mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 07:10 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Grafikmappe als Bewerbung - Wie bitte? vom 25.07.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Grafikmappe als Bewerbung - Wie bitte?
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
deko_comic
Threadersteller

Dabei seit: 25.07.2006
Ort: Castrop-Rauxel
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.07.2006 09:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So allmählich habe ich glaube ich verstanden, was es mit der Mappe auf sich hat!

@bauchbieber:

Ich hatte sowieso vor nach der Realschule die gymnasiale Oberstufe zu besuchen.
Allerdings wusste ich nicht, dass es solche riesigen Unterschiede zwischen Ausbildung und Studiumgang gibt.
Sicher wusste ich das das Studium sicherlich mehr beinhaltet und deshalb höher anerkannt wird, aber ich dachte das eine Ausbildung zum sog. 'Grafikdesigner' im wörtlichen Sinne auch stattfindet und nicht nur >Auslaufsrichtungen< ausgebildet werden.
Trotzdem habe ich vor (für den Fall der Fälle) mich bei ein paar Schulen (...) zu bewerben.

MfG Grins
  View user's profile Private Nachricht senden
plasticangel

Dabei seit: 07.03.2006
Ort: köln
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 26.07.2006 11:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wenn du genug talent hast, kannst du dich auch an einem berufskolleg versuchen. die bieten eine schulische ausbildung zum stattl. gepr. gd an. geht über drei jahre und du kannst zusätzlich die fhr erwerben.

doch die chancen sind gleich nach der realschule sehr gering, da du sehr starke konkurrenz hast und es mehr bewerber als plätze gibt. lieber erst mal noch ein wenig üben und normales abi machen und dann viellleicht.

mappe wird dort auch verlang und du musst eine aufnahmeprüfung machen. recherchier halt ein wenig im inet.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Jeny

Dabei seit: 26.07.2006
Ort: Kempten
Alter: 28
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 26.07.2006 11:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi ihr!
ich habe auch eine frage zur bewerbungsmappe (ich hoffe es ist ok das hier rein zu posten).
ich bewerbe mich seit ca. einem jahr immer wenn etwas neues reinkommt als mediengestalterin, leider bis jetzt ohne erfolg. jetzt ist wieder ein ganz frisches angebot da - und ich möchte diesen beruf wirklich sehr gern erlernen.
ich habe schon oft gelesen dass man eigene erstellte grafiken etc. mit in die bewerbung tun sollte, da es einen besseren eindruck macht. als ich dies machen wollte fragte mein freund "und woher sollen die wissen dass die wirklich von dir sind??"
hmh jetzt bin ich am zweifeln ob och dies wirklich machen soll. und wenn ja, eher (wie ich es machte) ausdrucken und anhängen oder eher als cd-rom beifügen?
mfg, jeny
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 26.07.2006 12:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

deko_comic hat geschrieben:
So allmählich habe ich glaube ich verstanden, was es mit der Mappe auf sich hat!

@bauchbieber:

Ich hatte sowieso vor nach der Realschule die gymnasiale Oberstufe zu besuchen.
Allerdings wusste ich nicht, dass es solche riesigen Unterschiede zwischen Ausbildung und Studiumgang gibt.
Sicher wusste ich das das Studium sicherlich mehr beinhaltet und deshalb höher anerkannt wird, aber ich dachte das eine Ausbildung zum sog. 'Grafikdesigner' im wörtlichen Sinne auch stattfindet und nicht nur >Auslaufsrichtungen< ausgebildet werden.
Trotzdem habe ich vor (für den Fall der Fälle) mich bei ein paar Schulen (...) zu bewerben.

MfG Grins


Um dir mal einen groben Überblick zu geben, was du im gestalterischen, "kreativen" (ja bitte das Wort nicht zu ernst nehmen) Bereich machen kannst. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Bezeichnung, (Zugangsvoraussetzung) [Abschluss]

Ausbildungen, Schulen, Meister:
- Gestaltungstechnischer Assistent : 2 jährige Oberstufe ["allgemeine oder fachgebundene Fachhochschulreife"]
- Ausbildung zum Mediengestalter für Digital- und Printmedien (Bewerbung, meist Abitur, FHR von Vorteil) [Geselle]
- verschulte Ausbildung zum Mediengestalter für Digital- und Printmedien (Geld, Bewerbung) [Geselle]
- einjährige Fachoberschule für Gestaltung nach der Ausbildung (Ausbildung) [Fachhochschulreife]
- Meister, heißt dann auch z.B. Medienfachwirt, nennen einige fälschlicherweise "Studium" (Ausbildung, Berufserfahrung) [Meister oder -Fachwirt]

Studium:
- Studium an einer Fachhochschule (Zugang FHR/Fachgeb. HR/ Abitur) [Ba(FH), auslaufend noch Dipl.(FH), Zugang zur Universität]
- Studium an einer Universität (Abitur) [Bachelor(sc), optional aufbauend Master(sc.), optional Promotion (Dr.), auslaufend noch Diplom (Dipl.)]
- "Studium" an einer privaten Hochschule (Geld, manchmal Abitur oder FHR) ["Phantasie Diplom" oder "Phantasie Bachelor"]

Die Aufgabenbereiche sind dann später natürlich sehr abhängig vom Betrieb, normalerweise meist folgende:

Ausführende Tätigkeiten bis unteres Management (operativ)
Mediengestalter, Gestaltungstechnische Assistenten

unteres bis mittleres Management (funktionl)
Meister, Medienfachwirte,

mittleres bis hohes Management (strategisch)
Dipl.(FH), Ba.(FH), Ba.(sc), Dipl.,

Topmanagement (absolut strategisch)
Dipl. , Dipl.(FH), Ma(sc), Ba(sc)


Zuletzt bearbeitet von am Mi 26.07.2006 12:33, insgesamt 3-mal bearbeitet
 
deko_comic
Threadersteller

Dabei seit: 25.07.2006
Ort: Castrop-Rauxel
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.07.2006 13:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke, dass du dir so viel Arbeit gemacht hast!
Da sind einige (viele) Sachen dabei, die ich noch nicht kannte!

Aber kannst du, oder auch gerne jeder Andere, mir vielleicht noch mal erklären wo genau der größte Unterschied zwischen einem Mediengestalter únd einem GD liegt?!

MfG
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 26.07.2006 13:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Jeny hat geschrieben:

ich bewerbe mich seit ca. einem jahr immer wenn etwas neues reinkommt als mediengestalterin, leider bis jetzt ohne erfolg.


Du solltest Deine Strategie ändern und nicht nur warten, bis Angebote kommen. Sei aktiv, nimm' Dir die Gelben Seiten vor und telefoniere potentielle Ausbildungsbetreibe ab.

Zitat:
ich habe schon oft gelesen dass man eigene erstellte grafiken etc. mit in die bewerbung tun sollte, da es einen besseren eindruck macht. als ich dies machen wollte fragte mein freund "und woher sollen die wissen dass die wirklich von dir sind??"
hmh jetzt bin ich am zweifeln ob och dies wirklich machen soll.


Auf jeden Fall, ja! Wenn Du nicht sicher bist, ob die Qualität reicht, poste doch hier mal was ins Showcase.

Zitat:
und wenn ja, eher (wie ich es machte) ausdrucken und anhängen oder eher als cd-rom beifügen?
mfg, jeny


Wenn Du gute Ausdrucke machen kannst, tu' das. Nicht jeder Personaler/AD/Entscheider hat Lust, den Rechner anzuschmeissen, um sehe zu können, was auf einer CD ist.

deko_comic hat geschrieben:

Aber kannst du, oder auch gerne jeder Andere, mir vielleicht noch mal erklären wo genau der größte Unterschied zwischen einem Mediengestalter únd einem GD liegt?!


Der MG ist eher ein Handwerker - der Beruf hat sich aus den Berufsbildern Druckvorlagenhersteller und Setzer entwickelt. Vom studierten Designer erwartet man, dass er primär konzeptionell tätig sein kann, dass er Ideen liefert, Skizzen, Scribbels. Umsetzen und druckfähig machen tun das dann vielfach MGs. Ausnahmen bestätigen die Regel.

c_writer


Zuletzt bearbeitet von am Mi 26.07.2006 13:40, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
dinic

Dabei seit: 11.05.2006
Ort: -
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.07.2006 14:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

silver2k1 hat geschrieben:
ich rate davon ab, sich an dingen zu versuchen, die man später in der ausbildung macht. um gottes willen keine logos, keine layouts, keine visitenkarten etc. versuchen zu gestalten, das geht nämlich - wenn man gerade aus der schule kommt und keine ahnung hat - so gut wie immer schief, wenn man nicht gerade glück hat.



Aber ich denke wenn man zum beispiel die Entwicklung eines Logos zeigt ginge das auch noch.
Also genau meine ich jetzt, das man die einzelnen Entwicklungsstufen zeigt, alles gezeichnet, so das man die verschiedenen Abschnitte der Produktion erkennt


gruß
dinic
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Was ist hier dran noch zu verbessern? (Grafikmappe)
Bewerbung schreiben - Mediengestalter - Meine Bewerbung 2012
Bewerbung
Bewerbung
Bewerbung??
Bewerbung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.