mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 09:39 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: warten auf antwort... vom 19.03.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> warten auf antwort...
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
zwetschgo
R.I.P.

Dabei seit: 21.02.2002
Ort: Porada Ninfu, Lampukistan
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 20.03.2006 09:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Fakt ist doch, dass das Verhältnis von verschickten Bewerbungen zu Absagen in keinem Verhältnis steht. Auch wenn mancher Betrieb (so wie aUDIOfREAK das erklärt hat) durchaus seine Gründe hat. Eine viel größere Unverschämtheit aber ist, dass das ARGE Jobcenter (das was füher mal Arbeitsamt, Arbeitsagentur oder schlcht Saftladen hieß) nun nur noch Die Bewerbungskosten erstattet, wenn man eine Absage vorlegen kann. Klar, ich hab ja nix zu tun, deshalb kann ich ja auch all meinen Bewerbungen hinterhertelefonieren und meinem Geld (für eine ordentliche Bewerbung die immerhin ca 7 €uro kostet, bekommt man gnädigerweise ja 5 zurück) nachlaufenm. Das allerschönste ist ja, das man von seinem Kundenbetreuer (oder so) dazu verpflichtet wird eine bestimmte Anzahl von Bewerbungen zu schreiben, auch wenn es gar keine Stellenausschreibungen in der geforderten Anzahl gibt.

Zum eigentlichen Thema:

Die Absage ist unter aller Sau, ganz klar, aber die Krönung finde ich, wenn eine Agentur per E-Mail schreibt man solle bitte einen frankierten Rückumschlag schicken, wenn man seine Unterlagen wieder haben wolle. Ich hab denen dann zurückgemailt, dass ich froh bin ihre Absage erhalten zu haben, denn in einer Firme, die es sich nicht einmal leisten kann eine Bewerbung zurückzuschicken, möchte ich gar nicht arbeiten, da kann man ja davon ausgehen, dass sie innerhalb der nächsten Wochen pleite geht. Das war übrigens kein zwei Mann Betrieb, hatte mich vorher erkundigt im Netz.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
flavio

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: MUC
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 20.03.2006 09:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

genau die richtige antwort, kein pardon für solch gesocks * Ich bin ja schon still... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
plasticangel
Threadersteller

Dabei seit: 07.03.2006
Ort: köln
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 20.03.2006 19:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ina-X hat geschrieben:
also ähm ich find die antwort jetzt niht so schlimm, habe da auch weitaus schlimmere erlebt (z.B. wurd mir einmal die bewerbung ohne die dazugehörige mappe zurückgeschickt, die konnten sie anscheinend selbst noch brauchen *zwinker* )
und dass du die bewerbung überhaupt zurückbekommst oder überhaupt eine antwort ist auch schon viel wert, mir haben über die hälfte der firmen wo ich mich beworben hab überhaupt nicht geantwortet


schon mal auf die idee gekommen anzurufen oder noch besser vorbeizugehen und mal nachfragen, was denn los sei.
ist nicht ik, das sie die mappe net zurückgeschickt ham, dann würd ich aber erst recht mal vorbeischaun um sie gleich persönlich abzuholen. wenn du das nicht getan hast bzw. gar nichts, selbwer schuld. vielleicht ham sies ja auch einfach nur vergessen


Ina-X hat geschrieben:
ich glaub da wirst du in deinem leben noch schlimmeres geschickt bekommen


das glaub ich jetzt weniger, das war bisweilen der größte abschuss.
  View user's profile Private Nachricht senden
twym

Dabei seit: 12.06.2005
Ort: -
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 20.03.2006 23:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich versteh irgendwie so gar nicht warum eine absage unbedingt gut aussehen muss.
macht es das ganze zu "verkraften" dann einfacher? Hä?

nicht genommen, ist nicht genommen. da aendert die art der absage doch nicht meine stimmung.
da bin ich doch hoechstens sauer, dass ich nicht genommen wurde. * Nee, nee, nee *

und schon gar nicht wuerde ich soviel energie dafuer aufwenden mich darueber aufzuregen???

das einzige was mich ärgern würde wäre wenn sie sich überhaupt nicht melden...


Zuletzt bearbeitet von twym am Mo 20.03.2006 23:24, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Ina-X

Dabei seit: 02.03.2006
Ort: Jülich
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 21.03.2006 08:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hm gut bei mir ist es ein besonderer fall:
ich lauf meinen bewerbungen nicht hinterher weil ich quasi außer 1,45 Porto kaum was dafür bezahlen muss (also mein dad arbeitet in einer druckerei, den rest könnt ihr euch denken...)
aber selbst wenn ich die bewerbung komplett selbst bezahlen müsste fahre ich nicht 50-100km zu einer firma die mir abgesagt hat, nur um dort meine bewerbung abzuholen *balla balla*
das mit dem frankierten Umschlag schicken find ich zwar unverschämt aber ja noch ganz ok, nur wenn mir eine firma aus bonn schreibt *sie können ihren kram jeder zeit bei uns abholen* (anmerkund d. rede: ich wohne in Jülich, das liegt ne halbe stunde vor aachen) dann verfahre ich dafür wahrschein lcih um es übertrieben auszudrücken mehr spritt als die bewerbungsmappe wert ist *zwinker*


EDIT: ja mir war schon klar, dass die kuli-kritzeleien mit zu der absage gehören *zwinker*


Zuletzt bearbeitet von Ina-X am Di 21.03.2006 08:25, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Kleine Hexe

Dabei seit: 06.02.2006
Ort: Regensburg
Alter: 29
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 21.03.2006 17:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also, ich muss sagen ich hab da auch allerhand erleben, als ich mich letztes Jahr beworben habe.
Das vorgefertigte Anschreiben verwendet werden, ist nichts neues. Und damit hab ich auch kein Problem.
Aber wenn man das Antwortschreiben anschaut, um das es hier geht, dann muss ich mir schon mal schnell das Llachen verkneifen...
...vermutlich hast du dich dort als Mediengestalterin beworben, oder???
Also geh ich mal davon aus, dass das eine Werbeagentur oder zumindest irgendwas in die Richtung Werbung/Design ist.

Nun tut sich mir die Frage auf: Wenn diese Firma, ihren Kunden auch solche Briefe zurückschreibt, wieviele derer haben sie dann???? * Keine Ahnung... *

Sowas kann doch keine Werbeagentur sein, da erwartet man doch mindestens einen 0815-Briefkopf oder???

Naja egal.

Bei mir kamen viele Bewerbungen (für 9/2005) erst im Januar 2006 zurück. Sowas ist auch toll. Aber Hauptsache, sie kommen wieder zurück *zwinker*

Dann zu Vorstellungsgesprächen, da kann ich auch ne Menge erzählen. Ich hab ne Bewerbung an ne Firma bei uns in der Gegend geschickt, ohne dass irgendwo stand, dass die ausbilden. Also total auf Eigeninitiative.

Dann bekam ich ne Absage. Anfang September dann der Anruf: Einladung zum Vorstellungsgespräch.
Also nix wie hin, schließlich ist es mein Traumberuf *zwinker*

Und dann sitzt da so Chef und Chefin (is n Familienunternehmen) und der Chef versucht mir dauernd einzureden, dass ich doch viel lieber was Soziales machen wollen würde.
Nun tja, ich bestreite das natürlich, da es einfach falsch ist.

Ich war am Sozialen Zweig am Gymi, nun gut, hab Praktikum in ner Behinderteneinrichtung, im Kindergarten, im Krankenhaus und im Altenheim gemacht, die alle Pflicht waren, um das Klassenziel zu erreichen.

Eines wusste ich: Das letzte, das allerletzte, was ich machen würde, wäre was soziales!

Und dann stehst du da und wirst dumm von der Seite angemacht, von wegen er würde ja wissen (...)

Wenn sich wer schon auf eigene Faust ohne jeglichen Anreiz (Stellenangebot im Internet, in der Zeitung,...) als Mediengestalterin bewirbt, wenn wer eine Arbeitsmappe erstellt und Arbeiten daraus dieser Bewerbung beilegt und wenn wer das Geld ausgibt, für die Bewerbung,
dann kommt einer daher und sagt: "Du magst das gar nicht machen."

Hab mich jetzt für dieses Jahr wieder bei der Firma beworben, mag da eigentlich gar nicht mehr anfangen, aber ich wollte nur ein Zeichen setzen:" JA ICH WILL DAS WIRKLICH MACHEN."

*zwinker*

Ich sag euch eins: Wer sich dieses Jahr das erste Mal bewirbt, macht euch auf einiges gefasst! *zwinker*

Es gab auch eine Agentur, die erst im August das Stellenangebot ins www gestellt hat, also Bewerbung hingeschickt und Arbeitsmappen und dann ganze 15 Mal angerufen, da sich nie mehr wer gemeldet hat. Hab dann immer gesagt, es geht mir nur darum, die Mappe wieder zu haben und ich komm persönlich vorbei und hol sie ab, damit sie keinen Stress haben *zwinker* und dann jetz im Januar kam die Mappe zurück und wie die aussah, das will keiner wissen!!!

Und in sowas steckt man dann knappe 200 Stunden Arbeit *zwinker*

Ja so ist das eben.
Kein Zuckerschlecken.
Bin schon gespannt, wie es dieses Jahr läuft * Applaus, Applaus *
  View user's profile Private Nachricht senden
reacon

Dabei seit: 27.08.2004
Ort: -
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 22.03.2006 01:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kleine Hexe hat geschrieben:
Also, ich muss sagen ich hab da auch allerhand erleben, als ich mich letztes Jahr beworben habe.
Das vorgefertigte Anschreiben verwendet werden, ist nichts neues. Und damit hab ich auch kein Problem.
Aber wenn man das Antwortschreiben anschaut, um das es hier geht, dann muss ich mir schon mal schnell das Llachen verkneifen...
...vermutlich hast du dich dort als Mediengestalterin beworben, oder???
Also geh ich mal davon aus, dass das eine Werbeagentur oder zumindest irgendwas in die Richtung Werbung/Design ist.

Nun tut sich mir die Frage auf: Wenn diese Firma, ihren Kunden auch solche Briefe zurückschreibt, wieviele derer haben sie dann???? * Keine Ahnung... *

Sowas kann doch keine Werbeagentur sein, da erwartet man doch mindestens einen 0815-Briefkopf oder???

Naja egal.

Bei mir kamen viele Bewerbungen (für 9/2005) erst im Januar 2006 zurück. Sowas ist auch toll. Aber Hauptsache, sie kommen wieder zurück *zwinker*

Dann zu Vorstellungsgesprächen, da kann ich auch ne Menge erzählen. Ich hab ne Bewerbung an ne Firma bei uns in der Gegend geschickt, ohne dass irgendwo stand, dass die ausbilden. Also total auf Eigeninitiative.

Dann bekam ich ne Absage. Anfang September dann der Anruf: Einladung zum Vorstellungsgespräch.
Also nix wie hin, schließlich ist es mein Traumberuf *zwinker*

Und dann sitzt da so Chef und Chefin (is n Familienunternehmen) und der Chef versucht mir dauernd einzureden, dass ich doch viel lieber was Soziales machen wollen würde.
Nun tja, ich bestreite das natürlich, da es einfach falsch ist.

Ich war am Sozialen Zweig am Gymi, nun gut, hab Praktikum in ner Behinderteneinrichtung, im Kindergarten, im Krankenhaus und im Altenheim gemacht, die alle Pflicht waren, um das Klassenziel zu erreichen.

Eines wusste ich: Das letzte, das allerletzte, was ich machen würde, wäre was soziales!

Und dann stehst du da und wirst dumm von der Seite angemacht, von wegen er würde ja wissen (...)

Wenn sich wer schon auf eigene Faust ohne jeglichen Anreiz (Stellenangebot im Internet, in der Zeitung,...) als Mediengestalterin bewirbt, wenn wer eine Arbeitsmappe erstellt und Arbeiten daraus dieser Bewerbung beilegt und wenn wer das Geld ausgibt, für die Bewerbung,
dann kommt einer daher und sagt: "Du magst das gar nicht machen."

Hab mich jetzt für dieses Jahr wieder bei der Firma beworben, mag da eigentlich gar nicht mehr anfangen, aber ich wollte nur ein Zeichen setzen:" JA ICH WILL DAS WIRKLICH MACHEN."

*zwinker*

Ich sag euch eins: Wer sich dieses Jahr das erste Mal bewirbt, macht euch auf einiges gefasst! *zwinker*

Es gab auch eine Agentur, die erst im August das Stellenangebot ins www gestellt hat, also Bewerbung hingeschickt und Arbeitsmappen und dann ganze 15 Mal angerufen, da sich nie mehr wer gemeldet hat. Hab dann immer gesagt, es geht mir nur darum, die Mappe wieder zu haben und ich komm persönlich vorbei und hol sie ab, damit sie keinen Stress haben *zwinker* und dann jetz im Januar kam die Mappe zurück und wie die aussah, das will keiner wissen!!!

Und in sowas steckt man dann knappe 200 Stunden Arbeit *zwinker*

Ja so ist das eben.
Kein Zuckerschlecken.
Bin schon gespannt, wie es dieses Jahr läuft * Applaus, Applaus *


Erzähl was neues *bäh*

Immer mehr Firmen benutzen Standard floskeln bzw. vorgefertigte Absagen. Das ist nicht unbedingt was neues und muss im Prinzip einfach akzeptiert werden. Man könnte zwar mal durchrufen, warum Firma xy ihre Texte nicht mehr individuell schreibt, aber bringen tut dir das Ganze nichts.

Deine Erfahrungen spiegeln die momentane Arbeitsmarktsituation in dieser Branche nicht zum ersten mal wieder. So geht es nicht nur dir, sondern fast allen Stellensuchenden. Soll heißen, dass man sich dieses und auch nächstes Jahr auf das gleiche einstellen muss.


Zuletzt bearbeitet von reacon am Mi 22.03.2006 01:27, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Ina-X

Dabei seit: 02.03.2006
Ort: Jülich
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 22.03.2006 10:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hehe auch lustig war, als mir mal im vorstellungsgespräch gesagt wurde: *auf grund ihrer schulnoten würde ich ihnen den beruf buchhändlerin empfehlen*

*Thumbs up!* toll danke *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Wie lange noch auf Antwort warten? - Bewerbungen
Warten auf die Ausbildungsstelle als MG?
Warten aufs Oktobergehalt!?!?!?!
warten oder zahlen? privat oder fh...!
Macromedia oder doch noch ein Jahr warten?
Gutenbergschule Ffm lässt warten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.