mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 03:28 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: und schuld ist nur das arbeitsamt... vom 23.01.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> und schuld ist nur das arbeitsamt...
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Autor Nachricht
Evil_Eva

Dabei seit: 19.03.2003
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 26.01.2004 12:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@Achim M.

Verstehe Dich nicht ganz...
Erst schreibst Du, die Umbenennung des Berufes in "Mediengestalter" wäre das Problem, weil die Leute dadurch eine falsche Vorstellung von dem Beruf bekommen und zuviele sich für diesen ach so kreativen "Trendberuf" interessieren...
Dann schreibst Du, die Branche sei auch vorher überlaufen gewesen und habe nichts mit der Neuordnung zu tun....*amkopfkratz*

Vor der Entscheidung für eine Ausbildung zum MG hilft auch ein Blick in die Gehaltslisten wenig, denn der Tariflohn ist durchaus okay.

Insgesamt kann ich nur dem Artikel aus dem Spiegelforum hundertpro zustimmen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 26.01.2004 20:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@Evil_Eva

Ich denke, die Situation ist durch die Neuordnung nicht gerade einfacher geworden. Unterm Strich war die Situation schon zu meiner Abschlußprüfung 1995 nicht sonderlich rosig. Allerdings hatte - glaube ich - jeder, der mit mir in die Abschlussprüfung ging, einen Vertrag in der Tasche. Heute kaum noch vorstellbar.

Zu dem Zeitpunkt war aber die Situation für GTAs schon mehr als hoffnungslos und bei den Einstellungsgesprächen nach der Ausbildung gab es auch so Sprüche wie "3000,- DM? Dafür krieg' ich zwei von der FH". Irgendwie zeichnete sich seinerzeit schon ab, dass der Markt dicht war. Trotzdem - denke ich - das Verhältnis zwischen Azubis (Duales System) und freien Stellen war noch einigermaßen intakt.

Mit dem Mediengestalter wurden dann alle Schleusen geöffnet. Der Beruf wurde ungemein populär und das Arbeitsamt tat sein übriges.

Damit man mich nicht falsch versteht, die Neuordnung war echt notwendig. In der Zwischenprüfung mussten wir mit Film hantieren, in der Abschlussprüfung war Airbrush Pflicht und einen Druckvorlagenhersteller durfte nur ausbilden, wer eine Reprokamera hatte. Trotzdem hat man es mit dem Mediengestalter übertrieben. Man hat einen wohlklingenden Beruf geschaffen, dessen Ausbildungsinhalte nach Eierlegender Wollmichsau klingen und der in einer Druckerei oder einer Werbeagentur genauso Platz findet wie in einem Copyshop. Mediengestalter sind heute genauso PHP-Programmierer wie Powerpoint-Verunstalter.

Unterm Strich war die Werbebranche meiner Ansicht nach auf diesen Anschlag nicht vorbereitet und die Ergebnisse sieht man eben.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
JanG

Dabei seit: 13.10.2002
Ort: Köln/Düsseldorf
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 26.01.2004 20:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

el_camaleon hat geschrieben:


nichts desto trotz ist es ein beruhigendes gefühl jetzt zwei lappen zu haben. Grins


hehee... Hast doch 3, oder nicht??? (Auto auch) *ha ha*

Peaze!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
boku

Dabei seit: 27.09.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 27.09.2005 20:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich spar mir mal die selbsteinschätzung und hätte mal ein paar fragen:

wussten wirtschaftswissenschaftler schon in den 70ern, zu was unsere form von kapitalismus führt?

auf wessen kosten besteht ständiges wachstum?

ist es schon länger eine masche der regierung, durchs arbeitsamt bestimmte berufsbilder durch massenausbildung
auf förderwegen zu entwerten?

hat das arbeitsamt die massenausbildung des mediengestalters beendet, nachdem das wort "mediengestalter"
mittlerweile ein schimpfwort geworden ist?

glaubt ihr, diese arbeitsmarktpolitik ist nicht GENAU durchdacht?

seid ihr der meinung, eure altdeutsche ellenbogen-einzelkämpfer-daswirdschonirgendwie-ideologie
hat man nicht genau einkalkuliert?


wenn ihr überzeugt von euch als mediengestalter seid, dann tut euch zusammen, anstatt euch gegenseitig anzuscheissen.

wer der verursacher ist, dürfte ja wohl klar sein.
leute, wer lethargisch rumsitzt, vergeudet sein leben.

es wird keine besseren zeiten geben, als diese.
und ihr sitzt an den medien
die lethargiesitzung beim psychater zahlt weder das arbeitsamt, noch die krankenkasse

wißt ihr, was unsere gesellschaftforscher für die nächsten jahre EURE ZEIT prognostizieren? ich sags mal lieber nicht!
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 27.09.2005 21:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wasn das jetzt?? * Ich geb auf... * ich hab die ganze scheiße
schon verdrängt und hab gerade ein dejavu!! * Ich will nix hören... * * Ich bin ja schon still... * * Wo bin ich? *















*ha ha* *Thumbs up!*


Zuletzt bearbeitet von am Di 27.09.2005 21:39, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
lippe

Dabei seit: 20.06.2004
Ort: Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.09.2005 00:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So, da dieses Thema nun schon seitdem ich hier rumlese rumgeistert platzt mir grade jetzt nochmal die
Hutschnur! Ich kann dieses ewige "das Arbeitsamt ist schuld dran das ich keinen Job kriege, die Umschüler versauen
mir den Profit" echt nicht mehr hören!

Ich bin selber Umschüler, kann die meisten Vorurteile dagegen leider nur bestätigen, hab aber keinen Bock drauf mich
hier dauernd dissen zu lassen. Aus unserer Klasse haben genau zwei Leute (ich eingeschlossen) einen Job in der Branche. Alle anderen beziehen weiterhin gemütlich Hartz 4 und schlackern mit den Ohren wenn ich mal erzähle wie's so im Berufsleben aussieht. Ich seh da wirklich keinerlei Gefahr noch Auswirkungen auf mein Gehalt, da schon eher durch die studierten Grafiker die für umsonst mal eben nen ganzjähriges Praktikum absolvieren weil sie sonst nicht unterkommen. Wenn einige Agenturen meinen sie könnten für nen paar hundert Euro weniger auch nen nichtskönnenden, nicht arbeiten wollenden "ich-hab's-gelernt-weils-sich-so-cool-anhört-Mediengestalter" einstellen, selber schuld - können wir uns zum Beispiel nicht leisten. Bei unsern Bewerbern, ob nun Mediengestalter oder Studierte, haperts in erschreckend großem Maße eher an wirklichem Arbeitswillen.

Wenn nur halbsoviele Kompetente Arbeitswillige auf dem Markt wären wie ständig jammernde in diesem Forum würden wir bei Bewerbungsgesprächen bestimmt nicht so oft auf die Schnauze fallen.

BTW: Achim hat schon recht: Ich selbst bin heilfroh länger schon nicht mehr als "Mediengestalter" rumzukrebsen.
Meiner Meinung nach eine vollkommende Fehlbezeichnung des tatsächlichen Berufsfeldes! Leider absolut nichtssagend in Bezug auf die Fähigkeiten und in der Realität auch so eigentlich nicht gebraucht. Wirklich gesucht im Arbeitsalltag werden bei uns eigentlich Reinzeichner, Layouter, Setzer etc.

Wenn man wirklich mal drüber nachdenkt wäre die wirkliche Gefahr von aussen wohl das es zu viele gute Leute gibt die für weniger arbeiten als ich (und besser sind). Das sich wirtschaftlich denken müssende Unternehmen bewusst nichtnutzige Leute holen nur weil sie billiger sind geht ja wohl rechnerisch nicht auf. Irgendwo habt ihr da nen Denkfehler, wie gesagt wir als kleine Agentur könnten uns das nicht leisten.
  View user's profile Private Nachricht senden
goebie

Dabei seit: 11.08.2005
Ort: -
Alter: 44
Geschlecht: -
Verfasst Mi 28.09.2005 07:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi all,

ich muss mich dem lippe anschliessen. Es sind nicht eher die Umschüler und die Arbeitsagenturen, die diese Misere verrichteten, sondern wohl eher die Unternehmen selbst. Als ich damals ein "kostenloses" Praktikum gesucht hatte, habe ich drei Bewerbungen losgeschickt und sofort 'ne Zusage erhalten. Bei der Jobsuche sah das hingegen schon ganz anders aus... da waren 's dann schon über 80. Selbst wenn du mit Schein als Praktikant 'ne Stelle suchst, stehst du "amtsmässig" zwischen den Türen. Wobei Studenten 3 bis 12 Monate praktizieren dürfen, sind es bei dir 1 bis 2 Wochen, welches dir die AA genehmigt. Das heisst, selbst wenn du als Ausgelernter gern erstmal als unbezahlter Praktikant -zwecks mangelnder Berufserfahrung- einsteigen willst, werden dir dabei Riegel vorgeschoben. Selbst die Arbeitgeber lassen dich nicht rein, da sie davon überzeugt sind, dass du nur einen Fuss reinbekommen willst.

Ich denke mal, was ja auch 'n wichtiger Faktor ist, es liegt auch daran, dass die Zeiten einfach schnelllebiger werden und jeder als austauschbar -gleich einer Nummer- geworden ist. Die Anforderungen, die manch Arbeitgeber stellen, sollten wohl am Besten schon in der Kinderwiege beigelegt sein.

... und abgesehen davon: Selbst die Umschüler müssen für eine Mediengestalter-Ausbildung erstmal einen Eignungstest bestehen!

Aber es gibt auch welche darunter, die auch wirklich Talent haben und einfach wegen persönlichen Hintergründen nicht gleich Design studiert haben bzw. konnten. Meine Lebensgeschichte ist da wohl das beste Beispiel dafür...
  View user's profile Private Nachricht senden
boku

Dabei seit: 27.09.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 29.09.2005 16:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

tachchen goebie und lippe!

ihr seid mir die richtigen Grins
seid ihr sicher, dass ihr nicht irgendwo ein beamtengehalt kassiert? Aha! *ha ha*

eurem Induvidualistendasein den Hut ab!
sprich vielleicht für die Berufsgruppe

dann doch zu mir:
ich wollt auch DESIGN studieren (wer wollte das nicht?)
und hab beim mappenlotto verloren
ich hab dann ne Umschulung angefangen...
schön mit Aufnahmeprüfung und Gespräch mit dem Schulleiter, alles spitze!
als es losging, hab ich gekotzt: erst computergrundschule - was ist ein mac...
während die anderen klausuren geschrieben haben, machte ich aufträge
für das schulUNTERNEHMEN

klar ist das für wenige ne weitere gute chance.
in meinem kurs gabs unter 30 leuten ne handvoll - höchstens, die was konnten-
(da zählt sich sicher jeder dazu, aber irgendwie hats dochnicht geklappt, mitm job)
konnten die aber auch schon vorher!
da maße ich mir mal an, beurteilen zu können
wasn DAS fürn schnitt?

im moment hab ich auch ne stelle (noch!)
ich entwickle Kampagnen und habe uneingeschränkten
Kundenkontakt. in der teamarbeit habe ich so manchen
diplomierten in die tasche gesteckt - und das zum mediengestaltertarif
drauf geschissen: darum gehts hier nicht!

sondern um das, was hier der schrottreife regierungsapparat vollbringt.

meine "umschulungsschule" hat bereits vor 3 jahren mit
garantierte Arbeitsplätzen und in den besten ihk-abschlüsse des
bundeslandes geworben. als sie die kurse nicht mehr vollbekommen
haben, wurden anzeigen geschaltet.
aus meinem kurs hatte nicht EINER nen job!
vermeintlich das erstemal an dieser schule... *Thumbs up!*

wahnwitzigerweise springen mir immernoch anzeigen dieser schule entgegen!
und von anderen auch.

fakt ist, dass zu jedem kreativen beruf ein klischee vorherrscht, und
ob unverschuldet oder nicht, es fallen tausende darauf rein. oder besser werden gedrängt
und das geht immer weiter

ob IHR beiden erst links und recht guckt, wenns euch sebst getroffen hat, ist mir egal.
schreibt einfach irgendwas ins thema "smalltalk" oder sucht nen schicken font!
und gefallt euch recht gut dabei * Mal bisschen die Nase pudern... *
wiederhöan

hat mal jemand ne glaubhafte statistik, wieviele MEDIENGESTALTER auf diese tour produziert wurden?
und wieviel davon dauerhaft in arbeit sind?

ähm, schade!

und das die leute nicht arbeiten wollen, betrifft sowenige, dass es den spruch nicht wert ist.
so plump hat ja schon unsere BUNDESAGENTUR vor jahren zu unserer gesammten Arbeitlosigkeit
argumentiert * Ich will nix hören... *

würd hier lieber von Betroffenen was hören

ne unterschriftensammlung gegen diese
arschlocherei wär auch okay *Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Scheiß Arbeitsamt...
Einstellungszusage für das Arbeitsamt
Praktikumsvergütung vom Arbeitsamt?
Selbstständig! und Arbeitsamt
Arbeitsamt und Weiterbildungen...
Arbeitsamt -> Webdesignerweiterbildung als printler
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.