mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 11:20 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wie erziehe ich meinen Azubi? vom 08.12.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Wie erziehe ich meinen Azubi?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Autor Nachricht
chaosengel

Dabei seit: 12.05.2003
Ort: bald schon frankfurt main
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 09.12.2004 12:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Naranji hat geschrieben:
Die Idee mit einer mehr oder weniger fiktiven Aufgabe hatte ich auch schon. Vielleicht ist jetzt, so zwischen den Jahren, ein ganz guter Zeitpunkt dafür, wenn eh kaum Aufträge im Haus sind und auch genügend Zeit vorhanden ist.



jepp, aber lass ihn keine scheiß-aufgabe machen, weil das nur noch mehr demotiviert....tu so, als wäre es eine aufgabe, die immenz wichtig ist, die er unter ein klein bissel zeitdruck lösen muss und bei der es auch dinge zu tun gibt, die er nicht richtig kann....quasi den sprung ins kalte wasser inszenieren....er muss sich wichtig fühlen...wichtig für seine arbeit, seine mitarbeiter und die firma. dann lernt er auch verantwortung *zwinker*
und nicht verraten - auch nicht später - dass es eine fiktive aufgabe war, sonst kommt er sich verarscht vor und ist sauer Grins
  View user's profile Private Nachricht senden
Naranji
Threadersteller

Dabei seit: 07.01.2004
Ort: Zürich, CH
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 09.12.2004 12:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

für mich hat das weniger was mit Bemuttern zu tun, denn damit zu versuchen es erstmal ohne Chef zu klären. In meinen Augen sollte alles erstmal versucht werden kollegial gelöst zu werden. Man kann es sich immer einfach machen, aber so tragen vielleicht beide Seiten eine Erfahrung davon, die sie anders nicht gemacht hätten.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
chaosengel

Dabei seit: 12.05.2003
Ort: bald schon frankfurt main
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 09.12.2004 12:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Naranji hat geschrieben:
für mich hat das weniger was mit Bemuttern zu tun, denn damit zu versuchen es erstmal ohne Chef zu klären. In meinen Augen sollte alles erstmal versucht werden kollegial gelöst zu werden. Man kann es sich immer einfach machen, aber so tragen vielleicht beide Seiten eine Erfahrung davon, die sie anders nicht gemacht hätten.


*Thumbs up!* das hast du toll gesagt!!!! find ich gut, deine einstellung Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 09.12.2004 13:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

chaosengel hat geschrieben:
....tu so, als wäre es eine aufgabe, die immenz wichtig ist, die er unter ein klein bissel zeitdruck lösen muss und bei der es auch dinge zu tun gibt, die er nicht richtig kann....quasi den sprung ins kalte wasser inszenieren....er muss sich wichtig fühlen...wichtig für seine arbeit, seine mitarbeiter und die firma. dann lernt er auch verantwortung *zwinker*
und nicht verraten - auch nicht später - dass es eine fiktive aufgabe war, sonst kommt er sich verarscht vor und ist sauer Grins


Hey, das kenne ich vom Zivildienst in der Behinderten-Werkstatt.
Damals fand ich´s allerdings ziemlich gemein; und heute eigentlich immernoch ...

Sowas darf man nicht machen, Ehrlichkeit ist bei so einem Problem unerlässlich.


Zuletzt bearbeitet von am Do 09.12.2004 13:07, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
chaosengel

Dabei seit: 12.05.2003
Ort: bald schon frankfurt main
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 09.12.2004 13:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mars hat geschrieben:

Hey, das kenne ich vom Zivildienst in der Behinderten-Werkstatt.
Damals fand ich´s allerdings ziemlich gemein; und heute eigentlich immernoch ...


deshalb soll ers ja nicht erfahren, dass es ne gefakete aufgabe ist.....sonst isser enttäuscht nachher und wie gesagt, stinksauer... ist aber eine sehr effektive art und weise, jemanden nicht nur zu motivieren sondern auch ohne konsequenzen für die firma oder mitarbeiter mal einfach was machen zu lassen Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 09.12.2004 13:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Und wenn er´s irgendwie erfährt is alles Kollegiale hinüber,
der Chef lässt ihn in der Firma; das gibt ein spitzen Arbeits-
klima. Ich halte das für keine gute Idee ...
 
Naranji
Threadersteller

Dabei seit: 07.01.2004
Ort: Zürich, CH
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 09.12.2004 13:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Aber was würdest du dann vorschlagen um die Situation zu ändern? Klar, erstmal muss ein absolut klärendes Gespräch folgen, bei dem alles auf den Tisch gepackt wird. Ich denke das fällt mit nem Kollegen leichter als mit dem Chef. Aber ich kann ihn nicht zwingen...
  View user's profile Private Nachricht senden
chaosengel

Dabei seit: 12.05.2003
Ort: bald schon frankfurt main
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 09.12.2004 13:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Naranji hat geschrieben:
Aber was würdest du dann vorschlagen um die Situation zu ändern? Klar, erstmal muss ein absolut klärendes Gespräch folgen, bei dem alles auf den Tisch gepackt wird. Ich denke das fällt mit nem Kollegen leichter als mit dem Chef. Aber ich kann ihn nicht zwingen...


willst ihn echt zu zweit ins kreuzverhör nehmen????? Au weia!
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Azubi gegenüber Azubi weisungsbefugt?
steuererklärung als azubi
Suchen einen Azubi!
Azubi - 1 Lehrjahr
Projektleitung als Azubi
Azubi Casting
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.