mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 01:09 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Was wollen Firmen wirklich von einem Bewerber? vom 02.03.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Was wollen Firmen wirklich von einem Bewerber?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
Ina-X
Threadersteller

Dabei seit: 02.03.2006
Ort: Jülich
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 02.03.2006 16:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ brainpulse also ich hatte bis vor kurzem noch keine referenzen, die ich der bewerbung beilegen konnte
habe nur immer zu den bewerbungsgesprächen meine abizeitung mit gebracht, weil ich die komplett selbst gemacht hab
erst seit 3 monaten mach ich ein neues praktikum, wo ich zum beispiel cd-cover oder briefpapier und visitenkarten etc. selbst gestalten kann, seitdem füg ich diese referenzen natürlich meinen bewerbungen bei


@ m_a_x da wollte ich eigentlich wirklich machen, die firmen anrufen und fragen, warum ich nicht geeignet bin, aber irgendwie trau ich mich net Ooops
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 02.03.2006 16:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also wenn du bisher echt keine Referenzen beigelegt hast ist damit deine Frage schon beantwortet. Ein bischen seltsam finde ich es aber schon das du dich zum MG ausbilden lassen willst und vor deinem jetzigem Praktikum keine Referenzarbeiten erstellt hast. Ich meine wenn ich schon in einen Beruf will der irgendwo was mit Kreativität zu tun hat, dann bin ich doch auch in der Freizeit kreativ. Dann zeichne ich, male Comics, gestalte für Bekannte Homepages oder bastel mal nen Flyer für lau, irgendwas halt. Hatte vor Ausbildungsbeginn letztes Jahr nicht ein einziges Praktikum in Agenturen oder Druckereien vorzuweisen aber dennoch ne dicke Mappe mit Referenzen (Zeichnungen, Websites, bearbeitete Bilder, Wallpaper, Visitenkarten, 3D-Modelle etc.), also irgendwas muss doch wohl zwangsläufig anfallen wenn du dich für so einen Beruf interessierst.

Nicht erst warten bis dir dein Vorgesetzter beim Praktikum oder später vieleicht bei der Ausbildung sagt, mach mal ne visitenkarte, bau mir mal ein cd-cover. Einfach mal von selbst drauf kommen das man sowas zu Hause ohne Aufsicht versucht und wenns nur zu Übungszwecken ist.

Aber falls du dir sagen solltest, dass ist doch Beruf, dafür ist mir meine Freizeit zu schade, ist der MG Beruf nichts für dich. Denn eigentlich entscheidest du dich ja für so einen Beruf weil du Spaß am Gestalten hast.

btw: was heißt denn hier "bin bald 20, langsam wirds spät für mich"? Ich bin jetzt 24 ... heißt das ich zerfall nach meiner Zwischenprüfung zu Staub? *bäh*
 
Anzeige
Anzeige
Backware

Dabei seit: 09.12.2004
Ort: bei Köln
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 02.03.2006 17:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Accolon hat geschrieben:
[...]
btw: was heißt denn hier "bin bald 20, langsam wirds spät für mich"? Ich bin jetzt 24 ... heißt das ich zerfall nach meiner Zwischenprüfung zu Staub? *bäh*


soviel ich das mitbekommen habe.. ja... :/
  View user's profile Private Nachricht senden
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 02.03.2006 17:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ina-X hat geschrieben:

@ m_a_x da wollte ich eigentlich wirklich machen, die firmen anrufen und fragen, warum ich nicht geeignet bin, aber irgendwie trau ich mich net Ooops


Warum nich'?
Verlieren -z.B.: einen Ausbildungsplatz- kannste bei den Leuten ja sowieso nicht mehr Grins

Ich würde Dir nochmals dazu raten.
Letzendlich wissen es die Leute hier -trotz wortreicher Postings *hehe* - jedenfalls bestimmt nicht, woran es gelegen hat.


Zuletzt bearbeitet von M_a_x am Do 02.03.2006 17:22, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Ina-X
Threadersteller

Dabei seit: 02.03.2006
Ort: Jülich
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 02.03.2006 18:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja das problem is dass ich vorher keine referenzen besaß weil ich

1. zu hause keine möglichkeit habe, irgendetwas tolle am pc zu reißen. mein pc is lahm, habe nur analog-modem, 10gb festplatte, wenig arbeitsspeicher, keine grafikprogramme etc. und da ich bis letztes jahr noch zur schule ging und kein geld verdient hab und für mein jetziges praktikum auch nix bekomme, is es schwer meinen privaten pc aufzurüsten

2. bin ich im designen am pc gut, zeichnen kann ich jedoch nicht so gut, also die scribbles die ich gemacht hab kann ich meiner meinung nach nich abgeben Menno!

3. hatte ich durch meinen vater (schriftsetzermeister) schon öfters mit seinen kollegen zu sprechen und der eine ist ausbilder für MG und hat mir immer gesagt, dass es bei diesem beruf nicht um eigene kreativität geht, sondern nur um die wünsche der kunden

alles in allem is irgendwie alles scheiße gelaufen bei mir

ich weiß dass jetzt viele denken, dass ich hier nur dumme ausreden bringe, aber ich geb mir echt mühe seitdem ich das praktikum im november begonnen hab


übrigens muss ich nochmal klarstellen dass ich auch schon bewerbungen mit meinen aktuellen referenzen verschickt hab, aber trotzdem nur absagen kamen *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Fr 03.03.2006 09:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das ist dann in der Tat dumm gelaufen. Wenn du natürlich ohne Rechner und nur freihand nicht so fit bist dann kann ich schon verstehen das du da nix zum abgeben hast. Das einzige was du da machen könntest ist üben, Papier und Bleistift raus und immer wieder versuchen besser zu werden.

Mit deinem PC ist das natürlich sehr ungünstig, da inzwischen leider inoffiziel, manchmal frecherweise sogar offiziel erwartet wird, dass du die gängige Software schon beherrscht, sprich Photoshop, Illustrator, InDesign, Freehand, Flash etc.
Aber da dürfte dir dann ja dein jetziges Praktikum enorm weiterhelfen.

Was der liebe Herr Schriftmeistersetzer gesagt hat stimmt irgendwo schon. Ich weiß nicht wo diese Einstellung "Mediengestalter haben nicht kreativ zu sein, das sind nur Arbeitstiere" herkommt und total idiotisch finde ich vor allem das viele MG's dieses Dogma fröhlich übernehmen und es Neuen in der Branche nur zu gerne vorhalten. Immerhin schneiden sie sich ja damit nur ins eigene Fleisch. Meine Erfahrung bisher war aber das du als MG sehr wohl kreativ in deinem Beruf sein kannst. Du musst halt mehr drauf haben als "Bilder freistellen" und einen Betrieb finden der das zu würdigen weiß.

Letztendlich kann ich nur sagen, mach dich nicht verrückt das du bald in den 20gern steckst. Das Leben ist damit noch nicht vorbei und nach meiner Erfahrung suchen viele Firmen sogar erst Azubis 20-21 aufwärts.
Und viele Absagen zu erhalten ist normal in diesem Berufsfeld. Ich habe damals auch 40 Bewerbungen geschrieben bis es was wurde. Ignorier einfach die Bewerbungen die du ohne Referenzen abgeschickt hattest und probier es weiter.
 
Ina-X
Threadersteller

Dabei seit: 02.03.2006
Ort: Jülich
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 03.03.2006 10:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

erstmal danke an euch alle, finds super dass ihr mir so helft Lächel

joa dass man sich in dieser branche viel bewerben muss weiß ich inzwischen, davon lass ich mich nicht abschrecken

hab jetzt mal für nächste woche einen termin für eine studieberatung gemacht, dann studier ich, falls ich keine ausbildung bekomme (außer ich hab das pech, dass es mit einem studium auch net hinhaut) mal sehen... *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 03.03.2006 11:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mit 20 bist du mitnichten zualt für ne ausbildung. ich hab mit 20 auch noch mal ne 2. ausbildung gemacht. mit 20 hast du eher genau das richtige alter, weil in agenturen jüngere meist wenig chancen haben.

die geschichte mit den referenzen hammer ja schon geklärt...

aber warum nutzt du die tatsache, das dein vater schriftsetzer ist, nicht aus? der kann dir doch bestimmt viel beibringen. denn schriftsetzer sind jetzt im grunde auch mediengestalter, weil es den ausbildungsberuf schriftsetzer offiziell nicht mehr gibt. mediengestalter hat sehr viel mit regeln (gestaltungsregeln, typografie, farben, etc.) zu tun. und vor allem mit sauberem arbeiten. da ist doch jemand, der schriftsetzer ist, ideal als lehrmeister. da könntest du dann auch deine referenzen etwas aufbessern Grins

nicht verzagen. bei mir hat es auch viele bewerbungen gebraucht, bis ich genommen wurde.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Bewerber-Check
Statistik - MedienDesign Bewerber
Anforderungen? (Was wird von einem Bewerber erwartet?)
Probearbeiten für Azubi-bewerber..
300 Bewerber auf eine Stelle ist das normal?
Bewerber-/Aufnahme-/Eignungstest: So wars
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.