinweis, daß ich dann doch lieber gleich zu einem Fachmann gehen und das Geld investieren soll. Nur: offensichtlich kann ich ja nicht wirklich beurteilen, ob die bisherigen Arbeiten gut oder schlecht waren und jemand aufgrund seiner Referenzen zur Erreichung meines Ziels geeignet ist. Das macht mich jetzt wieder unsicher.

ulmer_hocker hat geschrieben:
Ein Logo ensteht nämlich immer im Dialog mit dem Auftraggeber, alles andere sind Schüsse ins blaue. Dabei musst du aber auch beachten das nicht dein Geschmack alleine den Ausschlag für/gegen ein Logo geben sollte, sondern das man sich hier zu einem großen Teil auf das fachliche Können des Gestalters verlassen sollte.

Was dir gefällt ist noch lange nicht das was bei den Betrachtern und potentiellen Kunden gut ankommt. Das du etwas hübsch findest bedeutet noch lange nicht das es beim Betrachter die gewünschten Assoziationen herbeiführt.

Am Beispiel des Vergleichs deiner Experimente mit meinem Beispiel lässt sich das sehr gut erklären:

1. Farbe: Apricot ist weiblich, weich, soft, frisch etc. sanfte Farben wirken unaufdringlich - nette Eigenschaften, nur völlig unpassend zur Tätigkeit. Hier sind Solidität, Verbindlichkeit, Durchsetzungkraft gefordert, recht einfach zu symbolisieren durch klare Kontraste.

2. Form: wieder sind deine Formen eher soft und weiblich, weniger klar und hart. Im Apricot-Beispiel wirkt durch die X-Höhe alles staksig, wackelig - und durch die teils filigranen Details zerbrechlich, empfindlich

3. Idee: Hinter dem Vorschlag den ich gemacht habe steckt eine klare Idee, bei deinen offensichtlich nicht, oder aber du schaffst es nicht sie zu vermitteln.
So ist die Linie in meinem Vorschlag kein dekoratives Element, sondern dient als Sockel, der dem Logo einen festeren Stand gibt, der Schriftcharakter ist klar, solide und die Farbwahl bringt den von dir gewünschten frischen Touch rein - ganz einfach.

Das bestätigt leider genau das, was ich im ersten Posting schon geschrieben habe - daß die von mir gewollte Aussage leider mit anderen stilistischen Elementen/Farben verbunden wird als ich persönlich sie bevorzuge *seufz*. Muss ich mich wohl leider mit abfinden - apricot passt wohl besser doch zu einem Kosmetiksalon *zwinker*. Sollte aber auch nur ein Vorschlag sein, eigentlich mag ich apricot gar nicht sondern lieber orange - wie man am Nick und Avatar sieht *zwinker*.

Ich habe mir alle Entwürfe - auch deinen - auf einer Seite ausgedruckt und da war es dann ganz deutlich zu sehen, was gemeint ist.


Zuletzt bearbeitet von Orangeade am Fr 14.07.2006 06:15, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
ulmer_hocker
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 14.07.2006 07:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das funktioniert auch mit orange:


 
Orangeade
Threadersteller

Dabei seit: 13.07.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 14.07.2006 07:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ulmer_hocker hat geschrieben:
Das funktioniert auch mit orange:



Die Farbgestaltung kommt mir sehr entgegen *zwinker*.

Ich wollte grad mal nachsehen, womit Orange assoziiert wird, aber da gibt es ja unendlich viele verschiedene Deutungen. Die sind nicht alle nur positiv, allerdings trifft das auf alle Farben zu Lächel.

Wie ist das denn, orange ist ja grad sehr "modern" - was mit meiner Vorliebe dafür nichts zu tun hat, aber es ist nun mal so. Könnte sich das negativ auswirken, wenn die Farbe bei der Allgemeinheit wieder aus der Mode kommt, oder wirkt sich das nicht auf ein Logo aus?


Zuletzt bearbeitet von Orangeade am Fr 14.07.2006 07:55, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Kritik am neuen Logo!
Logo für neuen Fussballverein
Ich soll ein logo machen für die Firma
Logo für meine Firma
Logo für neue Firma
Logo für fiktive Firma
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Projekte


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.