mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 02:02 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Nonprint] Welches technische Know-how ist notwendig? vom 22.02.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> [Nonprint] Welches technische Know-how ist notwendig?
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 23.02.2004 01:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ist halt wieder die frage ob das noch in das feld des nonprint op bzw. webdesigners fällt. ich mach zwar jetzt auch meine ausbildung zu selbigem fertig, werde aber wohl nie in dem beruf arbeiten - da ich eigentlich nur am programmieren bin, und so der begriff mediengestalter leicht unpassend ist.

aber um drauf zurückzukommen, ich würde es mal nicht auf php/mysql beschränken (das tut ihr lamp'er nämlich immer gern) - es führen 1000 wege nach rom, und egal ob zum beispiel php perl überholt hat, schlechter wird es dadurch auch nicht.
 
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 23.02.2004 07:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also welche Programmier/-Skriptsprache man nun beherrscht sollte bzw. muss, ist sicherlich eine Frage des Arbeit- oder Auftraggebers. Einigen wir uns darauf, dass man ohne Programmier- und Datenbankkenntnisse generell in diesem Bereich nicht sehr weit kommt. Und das ist sicherlich ein Problem an den Berufsschulen und in den Umschulungsmaßnahmen, weil solche Themen häufig keinen allzu breiten Raum einnehmen (wenn sie überhaupt Berücksichtigung finden).

An der Akademie für die ich einmal die Woche tätig bin, sitzen Printler und Nonprintler in einer Klasse. Im Nonprintbereich stehen Flash, HTML und Dreamweaver auf dem Programm. Bei Javascript haben viele Printler dann schon keinen rechten Spaß mehr. Allzu komplexe Skripte sind nach Aussage des zuständigen Dozenten kaum drin. Ob Actionscript dort angesprochen wird, weiß ich nicht. Aber echte fachliche Tiefe, SQL oder eine serverseitige Programmiersprache lernt man dort nicht. Dafür kennt man sich aber mit den verschiedenen Druckverfahren aus ...

Gruß

Achim


Zuletzt bearbeitet von Achim M. am Mo 23.02.2004 08:02, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 23.02.2004 11:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das ist der Grund, weshalb ich immer montags zur Berufsschulzeit mit nem Schnupfen im Büro sitze... Meine Güte!

Jemand, der durch und durch Nonprintler ist, und ganz sicher niemals in seinem Leben an ner Siebdruckmaschine stehen geschweige denn arbeiten wird, für den ist der Beruf nix - ich glaube das kan nich nach 3 Jahren getrost sagen. Hätte ich heute nochmal die Wahl, würde ich glaube ich Fachinformatiker / Anwendungsentwicklung machen - das kommt dem noch am nähesten. Aber was wäre das Leben ohne Lernen, und wenn's nur darum geht zu erkenne, dass man nen Fehler gemacht hat *zwinker*
 
wingding
Threadersteller

Dabei seit: 22.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 23.02.2004 18:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo. ich wollte mich mal für die kleine diskussion bedanken, die meine frage angeregt hat. für mich ist das fachchinesisch und deshalb total lustig zu lesen. wenn ich mich jetzt wirklich für den non-print-weg entscheide, sollte ich ja dann wohl eher fachinformatiker machen, weil ich dann in der schule mehr lerne. ich meine, kreativität können die mir ja eh nicht beibringen. und ich bin in diesem buiseness verdammt alt, denke ich. (-ich traus mich kaum zu schreiben: 34) Ich denke realistischer weise muß man sich von der sichtweise, nach der man das programieren als lästige, aber notwendige nebenanforderung betrachtet um arbeiten zu können, verabschieden. gestalten durch programmieren? grüsse von wingding.

Zuletzt bearbeitet von wingding am Mo 23.02.2004 18:30, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 23.02.2004 18:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wingding hat geschrieben:
Ich denke realistischer weise muß man sich von der sichtweise, nach der man das programieren als lästige, aber notwendige nebenanforderung betrachtet um arbeiten zu können, verabschieden.


Vielleicht solltest Du Dir erst einmal genau überlegen, was Du von Deinem zukünftigen Beruf mit 34 erwartest. Um es vorweg zu nehmen, - egal ob Mediengestalter oder Fachinformatiker - der Arbeitsmarkt ist im Augenblick wenig hoffnungsfroh. Die Perspektiven sind schon für Auszubildende eher mäßig. Für Umschüler sieht es noch düsterer aus.

Lange Zeit wurde in diesen Bereichen relativ ziellos umgeschult. Nun ist der Markt voll mit Halbwissenden, die die Preise zerstören. Wenn man sich nicht in dieses Heer einsortieren möchte, braucht man schon außerordentliche Qualifikationen. Dass man diese ausschließlich in einer Umschulungsmaßnahme vermittelt bekommt, scheint mir mehr als unwahrscheinlich. Ohne ein persönliches Engagement das über die Unterrichtsinhalte hinausgeht, ist da nichts zu machen.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
wingding
Threadersteller

Dabei seit: 22.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 23.02.2004 19:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

danke, daß du mir und dir das ersparen willst. ich erwarte das mit 34, was du mit 23 erwartest. bist du ernsthaft der meinung, ich sollte meine erwartungen runterschrauben? egal. was mich interessierte, war ein klares bild zu bekommen, was gelernt werden muß. habs schon mit dem lehrprogramm einer beliebigen umschulung zum fachinform. verglichen und darin nur html, javascript und c++ gefunden. so siehts aus. auf jeden fall danke für die hinweise. Lächel

Zuletzt bearbeitet von wingding am Mo 23.02.2004 19:51, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 23.02.2004 19:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wingding hat geschrieben:
danke, daß du mir und dir das ersparen willst. ich erwarte das mit 34, was du mit 23 erwartest. bist du ernsthaft der meinung, ich sollte meine erwartungen runterschrauben? egal. was mich interessierte, war ein klares bild zu bekommen, was gelernt werden muß. habs schon mit dem lehrprogramm einer beliebigen umschulung zum fachinform. verglichen und darin nur html, javascript und c++ gefunden. so siehts aus.


Verstehe ich jetzt irgendwie nicht ganz. Ich bin 33 und will Dir überhaupt nichts ersparen ... Ich berichte nur aus der Praxis. Was Du lernen musst, um die Abschlussprüfung zu bestehen und was Du können musst, um einen Job zu bekommen, sind leider zwei paar Schuhe.

Ich unterrichte Mediengestalter, deren Zukunftsaussichten sind tatsächlich nicht rosig und habe letzte Woche mit zwei Fachinformatikern unserer Akademie gesprochen, die ebenfalls angesichts ihrer Zukunft nicht besonders glücklich waren.

Welche Schlüsse Du daraus ziehst, ist Dein Bier.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Know-how rund um Computerspiele
Probleme am Arbeitsplatz - Arbeitsklima ... - I Don´t know
Ist ein Büro notwendig?
Büroräume notwendig?
Zeugniskopien -> Farbe oder nicht notwendig?
Zeichnerisches Talent wirklich notwendig?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.