mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 12:03 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Einbinden von Filmen vom 08.10.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Multimedia -> Einbinden von Filmen
Autor Nachricht
tschakkaeb
Threadersteller

Dabei seit: 22.05.2002
Ort: Sauerland
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 08.10.2004 13:32
Titel

Einbinden von Filmen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hey ihr lieben Grins

folgende sache: es soll ein film, der mit einer normalen kamera oder digitalkamera aufgenommen wurde, auf eine webseite eingebaut werden.... meine frage nun:
wei kann man den einbinden? welcher player ist standard? flash oder doch lieber was anderes???

wer kann mir nen link oder ein paar infos dazu liefern.....
wäre sehr dankbar, habe dienstag den kundentermin

grüßerle und schon mal herzlichen dank
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 08.10.2004 13:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hm, du solltest dich mal über Streaming informieren.

Da solltest du aber berücksichtigen, dass man ein Player-Plugin brauch. Aber wie gesagt, dein erstes Stichwort sollte Streamin sein.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
tschakkaeb
Threadersteller

Dabei seit: 22.05.2002
Ort: Sauerland
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 08.10.2004 13:56
Titel

japp

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

so ungefähr soll das aussehen, obwohl ichs mir jetzt nicht mal ansehen kann, weil mein Media Player spinnt.
Das wäre dann halt meine Frage: soll man das lieber mit flash einbinden, weil ein flashplugin meist vorhanden ist, oder doch eher den media player... was wäre da besser? worauf kann man sich da halbwegs verlassen? gibts da vielleicht so was wie ne statistik? gibts ja für browser auch..

und wie wird das letztlich eingebunden?

danke für die hilfe!!!
grüßerle
  View user's profile Private Nachricht senden
shakadi
Griller Killer

Dabei seit: 21.12.2003
Ort: SHA
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 08.10.2004 14:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hat mal so ein ähnliches problem wollte es nur als download anbieten: klick

und:

Zitat:
Step 4: Serving the Video.
Once the video files are created, they must somehow be served to clients. The simplest method is to download the entire video file, and then view it with a plug-in or helper application. "Raw" video files are typically quite large, however, and the user is not able to begin viewing the video until the entire file has been downloaded. An example of this method would be a Windows Movie (.avi) file.

A second technique is often called pseudo-streaming. This technique allows for playback as soon as enough data has been downloaded to fill a playback buffer. The required size of the buffer is dependent on the overall quality of the video, the speed of the connection, and in some cases the length of the video. The object is to maintain some data in the buffer at all times, to prevent disruption of the video playback. One example of this technique are Vivo encoded files (.viv). The Apple Quicktime plug-in also allows psuedo-streaming for regular Quicktime (.mov) files.

The last technique, aside from analog methods, is "true" streaming. Like pseudo-streaming, the viewer software maintains a buffer of data, which it uses to playback without having to download the entire file. Typically the encoding software greatly reduces the file size of the original video. The technique then takes advantage of a specialized server (which works in conjunction with a web server) to manage the stream of video between the server and the client. The server can dynamically modify the rate of transmission based on network congestion and other factors, greatly improving the quality of the delivered video. This also allows the user to "skip ahead" to a later portion of video, without needing to download the earlier portion. An example of this technique would be Real Video (.rm) files served by a Real Video server.
Quelle: http://www.ils.unc.edu/video/how.html

und

http://www.freenet.de/freenet/computer_und_technik/software/multimedia/streaming_content/10.html
  View user's profile Private Nachricht senden
l'Audiophile

Dabei seit: 16.09.2004
Ort: Berlin
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 11.10.2004 23:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Flashhilfe bietet zu diesem Thema eine sehr umfangreiche Beschreibung bezüglich Formate, Komprimierung mit Sorenson Spark, Streaming, Einbindung von Quick-Time und dem Videoassistenten.

Gruß PeJot
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Ruckeln in Flash Filmen
Softwarekauf - Hotspots in Quicktime-Filmen
Scrolling bei Filmen (zB. Quicktime) abschalten
Problem mit Filmen in interaktivem PDF CS 5.5
Frage zum Laden von Filmen und Variablen in Flash CS3
druckfunktion einbinden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Multimedia


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.