mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 14:56 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: kündigung vom 09.03.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> kündigung
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
fchen

Dabei seit: 02.03.2004
Ort: München
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.03.2004 12:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich bin erst im ersten jahr und auch dauernd am überlegen das ganze noch zu knicken und im sommer lieber ein studium anzufangen, meine firma bringt mir nix bei, meine kollegen sind alle "veraltet" und haben vor ein paar jahren n mac bekommen und alle kein plan was man jetzt damit machen soll ( mien ausbilder weissnichts von einer "festplatte" in seinem rechner geschweige denn wie gross das dann ist, arbeitet komplett ohne tastaturbefehle usw...), in der schule (1.jahr lert man auch nr schrott und das lerntempo wurde direkt aus der baumschule übernommen....

hatte ursprünglich den plan, den betrieb zu kündigen, weiter in der schule rumzueiern und nebenbei 4 tage die woche zu studieren und dann ganz gemütlich nach 2-3 jahren meinen abschluss zu machen, kann ja nich so schwer sien wenn man sich den ganzen theorie kram selbst beibringt, aber mien direktor mient edas geht auf keinen fall weil man eben diese fuq prüfung nich machen kann wenn man nicht errst 3 monate vorher usw...

ausserdem rät eiem jeder,die ausbildung fertig zu machen, aber ich packs echt nicht mehr lang, jeden tag kurz vorm nervenzusammenbruch in diesem laden hier...

ists wirklich so schlimm im lebenslauf ne abgebrochene ausbildung zu haben mit der begründung, das in dem laden einfach alle total unmotiviert und unfähig sind und mann da nichtsd gelernt hatsondern nur trotteljobs (internetarbeitsblätter ....heul, isn verlag) machen darf...?
  View user's profile Private Nachricht senden
jamesblond321

Dabei seit: 15.01.2003
Ort: Hannover
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.03.2004 12:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Warum lasst ihr euch alle so fertig machen? Könnt ihr da nicht einfach drüberstehen?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
JustusJohnas

Dabei seit: 19.08.2003
Ort: Husum
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.03.2004 12:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

fchen hat geschrieben:
ich bin erst im ersten jahr und auch dauernd am überlegen das ganze noch zu knicken und im sommer lieber ein studium anzufangen, meine firma bringt mir nix bei, meine kollegen sind alle "veraltet" und haben vor ein paar jahren n mac bekommen und alle kein plan was man jetzt damit machen soll ( mien ausbilder weissnichts von einer "festplatte" in seinem rechner geschweige denn wie gross das dann ist, arbeitet komplett ohne tastaturbefehle usw...), in der schule (1.jahr lert man auch nr schrott und das lerntempo wurde direkt aus der baumschule übernommen....

hatte ursprünglich den plan, den betrieb zu kündigen, weiter in der schule rumzueiern und nebenbei 4 tage die woche zu studieren und dann ganz gemütlich nach 2-3 jahren meinen abschluss zu machen, kann ja nich so schwer sien wenn man sich den ganzen theorie kram selbst beibringt, aber mien direktor mient edas geht auf keinen fall weil man eben diese fuq prüfung nich machen kann wenn man nicht errst 3 monate vorher usw...

ausserdem rät eiem jeder,die ausbildung fertig zu machen, aber ich packs echt nicht mehr lang, jeden tag kurz vorm nervenzusammenbruch in diesem laden hier...

ists wirklich so schlimm im lebenslauf ne abgebrochene ausbildung zu haben mit der begründung, das in dem laden einfach alle total unmotiviert und unfähig sind und mann da nichtsd gelernt hatsondern nur trotteljobs (internetarbeitsblätter ....heul, isn verlag) machen darf...?


wenn abbrechen, dann im ersten lehrjahr (sonst verschenkst du zuviel zeit). besser ist natürlich, wenn du gleich danach was anderes sicher hast und dir ein neues ziel gesetzt hast.
die gründe, warum du abbrichst, hast du ja schon kurz angeschnitten. wenn du gute argumente bei einem vorstellungsgespräch bringst, warum du abgebrochen hast, schreckt das meistens firmen nicht ab, dich einzustellen.

wichtig ist, das aus deiner bewerbung hervor geht, das du bemüht bist zu lernen und dich weiterbildest und nicht jahrelang auf einer stelle getreten bist.
  View user's profile Private Nachricht senden
radal

Dabei seit: 11.09.2003
Ort: -
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.03.2004 12:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sorry aber dat kappier ich nicht.

@fchen und alle anderen genies!!!

jungs und mädels habt Ihr davon schon mal gehört: Lehrjahre sind keine Herrenjahre!!!

und die idiotischen jobs mußte jeder machen, egal was für eine ausbildung gemacht wird. wie ich von Dir verstanden habe, bist Du im 1. Lehrjahr. Was willst Du eigentlich. Der Obermacker von BBDO hat bestimmt auch seinen Hintern durchschleifen lassen.

Ich seh´s so (viele andere bestimmt auch): wenn man keine drei jahre AUSBILDUNG aushalten kann, der haut aus einer firma bei den ersten schwierigkeiten bestimmt wieder ab. und wer bleibt auf den kosten sitzen????

Zweitens: Studium schon und gut, aber da lernst Du auch -> bist nicht cheffe von dienst. und lernst u. u. ´n dreck den Du nie, aber sicherlich nie wieder brauchst (bsp. BWL -> integrale im 4 Raum). Gibst dann wieder auf, weil die Profs zu träge, von gestern, evtl. noch inkompetent sind.

Das ist ja immer son mit den jungen leut. wollen die welt von heute auf morgen verändern und kennen den lauf der dinge nicht!!!

Ciao

Alex
(hat seinen hintern durch ne ausbildung zum ga Kfmn (idiotenjobs=z.B. Stahl von rost befreien und das an den 6 Tonnen) und dann durch´s studium (idiotenjobs siehe oben), und hat immer noch zu lernen und ist schade schade schade zu zu geben immer noch nicht besser als der cheffe von Daimler)
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
joki

Dabei seit: 08.10.2002
Ort: Colonia
Alter: 95
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.03.2004 12:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

schnellleben hat geschrieben:
ich bin heute gekündigt worden, möchte die ausbildung aber UNBEDINGT weitermachen. was tue ich am besten? bin aus münchen, zweites lehrjahr, habe ziemlich genau halbzeit (d.h. bin gerade in der zp-phase)...


Geh zur IHK und sprich mit dem Ausbildungsberater! Der kann dir helfen einen neuen Ausbildungsplatz zu bekommen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
joki

Dabei seit: 08.10.2002
Ort: Colonia
Alter: 95
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.03.2004 12:54
Titel

Re: kündigung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Marek hat geschrieben:
ich halts hier net mehr aus. wie issen das. kann ich kündigen ? so
4 monate vor der AP ? dann würde ich jetzt schnell die kündigung schreiben
und mich krank schreiben lassen für den rest der zeit ... 1 mönatige kündigungsfrist gell ? frage also: kann ich die ap dann noch mitmachen.
müsste sie dann zwar selber bezahlen, aber das macht nix in anbetracht der lage ...


Auch der Tipp für Dich: Ausbildungsberater der IHK aufsuchen der hilft Dir weiter.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fchen

Dabei seit: 02.03.2004
Ort: München
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.03.2004 12:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@justus

"die gründe, warum du abbrichst, hast du ja schon kurz angeschnitten. wenn du gute argumente bei einem vorstellungsgespräch bringst, warum du abgebrochen hast, schreckt das meistens firmen nicht ab, dich einzustellen."

die frage ist vviel eher, ob man mit sowas überhaupt noch zu nem vorstellungsgespäch kommt oder ob man da gleich anch lebenslaufdurchsicht aus dem raster fällt, hab mit vielen leuten drüer geredet fast alle meinten, auf jeden fall fertig machen, abgebrochene sachen macen sich einfach beschissen, aber ob man sich wegen sows dann kaputt machen lasse sollte







@lehrjahre sind keine herrenjahre

mir egal, wenn andre buckeln und sich ausnützen lassen wollen, selbst schuld, ich hab keine lust mir meine kostbare einmalige jugend mit irgendwas zu vesauen was mir kein spass macht und mich anödet, dafür ist dann nach dem studium, so mit ende 20 anfang 30 noch genug zeit...
  View user's profile Private Nachricht senden
JustusJohnas

Dabei seit: 19.08.2003
Ort: Husum
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.03.2004 12:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ganz übles arbeitsklima kann ein krank machen. da bringt es dir auchnichts wenn du völlig unmotiviert 3 j durchziehst (warscheinlich bei den arbeitsbedingungen schlecht arbeitest und ne üble abschlussprüfung hinlegst) und anschliessend ein nervliches wrack bist.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Kündigung - was nun ?
Kündigung
Kündigung als Jahrespraktikant
Wie schreibe ich eine Kündigung?
kündigung wg. krankzeiten?
Kündigung zum 15.ten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.