mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 17:39 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Welche Mappe für Referenzen? vom 03.09.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Welche Mappe für Referenzen?
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
anonymous design
Gesperrt

Dabei seit: 10.08.2006
Ort: Berlin
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.09.2006 08:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gordian hat geschrieben:
Hallo c_writer,

doch, das will ich wirklich.
Ich sag's mal so: Total billig wird es für mich nicht (um die 6 Euro/Mappe), aber für die Agentur wird es nicht teurer, als wie wenn sie nur eine Bewerbungsmappe zurückschickt, denn die Arbeitsmappe wird ja mit im Din A4 Umschlag platz finden.

Mal ganz davon abgesehen gebe ich gerne ein paar Euro mehr aus, wenn sie mir denn ein Vorstellungsgespräch verschafft. Und sowieso, wenn man sich um einen Studienplatz in dem Bereich kümmert, ist solch eine Mappe Standart.


Moin. Die Einstellung gefällt mir SEHR gut. Ich sach nur AIDA, eine bei Bewerbungen gerne vergessene Methode Lächel

Was die Mappen angeht, ich hab schon oft Leuten bei Bewerbungen geholfen, und dafür auch diverse ungewöhnliche Mappen verwandt. In der Regel hab ich mich inspirieren lassen, und dann im Endeffekt selbst hergestellt. Ansonsten ein netter Tipp:

http://www.marenthomsen.de




Diese CD-Verpackung habe ich z.B. mal zur Mappe umfunktioniert. Der Inhalt waren 8 Karten auf denen diverse Arbeiten präsentiert wurden. Die Einladung zum Vorstellungsgespräch hat das Mädel am nächsten Tag auf dem AB gehabt, ihre Bewerbung wurde in den höchsten Tönen gelobt - naja, und inzwischen arbeitet sie in der Firma seit 6 Monaten Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 05.09.2006 08:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gordian hat geschrieben:
Hallo c_writer,

doch, das will ich wirklich.
Ich sag's mal so: Total billig wird es für mich nicht (um die 6 Euro/Mappe), aber für die Agentur wird es nicht teurer, als wie wenn sie nur eine Bewerbungsmappe zurückschickt, denn die Arbeitsmappe wird ja mit im Din A4 Umschlag platz finden.


Nun ja, wenn Du auch nur 5% Deiner verschickten Mappen zurückbekommst, beglückwünsche ich Dich. Halte das Forum doch mal auf dem Laufenden. Aber 'was anderes: Warum packst Du nicht alles in _eine_ Mappe, warum willst Du zwei Mappen verschicken? Eine ist einfach einfacher zu handhaben für die Agentur.

Zitat:
Mal ganz davon abgesehen gebe ich gerne ein paar Euro mehr aus, wenn sie mir denn ein Vorstellungsgespräch verschafft. Und sowieso, wenn man sich um einen Studienplatz in dem Bereich kümmert, ist solch eine Mappe Standart.


SCNR: Standard, mit "d". Standard im Bewerbungsverfahren für einen Studiengang sind Mappen größeren Formats und Du bewirbst Dich bei maximal einer Handvoll Hochschulen - nicht bei Dutzenden.

Just my 2 cents,

c_writer
 
Anzeige
Anzeige
Gordian
Threadersteller

Dabei seit: 02.04.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.09.2006 20:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

An McMaren:
Nicht fern der O. Gehry-Gebäude steht ein gläsernes Bürogebäude in Mitten einer Verkehrsinsel. Dort in der nähe muss ich es aufgenommen haben. Wirklich eine schöne Stadt *zwinker*


An anonymous design:
Danke für die Bestätigung *g* Die Idee ist auf jeden Fall einfallsreich. Aber mittlerweile habe ich schon eine eigene entwickelt. Wenn ich die Mappe fertig habe, stelle ich sie vielleicht mal hier vor.


An c_writer:
Es hat etwas damit zu tun, wie man die Arbeiten in Szene gesetzt bekommt. Ferner bin ich wie wahrscheinlich viele der Meinung, dass eine Bewerbungsmappe nicht kreativ sein soll, sondern übersichtlich, einheitlich, informativ – halt einfach spießig ordentlich.

Eine Bewerbungsmappe mit Arbeiten, die unterschiedliche Formate, Blattstärken, Materialien usw. haben, hinterlässt nicht mehr diesen sauberen Eindruck, wie eine, für die einheitliches Papier verwendet wurde.

Leichter zu handhaben ist EINE Mappe sicherlich. Nur machen sich die wenigsten die Mühe eine Mappe anzufertigen, von daher wird in den meisten Fällen wohl die gemachte Arbeit positiv ausgelegt, als wie, dass sie leicht zu handhaben ist. Nicht umsonst hat man als Bewerber mit solch einer Mappe bessere Chancen.

Aber ich find’s schön, dass du mir unter Unberücksichtigung des eigentlichen Themas antwortest Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 06.09.2006 08:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gordian hat geschrieben:

An c_writer:
Es hat etwas damit zu tun, wie man die Arbeiten in Szene gesetzt bekommt. Ferner bin ich wie wahrscheinlich viele der Meinung, dass eine Bewerbungsmappe nicht kreativ sein soll, sondern übersichtlich, einheitlich, informativ – halt einfach spießig ordentlich.


Bis auf das spießig bin ich weitgehend Deiner Meinung - ich halte, aus meiner alltäglichen Erfahrung im Umgang mit Bewerbungen heraus, wenig bis nichts von Sonderformaten oder besonders 'kreativen' Bewerbungen, bei denen einem Sand entgegenrieselt oder man erst Flaschen zertrümmern muss, um an den Inhalt zu kommen ...

Zitat:
Eine Bewerbungsmappe mit Arbeiten, die unterschiedliche Formate, Blattstärken, Materialien usw. haben, hinterlässt nicht mehr diesen sauberen Eindruck, wie eine, für die einheitliches Papier verwendet wurde.


Soso.

Zitat:
Leichter zu handhaben ist EINE Mappe sicherlich. Nur machen sich die wenigsten die Mühe eine Mappe anzufertigen, von daher wird in den meisten Fällen wohl die gemachte Arbeit positiv ausgelegt, als wie, dass sie leicht zu handhaben ist. Nicht umsonst hat man als Bewerber mit solch einer Mappe bessere Chancen.


Ach. "Hat man"?

Wir bekommen hier jeden Monat unverlangt eingesandte Bewerbungen in 2-stelliger bis 3-stelliger Höhe (je nach Jahreszeit). Und glaube mir, Deine Chancen steigen nicht, wenn Deine Bewerbung schlecht zu handeln ist, z.B. weil sie mehrteilig ist. Und nein, wir schicken unverlangt Zugesandtes auch nicht zurück.

Zitat:
Aber ich find’s schön, dass du mir unter Unberücksichtigung des eigentlichen Themas antwortest Lächel


Am besten schreibst Du das nächste Mal gleich im Startpost, dass Du theoretisch sowieso alles besser weisst und keinesfalls Tipps aus der Praxis willst, dann spar' ich mir die Mühe. Andererseits ist das ja nicht Dein Privatthread und vielleicht lernt jemand anderes etwas daraus ... *zwinker*

c_writer
 
 
Ähnliche Themen Ausgefallene Mappe oder schlichte Buchbinder Mappe?
Referenzen
Referenzen für Vorstellungsgespräch?
frage(n) zu referenzen
Referenzen zur Bewerbung
Referenzen Präsentieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.