mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 21:51 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Portal zur Agenturbewertung - Machbar? vom 23.09.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Projekte -> Portal zur Agenturbewertung - Machbar?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15  Weiter
Autor Nachricht
Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 26.09.2005 12:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
Also ich sehe wirklich den Sinn der Validierung ein und meine Websites erfüllen auch dieses Kriterium. Aber Leute, Hand aufs Herz, welchem Kunden ist denn so etwas wichtig? Ich denke, um die korrekte Umsetzung in XHTML wird hier gerne ein riesiger Wind gemacht, aber wirklich relevant aus Kundensicht ist das nicht.

Das ist richtig. In 99% aller Fälle, interessiert es meine Kunden einen Scheiß, was hinter der bunten Website steckt, die sie auf ihren Bildschirmen sehen. Nur funktionieren muss es.

ulmer_hocker hat geschrieben:

Des weiteren handelt es sich mit Sicherheit nicht um üble Nachrede wenn man jemanden darauf hinweist das sich aus der Arbeit eines anderen diese Nachteile ergeben.

Dann könnten die Autohersteller auch sämtliche Autozeitschriften verklagen wenn diese behaupten das die Lenkung eines Amalfi XYZ schwammig ist. Schwachsinn.

Die Zeitschriften haben ne ganz andere Position wie dieser imaginäre Prüfverein hier. Die Hersteller erzielen nicht zuletzt durch die Zeitschriften auch Absatz, und nutzen diese natürlich auch zur Eigenwerbung. Allein deshalb werden sie in den seltensten Fällen Klagen anstrengen.

Aber ich erinnere dich gerne an Uschi Glas und ihre tolle Creme, und den Prozess gegen die Stiftung Warentest.

Bleiben wir mal bei den Frames: du sagst, es gibt technische Nachteile wie ne eingeschränkte Druckfunktion. Daraufhin wird schlecht(er) bewertet. Ich sage, das spielt überhaupt keine Rolle oder es stimmt nicht. Und zerre dich vor Gericht. Dagegen kannst du nichts machen ...
 
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 26.09.2005 12:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Uschi Glas hat den Prozess übrigens verloren.

Aber warum bist du so dagegen? Und komm mal weg von den Nonprint Dingen!
Wie ist deine Meinung bei den Print-Sachen?
 
Anzeige
Anzeige
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 26.09.2005 12:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Cusario hat geschrieben:
es sind doch erstmal nur ideen die gesammelt werden....

in erster Linie soll es eben so sein, das wir ansprechpartner sind wenn es um Druckprobleme kommt und der Kunde keine brauchbare Erklärung von seiner Agentur/Druckerei bekommt.


Einige Neukunden verdanke ich dem Umstand, dass ein Projekt bei einem anderen Anbieter schiefgelaufen ist und natürlich geht es am Anfang oft um die Suche nach dem Schuldigen. Tatsächlich muss man immer die ganze Geschichte kennen. Klar wird am Ende oft geschimpft, wenn das Endergebnis nicht wie gewünscht ausschaut. In der Regel sind es aber oft eine Kette von Versäumnissen, die zum möglicherweisen mangelhaften Ergebnis beitragen. Nichtzuletzt tragen unrealistische Kundenerwartungen zum Ergebnis bei. Wenn der Kunde schnell mal mit der Digitalkamera ein paar Bilder von seiner Firma knippst, der Kunde kein Geld für Proofs bezahlen will, in letzter Sekunde noch unerwartete Korrekturen hereinkommen und die Hinterhofdruckerei einem Kegelfreund des Kunden gehört, dann trifft den Gestalter nicht immer die alleinige Schuld.

Im Grunde interessieren sich Kunden für die technischen Details nur, solange man damit einen möglichen Abzug von der Rechnung des gescheiterten Dienstleisters rechtfertigen kann. Mehr technisches Verständnis kann man von einem Kunden auch nicht erwarten. Glaubst Du ein Kunde besucht ein Portal, um sich da auf einer Website über Dienstleister zu informieren, deren Vergleichskriterien er nicht versteht? Gehst Du zum Arzt und lässt Dir zunächst alle Zertifikate und Weiterbildungsbescheinigungen zeigen?

Ich verstehe den Sinn einer solchen Website nicht. Dienstleistungen sind nun mal nicht so einfach zu vergleichen wie Waren. Im Grunde nützt Dir der kompetenteste Mediengestalter nichts, wenn er Dein Geschäft nicht versteht und Dir keine passende Werbemittel erstellen kann.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 26.09.2005 12:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
Cusario hat geschrieben:
es sind doch erstmal nur ideen die gesammelt werden....

in erster Linie soll es eben so sein, das wir ansprechpartner sind wenn es um Druckprobleme kommt und der Kunde keine brauchbare Erklärung von seiner Agentur/Druckerei bekommt.


Einige Neukunden verdanke ich dem Umstand, dass ein Projekt bei einem anderen Anbieter schiefgelaufen ist und natürlich geht es am Anfang oft um die Suche nach dem Schuldigen. Tatsächlich muss man immer die ganze Geschichte kennen. Klar wird am Ende oft geschimpft, wenn das Endergebnis nicht wie gewünscht ausschaut. In der Regel sind es aber oft eine Kette von Versäumnissen, die zum möglicherweisen mangelhaften Ergebnis beitragen. Nichtzuletzt tragen unrealistische Kundenerwartungen zum Ergebnis bei. Wenn der Kunde schnell mal mit der Digitalkamera ein paar Bilder von seiner Firma knippst, der Kunde kein Geld für Proofs bezahlen will, in letzter Sekunde noch unerwartete Korrekturen hereinkommen und die Hinterhofdruckerei einem Kegelfreund des Kunden gehört, dann trifft den Gestalter nicht immer die alleinige Schuld.


Wir suchen ja nicht den Schuldigen an der ganzen Sache sondern bewerten die Produkte. Mehr nicht! Es kann doch auch ein kleiner Grafiker z.b. zu uns kommen weil er z.B. Probleme mit einem zahlungsunwilligen Kunden hat, der nicht zufrieden mit dem gdruckten Produkt ist. Wir bewerten das Ganze als "Neutrale" Person und gut is. Was er jetzt mit der Bewertung macht ist seine Sache! Das wichtige daran ist, das wir das ganze neutral begutachten. Wir suchen NICHT nach Schuldige und damit ist es auch egal ob die Bilder vom Hausmeister mit der Handycam geschossen wurden noch ob irgendwelche Korrekturen in letzter Minute reingekommen sind.

Achim M. hat geschrieben:

Im Grunde interessieren sich Kunden für die technischen Details nur, solange man damit einen möglichen Abzug von der Rechnung des gescheiterten Dienstleisters rechtfertigen kann. Mehr technisches Verständnis kann man von einem Kunden auch nicht erwarten. Glaubst Du ein Kunde besucht ein Portal, um sich da auf einer Website über Dienstleister zu informieren, deren Vergleichskriterien er nicht versteht? Gehst Du zum Arzt und lässt Dir zunächst alle Zertifikate und Weiterbildungsbescheinigungen zeigen?


Warum kommen die ganzen User den hierhin um ihre Fragen zu posten? Es interessiert sie vielleicht ein kleines bisschen warum Pantone xy nicht orange gedruckt wurde. Oder warum die Umlaute im Prospekt fehlen......
Um ehrlich zu sein, Ja, ich gucke mir vorher an welchen Arzt ich besuche. Genaustens.

Hast du schonmal eine Gerichtsverhandlung miterlebt wo es um solche Dinge ging? Ich schon. Und da der Richter ein "Laie" ist und es meines Wissens keinen geeigneten TÜV für Printprodukte gibt sind solche Verhandlungen für bei de Seite ein großes Glücksspiel.....

......


Wenn man das weiterspinnt, dann kann es vielleicht mal irgendwann sein, das wir hier eine Art Medien-TÜV ins Leben rufen die in der Agentur-Welt anerkannt und geschätzt ist. Gibt es sowas eigentlich?
 
Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 26.09.2005 12:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Cusario hat geschrieben:
Uschi Glas hat den Prozess übrigens verloren.

Aber warum bist du so dagegen? Und komm mal weg von den Nonprint Dingen!
Wie ist deine Meinung bei den Print-Sachen?

Sie hat den Prozess verloren, ja - aber in welcher Instanz? Möchte nicht wissen, wie viel Geld das gekostet hat, denke der Betrag dürfte 6-stellig gewesen sein.

Ich bin nicht grundsätzlich dagegen, aber wie Achim schon schreibt - es lassen sich für sowas keine verlässlichen Prüfkriterien erstellen. Egal was angebracht wird, alles lässt sich irgendwie aushebeln oder in Frage stellen. Was das Printzeug angeht kann ich nichts sagen, da kenne ich mich nicht aus und es interessiert mich auch nicht. Mir gehts nur um Nonprint.
 
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 26.09.2005 12:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

was für idden hättest du denn das das klappen würde - im Nonoprintbereich?
 
Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 26.09.2005 12:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Cusario hat geschrieben:
was für idden hättest du denn das das klappen würde - im Nonoprintbereich?

Gar keine, ich sag ja - es geht nicht ... die Idee gefällt mir, praktisch umsetzen lässt sich das nicht.
 
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 26.09.2005 13:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Waschbequen hat geschrieben:
Cusario hat geschrieben:
was für idden hättest du denn das das klappen würde - im Nonoprintbereich?

Gar keine, ich sag ja - es geht nicht ... die Idee gefällt mir, praktisch umsetzen lässt sich das nicht.


wenn ich zu dir komme und dich frage ob du mal über meinen Quellcode gucken kannst ob da irgendwo Sicherheitslücken drin wären.

Könntest du das?
 
 
Ähnliche Themen Ist das machbar?
3D-Effekt in Photoshop machbar?
Freehand MX - Wie ist der Roy Lichtenstein Effekt machbar ?
Tausch-Portal
OpenSource Portal
Online Portal für Bewerbungen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Projekte


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.