mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 01:48 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Erst denken, dann posten - sonst schreibt der Anwalt! vom 18.05.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> News -> Erst denken, dann posten - sonst schreibt der Anwalt!
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Autor Nachricht
Alex

Dabei seit: 28.11.2005
Ort: Dortmund
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.05.2006 17:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn ich das bei beiden Artikeln richtig verstanden habe, dann ist es nur für Provider verboten, IP's länger zu speichern als nötig, d.h. bis zur Bezahlung der Rechnung.

Bei Foren jedoch weiß icht nicht, ob dieses Gesetzt dort auch gilt, aber wenn ja, dann ist es schwachsinnig, denn die IP ist die einzige Möglichkeit zu erkennen, wer der User wirklich ist. Wenn das verboten werden soll oder gar schon ist, dann haben alle user in Forum quasi Narrenfreiheit, können tun und lassen was sie wollen, und man könnte nichts (gerichtlich) dagegen machen!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lazy-GoD
Moderator
Threadersteller

Dabei seit: 26.11.2001
Ort: -
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.05.2006 18:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

In dem Zusammenhang auch mal das hier: http://www.golem.de/0605/45138.html

Allerdings:
Zitat:
An einem Punkt machen die Richter aber einen grundlegenden Unterschied zwischen Live-Fernsehen und Foren: "Während bei einem Interview im Fernsehen der sich Äußernde für alle erkennbar ist, so dass der Verletzte unschwer die Möglichkeit hat, diesen auf Unterlassung in Anspruch zu nehmen, ist dies bei einem Meinungsforum, in dem die Verfasser unter einem Pseudonym auftreten, nicht der Fall." Um sich auf die vorangegangene Argumentation der Richter berufen zu können, müsse der Betreiber des Forums daher die Identität des Teilnehmers preisgeben, eine IP-Adresse reicht dabei nicht.

Es sei einem Forenbetreiber zumutbar, dass dieser die Identität und Adresse der Teilnehmer kennt, um diese im Streitfall an die angeblich Verletzten weiterzugeben. Der Betreiber habe die Möglichkeit, die Teilnahme an dem Forum von einer Registrierung abhängig zu machen, bei der jeder Teilnehmer seinen Namen und seine Adresse angeben muss und dann erst das Recht erhält, unter einem Pseudonym Beiträge zu verfassen. "Die von den möglichen Teilnehmern vor dem Hintergrund etwa empfundene Einschränkung der Ausübung ihrer Meinungsfreiheit dadurch, dass sie der Möglichkeit beraubt werden, ihre Beiträge völlig anonym einzustellen, was einzelne Personen davon abhalten mag, einen Beitrag zu verfassen, ist hinzunehmen", stellt das OLG Düsseldorf klar.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
system

Dabei seit: 26.04.2004
Ort: HH
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.05.2006 18:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

DaHengst hat geschrieben:
Bei Foren jedoch weiß icht nicht, ob dieses Gesetzt dort auch gilt, aber wenn ja, dann ist es schwachsinnig, denn die IP ist die einzige Möglichkeit zu erkennen, wer der User wirklich ist. Wenn das verboten werden soll oder gar schon ist, dann haben alle user in Forum quasi Narrenfreiheit, können tun und lassen was sie wollen, und man könnte nichts (gerichtlich) dagegen machen!


Ich verweise mal ganz dezent auf China, wo es für freie Meinungsäußerungen durchschnittlich 10 Jahre Gefängnis gibt. Dann lieber Narrenfreiheit. Denn wer hier nach Gerichten und Verfolgung schreit, sollte sich überlegen, ob alles, was er von sich gibt, zukünftig vorher vom Rechtsanwalt prüfen lassen möchte.
Im Extremfall ist eine Verfolgung sicher notwendig, aber meine Meinung möchte ich schon noch von mir geben dürfen, auch wenn sie nicht immer jeder gerne hört.
  View user's profile Private Nachricht senden
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.05.2006 19:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Der ganze Kontrollwahn dient sowieso nur dazu bald die Meinungsfreiheit zu beschneiden. Die Diktatur ist längst wieder im Kommen. Ein falsches Wort im Forum zur Lage der Nation und schon stehen schwarze Autos vor der Tür. Einen richtigen Anwalt kann sich der HartzIV-beziehende Regimekritiker eh nicht leisten. Also ab ins Arbeitslosenlager. Die linientreuen Medien vermelden dann, dass man wieder einen Sozialschmarotzer aus dem Untergrund in eine Resozialisierungseinrichtung verbringen konnte. Danach läuft wieder Hirnlos-TV, das Opium der Massen. Hin und wieder wird über angebliche Entlassene berichtet, die sich wieder hervorragend in die Gesellschaft integriert haben. Von dem Rest hört man nie wieder etwas. ... Da fällt mir ein, der Hund bekommt noch eine Dose Hundefutter zum Abend.

Zuletzt bearbeitet von Astro am Do 18.05.2006 19:02, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Lazy-GoD
Moderator
Threadersteller

Dabei seit: 26.11.2001
Ort: -
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.05.2006 19:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moment, Moment. Hier gehts nicht um Meinungsfreiheit und/oder Zensur, sondern viel mehr um Datenschutz und Haftung für Forenbetreiber etc.pp.

Und Meinungsfreiheit heißt übrigens nicht, dass man schreiben/sagen darf: "xyz ist ein Arschlo**!".
Hieß es noch nie!
  View user's profile Private Nachricht senden
Mumble

Dabei seit: 30.04.2006
Ort: -
Alter: 43
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.05.2006 19:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Lazy-GoD hat geschrieben:
In dem Zusammenhang auch mal das hier: http://www.golem.de/0605/45138.html

Allerdings:
...

Es sei einem Forenbetreiber zumutbar, dass dieser die Identität und Adresse der Teilnehmer kennt, um diese im Streitfall an die angeblich Verletzten weiterzugeben. Der Betreiber habe die Möglichkeit, die Teilnahme an dem Forum von einer Registrierung abhängig zu machen, bei der jeder Teilnehmer seinen Namen und seine Adresse angeben muss und dann erst das Recht erhält, unter einem Pseudonym Beiträge zu verfassen. "Die von den möglichen Teilnehmern vor dem Hintergrund etwa empfundene Einschränkung der Ausübung ihrer Meinungsfreiheit dadurch, dass sie der Möglichkeit beraubt werden, ihre Beiträge völlig anonym einzustellen, was einzelne Personen davon abhalten mag, einen Beitrag zu verfassen, ist hinzunehmen", stellt das OLG Düsseldorf klar.


Hm, und wie soll man als Forenadmin (betreibe Multigaming-Clan Forum) die Richtigkeit der angegebenen Daten überprüfen? Registrierung nur mit Kopie des Personlausweises? Dann kann man die Foren auch schließen, da sich dann garantiert kaum einer mehr anmeldet.
  View user's profile Private Nachricht senden
Lazy-GoD
Moderator
Threadersteller

Dabei seit: 26.11.2001
Ort: -
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.05.2006 19:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mumble hat geschrieben:
Hm, und wie soll man als Forenadmin (betreibe Multigaming-Clan Forum) die Richtigkeit der angegebenen Daten überprüfen? Registrierung nur mit Kopie des Personlausweises? Dann kann man die Foren auch schließen, da sich dann garantiert kaum einer mehr anmeldet.

Nehmen wir uns vorerst einfach den letzten Satz zu Herzen:
Zitat:
Eine Revision lassen die Richter explizit zu, da es sich um eine Rechtsfrage von grundsätzlicher Bedeutung handelt, die bisher höchstrichterlich noch nicht entschieden ist. Angesichts der Häufigkeit von Meinungsforen im Internet sei das Auftreten dieser Frage in einer unbestimmten Vielzahl von Fällen zu erwarten.

Also Abwarten und Tee trinken. * Mmmh, lecker... *
  View user's profile Private Nachricht senden
Krycek

Dabei seit: 01.08.2004
Ort: -
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.05.2006 20:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Und wer was zu verbergen hat, der kann auch weiterhin halbwegs anonym posten... Nutzt man halt gewisse Proxystrukturen. So what * Keine Ahnung... *

Es ging ja im Thread auch in erster Linie darum, dass man üble Nachrede nicht fördern will und die User anhält erst mal zu denken (und zu schauen, ob man zu Anschuldigungen auch die entsprechenden Beweise und Fakten vorlegen kann) & dann zu posten.


Zuletzt bearbeitet von Krycek am Do 18.05.2006 20:46, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen erst denken, dann posten!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> News


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.