mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 07:06 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: qualen vom 22.11.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> qualen
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 23.11.2004 18:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

naja, nach drei monaten kann man die überforderung aber schon verstehen. und cyanamide kann ruhig mal ein wenig verständnisvoller sein.
 
D_SIGN2K

Dabei seit: 08.09.2004
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 23.11.2004 20:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Respekt, ich meine Du machts ne ganze menge durch !!!

Ich versuche Dich mal ein wenig zu Trösten:

Es gibt einige andere MG's die z.b wie ich ungeachtet überstunden sammeln (jeden Tag fast 2), wochend- und Home-Office arbeit machen und sonst noch alles tun was man von ihnen verlangt (ich nenne sowas Ping-Pong-Task-SPAMMING)!

Das ist eine gute Schule für die spätere Berufswelt auch, wenn Du erst am Anfang der Ausbildung stehst.

Ins unserer Agentur gibt es 4 Azubis und einer davon (informatiker) will jetzt unser sprecher werden und unsere Rechte verteidigen. Er kann dann als vermittler offen mit dem Boss diskutieren. Ist nach gesetzgeber völlig in Ordnung. Falls Du nicht der einzige im Betrieb bist wäre das mal ne hilfe jedoch ansonsten:

Warte Deine Probezeit ab und fang dann an zu neutral zu protestieren!


Zuletzt bearbeitet von D_SIGN2K am Di 23.11.2004 20:47, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
bastiyxc

Dabei seit: 26.10.2004
Ort: berlin
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 23.11.2004 21:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mit einem ads syndrom in einem Mg beruf oder inner druckerrei zu arbeiten stell ich mir vor , als wenn das krümelmonster in einer keks-fabrik arbeitet. deine 3 monate probezeit sind herrum, also kann man dich nicht mehr so leicht kündigen. nur noch langsam herraus ekeln (mobbing).
zeig deinem chef das du viel lernen willst, mach deine sachen immer zu ende und schreibe dir alles in dein grünes merkbuch. mach nicht mehr als du wirklich erledigen kannst. nimm dir die zeit die du brauchst. du bist lehrling und kein angestellter...du willst es erst lernen. leider ist es heut zu tage möglich das praktikanten das selbe (und mehr) in einer firma machen müssen/dürfen wie der 5fach bezahlte projekt manager. und wenn etwas schief läuft dann waren es immer die anderen.
  View user's profile Private Nachricht senden
D_SIGN2K

Dabei seit: 08.09.2004
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 24.11.2004 20:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Oh ja! Davon kann ich ein Lied singen...

Ich war selbst 6 monate Praktikant bevor die Ausbildung anfing (Vertrag hatte ich aber schon lang davor).

In dieser Zeit wurde mir alles übertragen: Mehrere Projekte musste ich alleine umsetzen (teils die ganze produktion und konzeption sowie Projektplanung inkl. Mitarbeiter kommandieren) und wurde behandelt wie ein festangestellter, musste fast jedes WE antreten und und und.

Praktikas sind lange nicht mehr zum "schnuppern" sondern eine möglichkeit für Arbeitgeber billig an qualifizierte Leute zu kommen. Deshalb muss ein Praktikant heute auch extreme kenntnisse mitbringen um erst mal quasi zu "schnuppern" wie die Arbeitswelt duftet!

Und dass Beste: Praktikanten müssen ja ne menge können dürfen aber, nur wenig ansprüche an gute Vergütung haben. Ich erhielt null Euro pro Monat - 6 Monate lang !!! * Ich geb auf... *
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mi 24.11.2004 21:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
teils die ganze produktion und konzeption sowie Projektplanung inkl. Mitarbeiter kommandieren


wen hast du denn kommandiert, so als praktikant? * Ööhm... ja? * *muhaha* ich lach dich mal kurz aus, ja?
 
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 25.11.2004 13:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Druck doch deinen Beitrag aus und lege diesen deinen
Chef zum durchlesen bei einem Gespräch mit ihm hin.

Das ist bestimmt sinnvoller und schneller als in einem Gespräch
anzufangen alles aufzuzählen und jeden Punkt anfängt zu diskutieren.

Wenn er kein Idiot ist (wovon man im Regelfall ja ausgehen kann)
und deine Angaben stimmen, wird er sich wahrscheinlich etwas
mehr Gedanken machen und zu einer Lösung beitragen.

Es ist nun mal so, dass häufig die Ansprüche von Seiten der Ausbilder
oder Chefs stark steigen wenn am Anfang alles "problemlos" läuft.
Aber an dem Punkt, wo du als Azubi (oder Mitarbeiter) ins schleudern
kommst, solltest du auch das Gespräch mit dem Vorgesetzten suchen.

Wenn dir schon in der Ausbildung bestimmte verantwortungsvolle
Arbeiten oder Tätigkeiten übertragen werden, dann sehe ich das
nicht zu deinem Nachteil an. Und du wirst ja auch nicht den dümmsten
Eindruck bisher gemacht haben. Das würde sich nämlich kein Ausbilder
und kein Chef allzu lange ansehen. So ganz etwas Eigeninteresse an
dem Auftritt der Firma und deren Mitarbeiter den Kunden gegenüber
haben diese Leute ja auch.

Oder möchtest du lieber 2 Jahre lang nur angelieferte Bilddaten
auspopeln ? Dann würdest du wahrscheinlich genau so wegen
Unterforderung aufschreien. Wurde hier im Forum ja auch schon
seitenweise diskutiert.

Also, warte mal einen günstigen Moment ab wo dein Chef auch mal
eine Sekunde Zeit hat und nicht so stressig wirkt.
Dann nur Mut, das Gespräch suchen, den Mund mal aufmachen und
deine Situation aus deiner Sicht offenlegen.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.