mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 21:55 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Was haltet ihr inhaltlich von meiner Bewerbung? vom 01.09.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Was haltet ihr inhaltlich von meiner Bewerbung?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 25.09.2006 13:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

[quote="chriss"]
maxell hat geschrieben:
d]tja, auch ne gute frage. ich hab n kleines c an meinem logo zu stehen. kann hier jemand
sagen, ob man dafuer irgendwo registriert sein muss?


So ein Copyright-Zeichen ist in Deutschland völlig für die Katz'. Eigentlich zeigt es nur, dass der- oder diejenige, der/die das unter seine Arbeitsproben setzt, keinen blassen Schimmer hat, was das überhaupt ist. Sonst würde er/sie es ja nicht benutzen.

Dass "Copyright" ein englischsprachiger Begriff ist, kann man merken. Und sich dann die Frage stellen, seit wann in Deutschland wohl Rechte englischsprachig bezeichnet werden ...?

"Copyright" bezeichnet im angloamerikanischen das Immaterialgüterrecht an geistigen Werken.

In Deutschland gibt es kein "Copyright". Wir kennen hier

- das 'Urheberrecht'. Das hat jeder an seinem Werk (ein 'Werk' muss eine bestimmte Schöpfungshöhe haben, damit es überhaupt ein 'Werk' ist siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Schöpfungshöhe), und dafür gibte s auch kein 'Zeichen'. Das Urheberrecht ist unveräußerlich, d.h. man kann sein Urheberrecht weder verschenken, noch verkaufen (nur vererben).

- die Nutzungsrechte. Der Urheber eines Werkes kann die Rechte zur Nutzung an seinem Werk verschenken, verkaufen, versteigern etc. - er kann damit machen was er will. Wer mit Gestaltung sein Geld verdient, wird die Rechte in der Regel verkaufen wollen oder aber im Rahmen eines Arbeitsvertrages an seinen AG abtreten (denn dafür bekommt er sein Gehalt). Nutzungsrechte können ganz oder teilweise übertragen werden, alles eine Sache von Verträgen.

c_writer
 
chriss

Dabei seit: 10.02.2006
Ort: zwischen himmel und hölle
Alter: 10
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 25.09.2006 13:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

c_writer hat geschrieben:
die Nutzungsrechte. Der Urheber eines Werkes kann die Rechte zur Nutzung an seinem Werk verschenken, verkaufen, versteigern etc. - er kann damit machen was er will. Wer mit Gestaltung sein Geld verdient, wird die Rechte in der Regel verkaufen wollen oder aber im Rahmen eines Arbeitsvertrages an seinen AG abtreten (denn dafür bekommt er sein Gehalt). Nutzungsrechte können ganz oder teilweise übertragen werden, alles eine Sache von Verträgen.

c_writer
aha, also fuege ich keinerlei rechtliches zeichen an mein logo an, weil es hier in dtl. selbstverstaendlcih ist, nicht zu klauen oder wie? ( *ha ha* )
irgendwo entdecke ich die gleiche machart wie in meinem logo und der typ weiss dann auf einmal von nichts...wie kann man sich denn davor schuetzen wenn nicht durch irgendein zeichen....ich versteh was das sagst...nur wie machen das denn die unternehmen oder freien grafiker...?

danke fuer deine antwort Jo!
derweil benutz ich mal die suche...


Zuletzt bearbeitet von chriss am Mo 25.09.2006 13:57, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
chriss

Dabei seit: 10.02.2006
Ort: zwischen himmel und hölle
Alter: 10
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 25.09.2006 14:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

antonio_mo hat geschrieben:
Also bevor Du ein Bild in Web stellen möchtest kontaktiere auf jedenfalls zuerst den Fotografen, selbst wenn Du zu dem Bild das © mit angibst, ich habe erst jetzt ein Prozess am laufen wo jemand meine Bilder ins Web gestellt hat (2) und 3 Bilder für eine Broschüre verwendet hat OHNE mein Wissen, und die Summe liegt bei etwas über dreiitausend Euro!!

Was Spiegel.de angeht werden diese wohl mit DPA einen Pauschalvertrag haben wo der »Spiegel« bzw. der Verlag im gesamten Archiv herumwühlen darf, also keine Bilder kauft.

Antonio

http://www.mediengestalter.info/forum/41/recht-fotoverwendung-67653-1.html?highlight=copyright

gutes beispiel aus dem bereich recht...daraus und aus den anderen beitraegen
schlussfolgere ich,dass ich bei verdacht auf ideenkklau klagen kann, was das zeug haelt...oder wie...
natuerlich waere es besser, dass ich beweisen kann, dass meine idee die erste war...hmmm-aber es
gibt doch gestaltungstechniken, die jeder benutzen darf. meine frage is nur, wann faengt ideenklau an
ich habe ein logo fuer mich gebastelt, dessen gestaltung fuer einen anderen namen genauso gut umgesetzt
werden kann...und dvor gibts keinen schutz-weiss das jemand?
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 25.09.2006 14:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

chriss hat geschrieben:


aha, also fuege ich keinerlei rechtliches zeichen an mein logo an, weil es hier in dtl. selbstverstaendlcih ist, nicht zu klauen oder wie? ( *ha ha* )


Du meinst, wenn Du ein völlig irrelevantes Zeichen irgendwo hinpappst, schützt Dich das? *ha ha*

Zitat:
irgendwo entdecke ich die gleiche machart wie in meinem logo und der typ weiss dann auf einmal von nichts...wie kann man sich denn davor schuetzen wenn nicht durch irgendein zeichen....


Welchen Schutz bietet Dir denn ein Zeichen, das _keinerlei rechtliche Relevanz_ hat?

Genauso gut kannst Du ein Voodoo-Symbol dahin machen oder einen kleinen Elefanten drunter malen.

Zitat:
ich versteh was das sagst...nur wie machen das denn die unternehmen oder freien grafiker...?


Machen was? Es gibt keinen absolut verlässlichen Schutz gegen Ideenklau. Es gibt auch keinen verlässlichen Schutz gegen Autoklau - trotzdem parken Millionen Autos jede Nacht im Freien.

Ideenklau und Autoklau sind verboten. Und die Agentur oder das Unternehmen ganz allgemein, dass sich solcher Methoden bedient ist a) arm dran und b) versaut sich ganz flott seinen Ruf. Sowas spricht sich nämlich schnell rum.

Im Übrigen halte ich die meisten Stories über solchen Ideenklau für urban legends.

Was viel häufiger vorkommt, ist, dass Anzeigen, Claims, Spots, ja ganze Kampagnen in letzter Minute abgeblasen werden, weil kurz vor dem Starttermin etwas ähnliches auf den Markt gekommen ist. Nur um nicht in den Verdacht zu geraten, etwas abgekupfert zu haben ...

edit:

Zitat:
ich habe ein logo fuer mich gebastelt, dessen gestaltung fuer einen anderen namen genauso gut umgesetzt
werden kann...und dvor gibts keinen schutz-weiss das jemand?


Logos erreichen selten die erforderliche Schöpfungshöhe, um das Urheberrecht geltend machen zu können. Einziger Ausweg: Das Logo als Bildmarke eintragen lassen, kostet ab 300,- Euro aufwärts - je nachdem, für wieviele Waren und Dienstleistungen Du das Logo schützen lassen willst. www.dpma.de

c_writer


Zuletzt bearbeitet von am Mo 25.09.2006 14:33, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
chriss

Dabei seit: 10.02.2006
Ort: zwischen himmel und hölle
Alter: 10
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 25.09.2006 14:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wow, okay, ich danke dir.
  View user's profile Private Nachricht senden
Creativity

Dabei seit: 31.08.2006
Ort: Oberpfalz
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 27.09.2006 18:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tja so ist das nunmal: man kann Logos und was weiß ich unter seine Werke zaubern,
aber helfen tuts nicht.

Da bleibt einem wohl nichts anderes übrig als kleinlaut darauf zu hoffen, dass andere mehr oder weniger "kreative"
Wesen auf diesem Planeten selbst genug kreatives Potenzial haben und nicht die Ideen anderer klauen müssen...

Zitat:
Im Übrigen halte ich die meisten Stories über solchen Ideenklau für urban legends.


"urban legends" - erinnert mich an mein medienwissenschaftsstudiumsemester *zwinker*

also quasi lügen, seh ich nich so, es gab schon genügend solche fälle.
aber die frage ist immer: wann ist etwas IDEENKLAU?

das ist das problem.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [Bewerbung] Bewerbungsanschreiben // Was haltet Ihr davon?
Meine Kreativ Bewerbung - was haltet ihr davon?
Bewerbungsanschreiben ist sprachlich&inhaltlich ok?
Was haltet ihr von den Studiengebühren?
Was haltet ihr von Bürogemeinschaften?
Was haltet Ihr von dieser Weiterbildung?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.