mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 11:25 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Kritik an meiner Bewerbung bitte vom 16.03.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Kritik an meiner Bewerbung bitte
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
darkchyld
Threadersteller

Dabei seit: 16.03.2006
Ort: Regensburg
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 16.03.2006 14:50
Titel

Kritik an meiner Bewerbung bitte

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi,
auch ich bin einer der VIELEN Neulinge hier im Forum und in der Mediendesignbrache.
Ich bin leider schon ein bischen älter (26) und habe außer paar kl. Arbeiten für Freunde oder befreundete Firmen kaum Erfahrung. Aber ich denke mit positiver Einstellung und eine ordentliche Portion Vitamin-B muß doch was gehen, oder?
Lange Rede kurzer Sinn, folgende Bewerbung hab ich geschrieben:
Ich bitte um Kritik...

Zitat:

z. Hd. Herr R. (ausgeschrieben natürlich)

Bewerbung,

um die Ausbildungsstelle als Mediengestalter

Sehr geehrter Herr R.,

(eingefügtes Bild) Die Weisheit eines Menschen misst man nicht nach seinen
Erfahrungen, sondern nach seiner Fähigkeit, Erfahrungen zumachen.
George Bernhard Shaw (26.07.1856 – 02.11.1950)
irischer Dramatiker, Schriftsteller und Nobelpreisträger


Mit großem Interesse habe ich Ihr Ausbildungsangebot in der xxx-Ausbildungsbörse gelesen. Es war schon immer meine Leidenschaft künstlerisch und kreativ tätig zu sein. Diese würde ich mit Ihrer Hilfe gerne zum Beruf machen.

Dass diese Entscheidung richtig ist, hat sich beim Erstellen der Bewerbungsmappe bewiesen.
Es hat mir sehr viel Freude bereitet meine Kreativität freien Lauf zu lassen. Dabei ist mir klar geworden, wie vielfältig dieser Ausbildungsberuf ist und mein Wunsch Ihre Erfahrungen und Ihre Arbeitsweisen kennen zu lernen, hat sich dadurch gefestigt.

Mit mir gewinnen Sie einen hochmotivierten und begeisterungsfähigen Mitarbeiter der sich mit Eigeninitiative in Ihr bestehendes Team einfügt und seine Arbeit stets zu Ihrer vollsten Zufriedenheit ausführen wird, um Ihren Ansprüchen gerecht zu werden.

Ich hoffe Ihr Interesse an meiner Person geweckt zu haben und wäre über eine Einladung zum persönlichen Bewerbungsgespräch sehr dankbar.

Gerne wäre ich auch bereit ein freiwilliges Praktikum bei Ihnen zu machen, damit Sie mich besser kennen lernen können und ich einen ersten Einblick in Ihr Unternehmen werfen kann.

Mit freundlichen Grüßen,



Folgendes ist noch zu sagen, hab Fachabi im technischen Bereich mit 3,6
Studium im 4 Semester im Bereich Elektro- und Informationstechnik
an der FH-Regensburg


Zuletzt bearbeitet von Mischpult am Fr 17.03.2006 11:59, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 16.03.2006 15:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

a) ins Anschreiben gehört kein Bild
b) dort ein Zitat zu platzieren finde ich affig.
c) wenn es schon immer deine Leidenschaft war künstlerisch und kraiv tätig zu sein, warum fällt dir dann erst mit 26 Jahren ein eine Ausbildung in dem Bereich zu machen.
d) warum sollte der potentielle Arbeitgeber Interesse an deine Person gefunden haben?
e) Ich finde das Anschrieben nicht "zackig" genug?

Gruß, Cusario


Zuletzt bearbeitet von am Do 16.03.2006 16:41, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Anzeige
Anzeige
Evil_Eva

Dabei seit: 19.03.2003
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 16.03.2006 16:00
Titel

Re: Kritik an meiner Bewerbung bitte JETZT...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

darkchyld hat geschrieben:
...
Aber ich denke mit positiver Einstellung und eine ordentliche Portion Vitamin-B muß doch was gehen, oder?


Wenn Du von einer "ordentlichen Portion Vitamin B" sprichst (und wir das gleiche darunter verstehen Hmm...?! ) dann ist Deine Bewerbung doch ohnehin nur "Formsache", oder sehe ich das falsch?!?


Zur Bewerbung: hast Du Dich mal ausführlich mit den Tätigkeiten eines MGs beschäftigst? Infos gibt´s z. B. hier. Zu 90% arbeiten MGs nicht künstlerisch oder kreativ, sondern ihre Tätigkeit ist eher technisch, sie setzten dass um, was die "Kreativen" sich ausgedacht haben. Oder würde das in dem Betrieb wo Du Dich bewirbst grundlegend anders aussehen.
Dass Du Deine Leidenschaft für den Beruf beim Erstellen der Bewerbungsmappe entdeckst hast, halte ich für kein gutes Argument. Da sollte wenn dann schon auf andere Referenzen hinweisen und man sollte Deiner Bewerbungsmappe selbstverständlich ansehen, dass der Beruf das richtige für Dich ist. Poste sie doch mal hier!

darkchyld hat geschrieben:
... und seine Arbeit stets zu Ihrer vollsten Zufriedenheit ausführen wird, um Ihren Ansprüchen gerecht zu werden.


Klingt mir ein bißchen zu dick aufgetragen. Du kannst nicht im voraus "behaupten", dass Deine Leistungen immer sehr gut sein werden.
Du solltest außerdem eine gute Begründung haben, warum Du Dein Studium abbrichst.
  View user's profile Private Nachricht senden
Basti

Dabei seit: 20.01.2006
Ort: Walluf
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 16.03.2006 16:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Oh Gott, * Wo bin ich? *

noch nie eine Bewerbung geschrieben.
Der ist viel zu Persönlich.
Welchen Schulabschluss hast du was für ne Ausbildung usw.
Das muss mit rein.
Und nicht so was wie:
Dass diese Entscheidung richtig ist, hat sich beim Erstellen der Bewerbungsmappe bewiesen.
Es hat mir sehr viel Freude bereitet meine Kreativität freien Lauf zu lassen, hallo gehts noch?

Der Chef denk doch der hat mal ne Bewrbung gestaltete da will der gleich bei mir Arbeiten , ne danke.
  View user's profile Private Nachricht senden
Zeithase

Dabei seit: 09.05.2005
Ort: Erfurt
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 16.03.2006 16:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Basti hat geschrieben:
Welchen Schulabschluss hast du was für ne Ausbildung usw.
Das muss mit rein.


Sowas gehört in den Lebenslauf, aber definitiv nicht ins Anschreiben.
  View user's profile Private Nachricht senden
rasendeporterin

Dabei seit: 21.10.2003
Ort: köln
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 16.03.2006 16:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

versuch lieber mit deinen bisherigen arbeiten zu überzeugen als mit dem anschreiben.
und wenn du deine bewerbung wirklich so gut gestaltet hast,
dann braucht das anschreiben auch nicht so lang zu sein...

wo bewirbst du dich denn? flyerfabrik? die suchen momentan leute...aber ich weiß nicht, ob die azubis suchen...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ina-X

Dabei seit: 02.03.2006
Ort: Jülich
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 16.03.2006 16:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also folgendes hatte wir jetzt schon x-mal, aber ich sags trotzdem nochmal *zwinker* :

also MIR wird andauernd von mediengestaltern, diplom-grafikern, schriftsetzern etc. gesagt dass für den beruf mediengestalter die kreativität keine sehr große rolle spielt (ich sag das weil du dich in deiner bewerbung so sehr auf das kreative und künstlerische fokussierst). ich bekomm ständig zu hören (auch schon in vorstellungsgesprächen) dass man total falsch denkt, wen man meint dass man als mediengestalter hauptsächlich kreativ sein muss.

beispiel: ich zum vorstellungsgespräch bei brimberg (drucken die aachener zeitung, bilden auch MGs aus) mit mappe, vorstellungsgespräch dauerte nur 10 min. und 5 min. von der zeit hat der typ lamentiert dass alle immer ihre mappen mitbringen und zeigen wie kreativ und künstlerisch begabt sie sind, dabei wären sie im totalen irrglauben. MGs müssen nicht selbst entwerfen, sondern sich nach den wünschen der kunden richten... bla bla blubb

naja und wenn du an so ne firma geräts werden die deine bewerbung sicherlich direkt aussortieren

NATÜRLICH gibts auch menschen die anders denken Lächel nur mir war das so krass aufgefallen dass du da was von künstlerisch und kreativität ausleben faselst, vielleicht solltest du den schwerpunkt nicht ganz so krass auf die kreativität legen

ich lass mich natürlich von den anderen hier auch gerne eines besseren belehren *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
Endterlein

Dabei seit: 13.03.2006
Ort: -
Alter: 29
Geschlecht: -
Verfasst Do 16.03.2006 18:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sowas...keine Kreativität notwendig? wo arbeitet ihr?
natürlich setzt man die Kundenwünsche in die Tat um, natürlich hat man in gewissen Aufträgen wenig Spielraum etc...ABER Einfallsreichtum und originelle Ideen gehören auch dazu:
Stellengesuch:
"redblue wird größer und größer und kein Ende ist in Sicht. Darum suchen wir junge Köpfe. Mit neuen Ideen, anderen Gedanken und Vorstellungen. Die eine „HL“ nicht nur für eine Supermarktkette halten und bei einem „Shooting“ nicht gleich an ein Verbrechen denken. Die Spaß daran haben, Produkte von morgen heute schon zu präsentieren - eben Sie!"
....wie man sieht ist Kreativität genauso gefragt, wie auch technisches Geschick.....vielleicht sollte man erstmal genau wissen, in welchem Bereich der MG man arbeiten möchte....wie wir hoffentlich Alle wissen, unterscheidet man diesen Beruf auch noch...

mlg


Zuletzt bearbeitet von Endterlein am Do 16.03.2006 18:40, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Bewerbung Kritik
Bewerbung MG Kritik
Kritik meiner Bewerbung
Kritik und Verbesserungsvorschläge für Bewerbung
Lebenslauf und Bewerbung kritik
Kritik an Bewerbung erbeten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.