mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 05:50 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Firmenzeugnis so OK? vom 28.06.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Firmenzeugnis so OK?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Autor Nachricht
beeviZ

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.06.2006 14:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

in so zeugnisse kann man meiner meinung nach auch zuviel reininterpretieren.

wenn da steht das man "großes Interesse an Sachgebieten und Lehrstoffen" zeigte, dann hat man sich halt darüberhinaus weitergebildet. Stünde da "zeigte auch an anderen Sachen interesse" würde ich mir Gedanken machen ob ich meiner heißen Arbeitskollegin nicht doch ein bisschen zu oft ins Dekoltee geguckt habe.

Zur vollsten/vollen Zufriedenheit wurde MIR gesagt, das man vollste schon seit einiger Zeit nicht mehr schreibt, da vollste != Wort. Wenn was voll ist, ist es voll. Genauso wie wenn was schwarz ist. Schwärzer geht nich.

In meinen Augen ist das Zeugnis so (mal abgesehen von den Schreibfehlern, die durchs abtippen kamen(?)) vollkommen in Ordnung und vorzeigbar.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
casali
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 28.06.2006 14:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sollte ein gutes zeugnis nicht auch so geschrieben sein, dass man gar net reininterpretieren kann?ein zeugnis sollte doch einfach aus fakten bestehen, ohne raum zum falschen interpretieren zu lassen...oder seh ich das falsch? schon allein das zeugt doch von nem schlechten zeugnis...
 
Anzeige
Anzeige
Diesel
Gesperrt

Dabei seit: 09.12.2003
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.06.2006 14:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ihr könnt das jetzt mit eurem Unverstand alles natürlich schön reden.
Fakt ist nur, daß 3 Fomuliereungen sehr zu denken geben. Fakt ist auch, daß obwohl ein guter (fast 1er-Kandidat) keine Stelle angeboten bekommt und Fakt ist auch, daß jeder Praktikant ein qualifizierteres Zeugnis bekommt als dieser Herr aus Weimar. Meiner Bitte etwas zur Person zu schreiben wurde nicht entsprochen, dann also akzeptiert die Dinge wie sie sind. Er wird ja merken, ob er mit diesem Zeugnis jemals einen Job bekommt.

Gruss Diesel
  View user's profile Private Nachricht senden
Anti78
Threadersteller

Dabei seit: 16.09.2003
Ort: Tbb/Mz/M
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.06.2006 14:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Diesel hat geschrieben:
Meiner Bitte etwas zur Person zu schreiben wurde nicht entsprochen, dann also akzeptiert die Dinge wie sie sind. Er wird ja merken, ob er mit diesem Zeugnis jemals einen Job bekommt.

Gruss Diesel



Ich hab doch was kurzes über ihn geschrieben
  View user's profile Private Nachricht senden
zeitgeisty

Dabei seit: 20.02.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.06.2006 14:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Diesel hat geschrieben:
Ihr könnt das jetzt mit eurem Unverstand alles natürlich schön reden.


* Ööhm... ja? * Alles klar.
  View user's profile Private Nachricht senden
Diesel
Gesperrt

Dabei seit: 09.12.2003
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.06.2006 14:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Du hast nichts über seine Person geschrieben, nur von den schulischen Leistungen

Durch seine hilfsbereite und kooperative Wesensart galt er im Team als zuvorkommender und beliebter Kollege

..nur im Team, nicht bei seinen Vorgesetzten? Heißt für mich er hat alle Frauen dort gevögelt, oder er hat es versucht.

Wir danken ihm für sein Engagement und wünschen ihm für die berufliche und private Zukunft weiterhin alles Gute und viel Erfolg

...wir danken ihm für seine zaghaften Versuche mal was auf die Reihe zu kriegen
...für seine private Zukunft alles Gute, wieso wohl? Er hatte seine Gedanken nie bei der Arbeit


Zuletzt bearbeitet von Diesel am Mi 28.06.2006 14:55, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
beeviZ

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.06.2006 14:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Herr XXX, geboren am 11.03.1978 in Weimar, absolvierte vom 01.11.2004 bis 31.06.2006 eine Ausbildung zum Mediengestalter für Digital und Printmedien in unserer Werbeagentur.

Sein Aufgabengebiet umfasste alle Tätigkeiten, die zu dem Berufsbild des Mediengestalters gehören, wie
- Entwurf- und Layouterstellung
- DTP (auf allen gängigen Programmen)
- Druckverfahren/Techniken
- kundenkontakt
ist wohl fakt und sollte nichts dran auszusetzen sein Grins

Zitat:
Herr XXX verfügt über ein gutes Fachwissen - dies spiegelt sich auch in seinen guten Schulnoten wieder.
ist doch wunderbar. er verfügt zwar über kein sehr gutes, aber über gutes fachwissen. das es sich AUCH in den Schulnoten wiederspiegelt soll nur zeigen das seine Schulzeugnisse wohl nur ein Beleg dafür sind. Stünde da jetzt nicht „spiegelt sich auch in ...“ würde ich mir Gedanken machen, da mann es dann so interpretieren könnte, das er wirklich nur den theoretischen Teil kapiert hat.

Zitat:
Alle ihm übertragenen Aufgaben erledigte er mit Verantwortung und Engagement zu unserer vollen Zufriedenheit.
Der Satz ist ebenfalls perfekt. er erledigte alle Aufgaben mit Verantwortung und Engagement zur vollen Zufriedenheit. Was soll denn da bitte stehen? Er erledigte mehr als nur alle Aufgaben mit Hingabe, Verantwortung, Engagement zu einer Zufriedenheit die nicht nur voll, nein gar so voll war das das Glas durch vor Geilheit triefenden Schleim fast übergelaufen wäre? Wie gerade schon erwähnt, afaik gibt es vollsten nicht mehr in Arbeitszeugnissen. Mag sein das ich mich irre, aber selbst wenn, was ist an voller zufriedenheit auszusetzen? das wäre immerhin auch noch ne 2!

Zitat:
Herr XXX zeigte außerdem immer ein großes Interesse an Sachgebieten und Lehrstoffen, die über den Ausbildungsplan hinausgehen.
Siehe mein voriges Posting

Zitat:
Durch seine hilfsbereite und kooperative Wesensart galt er im Team als zuvorkommender und beliebter Kollege.
Hier bin ich mir nicht sicher. Ich hab es so gelernt das man erst Vorgesetzte, dann Kollegen/das Team nennen sollte.

Zitat:
Aus betrieblichen Gründen können wir Herr XXX leider nicht in ein festes Angestelltenverhältniss übernehmen.
Hier spielt das leider eine große Rolle. Was besseres kann in einem Zeugnis fast nicht drinstehen. Warum sollte ein Arbeitgeber es bedauern einen Arbeitnehmer den man vorher in geheimen Zeugnisphrasen als schlecht darstellt nicht übernehmen zu können.

Zitat:
Wir danken ihm für sein Engagement und wünschen ihm für die berufliche und private Zukunft weiterhin alles Gute und viel Erfolg.
Hier der nächste Knackpunkt. Saucer meinte mal zu mir das eben ein solcher Satz vor Gericht nicht einklagbar wäre. Alles Gute und viel Erfolg wünscht ein Arbeitgeber in der Regel nur Mitarbeitern die der Firma dienlich waren. Den anderen wird höchstens viel Glück gewünscht, was ein Höllen großer Unterschied ist.

In meinen Augen ist das Zeugnis kein sehr gutes, aber immernoch ein durchaus gutes. Von daher kein Grund zur Beunruhigung.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
casali
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 28.06.2006 15:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

da is wohl jemand heut net so gut drauf Menno!
 
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.