mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 04:21 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Muss man sich alles bieten lassen?? vom 29.03.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Muss man sich alles bieten lassen??
Autor Nachricht
MasterofArt
Threadersteller

Dabei seit: 12.12.2003
Ort: NRW
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 29.03.2004 22:05
Titel

Muss man sich alles bieten lassen??

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nabend zusammen.

Ich möchte mal gerne so eine Art Umfrage starten...
... und zwar wollte ich wissen ob es normal ist wie es bei uns in der Firma abläuft, oder ob es bei euch genau so ist?!
Und zwar, wir sind ein recht kleiner Betrieb, ca. 5 leute in der Druckvorstufe. Dann noch Drucker und Buchbinder.
...Tägliche Arbeitszeit beträgt laut Vertrg 7,5 std. + 45 Minuten Frühstück und Mittag.
Wenn es gut läuft ist man am Tag mit 2 Stundnen mehr gut dabei, an manchen Tagen (so wie die letzten 2 wochen) beträgt die tägliche arbeitszeit jedoch 16 stunden (inkl. Samstags natürlich), pausen habe ich schon seit ca. einem jahr nicht mehr gemacht...
...zum finanziellen: ich bin im 3 jahr und verdiene rund 560 Euro Netto (es gibt kein weihntaschtsgeld und kein urlaubsgeld und es wurden etwas vom lohn getrichen, da es ja so schlecht aussieht..)
...orgaisatorisch ein einziges chaos.. man bekommt alles hingeschmissen, es wird kaum ein wort gesagt, jeder hat nur halbe informationen, die hälfte der sachen wird 2 mal gemacht (und auch gedruckt), weil immer iregndetwas vergessen wurde, was man aber nicht wusste. Man muss selber hinter den Sachen herlaufen, dass man Infos bekommt,usw.
Dankeschön bekommt man natürlich auch nicht, im gegenteil 20 sachen laufen gut und eien sache läuft schlecht, dann kann man sich natürlich was anhören..
Also ich habe ja jetzt auch in knapp 1 Monat Prüfung und werde dannach übernommen...
...nur wirklich toll sieht es dananch nicht aus. wir werden ab sommer 2 schichtig arbeiten und müssen nachts bereitschaft machen (natürlich fürs gleiche Geld), und so langsam habe ich ehct kein Bock mehr...

Ist das bei euch auch so???
Was haltet ihr davon??

Bye
  View user's profile Private Nachricht senden
benjo

Dabei seit: 06.05.2003
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 29.03.2004 22:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ne Scheiss-Situation ist das, aber leider Realität in der Branche. Das mit den 2 Überstunden liegt meines Erachtens noch im unteren Bereich im Vergleich zu dem, was andere so machen müssen. Klar *musst* Du das nicht mitmachen, aber es wird sehr schwer, einen Betrieb zu finden, bei dem das mit den vernünftig Überstunden geregelt ist. Mach eine Ausbildung bei der Stadtverwaltung, da kannste um halb fünf nach Hause gehen. So kacke sich das auch anhört...
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
hexewalli

Dabei seit: 03.04.2002
Ort: siegburg
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 29.03.2004 22:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So Sch.... das auch ist - aber es ist so!!!
Seitdem man sich sogar zwei Azubis für ein Gehalt "halten" darf,
ist es meines Erachtens noch schlimmer geworden.
Aber Du musst das alles auch einmal von einer anderen Seite betrachten:
Es gibt Azubis in unserer Branche, die dürfen bis zur AP nur Kaffee kochen,
Scannen und Belichten. Diesen Fall gibt es genauso oft.
Entweder wirst du "verhurt" oder "missbraucht", dat is einfach so.
Mach das Beste aus Deiner Situation und schätze die Möglichkeiten
DICH für das weitere Berufsleben mit all seinen Tücken zu entwickeln.
Nichts ist heutzutage lebenswichtiger auf dem Arbeitsmarkt, als sich durchzusetzen!
Zu lernen sich gegen andere zu behaupten,
vor allem Führungskräften (oder denen die es sein wollen)
zu zeigen WER man sein kann, ist meiner Meinung nach wichtiger,
als um 17.00 gehen zu können!!! Natürlich ist einen geregelte Arbeitszeit
wichtig und schön. Aber sich seine Lohrbeeren zu züchten um sie später guten
Gewissens zu ernten ist doch wohl der Kampf wert, oder? Es läuft ja auch nicht anders,
wenn du dich selbstständig machst. Selbstständig -> "selbst und ständig arbeiten"!

Denk mal drüber nach!
verhurt oder missbraucht - was ist besser?!

Hau Dir'n Bier rein und sieh das alles nicht so schwarz.
Prost!
  View user's profile Private Nachricht senden
LordJuly

Dabei seit: 14.03.2003
Ort: im Dörp be Nüss
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 29.03.2004 22:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Auf der einen Seite schöne scheiße, auf der anderen sei froh, du hast´n Job (ich weiss hört sich blöd an).
Manchmal hilft auch ein presönliches Gespräch, alleine oder mit den anderen, die finden das bestimmt auch nicht so toll.

Kopf hoch, meiner ist unten, ich bin einer von den 4,8 mil.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MasterofArt
Threadersteller

Dabei seit: 12.12.2003
Ort: NRW
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 29.03.2004 22:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hey,

die anderen sehen das mitlerweile genau so wie ich..
...nur keiner will was sagen. Einer hat was gesagt vor ca 6 Monaten, der durfte dann gehen..
Die Sache die ich zu tun bekomme sind ziemlich gut und auch abwechslungsreich, nur leider gibt es kein system nachdem gearbeitet wird.. Jeder arbeitet so wie es ihm am besten gefällt... Auf der einen Seite natürlich praktisch auf der anderen aber sehr daneben, da keiner was wie der andere was gemacht hat..

Ich weiss das Überstunden normal sind, und habe da ja auch absolut nichts gegen, aber irgendwann reicht es doch auchmal.
Man kann doch nicht wegen einem großen Projekt ( was wohl gemerkt einmal im Monat kommt) 14 Tage nichts machen auser 16 stunden arbeiten und dann nach hause zu fahren und schlafen und dann wieder zu arbeiten... Und das für ein Lohn, wo man sich noch nicht mal ne Wohnung von Leisten kann?!

Irgendwas haut da doch nicht hin, oder sehe ich das falsch??

BYe
  View user's profile Private Nachricht senden
CrazyGecko

Dabei seit: 09.01.2003
Ort: Augsburg/Pfersee
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 29.03.2004 22:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tja ... is wohl war, dass es in dieser Branche (zumindest derzeit) einfach so ist ...

Viel ackern, abartig viel ackern und dafür natürlich kaum Kohle sehen! Frag mich echt wie die Leute sich dass manchmal vorstellen - wovon soll man den Leben ... worin soll man denn leben? Im Pizzakarton?

Denke auch, je kleiner der Laden, desto schwer habens die und dementsprechend hart ist die Situation! Wenn Du was einigermaßen sicheres / geregeltes willst, dann suchste Dir am besten ne große Agentur, Druckerei, Verlage oder so ...

Wenn ich mir das bei uns ansehe, dann ist halt hier und da die Hölle los und die Arbeit quillt allen zu den Ohren wieder raus! Und dann gibts wieder Tage, an denen Du Angst haben musst, dass der Chef hinter Dir steht und sagt, dass er Dich "gehen lassen" muss, weil nicht genug Arbeit da ist!

In Sachen Bezahlung ... nunja ... als Azubi / Prakti kannste Dir nur auf die Zunge beissen und das Ganze durchstehen - später solltest Du Dir was suchen, bei dem die Bezahlung auch einigermaßen gerecht ist ...

- Samstag arbeiten is Schwachsinn - dann stimmt einfach was in Sachen Orga / Personal nicht
- 16 Stunden Tage sind Schwachsinn (Orga-Problem - wenn man den Job nicht mit "normalen" Mitteln schafft sollte mans vielleicht lassen? / Perso-Problem)
- KEINE PAUSEN sind Schwachsinn (wozu Verträge wenn eh mit einem umgesprungen wird wie man will!?)

Wer sich darauf (als Angestellter) EINLÄSST, der hats nicht besser verdient! Denn da stimmt dann doch was nicht ... Klar, dass es MAL hart sein kann (z.B. was für ne Messe vorbereiten oder so ...) aber JEDER hat entsprechend auch nen "Belohnung" in Form von Prämie, Urlaub oder so verdient ... Stattdessen wird sowas als SELBSTVERSTÄNDLICH angesehen und es wird mit der Angst des Jobverlustes gespielt!!!

Was in Sachen Prakti / Azubi Mißbrauch hier und da abläuft, dass ist sowieso der Hammer ... wenn der Staat DA mal was machen könnte ... aber naja ... ein Azubi sagt "Mach ich nicht mit!" und 10 sagen "Klar - ich machs auch für 100 Euro weniger!"

Jaja ... wahrscheinlich kommt jetzt wieder der Spruch mit der rosa Sonnenbrille (den ich auch gern verwende Lächel ) ... aber manchmal denke ich, dass es in Deutschland ENDLICH zum ganz großen Knall kommen muss - nicht ein bisserl Berg und Tal Fahrt, sondern ein KNALL ... damit alle endlich aufwachen und sehen, dass es so in der Wirtschaft nicht weitergehen kann ...

Etwas Offtopic aber zum Unterstreichen vielleicht angebracht ... Hab letztens gelesen, dass sich der Chef der Deutschen Bank (der wars doch?) sich von 2003 nach 2004 ne Gehaltserhöhung um 60% (von knapp 7 auf knapp 12 Millionen Euro im Jahr) gegeben hat!
1. Wofür? Welcher Job rechtfertig das?
2. Bei der Wirtschaftslage? (hab so im Ohr, dass es auch der DB ned sooo toll ging!)
3. Welchen Verein hat der gleich wieder ins Champions League Finale geschossen Ooops

Deutschland (und sicher auch genug andere Länder) haben soooooo viele Chefs, Manager und sonstige "Wohlhabenden", die einfach mal richtig auf die Schnauze fallen müssten, damit Sie wieder auf den Boden der Tatsachen zurückkommen!

Aber da die hohen Tier ja IMMER wieder auf die Beine kommen (oder garnicht erst wackeln) - bleibt alles am kleinen Mann hängen!

Finds einfach krass, wie für dumm Labern, dumm in Kamera schauen und gemütlich hinterm großen Schreibtisch sitzen so viel Geld hingeblättert wird und für kreative Prozesse geknausert wird ohne Ende ... (ok, in den oberen Werbeligen wird das Spiel ja auch wieder anders gespielt!)

War so, ist so ... wir wohl auch immer so bleiben! Und da sag noch einer Geld macht nicht glücklich! *hu hu huu* *hu hu huu* *hu hu huu*

Gruss,
crazygecko


Zuletzt bearbeitet von CrazyGecko am Mo 29.03.2004 22:55, insgesamt 5-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
benjo

Dabei seit: 06.05.2003
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 29.03.2004 23:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MasterofArt hat geschrieben:

Die Sache die ich zu tun bekomme sind ziemlich gut und auch abwechslungsreich, nur leider gibt es kein system nachdem gearbeitet wird.. Jeder arbeitet so wie es ihm am besten gefällt... Auf der einen Seite natürlich praktisch auf der anderen aber sehr daneben, da keiner was wie der andere was gemacht hat..


OK das ist ja nicht Dein Problem. Ist natürlich scheisse, mit anzusehen, wie ein Betrieb den Bach runter geht, weil der Chef die Organisation nicht peilt... Aber wenn man als Azubi was sagt, fühlt sich der Chef bevormundet und das kommt überhaupt nicht gut.

MasterofArt hat geschrieben:

Ich weiss das Überstunden normal sind, und habe da ja auch absolut nichts gegen, aber irgendwann reicht es doch auchmal.
Man kann doch nicht wegen einem großen Projekt ( was wohl gemerkt einmal im Monat kommt) 14 Tage nichts machen auser 16 stunden arbeiten und dann nach hause zu fahren und schlafen und dann wieder zu arbeiten... Und das für ein Lohn, wo man sich noch nicht mal ne Wohnung von Leisten kann?!

Irgendwas haut da doch nicht hin, oder sehe ich das falsch??

BYe


Das ist genau die selbe Sache mit der Organisation... Das ist jedoch wiederrum schon Dein Problem. Ich würd die anderen, die auch unter der Situation leiden, mobilisieren und mal mit den Leuten sprechen. Wenn das nicht klappt, würde ich mich nach einer neuen Stelle umsehen, weil der Laden dann eh nicht mehr lange macht.
  View user's profile Private Nachricht senden
Ballroom Schmitz

Dabei seit: 18.03.2004
Ort: -
Alter: 43
Geschlecht: -
Verfasst Di 30.03.2004 02:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das Grundproblem ist altbekannt an sich und findet sich in jedem Job/Beruf wieder.

Wenn ich auch als Nestbeschmutzer gelten mag, der das Gestalten nur hobbymässig macht so findet sich sowas täglich in allen Bereichen wieder. Jedem Grundschüler ist klar, dass z.B. neun Meter lange Rohre nicht in einen sechs Meter langen Container reinpassen, aber irgendwelche BWL-Studenten bestellen eben sechs Meter lange Container um neun Meter lange Rohre zu transportieren, weil ein 20er Container eben günstiger ist. So sind sie eben, die Theoretiker.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [wir bieten] Praktikumsstellen
Bieten Praktikum Webdesign (w/m)
Bieten Praktikumsplätze für Designstudenten
Bieten Ausbildungsplatz für 2009
Bieten eine Ausbildung zum Mediengestalter an!
Welche Chancen bieten sich für mich?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.