mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 12:19 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wie ist der beste Weg Mediengestalter zu werden? vom 29.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Wie ist der beste Weg Mediengestalter zu werden?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
Evil_Eva

Dabei seit: 19.03.2003
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 30.08.2004 09:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich halte auch wenig davon, jemandem auszureden MG zu werden. Der Job an sich ist - zumindest meiner Erfahrung nach - ein toller Job, der Spaß macht. Ob jemand bereit ist schlechte Rahmenbedingungen (unsicherer Arbeitsplatz, Überstuden, schlechte Bezahlung, Stress) in Kauf zu nehmen, muss wohl jeder für sich entscheiden.
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 30.08.2004 10:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin, Moin.

Bisher haben sich alle nur mit dem Beruf Mediengestalter befasst. Du hast aber in deiner Frage auch die Drucktechnik ins Spiel gebracht. Beabsichtigt oder vielleicht auch nicht. Was solls. Vielleicht ist das die richtige Alternative. Da für dich Mediengestalter (welche Fachrichtung?) in Betracht kommt, unterstelle ich dir jetzt einfach mal ein wenig kreativität und Gespür für eben diese. Das es viele andere mit den gleichen Eigenschaften gibt, hast du bereits erfahren. Was aber vielen fehlt, ist das technische Verständnis für den Druck. Kannst dir ja auch mal den Thread "Drucker gegen Mediengestalter" durchlesen.

Ich komme selbst aus einer Druckerei und habe dort Berater gelernt. Diese Sparte hat in meinen Augen immer noch Zukunft. Mittelständische Druckereien versuchen seit Jahren verstärkt Leistungen von Print-Agenturen in ihr Portfolio zu integrieren. In der aktuellen W&V gibt es dazu ein ganz interessantes Interview. In diesem heißt es zum Beispiel, (sinngemäß) "dass wenn die Agentur keinen Plan vom Drucken hat, und ihren Kunden zur Farbabnahme zur Druckerei schickt, es ja mehr Sinn macht, wenn der Kunde direkt mit der Druckerei zusammenarbeit." Den Druckereien fehlen dazu aber Mitarbeiter mit einem breiten Medienverständnis und der entsprechenden Fachkompetenz. Vielleicht solltest du dich mal in diese Richtung umgucken und die ein oder andere Initiativbewerbung verschicken. Viele Druckereien sind immer noch nicht auf den Trichter gekommen und warum nicht schlafende Hunde wecken? Kreativ sein kannst du auch in deiner Freizeit, da macht es sowieso mehr Spaß.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 30.08.2004 10:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wei du geschrieben hast du willst was in richtung design machen: der name mediengestalter ist etwas trügerisch. in den meisten fällen wirst du nämlich eher weniger kreativ arbeiten. also keine szenarien wie man sie aus den einschlägigen medien kennt (n haufen kreativer köpfe sitzt zusammen auf ner yacht und entwickelt kewle werbekonzepte und * Mal bisschen die Nase pudern... * dabei *g*). der arbeitsalltag der meisten mg in dieser richtung ist eigentlich auch eher satzarbeiten und dokumente zusammenstellen. es gibt zwar die unterscheidung zwischen operator und designer, aber in den meisten fällen ist in den agenturrn nicht mehr viel davon übrig. die design macht meist der chef oder irgend ein diplomgrafikdesigner. und der azubi setzt das dann um. in kleinen betrieben kommt man eher noch dazu was zu entwickeln und zu layouten, aber da sindmeist die kunden net ganz so prickelnd. und wenn man dann für den 10. schreiner ein logo konzipiert hat wirds langweilig Lächel

die beste möglichkeit dich über den beruf zu informieren ist ein praktikum bei einer agentur zu machen. dann bekommst du das ganze auch mal hautnah mit. und ein praktium eignet sich auch gleich wunderbar dem betrieb zu zeigen was man drauf hat. aus sowas kann dann evtl. auch ein ausbildungsverhältnis werden!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 30.08.2004 11:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aUDIOfREAK hat geschrieben:


...in kleinen betrieben kommt man eher noch dazu was zu entwickeln und zu layouten, aber da sind meist die kunden net ganz so prickelnd. und wenn man dann für den 10. schreiner ein logo konzipiert hat wirds langweilig Lächel


* Wo bin ich? * Einspruch zu dieser Aussage!

Klar, sicher ist es für jeden Kreativen oder Mediengestalter eine Supersache
seine Arbeiten möglichst als Doppelseite im Stern, Spiegel, Focus usw. gedruckt
zu sehen. Aber aus eigener Erfahrung weiss ich, dass gerade diese Kunden und
Auftraggeber oft nicht "ganz so prickelnd" sind.

Die oft besten Layouts und Entwürfe werden in stundenlangen Meetings von
Marketingleitern, Product Managern, Sachbearbeitern von diversen Abteilungen
und im Extremfall von wirklich unfähigen Praktikanten mit noch unfähigeren
Bemerkungen und Kommentaren zerpflückt und abgeschossen
(Zitat Praktikantin wortwörlich: "...äh, unser Konkurrent XY hat doch ein Bild mit
einem kleinen Baby drauf, und die Schreibschrift in der Überschrift fand ich auch
sehr schön auf einem blauen Font, so etwas könnte ich mir auch für unsere Firma
gut vorstellen."
- Kommentar Marketingleiter dazu: "...Ja, das klingt doch wirklich toll ! Überlegen
Sie doch einmal einen Vorschlag in genau dieser Richtung für ein neues Layout !"
Kunde ist übrigens ein Weltkonzern im Bereich Unterhaltungselektronik.
Wurde aber nicht so produziert.


Mir sind da jedenfalls 10 "kleine" Schreiner lieber. Da fühle ich mich persönlich
doch auch viel mehr gefordert. Auf jeden Fall bekommt auch der elfte Schreiner
"sein" eigenes Logo, und keines sieht aus wie das seiner Kollegen.
Das ist es doch was Kreativität ausmacht und Spaß macht.


Zurück zur Frage von FloBre:

Wenn du Abi oder Fachschule machen kannst - mach es. Der Beruf läuft dir ja nicht weg.

Hast du die Möglichkeit in der Nähe bei Agenturen, Web-Designern, Druckereien,
Lithofirmen usw. um ein Praktikum anzufragen ? Mach es. Aber nicht per Brief oder
zusammengestellter Plastikmappe. Geh direkt hin und sprich mit den Leuten persönlich.
Zeige, dass du ernsthaftes Interesse an diesem Metier hast. Auch beim ersten Gespräch
mit einer Sekretärin oder einem Mitarbeiter - erzähl von Anfang an überzeugend, dass
du diesen Beruf lernen willst. Und steh ein paar Tage oder eine Woche später wieder in
der Tür um mit den verantwortlichen Leuten (Inhaber, Geschäftsführer, Abteilungsleiter...)
persönlich zu sprechen oder mindestens einen Termin für ein Gespräch bekommst.

Es ist schon von Vorteil wenn die Leute merken dass du ernsthaft willst.
Das schlimmste auch für eine Firma ist, einen Auszubildenden (oder Mitarbeiter) zu
bekommen denen das eigentlich alles schnuppe ist. Denn auch ein Betrieb, egel welcher
Art und Größe, investiert Mitarbeiter und Zeit für die Ausbildung.

Eine vernünftige Bewerbungsmappe solltest du natürlich trotzdem schon vorlegen können.
Aber bitte nicht mit solchen Zitaten wie "...mein größter Herzenswunsch ist es Mediengestalter
zu werden."

Viel Glück bei der Suche, und lass dich nicht von einigen doch merkwürdigen Kommentaren
davon abbringen.


Zuletzt bearbeitet von Nimroy am Di 31.08.2004 16:39, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 30.08.2004 11:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Im Großen und Ganzen kann ich frank da zustimmen.
Ansonsten kann ich nur sagen, dass es da wirklich kein universelles Erfolgskonzept gibt. Einige haben Glück und geraten direkt an die optimal für sie passende Agentur, andere haben einfach viel Pech.

Praktika sind nie verkehrt und zeigen dir vor allem, ob der beruf wirklich so ist, wie du ih dir vorstellst. natürlich ist eine Agentur nicht repräsentativ, ein Mediengeslater kann in den unterschiedlichsten Läden arbeiten und hat demenstprechend auch ganz unterschiedliche Aufgaben.
Ich wollte in meiner Schulzeit unbedingt in den Messebau und als ich dann da ein Schulpraktikum gemacht habe, habe ich gemerkt, dass das ein sehr handwerklicher Beruf und eigentlich gar nix für mich ist.

Außerdem würde ich dir auf jeden Fall empfehlen, Abitur zu machen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man ohne Abitur nur geringe Chancen hat. Falls dir ein "normales" Abitur zu öde ist, versuch doch mal, dich an einer FOS für Gestaltung zu bewerben. Da hast du viele gestaltungsorientierte Fächer und machst auch Praktika und hast nachher immerhin dein Fachabi.


Wie du dich auch entscheidest, ich wünsche dir viel Glück und dass du die für dich richtige Entscheidung triffst.
  View user's profile Private Nachricht senden
sky

Dabei seit: 24.08.2004
Ort: Köln - Bonn
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 31.08.2004 16:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mh...also ich bin 2003 mit der Realschule fertig geworden und wollte dann auch eine Ausbildung als Mediengestalter Bild/Ton anfangen...naja, wollte. Habe bestimmt über 40 Bewerbungen geschrieben -> von 2/4 der Firmen nie wieder was gehört, 2/4 haben ne absage geschickt. Ok, hab ich mir gedacht machste halt ABI, gehste aufs Gymnasium, tja, schon wieder falsch gedacht -> nicht genommen worden [hatte ne 4 innem Hauptfach - laut neuen Regeln darf man keine 4 mehr auf dem Zeugnis in einem Hauptfach haben <- Aussage des Rektors, hatte aber meinen Qualifikationsvermerkt auf dem Zeugnis Menno! ] Ok, das hies jetz für mich also 1 Jahr zuhause nix tun und einmal in der Woche zur Berufschule mit leuten rumhängen die überhaupt kein Abschluss haben.
Habe in dem Jahr dann halt Praktikas gemacht, u.a. bei einer Nachrichtenagentur, teil weise auch bei GIGA.
Ok, dann für dieses Jahr beworben, wieder unmengen an Bewerbungen geschrieben -> Ergebnis: Wieder 1/3 nicht gemeldet - 1/3 nur absagen - 1/3 Vorstellungsgespräche gehabt und fast immer in die engere Wahl gekommen. Aber es hat nicht sollen sein -> wieder keine Ausbildungsstelle * Ich geb auf... * [hatte bis vor kurzem noch Hoffnungen, die allerdings gestern zerstört wurden, weil ich netzwerktechnisch nicht so ein großes wissen habe *Huch* ] OK, dann hab ich erfahren das nen Freund dieses Jahr von der Realschule aufs Gymnasium geht, aber das beste -> er hat ne 4 inem Hauptfach, genau wie ich und er wurde genommen, ich also nochmal hin dieses Jahr und siehe da...jetz kann ich aufs Gymnasium gehen.
FAZIT: Ich geh jetz aufs Gymnasium und versuch ABI zu machen Au weia! und hoffe das ich danach vielleciht als Mediengestalter was bekomme.

Warum ich nie genommen wurde bei den Firmen weis ich auch nicht, was soll man denn noch für erfahrungen mitbringen? -> Ich hab 2 Jahre!!!!!!!!!!!! lang bei einem lokalen Fernsehsender gearbeitet ,neben der Schule [jetz kommt mir nicht mit die machen doch eh nur dreck. Ich hab da sehr viel gelernt. Gut, in soeinem Lokalen Fernsehsender geht auhc mal was nciht oder die Geräte sind alt, aber dann improvisiert man halt nen bisschen, wenn der Ü-Wagen schrott bzw. nicht da is baut man kurzerhand halt eine Regie auseinander *ha ha* usw. ]. Hab da alles gemacht, egal ob AVID schnitt [ja ich kann mit AVID schneiden], Analog Schnitt oder Kamera bei diversen Veranstaltungen. Habe sogar meine eigenen Berichte gemacht. Wir haben da zu zweit eine komplette Regie abgebaut woanders wieder neu verkabelt und aufgebaut... d.h. ich kann u.a. eine Regie verkabeln wo u.a. CCUs, Bildmischer [is ja klar *ha ha* ], Mischpult, diverse Zuspieler, Rekorder usw. drin hängen.
Habe schon mit verschiedenen DV + Beta Kameras gearbeitet. War bei verschiedenen Außenübertragungen Kamermann.
Nebenbei hab ich mit Freunden noch einen Kurzfilm gedreht [mit Kamerakran, einer etwas anderen Dolly *ha ha* ] , hab dort Kameraassi gemacht.
Photoshop is auch kein ding.
Die Praktikums Zeugnisse wahren immer *Thumbs up!*

So, das zu meinem Lebenslauf * Ja, ja, ja... *

Wünsche dir aufjedenfall mehr Glück als mir bei der Stellen suche * Ja, ja, ja... *
  View user's profile Private Nachricht senden
miii

Dabei seit: 25.06.2004
Ort: CH-Biel/Bienne
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 01.09.2004 09:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wie die Mi zum MG wurde:

erstmal abi (schon immer gerne kreativ gewesen, gezeichnet, gekritzelt, flyer gemacht, usw), dann erstmal entspannungszeit (party-time) und in dieser zeit bewerbungen geschrieben, .. sowohl für praktika als auch für ausbildungsplätze..und klar:weiter kreativ gewesen und programme gelernt. bei der bewerbung für die ausbildungsplätze hab ich angeboten ein praktikum zu absolvieren um zu zeigen was ich so drauf habe um so zu überzeugen- und tataaa, hatte nur so ca. 7 bewerbungen geschrieben und schon hatte ich zumindest schon mal nen praktikumsplatz in einer tollen agentur. habe das pratikum dann gemacht, überzeugt und bin jetzt im zweiten lehrjahr als mediengestalterin digital/print, fachrichtung mediendesign * Applaus, Applaus * das was ich immer wollte!! Grins
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
catincaa

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 01.09.2004 11:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo, ich habe nach der realschule eine fachoberschule für gestaltung besucht und mein fachabi gemacht, danach wollte ich unbedingt ein jahr praktikas machen um auch in der praxis fit zu werden. ich denke das hat mir einen erheblichen vorteil gebracht. jetzt habe ich gerade eine ausbildung angefangen, vorher hab ich aber ein praktikum in der agentur gemacht.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Der beste weg zum Studium für mich?
Die Beste Mediengestalter Schule für Bild und Ton in Berlin?
Der Weg zum Mediengestalter
Kein weg führt dran vorbei - Ausbildung zum Mediengestalter?
Beste Fachrichtung
beste Zeitpunkt für Ausbildungsbeginn
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.