mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 03:57 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Fragen bezüglich Werbekaufmann/-frau ! vom 09.04.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Fragen bezüglich Werbekaufmann/-frau !
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
bl4cky
Threadersteller

Dabei seit: 15.02.2004
Ort: Berlin !
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 09.04.2005 18:42
Titel

Fragen bezüglich Werbekaufmann/-frau !

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo leute !

zurzeit bin ich noch schüler der 12.klasse, mache mir aber schon ein paar gedanken, wie es später weitergehen könnte.
anfangs hegte ich den traum grafik designer zu werden - doch mit der zeit habe ich gemerkt das ich keine überdurchschnittlichen kreativen leistungen erbringen kann und somit nur schlechte chancen im späteren berufsleben hätte. denn durchschnittliche bis schlechte mg`s gibt es ja bekanntlich wie sand am meer.
trotzdem möchte ich weiterhin einen job in der werbebranche haben da, diese mich schon seit jeher interessiert und faziniert.
vor kurzem bin ich da bei meiner suche auf den werbekaufmann gestoßen.
nun hätte ich da mal ein paar fragen bezüglich der ausbildung zum werbekaufmann/-frau :

1:/ wie stehen die chancen einen job in dieser richtung zu bekommen ?

2:/ kann man werbekaufmann/-frau nur per ausbildung abschliessen oder gibt es auch eine vergleichbare studienrichtung ? wenn ja, an welchen universitäten ?

3:/ muss man besondere vorraussetzungen haben, wenn ja welche ?

ich danke euch schon mal im vorraus und hoffe auf zahlreiche informationen

bl4cky
  View user's profile Private Nachricht senden
mahzell

Dabei seit: 16.06.2003
Ort: bochum
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 09.04.2005 19:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

1. wenig stellen, großer andrang (weil "in der werbung arbeiten"so toll klingt)
2. werbekaufmann ist ein ausbildungsberuf, wobei das wort KAUFMANN nicht groß genug geschrieben werden kann
zum anderen gibt es private werbeakademien die ähnliches lehren
als studium würde BWL mit fachrichtung marketing in die richtung gehen

3. abitur ist immer sinnvoll,
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
bl4cky
Threadersteller

Dabei seit: 15.02.2004
Ort: Berlin !
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 09.04.2005 20:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mahzell hat geschrieben:
1. wenig stellen, großer andrang (weil "in der werbung arbeiten"so toll klingt)
2. werbekaufmann ist ein ausbildungsberuf, wobei das wort KAUFMANN nicht groß genug geschrieben werden kann
zum anderen gibt es private werbeakademien die ähnliches lehren
als studium würde BWL mit fachrichtung marketing in die richtung gehen

3. abitur ist immer sinnvoll,


gibt es vieleicht irgendwo ne seite, wo man statistische werte einsehen kann, wie viele menschen ausgebildet werden und wie viele davon nen job bekommen?
  View user's profile Private Nachricht senden
evee
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst So 10.04.2005 14:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also wenn dann könnten das doch die von http://www.arbeitsagentur.de
wissen...
 
bl4cky
Threadersteller

Dabei seit: 15.02.2004
Ort: Berlin !
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 10.04.2005 15:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

evee hat geschrieben:
also wenn dann könnten das doch die von http://www.arbeitsagentur.de
wissen...

...

Presse Info 39/03 vom 08/07/2003

Die Zahlen des Ausbildungsmarktes sprechen eine deutliche Sprache: Ende Juni gab es lediglich 23.670 freie Ausbildungsplätze (- 11,7 Prozent), demgegenüber waren 44.900 Bewerberinnen und Bewerber (+ 0,7 Prozent gegenüber Juni 2002) noch ohne Ausbildungsvertrag.

...

Die schlechtesten Aussichten haben Jugendliche, die Tierpfleger/-in (0,09), Mediengestalter/-in Digital-/Printmedien (0,17), Werbekaufmann/-frau (0,17) oder Reiseverkehrskauffrau (0,31) werden möchten.

....


hmmm... sieht ja nicht gerade berauschend aus Menno!
ne generelle frage, wenn man trotzdem an dem ziel festhält, was ist wahrscheinlich besser - eine Ausbildung als Werbekaufmann/-frau oder BWL studieren mit dem Schwerpunkt Marketing ?


Zuletzt bearbeitet von bl4cky am So 10.04.2005 15:10, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
pauly

Dabei seit: 02.02.2004
Ort: darmstadt
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 10.04.2005 17:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

naja, is ja prinzipiell ein unterschied zwischen ner ausbildung und nem studium...

solltest dich fragen, was du machen willst...

studium: dauert mind. 4 Jahre, oder an ner Berufsakademie 3 jahre, mußt entweder nebenher jobben gehn oder dich von mami&papi aushalten lassen, bedenke!!! es kommen vielleicht bald studiengebühren!!!, du hast 2mal im jahr dick semesterferien (außer an der ba, da haste auch nur max 30 tage, aber dafür auch dein monatliches einkommen), du hast viele verschiedene fächer, lernst wahrscheinlich mehr als in ner ausbildung, kannst mal ein auslandsemester machen,etc blablabla

ausbildung: dauer max. 3 jahre, mit abi kannste verkürzen, hast monatlich dein festes gehalt, du hast max 30 urlaubstage, je nach ausbildungsbetreib kann die arbeit schnell zur rutine werden und langweilig werden, hast ein relativ geregelten tagesablauf etc blablabla


Zuletzt bearbeitet von pauly am So 10.04.2005 17:01, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
bl4cky
Threadersteller

Dabei seit: 15.02.2004
Ort: Berlin !
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 10.04.2005 17:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also eigentlich wäre ich dem studieren grundsätzlich nicht abgeneigt, weil meine eltern mich finanz. schon etwas unterstützen würden ! also nicht das hier ein falsches bild entsteht - ich möchte natürlich nicht meinen eltern nur auf der tasche liegen, würde mich also schon selber über ein bestimmtes einkommen kümmern ...
aber irgendwie kommt es mir auch ein bisschen so vor, als wenn viele BWL studieren, weil sie kein plan haben was sie später machen sollen.

die frage ist nur wie gut die chancen stehen später wenigstens einen job in diesem business zu bekommen!
nicht das ich 4 jahre ans bein binde und nachher stehe ich trotzdem ohne etwas greifbares da - natürlich weiß ich das man sich da nie 100% sicher sein kann , aber man kann meistens immer eine prognose aufstellen!

kennt von euch vielleicht einer jemanden der/die BWL mit dem Schwerpunkt Marketing studiert haben oder immer noch dabei sind ?
würde mich über ein paar erfahrungen - von jemanden der es selber studiert freuen !

danke erst einmal, dass mir bis jetzt schon ein paar von euch weitergeholfen haben
mfg
bl4cky
  View user's profile Private Nachricht senden
bl4cky
Threadersteller

Dabei seit: 15.02.2004
Ort: Berlin !
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 11.04.2005 14:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hab heute gehört, dass berufsakademien auch eine alternative wären ...
hat damit jemand vielleicht schon erfahrungen gemacht ?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Werbekaufmann/ -frau
ein paar fragen bezüglich studieren ?!
Ein paar Fragen bezüglich der Grundlagen der Bildgestaltung
Ausbildung zum Werbekaufmann machen?
Medienberater vs. Werbekaufmann
Gehaltsvorstellungen Werbekaufmann?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.