mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 05:13 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: CD Produktion Director vom 28.11.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Multimedia -> CD Produktion Director
Autor Nachricht
Trealiii
Threadersteller

Dabei seit: 19.07.2005
Ort: Köln
Alter: 31
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 28.11.2005 09:38
Titel

CD Produktion Director

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen!

Ich möchte eine interaktive CD erstellen, welche Video Sequenzen beinhaltet.

insgesamt 4 Videos 1x 40 sec, 600x800, ca 11.5 MB und 3 mal ca 8 sec, 486x 345, ca 5MB
... komprimiert habe ich diese Videos mit Sorenson Video 3

habe die CD nun auf einigen Rechnern getestet, auf einem 600MHz, 512 RAM Rechner ruckelt mein Intro (11.5MB)
... liegt es möglicherweise daran das die Datenrate zu hoch ist oder Sorenson dem Rechner zuviel Leistung abverlangt?
Sollte ich möglicherweise einen anderen Codec verwenden?

Zu dem stellt sich mir die Frage, wer hat denn noch 600MHz Rechner? Was ist denn momentan so Durchschnitt?

Oder bin ich Codec mäßig total auf dem Holzweg und sollte lieber MPEG verwenden?

Würde mich über Tipps und Ratschläge von euch sehr freuen!!!


Zuletzt bearbeitet von Trealiii am Mo 28.11.2005 14:10, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Flynn

Dabei seit: 09.04.2004
Ort: wTAL
Alter: 44
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 28.11.2005 16:36
Titel

Re: CD Produktion Director

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Trealiii hat geschrieben:
Hallo zusammen!

Ich möchte eine interaktive CD erstellen, welche Video Sequenzen beinhaltet.

insgesamt 4 Videos 1x 40 sec, 600x800, ca 11.5 MB und 3 mal ca 8 sec, 486x 345, ca 5MB
... komprimiert habe ich diese Videos mit Sorenson Video 3

habe die CD nun auf einigen Rechnern getestet, auf einem 600MHz, 512 RAM Rechner ruckelt mein Intro (11.5MB)
... liegt es möglicherweise daran das die Datenrate zu hoch ist oder Sorenson dem Rechner zuviel Leistung abverlangt?
Sollte ich möglicherweise einen anderen Codec verwenden?

Zu dem stellt sich mir die Frage, wer hat denn noch 600MHz Rechner? Was ist denn momentan so Durchschnitt?

Oder bin ich Codec mäßig total auf dem Holzweg und sollte lieber MPEG verwenden?

Würde mich über Tipps und Ratschläge von euch sehr freuen!!!


ich würde generell empfehlen die director-datei auf der festplatte zu installieren und von da aus zu starten. du kannst ja in director eine installer-datei anlegen die deinen director-clip von der cd auf die platte installiert.

ich benutze für die komprimierung nur noch H.264 - sehr gute qualität bei sehr kleiner dateigrösse. allerdings setzt es voraus, dass dein "kunde" auch über einen player verfügt der diese komprimierung verarbeitet.
generell empfiehlt es sich, den player den man selber benutzt, seinem kunden mit auf die cd zu packen, damit er ihn sich im notfall mal kurz selber installieren kann. so ist man immer auf der sicheren seite und muss keine angst haben, dass der kunde die movies nicht zu sehen kriegt.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Trealiii
Threadersteller

Dabei seit: 19.07.2005
Ort: Köln
Alter: 31
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 28.11.2005 16:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

danke für deine hilfe! Lächel

es wurde grade beschlossen dass der kunde nichts installieren soll, weder player noch projektor ... die videos sollen auf allen rechnern ohne ruckeln laufen!

habe nun ein paar tests mit cinepak gemacht (diesen codec hat ja jeder windows user oder?), bin mit dem ergebnis nicht zufrieden, entweder meine videos sind pixelhaufen oder sie sind "relativ ansehnlich" aber die datenrate ist so hoch das man meint das cd rom laufwerk würden jeden augenblick explodieren :'(

hast du vielleicht auch erfahrung mit dem cinepak codec und könntest mir ein paar tipps geben oder gibt es noch eine andere möglichkeit? * Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden
Flynn

Dabei seit: 09.04.2004
Ort: wTAL
Alter: 44
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 28.11.2005 17:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Trealiii hat geschrieben:
danke für deine hilfe! Lächel

es wurde grade beschlossen dass der kunde nichts installieren soll, weder player noch projektor ... die videos sollen auf allen rechnern ohne ruckeln laufen!

habe nun ein paar tests mit cinepak gemacht (diesen codec hat ja jeder windows user oder?), bin mit dem ergebnis nicht zufrieden, entweder meine videos sind pixelhaufen oder sie sind "relativ ansehnlich" aber die datenrate ist so hoch das man meint das cd rom laufwerk würden jeden augenblick explodieren :'(

hast du vielleicht auch erfahrung mit dem cinepak codec und könntest mir ein paar tipps geben oder gibt es noch eine andere möglichkeit? * Keine Ahnung... *


wenn ich das jetzt richtig verstehe, erstellst du einen projektor für windows... richtig???
da director besser mit quicktime-clips zurechtkommt, als mit anderen filmformaten, empfiehlt es sich auch für den pc mit quicktime-clips zu arbeiten.
vielleicht gibt es es auch leute die jetzt nicht unbedingt meiner meinung sind, aber ich habe aus eigener erfahrung festgestellt, dass die quicktime-clips hervorragend auf jedem pc laufen... vorausgesetzt quicktime-player ist auf dem pc installiert.
quicktime bietet hervorragende komprimierungsmöglichkeiten.
und wie gesagt... es ist immer empfehlenswert den player mit auf die cd zu packen. selbst auf profi-dvds/cds ist der erforderliche player (fast) immer mit dabei.
quicktime-player gibt es zum kostenlosen download auf www.apple.de
hilfreiche tips und tricks inkl. troubleshooting findest du in dem standard-nachschlagewerk:
MACROMEDIA DIRECTOR 8.5 bzw. MX KOMPENDIUM
  View user's profile Private Nachricht senden
burnout

Dabei seit: 31.01.2002
Ort: Osnabrücker Land
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 28.11.2005 17:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würd nicht nur auf die Rechenpower schauen, sondern auch beachten, wie schnell das CD-ROM Laufwerk ist.
Wenn das nicht hinterherkommt, kann der Rechner noch so schnell sein.
Single-Speed CD-ROM können bis 150 kb/sec übertragen, bei einem 10fach CD-ROM wärens also 1500 kb/sec.
Kann sein, dass dort der Engpass liegt...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Trealiii
Threadersteller

Dabei seit: 19.07.2005
Ort: Köln
Alter: 31
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 29.11.2005 08:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja es ist ein projektor für windows ... ich würde auch lieber mit quicktime arbeiten, zumal ich mit dem sorenson 3 sehr nette komprimier ergebnisse hatte

ich werde noch einmal vorschlagen es über quicktime zu machen!
bekommt man den neuen quicktime player nur noch mit itunes zusammen??

was haben die standardrechner heut zu tage für leistung? so cpu, arbeitsspeicher und cd rom laufwerk mäßig?

welche datenrate sollte ich denn maximal verwenden?

vielen dank für eure bemühungen! Lächel


Zuletzt bearbeitet von Trealiii am Di 29.11.2005 09:22, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [Director] director.exe in director.dir konvertieren
Director - zweiten Director Film einbinden
[Director] PDFs öffnen in Director?!?! wie?
Director-Forum
Director und Sound
Fragen zu Director
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Multimedia


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.