mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 09:38 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: und schuld ist nur das arbeitsamt... vom 23.01.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> und schuld ist nur das arbeitsamt...
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Autor Nachricht
JustusJohnas

Dabei seit: 19.08.2003
Ort: Husum
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 24.01.2004 13:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@thabeat

Dem kann ich mich nur anschliessen. Es ist einfach nicht mehr so, das es reicht täglich 8 Stunden bei der Arbeit abzusitzen. Schon während der Ausbilung muss man Einsatz zeigen, damit man chancen nach der Ausbildung hat.
Wenn man dann einen Job findet, muss man als Mg lernbereit bleiben, weil die Entwicklung der Technik rasant weiter geht.
Aber ich denke wer motiviert ist und wirklich Lust hat Mg zu werden
und auch Einsatz zeigt hat immer noch chancen auf einen guten Job.
Nach meinen Ehrfahrungen haben in meiner MG Klasse nicht mal die Hälfte der Schüler richtig Interesse an dem Beruf!

fg
Jan



  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK
Threadersteller

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 24.01.2004 14:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Rusty hat geschrieben:
Astro hat geschrieben:
@aUDIOfREAK

Es werden aber leider alle über einen Kamm geschoren. Wie es so beliebt ist, in unserer Gesellschaft.


Du bist da keine Aussnahme.Hab schon öfters von dir derartige Aussagen gelesen.
Und ich finde mann kann das so wirklich nicht pauschalisieren.Es gibt Menschen ( mich eingeschlossen) die nicht immer Glück mit Ihrer Berufswahl hatten bzw Sich nerst relativ spät richtig Orientiert haben.
Und ich denke nicht das ich der übliche Mediengestalter Umschüler bin.
Solche Aussagen gehen mir dick auf´n piss


es liegt mir fern hier etwas zu pauschalisieren. ich spiegle einfach nur die erfahrunge wider die ich die vergangenen jahre gemacht habe. und die sind nun mal so. punkt. ich habe mich wie du (denn sooo weit liegen wir vom alter auch nicht auseinander) auch relativ spät für den mediengestalter entschieden. aber aus dem grund weil es mein absoluter traumberuf war und ist. und glaube mir leich gefallen ist mir das nicht,. ich habe ja schon geschrieben das ich schon eine ausbildung hinter mir habe (einzelhandelshaufmann). die hab ich mit 15 angefangen. dann ein jahr zivi udn 4 jahre ganz normal im beruf gewesen als stellvertretender marktleiter eines supermarktes und dann 2 jahre lang als großkundenbetreuer bei einer spedition. alles berufe die nichts mit dem gestalter zu tun haben. aber ich bin "nebenbei " auf den geschmack gekommen und habe festgestellt das das der beruf ist den ich umbedingt machen will. ich habe 2 jahre vor meiner ausbildung angefangen mir alles mögliche (html, photoshop, indesgin usw.) selbst beizubringen, habe unsummen in fachbücher und -zeitschriften investiert. und weil ich als ungelernte kraft selbst als quereinsteiger keine chance auf dem markt hatte hab ich mich dazu durchgerungen eine 2. ausbildung zu machen. umschulung war nicht, weil dafür keine gründe vorlagen! und ich sag dir eines - wenn man 4 jahre lang 2500 DM netto heimschleppt und dann auf einmal wieder 700 DM verdient ist das heavy. Vor allem in anbetracht dessen das eine Wohnung, ein Auto usw. bezahlt werden wollen. Vadder staat hat keine Müde mark besponsort, weils ja die 2. Ausbildung ist.

ich gebe zu, ich war sogar ab und an neidisch auf die Umschüler in meiner Klasse weil die um einiges mehr Geld als ich verdienten! aber ich hab den beruf gelernt der mein traumberuf ist. mir gehen nur die leute aufn sack die hier eigentlich nichts verlohren haben (von denen es in meiner ehem. klasse genug gab) - mal unabhängig davon ob umschüler oder nicht. ich bin mittlerweile selbstständig und das mit ganz gutem erfolg. mir geht nur das ganze gejammer hier aufn senkel das niemand eine arbeit findet usw. ich denke wer gut ist krieg auch nen job. ich hatte nach der ausbildung 2 jobangebote, habe aber abgeleht, weil ich während der ausbildung schon nebenbei selbstständig war und die arbeit immer mehr geworden ist. und da bin ich halt einfach mehr oder weniger ins kalte wasser gesprungen und habs probiert. ich hab mir eine frist von 1 -2 "testjahren" gegeben. wenn bis dahin die einnahmen immer noch so gut oder besser als jetzt sind mach ich´s weiter, ansonsten such ich mir wieder nen job in ner agentur!

das leben ist nun mal hart und es überleben nur die besten, oder die die sich am besten verkaufen zu wissen!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
JustusJohnas

Dabei seit: 19.08.2003
Ort: Husum
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 24.01.2004 15:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@audiofreak

ist vielleicht nicht ganz verkehrt wenn das arbeitsamt nicht immer eine umschulung sponsort. wenn du vor der mg ausbildung 2500dm mit nach hause gebracht hast, hättest(oder hast) du für die neue ausbildung etwas geld sparen können. der staat ist pleite und das arbeitsamt will nur die leute von der strasse haben. ich hätte selbst gern eine umschulung gemacht(habe zahntechniker gelernt). nach einem jahr ausbildung wusste ich, dass ich nicht ewig zahntechniker bleiben will, habe trotzdem die ausbildung durchgezogen. nichts ist beschissener als in einem beruf zu arbeiten, der einem nicht gefällt. als ich von dem beruf mg gehört habe, war mir klar das ich das werden will, da mich design und gestalten schon immer interessiert haben. eine zweite ausbildung zu machen ist auch kein vergnügen. jedenfalls weiss ich jetzt das der beruf mg das richtige ist.
fg jan

  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK
Threadersteller

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 24.01.2004 17:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@JustusJohnas
ja ne is klar. ne umschulung ist ja eigentlich auch nur für jemanden der seinen "alten" job aus z.b. gesundheitlichenb gründen nicht mehr ausführen kann. das ist mir schon klar. ich wollte damit auch nur ausdrücken das es eben ein großer schritt war nochmal eine ausbildung zu machen. an ein reguläres gehalt von 1200 ? netto gewöhnt man sich halt ganz schnell und hat nach 4 jahren eben auch gewissen lebensstandarts und -gewohnheiten die man eben schwer einfach wieder über bord werfen kann.

aber mir ging es wie dir. mir hat meine tätigkeit bei der spedition eben auch keine befriedigung mehr gebracht. und da geld nicht alles ist hab ich mich entschlossen das zu tun was ich will, aus wenn´s bedeutet 2 jahre lang wieder "armer schlucker" sein zu müssen.

im nachinein muss ich für mich sagen war es die richtige entscheidung.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 24.01.2004 17:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

JustusJohnas hat geschrieben:
als ich von dem beruf mg gehört habe, war mir klar das ich das werden will, da mich design und gestalten schon immer interessiert.


Ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen, aber ich denke, dass ist eben das ganze Missverständis. Der Mediengestalter heißt zwar Gestalter, ist aber eigentlich keiner. Auch wenn es viele nicht glauben, es ist ein technischer Beruf bei dem auch gestalterisches Verständnis notwendig ist. Der Großteil der Arbeit hat hier bei den allermeisten wohl recht wenig mit Design zu tun.

Um Aufklärung bemüht

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Sa 24.01.2004 17:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

JanG hat geschrieben:


Ich bin schon fast stolz drauf, das ich keinen Zettel hab. jaja, viele schauen drauf, nur mich hat bis jetzt keiner draufangehauen.

Peaze!


noch nicht! ok, du bist jung, du bist selbstständig, vielleicht stimmt auch die auftragslage. und wenn das so bis zu deinem 67. lebensjahr weiter geht und du genug kohlen gescheffelt hast um davon dein rentenalter zu bestreiten dann herzlichen glückwunsch!!! solltest du aber mal mit ende 30, anfang 40 beruflich den löffel abgeben, dann sieht's bitter aus. dann heißt es nämlich: guten tag herr j.g. aus m. was haben sie denn gelernt? ja öh nix! das tut uns leid, aber............... ich weiß jan wir hatten dieses thema schon zur genüge, eigentlich ist es jetzt auch müßig schon wieder darüber zu diskutieren, aber zieh mal in dieser hinsicht die rosa-rote brille aus und betrachte das ganze mal realistisch und gib mir jetzt nicht wieder so revoluzer-antworten! du stehst im berufsleben einfach mit schein besser da, ob man nun was drauf hat oder nicht, es öffnet dir erstmal mehr türen als nem ungelernten!!!


Zuletzt bearbeitet von am Sa 24.01.2004 17:46, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
JustusJohnas

Dabei seit: 19.08.2003
Ort: Husum
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 24.01.2004 18:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@achim

design(logos,Corparate design...) ist ja auch nur ein kleiner teil des berufes und nicht alle firmen in denen mg arbeiten gestalten viel.
es machen auch viele die ausbildung um am pc,bzw mit bestimmten programmen zu arbeiten, ohne grosses interesse am gestalten zu haben.
ich habe firmen kennengelernt in denen mg nur satzarbeiten machen.
fg jan
  View user's profile Private Nachricht senden
JanG

Dabei seit: 13.10.2002
Ort: Köln/Düsseldorf
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 24.01.2004 18:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@elcama: Was bringt dir der Schein, wenn du (nicht persönlich gemeint) im Beruf des MGs (oder auch anderen) trotzdem keine Ahnung hast von Tuten und Blasen. *zwinker* Und wenn ich 40 oder so bin, wirste sehen, das es keinen interessiert, ob ich (oder auch andere) nen Zettel hab(en) oder nicht.
Ich weiss, das man mit schein besser dasteht, aber wenn ich mir die aktuelle Lage (siehe auch die Diskussion hier im Thread) ansehe, denke ich, das der Schein nur für einen selbst was ist. Meinste nen Kunde fragt dich erstmal nachm Schein, bevor du für ihn irgendwas machen darfst??
Und ich denke auch, das im Beruf des MGs eher die Referenzen zählen und nicht nen Zettel von der Akademie, wo drauf steht, das ich ne 1 in irgendnem Prog hab, was die da nur pa Tage behandeln. *zwinker*
Hat man ja in "echtzeit" gesehen... Ich sag nur basti! *zwinker*

Peaze!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Scheiß Arbeitsamt...
Einstellungszusage für das Arbeitsamt
Praktikumsvergütung vom Arbeitsamt?
Selbstständig! und Arbeitsamt
Arbeitsamt und Weiterbildungen...
Arbeitsamt -> Webdesignerweiterbildung als printler
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.