mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 00:31 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wird mir zu wenig beigebracht? vom 15.12.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Wird mir zu wenig beigebracht?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
Quietschy
Threadersteller

Dabei seit: 08.11.2005
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 16.01.2006 12:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aUDIOfREAK hat geschrieben:

Ich fand, es wurde einem in der Schule viel zu wenig über solche Sachen beigebracht. Dafür haben wir ein halbes Jahr mit Papiergewichtberechnung und solchen Schwerzen verbracht. Also solche Sachen, die man wirklich in der Praxis nicht gebrauchen kann. Bei sowas ist es ok wenn man das mal gehört hat und bei Bedarf nachschlagen kann. Als Mediengestalter Print sollte man schon die ganzen Druckverfahren aus dem FF kennen. Sonst weiß man ja gar nicht, was technisch eigentlich möglich ist oder wundert sich, wenn das Ergebnis dann nicht so aussieht wie erwartet...


Papierberechnung wird mit Sicherheit auch noch bei uns kommen. Wir sind gerade beim geschichtlichen Teil, wie Papier hergestellt wurde und sowas. Also auch nicht gerade wichtig für später. Aber naja.
Zu den Drukverfahren: Ich hatte ja geschrieben, dass es natürlich wichtig ist darüber bescheid zu wissen, aber ich denke nicht, dass wir als Mediengestalter es genauso gut wissen müssen, wie ein Drucker. Ich mein, sonst könnte man die Berufe ja auch nochmal zusammenfassen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Quietschy
Threadersteller

Dabei seit: 08.11.2005
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 16.01.2006 12:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Dreieckspixel hat geschrieben:
Naja zu ich fang mal an:

Zu Punkt eins mit den Praktikanten und Auszubildenen:

Klar haben dann betriebe ein Ausbildungsstop von ca. 6 oder 8 Jahren aber das sind dann ja nicht alle gibt soviele betriebe in den Orten dass jedes Jahr min. 1 Betrieb wieder ausbilden dürfte. Zudem gibt es auch viel zu viel es dürfen auch garnicht erst soviele einbgestellt werden. Auf der Berufsschule wo ich jetzt bin sind es 7 Klassen vom 1. Lehrjahr im nGebiter MG. Auf meiner alten Berufsschule waren wir die einzigste Elektroklasse. d.h wenn man die einstellungen um die Hälfte kürzen würde durch diesen Ausbildungsstop/pause würde sich das ganze auch etwas besser normalisieren. Es gibt doch bald mehr MGs in .de als es überhaupt Kunden gibt (wenn man es mal krass verdeutlicht sagt). Zudem macht sich ja fast jeder selbstständig und holt noch emrh auszubildene und Praktikanten in die Branche. Folgedessen wird es so nur noch schlimmer als besser.

Zum Punkt Schule:
Da hast du recht also wenn man was wissenswertes lernt oder lernen sollte in der Schule, zum Thema Druck. Sollte es das sein worauf man achten muss dass alles super läuft, dass man schwarze Farbe nicht aus CMY zusammensetzt bzw immer sowenig Farbe wie möglich zu verwenden etc. und wie sich die Farben im Druck verhalten die aufm Bildschirm noch total anders aussehen.

So mehr fällt mir grad nicht ein.



Bei uns gibt es auch in jedem Ausbildungsjahr 7 Klassen mit 30 Schülern. Ohne Frage ist der Markt völlig überlaufen, aber worauf soll man denn zurückgreifen, gibt schließlich keinen anderen Beruf mehr in der Medienbranche. Aber ob ein Ausbildungsstop so sinnvoll wäre? Ich weiß ja nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Schüler so variabel sind und sich ein anderes Berufsfeld suchen, obwohl sie halt in die Werbebranche rein wollen.
Ich denke einfach, dass ein Alternativjob sinnvoll wäre, dann würde sich das vielleicht verteilen. Aber ansonsten sind bald ganz viele Mediengestalter arbeitslos. Ich hoffe mal, dass mich mein Betrieb übernimmt, bisher wurde jeder hier übernommen.

Zum Thema Druck habe ich ja nun eben schon was geschrieben.

LG

Quietschy
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Dreieckspixel

Dabei seit: 30.12.2005
Ort: Verl
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 16.01.2006 15:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Is ja das Problem jeder der MG werden will wird MG. Und andere Branchen schreien nur nach den Auszubildenen nur weils jeder machen will muss man ja nicht soviel Platz schaffen, das is das Problem mehr als die hälfte machen MG sowieso nur des Geldes wegen. Kann ja auch nicht jeder Manager oder so werden. Wenn halt nur Platz ist für z.B 10 kann man nicht 100 einstellen weils 100 gerne machen wollen und keine alternative zum Gestalterischen Beruf haben.

Man bedenke dass ich mit MG nur Print und Non-Print meine, ich glaube die Bild und Ton MGs da läuft das noch relativ normal. Und es gäbe noch genug alternativen die in die Richtung Gestaltung gehen, wie z.B Raumausstatter, Maler (im Künsterlischen gemeint), etc.

Ich könnt drauf wetten, wenn nen MG nur die Hälfte bekommen würden, würden nicht mehr soviel drauf abfahren udn würden in die Metallbracnhe gehen oder würden Drucker machen wobei die Druckerbranche auch überfüllt ist weils auch zu gut bezahlt ist. Im Ernst als Elektriker bekommt man ca. 300 im 1. Lj als MG 700 wobei ich sagen muss dass meiner Meinung nach her die Elektriker eher die 700€ verdient hätten. Und jetzt kein rumgemecker -> ich hab nämlich beides mal gemacht, bzw bin bei MG dabei *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Quietschy
Threadersteller

Dabei seit: 08.11.2005
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 16.01.2006 16:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Dreieckspixel hat geschrieben:
Is ja das Problem jeder der MG werden will wird MG. Und andere Branchen schreien nur nach den Auszubildenen nur weils jeder machen will muss man ja nicht soviel Platz schaffen, das is das Problem mehr als die hälfte machen MG sowieso nur des Geldes wegen. Kann ja auch nicht jeder Manager oder so werden. Wenn halt nur Platz ist für z.B 10 kann man nicht 100 einstellen weils 100 gerne machen wollen und keine alternative zum Gestalterischen Beruf haben.

Man bedenke dass ich mit MG nur Print und Non-Print meine, ich glaube die Bild und Ton MGs da läuft das noch relativ normal. Und es gäbe noch genug alternativen die in die Richtung Gestaltung gehen, wie z.B Raumausstatter, Maler (im Künsterlischen gemeint), etc.

Ich könnt drauf wetten, wenn nen MG nur die Hälfte bekommen würden, würden nicht mehr soviel drauf abfahren udn würden in die Metallbracnhe gehen oder würden Drucker machen wobei die Druckerbranche auch überfüllt ist weils auch zu gut bezahlt ist. Im Ernst als Elektriker bekommt man ca. 300 im 1. Lj als MG 700 wobei ich sagen muss dass meiner Meinung nach her die Elektriker eher die 700€ verdient hätten. Und jetzt kein rumgemecker -> ich hab nämlich beides mal gemacht, bzw bin bei MG dabei *zwinker*


Klar, versteh schon was du sagen willst. Aber warum machst du zum Beispiel MG? Hättest dich ja auch zu einem anderen Berufszweig ausbilden lassen können bzw. beim Elektriker bleiben können. Ich weiß nicht, wenn man etwas will, dann bewirbt man sich nun mal dafür. So war das zum mindest bei mir. Ich könnte mir nicht vorstellen etwas anderes zu lernen. Weil ich das schon seit der 10ten Klasse machen wollte. Klar kann man nicht mehr Stellen zur Verfügung stellen, der Markt ist erschöpft, aber nun auch noch welche wegnehmen, wäre wohl auch nicht richtig. Und zwischen Raumausstatter und MG besteht ein riesieger Unterschied. Sind zwar beides kreative Berufe, aber das eine handwerklich und das andere halt am PC.

Und ich glaube auch nicht, dass die meisten das nur wegen des Geldes machen, also ich zieh mich da mal ganz klar raus. Mal abgesehen davon, dass nur ein sehr geringer Teil an MG's wirklich um die 700 Euro bekommt. Bei den meisten ist es nur 300 oder sogar noch weniger.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dreieckspixel

Dabei seit: 30.12.2005
Ort: Verl
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 20.01.2006 12:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja klar besteht da ein Unterschied aber in dem heutigen Zeitalter will doch jeder am PC arbeiten. Würde am liebsten auch nen nettes Auto fahren und nen durchschnittlich großen Haus besitzen. Aber man kann ja nicht alles haben was man will. Will hoffen du verstehst was ich meine *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Basti

Dabei seit: 20.01.2006
Ort: Walluf
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 20.01.2006 15:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Frag doch mal dein Chef ob er was dagegen hat wenn du mal ein Praktikum für ein oder zwei Wochen machen kannst.
Wenn Nein such dir ein Betrieb wo Lehrlinge vorhanden sind und dann wirst du merken ob du mit ihnen mithalten kannst oder nicht, wenn nein dann aber ran und selbst lernen.
Wenn du zu Hause einen PC hast dann kaufe dir doch die Software z.B. bei ebay (hab ich auch gemacht) und probiere zu Hause herum oder stell dir selbst ein Paar Aufgeben. Ich hab z.B. letztens ein Speisekarte gemacht und dann meiner Klasse gezeigt, und mir weiter Tipps geben lassen.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Ausbildungsbetrieb wechseln, bekomme nichts beigebracht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.