mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 20:59 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: qualen vom 22.11.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> qualen
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
_zybex_
Threadersteller

Dabei seit: 22.11.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 22.11.2004 20:21
Titel

qualen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo liebe leidensgenossen...

ich hab anfang september eine ausbildung zum mediengestalter in der druckvorstufe angefangen. soweit so gut. anfangs war ich hellauf begeistert, mein chef ist ein sehr kulanter mensch und mein kollege (unser drucker) ist auch ein netter kerl (übrigens der bruder meines chefs).

ich habe von anfang an recht VIEL verantwortung und aufgaben zugeteilt bekommen. ich muss mich um kunden kümmern, akquise betreiben (sofern mir denn ja mal die zeit bliebe...) und mich im grunde um jeden auftrag kümmern, der reinkommt - bis auf jede, die halt nur nachgedruckt werden müssen. mir obliegt also die gesamte vorstufe.

ich lerne einiges, ich muss ja auch, denn mein chef studiert mittlerweile auf lehramt und ist dementsprechend wenig ansprechbar. ich bin also reichlich autodidaktisch unterwegs und muss mir dann auch noch anhören, ich würde zu wenig fachbücher lesen.

ich habe bereits in diesen fast 3 monaten eine gesamte woche an überstunden gearbeitet - anfangs habe ich die noch nicht mal aufgeschrieben, ich tat das aus elan am job.

ich bin immer knapp eine halbe bis 20 minuten vor eigentlichem arbeitsbeginn da und fange schon etwas an alles vorzubereiten und auch schon dinge zu erledigen. ich habe teilweise so viel um die ohren, dass ich dinge anfange, zwischenzeitlich aber einwürfe kriege wie "haste dich darum um jenes und um das gekümmert", " hast den die oder jenen angerufen" bla bla bla. dann komme ich durcheinander, fange gerade wieder etwas anderes an. ich versuche mich in zeitmanagement, organisiere mich täglich neu und versuche meinen workflow zu formen. aber dann häre ich ständig solche sachen wie "du darfst nicht 1000 sachen gleichzeitig anfangen" - im gegensatz muss ich aber ständig andere aufträge zwischenschieben, weil sie ja so wichtig wären.

so, neulich habe ich einen "schaden" von rund 120 euro verursacht, weil ich in einer druckscahe ein geburtsdatum falsch hatte, mein gott, fehler können passieren. ich bin nunmal alleine und muss mich größtenteils auf die korrekturen meiner kunden verlassen.... ach, da könnt ich noch ewig weitermachen. ich habe mir allein dieses wochenende 18 stunden arbeit in der firma um die ohren gehauen, weil ich ja unbedingt den ganzen kram noch vor dieser woche (da berufsschule) fertig machen müsste.

ein spezialfall. eine kundin braucht für ihren laden neue folien für duie schaufenster, da der laden umgezogen ist... so, heute erfahre ich, dass ja schon am mittwoch eröffnung wäre. und nun muss ich mir den mist anhören, dass jetzt alle sauer wären, weil das noch nicht gemacht ist. ich habe 2 tage lang versucht kontakt mit der kundin auzunhemen, alles vergebens. und sonntag gings net, da musst ich ja arbeiten!

ich bin richtig grantig. mir ist schlecht wenn ich daran denke, montag wieder an die arbeit zu gehen, weil ich weiß, was mich wieder für anschisse erwarten. die letzte woche war halt scheisse, ich hab mich teilweise etwas deppert angestellt. mein gott, passiert. aber ich bin eben noch lehrling, da wachsen einem die dinge schnell über den kopf, vor allem, wenn man sich um nahezu ALLES kümmern muss (es fehlt noch, dass ich die dicke roland b edienen muss...).

kann sein, dass ich ungeordnet bin. ich bin ein ADS-kind, ich habe, wenn mich jemand aus dem konzept bringt, konzentrationsschwächen und brauche eben zeit, um mich zu sortieren. aber dann kommt auch noch mein chef und meint, ich solle ihm doch mal bei diesem und bei jenem scheiss helfen. und ich machs, weil ich zeigen möchte, dass mir der job und der betrieb was wert sind - dass ich mich einsetze....


ach leute, ich finde kein vorzeitiges ende, wenn ich weiterschreige. ich wollte euch an meinen schmerzenden gedanken gerade teilhaben lassen und kundtun, dass ich auch langsam einer von denen bin, die angst vorm jobverlust haben, und das nach knapp 3 monaten....
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 22.11.2004 20:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mir fällt kein passender Titel ein, darum darf ich dich bitten
deinem Thread hier einen vernünftigen Titel zu verpassen.
Einen mit dem man im Portal was anfangen kann.

Danke
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
melarchie

Dabei seit: 02.09.2004
Ort: Land of the Dibbelabbes
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 22.11.2004 20:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Seh es doch einfach positiv dass dein Chef dir schon nach so kurzer Zeit
soviel zutraut. Und wenn es zuviel auf einmal wird dann sag es! Das sollte
er verstehen, denn es ist ja wohl klar dass du noch nicht so routiniert bist um
auf 5 Baustellen gleichzeitig zu arbeiten...
Was mich allerdings nervt ist wenn es als Selbstverständlichkeit angesehen wird
am Wochenende Stunden wie blöde zu schrubben. Das sollte man dir hoch anrechnen,
denn das ist (zum Glück) keine Selbstverständlichkeit, gerade für Azubis.

Lass dich nicht durcheinanderbringen, geh konzentriert an die Sache ran und zeige dass
dir der Beruf Spaß macht, dann wird das schon *Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 22.11.2004 21:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich glaube auch, dass du dir unnötig Sorgen machst. Erstmal kann man während der Ausbildung nicht so leicht fliegen. Zweitens steht immer noch bei deinem Chef auf der Visitenkarte "Gechäftsführer" und nicht bei dir.

Du sagst selbst, dein Chef ist eigentlich ganz kulant. Dann red doch einfach mal mit ihm. Ganz offen. Das dir der Job Spaß macht, du auch dankbar für die Verantwortung bist, aber du dir auch deine eigenen Grenzen eingestehen musst.

Ich drück dir auf alle Fälle die Daumen!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 22.11.2004 22:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich seh das ähnlich wie Nimroy. Es ist natürlich ganz schwer, eien Ferndiagnose zu erstellen, aber es klingt ein bisschen so, dass du dir total den A*** aufreisst und dein Chef das gar nicht wirklich merkt, weil er selbst so viel um die Ohren hat.
Ich glaube aber fast, das macht er nicht mit Absicht.

Rede einfach mal mit ihm, bevor du dich selber fertig machst und zu hohe Ansprüche an dich stellst.
Kopf hoch! Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Sunny04

Dabei seit: 29.04.2004
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 23.11.2004 12:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

besser als schon von anfang an vom chef angemotzt zu werden...bzw scheiße behandelt zu werden weil man "nur" ne "doofe" Praktikantin ist, die eh so gut wie kein Geld einbringt....
nen Lob oder etwas was dem nahe kommt hab ich seit aufust vielleicht 2 mal gehört...oh das is doch schon viel oder?
ansonsten nur fehler aufgezählt bekommen...an allem hat er etwas auszusetzen, sogar an dingen an denen man schon nichts mehr auszusetzen haben kann

das sind halzt chefs...wahrschienlich müssen sie einfach scheiße sein
  View user's profile Private Nachricht senden
Ludicrous

Dabei seit: 27.09.2004
Ort: Freiburg
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 23.11.2004 15:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

is dein chef ein kleiner"stromberg"?
*ha ha*

ich würd auch einfach mal mit ihm reden...
nimroy hat auch recht, was das "fliegen" angeht, wobei ich das nach deiner durchaus ausführlichen beschreibung, nicht glaube, dass dein chef sowas wirklich will....

also kopf hoch und reden hat noch keinem geschadet!
*Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden
pcfan

Dabei seit: 13.09.2002
Ort: Sondershausen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 23.11.2004 16:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also eigentlich hört sich dein job sehr anspruchsvoll und interessant an...



echt jetzt.


Zuletzt bearbeitet von pcfan am Di 23.11.2004 16:21, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.