mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 19:12 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: HILFE!! was tun wenn die Firma vor Ausbildungsbeginn pleite vom 13.07.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> HILFE!! was tun wenn die Firma vor Ausbildungsbeginn pleite
Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
HEGGES
Threadersteller

Dabei seit: 13.07.2004
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 13.07.2004 17:39
Titel

HILFE!! was tun wenn die Firma vor Ausbildungsbeginn pleite

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin nun erst ma hi an alle bin übrigens neu hier und hab gleich ma ein riesen Problem! *hu hu huu*

Ich hatte heute ein Gespräch bei meinem zukünftigen Chef wegen meinem Ausbildungvertrags.

Nun dieser kam aber gleich mit ner schlechten Nachricht für mich rüber und zwar meinte er: das er mich zwar einstellen könnte, er mir aber warscheinlich am 1.9 wieder kündigen müsse da er 2 Grosskunden verloren hätte.

Er hat auch ne insolvenz auf langer hinsicht vielleicht nicht ausgeschlossen. Aber auch wenn es nicht soweit kommt wär ich als Azubi nun ma der 1. der fliegt. *Schnief*
Er hat mir also freigestellt ob ich unterschreibe oder nicht da ich nix anders habe, hab ichs halt in Hoffnung das es doch wieder bergauf geht getan. Zudem würd ich da zugern arbeiten.

Nun also wißt ihr was ich jetzt noch machen kann weil die meisten ausbildungsplätze sind ja schon vergeben und die studienplätze, ok ich hab noch bis 15 zeit soviel ich weis, bei denen siehts doch denk ich ma genauso aus..

Gibt es vielleicht irgend welche Zuschüsse vom Staat seites IHK /Abeitsamt damit die Ausbildung bei denen doch klappt?

und wie sieht es rechtlich aus wenn die Firma wärend der Ausbildung insolvenz anmeldet?
Was passiert dann mim Azubi? Hmm...?!

(Eine Hoffnung bleibt übrigens die sind grad in Verhandlung mit nem neuen Auftragsgeber wenn das klappt bin ich erst ma die Sorgen los aber das seh ich erst in etwa 2 Wochen.) Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 13.07.2004 17:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wobei ich das für sehr gefährlich halte in einem betrieb zu arbeiten, bei dem 2 verlohrene kunden das aus bedeuten. ich denke auf lange sicht könnte das noch öfters vorkommen bis hin zur insolvenz. und da unterhälst du dich am besten mal mit jemandem der das schon durch gemacht hast - da erlebt man die haarstäubensten sachen. und vor allem macht das richtig viel spaß wenn man sich während der ausbildung nach einem neuen betrieb umsehen muss. schön wird´s wenn sowas z.b. in prüfungszeiten passiert.

im endeffekt musst du selbst entscheiden ob du das risiko eingehen willst, aber an deiner stelle würde ich mich nach einer anderen firma umsehen (ja ich weiß, das ist jetzt so leicht dahingesagt) oder evtl. vollzeitschule oder gar einen anderen berufszweig als ausweichmöglichkeit in betracht ziehen.

rechtlich gesehen bekommst du dein gehalt aus der insolvenzmasse weiter ausbezahlt (wobei die praxis bei manchen "agenturen" hier anders ausgesehen hat, wie ich in meiner klasse des öfteren hören musste). in dieser zeit solltest du dich dann schleunigst um einen anderen ausbildungsplatz kümmern.

und dann wäre vielleicht noch darüber nachzudenken was nach der ausbildung kommt. wenn es dem betrieb so schlecht geht, wird er sich dich wohl kaum als vollen mitarbeiter nach der ausbildung leisten können. dann müstest du dich ohne berufserfahrung nach einer neuen stelle umsehen und das ist bei der allgemeinen lage in der medienbranche alles andere als einfach.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
rheingauer

Dabei seit: 09.05.2003
Ort: im Rheingau
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 13.07.2004 18:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bevor du auf der gasse sitzt würde ich es machen
weil: neue kontakte (schule) vllt. findest du übernahmebetrieb
lebenserfahrung
was für den betrieb spricht, ist, dass man so offen mit dir spricht
das mit 2 A-kunden ist in der branche nicht unüblich, wenn die weg sind, bad luck

aber noch mal intensiv für dich eine interessenabwägung machen und alternativen beleuchten
frag auch mal in der berufsschule nach. bei uns zumindest war die eine lehrerin besser als 20 arbeitsamtknechte zusammen
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
heav

Dabei seit: 10.02.2004
Ort: Heimat der Inspiration
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 13.07.2004 18:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sobald der Ausbildungsvertrag unter Dach und Fach ist, ist im Falle einer Insolvenz des Ausbildungsbetriebes die IHK dafür Verantwortlich dir einen neuen Betrieb zu suchen.
  View user's profile Private Nachricht senden
saucer

Dabei seit: 19.05.2002
Ort: München
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 13.07.2004 18:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

heav hat geschrieben:
Sobald der Ausbildungsvertrag unter Dach und Fach ist, ist im Falle einer Insolvenz des Ausbildungsbetriebes die IHK dafür Verantwortlich dir einen neuen Betrieb zu suchen.


wieso liest man so einen falschen humbug hier so oft? wer hat dir das eingetrichtert? Die IHK kümmert sich sehr gerne und ausgiebig um einen neuen ausbildungsplatz - wenns keinen gibt: pech.

dennoch: ich würd dort anfangen, denn rein rechtlich bist du der letzte der fliegt *zwinker* such dir aber sofort eine neue stelle!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
HEGGES
Threadersteller

Dabei seit: 13.07.2004
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 13.07.2004 21:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Dank euch für eure Antworten!

Naja ich werd denn ma vorsichtshalber noch ein paar Bewerbungen raus schicken und sonst hoffen das es mit dem Laden wieder berg auf geht.
  View user's profile Private Nachricht senden
DivDachs

Dabei seit: 12.03.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 13.07.2004 21:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Und wenn du noch schreiben würdest von wo du her kommst oder hin willst könnte man dir vielleicht auch bei der suche helfen.
  View user's profile Private Nachricht senden
CrazyGecko

Dabei seit: 09.01.2003
Ort: Augsburg/Pfersee
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 13.07.2004 21:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich nutz mal diesen Thread hier - vielleicht liests ja der eine oder andere - trotz anderem Titel:

Was ist denn wenn der Betrieb ... keine Ahnung ... 5 Monate vor AB-Ende / ein zwei Monate vor der AP die Türen schließen muss ... ich hab zwar schon gehört, dass es Fälle gab, in denen die IHK die Leute trotzdem zur AP zugelassen hat - aber eigentlich muss man doch nen Ausbildungsbetrieb unterm Arsch haben um die AP zu absoliveren, oder?

Ich mein - man kann sich doch in der AP-Vorbereitungszeit nicht noch um nen neuen Betrieb kümmern - zumal doch kein Betrieb bereit ist nen Azubi für 5 Monate zu nehmen um ihm was Gutes zu tun!

Gruss,
crazygecko
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen firma pleite, ausbildungswechsel
Wenn der Ausbildungsbetrieb pleite geht..
Arbeitszgs wenn Fa. pleite macht - und niemand zuständig ist
Ausbildungsbeginn???
Ausbildungsbeginn im 2. Lehrjahr
Ausbildungsbeginn und Krankenhausaufenthalt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.