mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 11:07 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: weiterbildung nach ausbildung. suche rat! vom 24.11.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> weiterbildung nach ausbildung. suche rat!
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Weasel
Threadersteller

Dabei seit: 12.04.2002
Ort: nähe FFM
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 24.11.2005 00:31
Titel

weiterbildung nach ausbildung. suche rat!

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo ich habe meine ausbildung zum mediengestalter /print 2003 erfolgreich beendet.. seit dem mußte ich leider nen anderen job annehmen um überhaupt geld zu verdienen. * Ich geb auf... *
das hat mich aber keineswegs glücklich gemacht und ich möchte wieder in "meine" branche.
weiß jemand was ich für möglichkeiten zur weiterbildung habe? habe nen realschulabschluss.
kann ich mit meienr abgeschlossenen ausbildung trotzdem studieren? auch ohne abitur?
oder was hätte ich noch für möglichkeiten?
bin für jeden rat wirklich sehr dankbar! * Ja, ja, ja... *
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 24.11.2005 01:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nein, grundsätzlich kann man mit Realschulabschluss nicht studieren. Aber das Bildungssystem in Deutschland ist sehr durchlässig. Du kannst an Fernlehrgängen, Abendschulen oder auch Vollzeit deine Fachhochschulreif nachholen. Das dauert vielleicht ein Jahr.

Bei besonderer Befähigung gibt es manchmal Ausnahmen (eine gute Mappe in den gestalterischen Studiengängen reicht da meist aber nicht). Ich würde das, wenn du nicht gerade mit Nachnahmen Da Vinci heißt, aber erst gar nicht probieren, das sind absolute Ausnahmen.
In NRW gab es bisher die Regelung, dass man sich an sog. Gesamthochschulen nach siebenjähriger Tätigkeit nach der Ausbildung für ein Studium der jeweiligen Richtung einschreiben konnte, das trifft bei dir aber nicht zu. Die Ges.-Hochschulen gibt es auch nicht mehr, die wurden in Universitäten umgewandelt.

Grundsätzlich solltest du dir überlegen, ob du das willst. Ein Studium ist wirklich nicht immer leicht und wenn du aufgibst, hast du gar nichts. Es ist sicherlich auch nicht zu empfehlen, ohne Vorbildung eine Uni/Fh zu besuchen. Mit nachgeholter Fachhochschulreife wird das enorm viel mehr Arbeit in den Anfängen, als für andere Leute, besonders in den nichtgestalterischen Studiengängen.

Ich selbst habe nach der Ausbildung das Studium "Druck- und Medientechnologie" an der Uni Wuppertal begonnen. Das ist kein süßes Studentenleben, sondern ein knallharter ingenieurwissenschaftlicher Studiengang. Das ist mit einigem Abstand zur Schule nicht leicht, sich z.B. die Mathematik zu erschließen. Vorallem wenn man als Mediengestalter mit den Grundrechenarten und dem Mathematikstoff der 7.+8. Klasse verblödet wurde.
Wenn du ein solches Studium anstrebst, sollten dir beispielsweise Integralrechnung, Diffentialgleichungen mit Veränderlichen und Vektorrechnung im n-Dimensionalem Raum vertraute Begrifflichkeiten sein. Kann man aber alles lernen.

Private Schulen würde ich für ein Studium, von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen, nicht in Erwägung ziehen. Die Anerkennung ist doch sehr mangelbehaftet und zudem ist die Ausbildung meist teuer.

Was es noch gibt, ist meines Wissens eine Meisterausbildung bzw. neuerdings auch Medienfachwirt genannt. Das kostet auch Geld, wird von der IHK zum Beispiel angeboten. Ob das sinnvoll ist, kann ich dir nicht sagen. Mit einem Studium ist das aber nicht zu vergleichen.


Zuletzt bearbeitet von am Do 24.11.2005 01:24, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Anzeige
Anzeige
Weasel
Threadersteller

Dabei seit: 12.04.2002
Ort: nähe FFM
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 24.11.2005 12:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke für die Nachricht!

Also das hört sich für mich nicht sehr gut an. anscheinend braucht man heutzutage viel geld, um sich fortzubilden und das habe ich zur zeit einfach nicht. da muß ich mir wohl was anderes überlegen.
das einzige was für mich in frage kommen würde wäre ein designstudium.
ich weiß, dass ich ein gewisses talent besitze. nur bin ich noch etwas unsicher und muß mich festigen.
ein studium in der richtung wäre optimal.
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 24.11.2005 13:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also ich habe nach der Ausbildung auch überlegt ein Designstudium zu beginnen. Die Aufnahmeprüfung ist durchaus zu schaffen, wenn hart arbeitet. Mit Talent hat das meiner Meinung nach eher weniger zu tun.

Ausschlaggebend für mich war allerdings die Beobachtung, dass die meisten Diplom-Designer, wenn sie überhaupt einen Job bekommen nicht andere Tätigkeiten übernehmen als Mediengestalter.
Wenn man sich einmal speziell den Printbereich herausnimmt, hat das vor allem damit zu tun, dass die Arbeitsgänge sich entscheidend geändert haben.
In vielen Agenturen werden höchstens noch komplexe Kampagnen von Designern vorbereitet. Letzlich wird aber im Gegensatz zu früher, meist aus Zeitersparnis, direkt gelayoutet. Die Layouts bilden danach schon die Grundlage für die Kundengespräche und die spätere Reinzeichnung. Beide Tätigkeiten machen meiner Erfahrung nach Mediengestalter.

Früher war das anders, da war der Satz/Reinzeichnung reine Handarbeit, aufwendig und schwierig. Die Designer machten mit Klebebuchstaben, Filzern, Schere und Kleber die Layouts, weil es Plotter, Tintenstrahler usw. noch nicht gab. In 95% der Aufträge ist ein Designer nicht mehr nötig.
Es wird häufig höchstens noch eine Stelle besetzt, die u.a. auf die Einhaltung der Gestaltungskriterien achtet (AD) und in kleinen Agenturen auch gleich den Posten des CD übernimmt.
Kurz gesagt, niemand braucht soviele Designer wie zur Zeit ausgebildet werden. Das könnte auch eine bessere Konjunkturelle Lage nicht ändern. Konsequenz: Die Designer machen die Jobs von Mediengestaltern. Leider sind die meisten Mediengestalter, meist aufgrund geringerer gestalterischer Ansprüche und besserer praktischer Erfahrung schneller.
Ob diese Lage der Qualität der Gestaltung zugute kommt, mag man bezweifeln. Aber der Print/Werbemarkt ist halt hart umkämpft, der Kostendruck entscheidet.

Meine Überlegung, das Studium der Druck- und Medientechnik zu beginnen war, dass meiner Ansicht nach es sehr wichtig ist, die technischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten einschätzen zu lernen. Erst das verschafft einem später den Vorteil, günstig und qualitativ hochwertig gestalten zu können. Mit Gestalten meine ich nicht nur die, wie sagt man das, Software/Dtp basierte Seite zu kennen. Gestalten heißt auch, z.B. zu wissen welche Veredlungsmöglichkeiten auf welchen Maschinen und mit welchen Papieren machbar sind.

(zur Verdeutlichung, ich hab schon echt tolle Layout gesehen. Leider wurden dann aber die schon vom Mediengestalter fertiggestellten Sachen genommen. Grund: Es waren in verschachtelten EPS 18(!!!) Sonderfarben angelegt. Das ganze hatte eine zu großes Format, so dass es auf der Digitaldruckmaschine nicht lief, und eine Falzung kombiniert mit Stanzen, die technisch nicht realisierbar waren. Sah aber toll aus, nur leider zu teuer, das alles zu überarbeiten)

Ich will dich nicht vom Designstudium abhalten. Das Designstudium hat eine große Berechtigung. Leider entscheiden aber in der Praxis häufig andere Faktoren.

Private Studiengänge halte ich für sehr kritisch: meist teuer und schlecht. Überleg dir, ob du nicht doch ein Jahr investieren könntest, in dem du zumindest das Fachabi nachholtst. Es ermöglicht dir das Studium an der FH und du hast später einen anerkannten Abschluß.
 
karmacoder

Dabei seit: 15.04.2002
Ort: Fürth
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 24.11.2005 14:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ach benutzt doch einmal die suche...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Weasel
Threadersteller

Dabei seit: 12.04.2002
Ort: nähe FFM
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 24.11.2005 20:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

karmacoder hat geschrieben:
ach benutzt doch einmal die suche...

da such ich mich ja blöd * Nee, nee, nee *

also du scheinst wirklich ahnung zu haben. was machst du denn wenn ich fragen darf?

ist recht blöde situation, dass der markt so gnadenlos überschwemmt ist. ein ausbildungsstop wäre angebracht. aber das geht wohl eggen die freie marktwirtschaft.

ich weiß nur, dass ich höchstwahrscheinlich wieder nen kack-job annehmen muß, um überhaupt geld zu haben. selbstverwirklichung ade! es ist echt zum heulen.
  View user's profile Private Nachricht senden
SchmidtBo

Dabei seit: 04.01.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 24.11.2005 21:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Weasel hat geschrieben:
ein ausbildungsstop wäre angebracht.


hä? bist du irgendwie total bescheuert oder so? es gibt auch leute nach deiner generation die ein recht auf ausbildung arbeit haben! <-- Schuld!
  View user's profile Private Nachricht senden
Barett

Dabei seit: 24.02.2003
Ort: LK GF
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 24.11.2005 21:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

SchmidtBo hat geschrieben:
Weasel hat geschrieben:
ein ausbildungsstop wäre angebracht.


hä? bist du irgendwie total bescheuert oder so? es gibt auch leute nach deiner generation die ein recht auf ausbildung arbeit haben! <-- Schuld!


Meinst du wirklich, jemand hat ein Recht auf Ausbildung/Arbeit?
Das Recht muss man sich erkämpfen, man muss derjenige sein, der durch Referenzen und Kenntnisse überzeugt.
Und ich denke nicht, dass das jeder kann.
Nur meine 2 Pfennige...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Weiterbildung: Suche Rat für Arge Bildungsgutschein /Träger
Umschulung oder Ausbildung? - Brauche Rat!
von betrieblicher zu schulischer Ausbildung wechseln. Rat?
Ausbildung Mediengestalterl. Brauche nen Rat!
GTA braucht dringend Rat -> Ausbildung zum Mediengestalter
Zukunft Studium Ausbildung - brauche dringend eueren Rat!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.