mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 20.08.2014 22:25 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Feedback zu Motivationsschreiben vom 26.02.2013


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Feedback zu Motivationsschreiben
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
raffl
Threadersteller

Dabei seit: 26.02.2013
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 26.02.2013 19:42
Titel

Feedback zu Motivationsschreiben

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,

ich bereite mich nun schon seit längerer Zeit auf die Aufnahme an einer Fachhochschule für Mediengestaltung vor. Wie bei eigentlich jeder anderen Schule wird auch ein Motivationsschreiben gefordert. Leider fehlt mir hier jemand der mein Motivationsschreiben bewerten kann ... habs schon einigen gezeigt, aber alle ohne Verbindung zu dem Themenbereich und auch ohne wissen was eigentlich ein gute schreiben ausmacht. Würde mich freuen von euch feedback zu bekommen Grins

hier das schreiben:


Betreff: Motivationsschreiben

Sehr geehrte Damen und Herren des Aufnahmekonservatoriums,

was ist uns wichtig?

Für viele sind es Dinge von denen man uns einzureden versucht, dass sie erstrebenswert sind. Sei es ein prall gefülltes Bankkonto oder ein vor Dekadenz strotzender Wagen in der Auffahrt des eigenen Anwesens. Für mich aber sind es andere Dinge, die mir so viel mehr Wert sind als materialistische Besitztümer.

Eines der Dinge die mir ist wichtig sind, ist das ich einen Lebensweg und eine Beschäftigung finde, die mich jeden Morgen nach dem Aufstehen wieder neu begeistert und herausfordert. Eine Arbeit von der ich sagen kann ich würde sie gegen nichts anderes eintauschen. Das ist für mich erstrebenswert und wertvoll genug um viel Zeit und Arbeit in den Weg dahin zu investieren.
Nach umfassenden Überlegungen wie ich mein obiges Ziel erreichen könnte und unzähligen durchgelesenen Foldern und Informationsblätter über verschiedene Schulen und Studienzweige, bin ich mir sicher mit ihrer Fachhochschule den ersten Schritt in die richtige Richtung zu machen.

Der Weg in diese Richtung hat mich über verschiedene Umwege geführt, welche nicht nur meine Eigenständigkeit und meine breitgefächerten Fähigkeiten hervorgebracht haben, sondern auch aus mir einen aufgeschlossenen Menschen machten. Mein Ziel immer im Hinterkopf behaltend, habe ich meine Interessen erforscht und hinterfragt, was mich vom technischen Zeichnen der HTL weggeführte und in spannende und neue Lebensabschnitte brachte. Durch diese hat sich meine Persönlichkeit weiterentwickelt und mir neue Aspekte und Blickwinkel gezeigt, welche ich wohl durch einen Weg ohne Kurven nie kennengelernt hätte.

Hier stehe ich nun an einem neuen und spannenden Punkt in meinem Leben und habe wieder einmal die Chance zu entscheiden wohin ich mich wenden soll in Zukunft. Die Richtung ist für mich jedoch klar und ich bin bereit Schritt für Schritt den Weg zum Mediengestalter zu gehen und mit Hilfe meines Willens und Durchhaltevermögens auch zu meistern.

Über die Möglichkeit, Ihnen bei einem persönlichen Gespräch mehr von mir zu erzählen würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen
  View user's profile Private Nachricht senden
someonesdaughter

Dabei seit: 30.10.2011
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 26.02.2013 22:22
Titel

Re: Feedback zu Motivationsschreiben

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

raffl hat geschrieben:
H
Sehr geehrte Damen und Herren des Aufnahmekonservatoriums,


Nur nebenbei: das ist eine Privatschule, oder?

Zitat:
was ist uns wichtig?

Für viele sind es Dinge [KOMMA] von denen man uns einzureden versucht, dass sie erstrebenswert sind.


Wenn "man" (wer?) uns das nur einredet, müsste es erstrebenswert seien heissen. Denn sie sind es ja nicht, "man" versucht uns das nur einzureden ... also Konjunktiv.

Zitat:
Sei es ein prall gefülltes Bankkonto oder ein vor Dekadenz strotzender Wagen in der Auffahrt des eigenen Anwesens. Für mich aber sind es andere Dinge, die mir so viel mehr Wert [KLEIN->wert] sind als materialistische Besitztümer.


Was sind denn "materialistische Besitztümer"? Meinst du materiellen Besitz? Dann schreib das.

"Materialistisch" ist ein Adjektiv, das die Bedeutung 'den Materialismus betreffend' oder 'vom Materialismus bestimmt' hat. Und der Materialismus bezeichnet philosophische Positionen, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Materialismus

Und auch ein "vor Dekadenz strotzender Wagen" ist eher eine Stilblüte. Ein Ding wie ein Auto kann nicht "vor Dekadenz strotzen" - damit schreibst du selbst ihm die Bedeutungsschwere zu, die du ja im selben Atemzug abstreitest...

Zitat:
Eines der Dinge die mir ist wichtig sind, ist das ich einen Lebensweg und eine Beschäftigung finde, die mich jeden Morgen nach dem Aufstehen wieder neu begeistert und herausfordert. Eine Arbeit von der ich sagen kann ich würde sie gegen nichts anderes eintauschen. Das ist für mich erstrebenswert und wertvoll genug um viel Zeit und Arbeit in den Weg dahin zu investieren. (...)


Mit dem 'Weg' hast du es irgendwie, oder? Wieder und wieder redest du von Wegen, von Kurven, von Umwegen, von Schritten, von Richtungen usw. - überstrapaziere doch die Metapher nicht so.

Das ist überhaupt alles sehr pathetisch. Versuche einfach mal, weniger geschwollen zu schreiben. Das geht zu leicht in die Hose (siehe oben) und wirkt auch nicht authentisch. Und als Letztes: Achte auf deine Kommasetzung (mach einfach weniger verschachtelte Sätze).
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Nefliete

Dabei seit: 05.07.2007
Ort: Fu**ing Eifel
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 27.02.2013 10:53
Titel

Re: Feedback zu Motivationsschreiben

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

raffl hat geschrieben:
Eines der Dinge die mir ist wichtig sind, ist das ich einen Lebensweg und eine Beschäftigung finde, die mich jeden Morgen nach dem Aufstehen wieder neu begeistert und herausfordert.

da ist ein "ist" zuviel.

insgesamt finde ich den text reichlich überzogen, da ich kaum glaube, das die treibende kraft für jedes morgentliche aufstehen, jede persönlichkeitsbildung, jede charakteränderung alleine die tatsache ist, mg zu werden. in meinen augen ist dein "denkfehler", den beruf über alles zu stellen. dabei reicht es schon aus, deinem gegenüber klar zu machen, dass du motiviert bist und total bock auf den medienkram hast. also begeisterung und interesse sind schon erlaubt aber daraus eine lebensphilosophie zu stricken? * Nee, nee, nee *

bist du dir mit der einleitung wirklich sicher? eine recht kritische aber unnötige persönliche meinung...
  View user's profile Private Nachricht senden
jense

Dabei seit: 04.11.2003
Ort: Dizzledope
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 27.02.2013 10:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

irgendwie wird nicht klar, dass du bock auf den job/studium hast. du laberst viel rum, aber warum du mg werden willst, erkenne ich nicht.

Zuletzt bearbeitet von jense am Mi 27.02.2013 11:00, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
raffl
Threadersteller

Dabei seit: 26.02.2013
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 01.03.2013 16:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

erstmal danke für das feedback an alle ... auch wenn ich in der luft zerrissen wurde ^^ aber hey ich wollte ja kritik Grins
aber ich seh schon ganz sicher ein zweiter anlauf notwendig ^^. ich stellts nochmal rauf anschließend in hoffnung auf besserung *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
raffl
Threadersteller

Dabei seit: 26.02.2013
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 01.03.2013 17:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nochmal kurz nachgehackt : findet ihr die einleitung insgesamt unpassend ? besser zu einer konventionellen switchen? hab eigentlich gedacht so krieg ich den leser am ehesten noch das er lust hat das schreiben zu lesen ^^
  View user's profile Private Nachricht senden
raffl
Threadersteller

Dabei seit: 26.02.2013
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 01.03.2013 18:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Versuch 2:

Sehr geehrte Damen und Herren,

was ist uns wichtig?

Jeder von uns hat zu dieser Frage einen eigenen Standpunkt. Familie, Freunde, ein Partner, all das sind mögliche Antworten. Mit Sicherheit spielt auch Glück und Zufriedenheit eine große Rolle. Eines der Dinge die mir wichtig sind, ist eine Beschäftigung zu finden, die ich leidenschaftlich gerne mache und die nie langweilig wird. Finde einen Job der dir Spaß macht und du braucht keinen Tag in deinem Leben zu arbeiten. Genau danach suche ich.

Ich habe lange darüber nachgedacht wie ich dieses Ziel erreichen kann. Unzählige durchgelesene Folder und Informationsblätter über verschiedene Schulen und Studienzweige später, bin ich mir sicher, mit ihrer Fachhochschule den ersten Schritt in die richtige Richtung zu machen.

Der Weg in diese Richtung hat einen Eigenständigen und aufgeschlossenen Menschen, mit breitgefächerten Fähigkeiten aus mir gemacht. Mein Ziel immer im Hinterkopf behaltend, habe ich meine Interessen erforscht und hinterfragt. Das hat mich vom technischen Zeichnen der HTL in neue und spannende Lebensabschnitte geführt.

Nach Annahme einer Stelle bei der Stadt Feldkirch wo ich zuständig für Beratung und Bewilligung von Werbeanlagen im Raum Feldkirch war, möchte ich mich gerne noch tiefer mit Medien und Kommunikation beschäftigen. Ich will wissen, was gutes Design ausmacht und wie man es am besten einsetzt.

Ich stehe im Moment an einem neuen und spannenden Punkt in meinem Leben und habe wieder einmal die Chance zu entscheiden, wohin ich mich in Zukunft wenden soll. Die Ausbildung zum Bachelor Intermedia ist sicher eine große Herausforderung, der ich mich aber gerne stelle. Damit würde ich meinem Ziel, eine interessante und fordernde Beschäftigung zu finden, ein großes Stück näher kommen.

Über die Möglichkeit, Ihnen bei einem persönlichen Gespräch mehr von mir zu erzählen würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen
  View user's profile Private Nachricht senden
Nefliete

Dabei seit: 05.07.2007
Ort: Fu**ing Eifel
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 01.03.2013 18:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich empfinde eine solche gesellschaftskritische einleitung einfach als unpassend, da sie zusammenhanglos zum eigentlichen grund deines schreibens ist. du willst an der schule angenommen werden, egal welche einstellung du hast.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Motivationsschreiben für Mediendesign
Motivationsschreiben für eine Ausbildung
Motivationsschreiben für Studium. Bitte um Kritik!
Bewerbungshomepage - Feedback?
Feedback- bewerbungslayout
Feedback zum Deckblatt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.