mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 23:14 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Was muss mein Ausbilder mir beibringen? vom 04.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Was muss mein Ausbilder mir beibringen?
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
TNO

Dabei seit: 21.10.2008
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 21.10.2008 13:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja, der Tread ist schon ein wenig Älter, aber ich wollte keinen neuen aufmachen.
Besonders weil ich schon in vielen Treads gesehen habe das man doch bitte das Suchfeld nutzen soll.
Hier beim eintippen stehts nochmal dabei Lächel

Wie die meisten an dieser Stelle feststellen, bin ich neu hier und das hier ist mein erster Beitrag.
Es geht um meinen Ausbilder... Wir sind hier ein sehr sehr sehr kleiner Betrieb. Sozusagen mein Chef aka. Ausbilder und eine Auszubildende die 1 Jahr nach mir gestartet ist. Mit mir zusammen sind wir drei.

Mittlerweile bin ich im 3ten aubildungsjahr und seit 2 Jahren hat mein Ausbilder mir nichts mehr beibringen können da er von den meisten Sachen keinen plan hat. Er kann kein einziges Program aus der Adobe Familie. Photoshop kennt er grade mal noch so den stempel und die Pipette. Letzteres ist für ihn Pflicht da er farbenblind ist.

Er ist eigentlich eher so der Verkäufer. Mit genügend Ellebogengefühl bringt er unsere Dienstleistung an den Kunden.
Als ich hier begonnen hatte zu arbeiten fand ich alles noch sehr lässig.
Hab mir die Programme selber gelernt und behersche jetzt die Programme PS AI ID und Quark im Schlaf.

Leider hat das alles eine grausame wende genommen als mein Chef aka. Ausbilder meine Entwicklung so unter die Lupe genommen hat und feststellte das er mir eigentlich gar nix mehr erzählen kann... Was nicht daran liegt das ich super bescheid weiß oder so. Aber ich weiß in vielen Dingen eben mehr wie er.
Ich dachte das wäre gut, aber weit gefehlt. Denn meiner Meinung nach muss ein Chef gar nicht alles können.
Ein weit verbreiteter Irrtum. (Vor allem unter Chefs) Er findets nicht gut...
Bei einem Ausbilder sieht es jetzt eigentlich schon wieder anders aus.
Sicher kann der auch nicht alles wissen, aber ein bisschen mehr beistand als die hilfetaste für mich zu drücken oder mir auf google die artikel nochmal vorzulesen, welche ich dazu gefunden habe, müsste schon rausspringen.

Leider ist meine Lage brenzlich geworden.
Mein Chef hat jedesmal einen Hals wenn ich der anderen Auszubildenden helfe weil er seine Autorität untergraben sieht.
Da springt er schnell dazwischen und verweißt mich auf meinen Platz um ihr danach den Text aus der Hilfedatei vorzulesen.
Meistens is es dann auch noch so das er die Probleme nicht so richtig versteht und einfach immer wieder das gleiche erzählt.. Wirklich wie ein Edmund Stoiber Papagei der immer nur seine 5 sätze runterleiert.

Mittlerweile gibt es auch ein Unterhaltungsverbot.
Raucherpausen dürfen nur im Abstand von 5 min zueinander, niemals zusammen genutzt werden.
Kundenkontakt ist mir komplett untersagt worden.
Leider nicht die zugehörigen Aufträge und auch nicht die einhergehende Verantwortung.
Beispiel Katalog: Ich bin für einen Katalog verantwortlich. Mein Ausbilder hat im prinzip gar nichts damit zu tun. Ich mache die Konzeption und schreibe dann kleine notes für meinen Ausbilder damit er beim Kunden sagen kann warum er welche Farbe wofür genommen hat. Er verkauft alles in der Ich form... nur so nebenbei...
Ich mache den gesamten Katalog und sobald ich Bildmaterial vom Kunden brauche ist es mir ausdrücklich untersagt den Kunden anzurufen oder eine Mail zu schreiben. Ich darf alles immer zusammengefasst am ende der woche auf seinen Tisch legen. Das bedeutet natürlich auch das meine Wartezeiten ins unermessliche steigen da ich praktisch meinen Ausbilder alle 20 minuten daran erinnern könnte das er bitte mal beim Kunden anruft - und er würde es nicht machen... Nachträglich bekomme ich dann wieder einen 2,5 Stunden vortrag über effizientes Arbeiten - Bestehend aus 5 sätzen die sich nicht endend wollend immer wieder wiederholen.

Mittlerweile weiß ich auch woher dass kommt das ich keinen Kundenkontakt haben darf.
Ein Kunde hat mich angerufen - kann ich ja nix dafür - und mich gefragt wie der Urlaub letzte Woche war... (Ich war in der Berufsschule) --Dann hat der Kunde noch gefragt wie ich es schaffe immer soviel Urlaub zu haben.
Chef springt ins zimmer und sagt freundlichst : "kannst du bitte zu mir durchstellen?"
Ich werde als ausgelernte Arbeitskraft beim Kunden verrechnet.
Finde ich übel, da ich weit unter durchschnitt bezahlt werde (ca. 200 brutto weniger als von der IHK vorgegebene Mindestsatz und zusätzlich = in der Berufschulklasse mal rumgefragt)

Ich schreibe das hier weil die Abschlussprüfung irgendwann kommt und ich keine Ahnung habe ob das was ich mir selbst beigebracht habe auch taugt. Danach bin ich hier sowieso weg. (dazu muss gesagt sein das ich noch nie eine Lackierung, Falzung, Stanzung in einem PDF angelegt habe innerhalb der 2 Jahre.. Ich weiß nur das mein chef die druckerei anruft und mit denen dann am Telefon aushandelt wo gefalzt werden soll.)

Hat jemand vielleicht einen Rat für mich was man in solchen fällen machen kann?
Zur IHK will ich nicht, sonst verliert der typ am ende die ausbildungslizenz und ich bin noch nicht fertig mit der Ausbildung - finde evtl keine Firma die mich zu ende ausbildet. * Keine Ahnung... * * Keine Ahnung... *

Liebe Grüße
  View user's profile Private Nachricht senden
radschlaeger
Moderator

Dabei seit: 10.12.2004
Ort: Neuss
Alter: 49
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 21.10.2008 13:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

TNO hat geschrieben:

Zur IHK will ich nicht, sonst verliert der typ am ende die ausbildungslizenz und ich bin noch nicht fertig mit der Ausbildung - finde evtl keine Firma die mich zu ende ausbildet. * Keine Ahnung... * * Keine Ahnung... *


Anders wirst Du da aber nicht rauskommen - und ich bin mir sicher, dass die IHK einen geeigneten Ausweichbetrieb für Dich findet. Also ab zum Ausbildungsberater!
Damit tust Du nicht nur Dir, sondern auch der anderen Azubine einen Gefallen...

Ich fasse es nicht, was Existenzangst mit manchen Leuten anstellen kann * Nee, nee, nee * Das wäre ein dringender Fall für die Therapie...
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Pandabär

Dabei seit: 01.09.2008
Ort: EL Zentrum
Alter: 29
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 21.10.2008 14:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das hört sich genau nach dem an, was ich durchmachen musste, nur das ich nicht wirklich einen Ausbilder hatte. Ich musste mir auch alles alleine beibringen und der Betrieb war ein 2-Mann Betrieb und von dem geringen Gehalt will ich gar nicht erst anfangen.

Ich habe die Ausbildung aber durchgezogen und immer wenn mein Chef meinte, er müsste etwas kritisieren, was er selbst gar nicht kann (weil er von der Technik überrollter Drucker, ich Mediengestalter Print/Design) hab ich einfach genickt und es trotzdem so gemacht wie ich es wollte und den Kunden hat es immer gefallen.

Leider ist das ein großes Problem das nicht mehr sorgfältig darauf geachtet wird, ob Betriebe auch ausbilden können und ich kann dir sagen, dass es vielen genauso geht wie dir. Du bist ja zum Glück schon im 3. Jahr und da ist es ja nicht mehr soweit hin zur Prüfung. Auch wenn du dir alles selber beibringen musstest, wenn du dir Mühe bei den Bewerbungen gibst, dann bekommst du auch einen Arbeitsplatz, da bin ich mir sicher.

Ich drücke dir die Daumen für die Zukunft!!!
  View user's profile Private Nachricht senden
TNO

Dabei seit: 21.10.2008
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 21.10.2008 14:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich hab da einfach schiss.
Vor ein paar Wochen hab ich mal mit meinem Klassenleiter darüber geredet, und der wiederum sagte:
Die IHK hat manchmal auch Angst Ausbildern die Lizenz wegzunehmen da sie ihre Statistik hochhalten wollen.
Was die Ausbildungsplätze angeht und wegen den Klagen die warscheinlich eingereicht werden.

Er hatte das jetzt schon ein paar mal miterlebt sagte er. Als während der Abschlussprüfungen bei den Betrieben war und wenig wünschenswerte Bedingungen vorfand war er bei der IHK welche gar nichts unternahm dagegen.

Weiter denke ich das es meiner Mitazubine gegenüber vielleicht auch nicht ganz fair ist.
Sicher kann sie wo anders besser lernen und vor allem mehr, aber es ist nunmal nicht sicher ob wir wo anders unterkommen.

Vielen Dank für den Therapie ratschlag...
"Ich brauch kein! Mein seehlenklemptner bleibt n guter Rotwein." zitat Blumentopf

Existenzangst kann auch begründet sein.
Ich kann leider nicht ins hotel mama zurück und miete will bezahlt werden.

@Pandabär: Danke für die aufbauenden Worte. Leider steckt meine Mitazubine noch voll drin.


Zuletzt bearbeitet von TNO am Di 21.10.2008 14:07, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
radschlaeger
Moderator

Dabei seit: 10.12.2004
Ort: Neuss
Alter: 49
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 21.10.2008 14:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich meinte deinen chef - nicht dich... war wohl missverständlich.

dennoch solltest du jetzt genug eier haben und den schritt gehen. was soll dir denn schlimmstenfalls widerfahren?
1. die ihk hat wirklich keine böcke, sich die statistik kaputt zu machen. also bleibt alles beim alten.
2. die ihk macht was - dann muss sie dir auch die möglichkeit bieten, die ausbildung mit allen vorgeschriebenen inhalten zu beenden. aber in meinen augen läuft das dann wirklich auf einen anderen betrieb hinaus.


Zuletzt bearbeitet von radschlaeger am Di 21.10.2008 14:12, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
b.erry

Dabei seit: 30.01.2006
Ort: -
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 21.10.2008 14:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

TNO hat geschrieben:
Weiter denke ich das es meiner Mitazubine gegenüber vielleicht auch nicht ganz fair ist.
Sicher kann sie wo anders besser lernen und vor allem mehr, aber es ist nunmal nicht sicher ob wir wo anders unterkommen.


Darüber kannst Du Dich ja vergewissern, indem Du mit deiner Kollegin sprichst ... und sie auch mal nach ihrer Meinung zu dem Thema befragst. Vielleicht hat sie ja auch ähnliche Gedanken.

Ansonsten sehe ich es so wie radschlaeger.
  View user's profile Private Nachricht senden
phihochzwei
Moderator

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Mülheim an der Ruhr
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 21.10.2008 14:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Dein Chef scheint echt ein Fall für die Therapie zu sein Grins

Nur so aus Neugier: Du arbeitest nicht zufällig in Duisburg oder Grins ???
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
TNO

Dabei seit: 21.10.2008
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 21.10.2008 14:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich arbeite nicht in Duisburg Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Wie kann ich mir gute Basics beibringen?
Muss mir mein Chef Photoshop beibringen ?
Non-Print/Neuling/Keiner kanns mir beibringen/Was nun?
Weiterbildung zum Ausbilder
Ausbildung der Ausbilder
Ausbildung der Ausbilder
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.