mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 21.12.2014 21:46 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Fahrtkosten zur Berufsschule vom 31.05.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Fahrtkosten zur Berufsschule
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
bastlerban.de

Dabei seit: 23.08.2006
Ort: Dessau
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.09.2006 12:29
Titel

es werden eine steine in den weg gelegt

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich habe momentan das gleich Problem.

Die "Agentur für Arbeit" sagte mir damals, das ich einen Fahrtkosten-Antrag stellen kann.
Dieser wurde heute abgewiesen, weil nicht Versicherungspflichtig bin.

Meine Entfernung zur Berufsschule beträgt 60 KM und zur Arbeitsstelle 24 KM mit Bus und Bahn würde ich mit über 300 EUR im Monat rechnen müssen.

Die Ausbildungsvergütung ist genau bei 370 EUR Netto, nu bin ich mal gespannt wie ich das in den kommenden Monaten Regeln möchte.

Eine Alternative ist ALG2 laut der "Agentur für Arbeit".


Ich bin sehr verärgert.


Zuletzt bearbeitet von bastlerban.de am Mi 20.09.2006 12:30, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.09.2006 13:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Fahrtkosten zur Arbeitsstätte können beim Lohnsteuerjahresausgleich einfach geltend gemacht werden (=Hinfahrt), die Fahrten zu Bildungsträgern doppelt (= Hin+ Rück)
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 20.09.2006 13:15
Titel

Re: es werden eine steine in den weg gelegt

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bastlerban.de hat geschrieben:
(...)
Ich bin sehr verärgert.


Warum? Weil die AfA nicht zuständig ist? Wende Dich ans Schulamt Dessau. Die sind zuständig. Da Schulen Ländersache sind, ist die Bezuschussung von Fahrtkosten zur Berufsschule sehr unterschiedlich.

c_writer
 
kadi

Dabei seit: 18.01.2006
Ort: -
Alter: 31
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 20.09.2006 14:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also ich habe das gleiche problem, verdiene nur 230 euro im monat und muss davon mindestens die hälfte für fahrtkosten ausgeben *Schnief*
habe es sogar schon über das schulamt versucht, wenigstens ein teil für die fahrten zur schule wieder zu bekommen, aber der nette mann am telefon sagte mir, dass ich zu viel verdiene * Keine Ahnung... *
also wenn jemand was rausbekommen hat, wie man einen zuschuss ergattern kann, dann bin ich auch sehr dankbar.
  View user's profile Private Nachricht senden
citronella

Dabei seit: 10.05.2006
Ort: köthen
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 20.09.2006 14:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mal ne kleine frage zu fahrtkosten!
bekommt man auch kilometergeld wenn die berufsschule weit weg von der ausbildung ist und von zuhasue weil man ja da auch fahren muss?

sorry wenn ich das jetzt so sage aber eure probleme verglichen mit meinen sind echt gar nichts dagegen.
meine lehre ist bei mir in der stadt meine berufsschule ist 3std von meinen zuhause weg und meine schule geht 2 wochen am stück das heißt ich muss ins internat das internat kostet mich 19€ pro tag die fahrt pro woche 80€ mein lehrlingsgeld ist nach 2 wochen weg weil ich nur 250€ bekomme

wo könnte man denn fahrgeld beantragen weil arbeitsamt macht das nicht mehr bei mir hab ich nachgefragt weil es zu viele ausgenutzt haben die es nicht brauchten!


Zuletzt bearbeitet von Mischpult am Mi 20.09.2006 15:05, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Mischpult

Dabei seit: 19.11.2003
Ort: Bochum
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.09.2006 15:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@citronella: rechts oben an jedem Post gibt es einen Edit Knopf - den kann man auch nutzen und muss so keine Doppeltposts machen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
citronella

Dabei seit: 10.05.2006
Ort: köthen
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 20.09.2006 15:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

es tut mir leid lieber mod.
aber kannst du mir denn helfen?
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 20.09.2006 15:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

citronella hat geschrieben:
mal ne kleine frage zu fahrtkosten!
bekommt man auch kilometergeld wenn die berufsschule weit weg von der ausbildung ist und von zuhasue weil man ja da auch fahren muss?


Geht's nicht in dem gesamten Thread darum? Liest Du eigentlich auch oder fragst Du nur?

Zitat:
wo könnte man denn fahrgeld beantragen weil arbeitsamt macht das nicht mehr bei mir hab ich nachgefragt weil es zu viele ausgenutzt haben die es nicht brauchten!


Meine Güte. Nochmal: Das ist regional unterschiedlich, wende Dich an dein zuständiges Schulamt.

In Baden-Württemberg, konkret Südbaden ist es zum Beispiel (!) so geregelt:

"2. Zuschüsse zu den Fahrtkosten für Auszubildende

Auszubildende, die eine auswärtige Berufschule besuchen, haben die Möglichkeit, einen Zuschuss zu den Beförderungskosten zu beantragen.

Voraussetzung hierfür ist, dass die Berufschule mindestens 20 km vom Wohnort entfernt liegt. In diesem Fall werden die Fahrtkosten, die über einem definierten Eigenanteil liegen, auf Antrag erstattet.

Der Eigenanteil liegt derzeit – je nach Träger der Berufschule – zwischen € 27,50 ( z.B. Stadt Freiburg ) und € 29,80 (z.B. Landkreis Konstanz ). Daneben gibt es noch weitere Zuschussmöglichkeiten für Familien ab dem dritten Kind, wenn zwei Kinder bereits einen Eigenanteil tragen: (...)

Die Berufschulen informieren über das Antragsverfahren.


3. Zuschüsse zu den Internatskosten:

Berufsschüler, die den Blockunterricht in einer Landes-, Landesbezirks oder Bezirksfachschule in Baden-Württemberg oder in einem anderen Bundesland besuchen, können als freiwillige Leistung des Landes einen Zuschuss zu den auswärtigen Unterbringungskosten einschließlich Verpflegung beantragen. Voraussetzung ist, dass für die tägliche An- und Rückfahrt vom Wohnort zur Schule mehr als 2 Stunden benötigt werden Der Zuschuss zur Unterbringung liegt derzeit bei 7 Euro pro Tag, der Zuschuss zur Verpflegung bei 2,56 Euro pro Tag. Anträge sind erhältlich und einzureichen beim Oberschulamt Freiburg."

http://www.hwk-konstanz.de/docs/hwk_kn-grau.asp?id=21094&domid=682&sp=D&addlastid=&m1=6380&m2=6423&m3=21094

Also, aufhören zu jammern, Ars** hoch und bei der Berufsschule direkt oder beim zuständigen Schulamt erkundigt, was bei Euch vor Ort möglich ist.

c_writer
 
 
Ähnliche Themen Umsatzsteuervoranmeldung - Fahrtkosten
Fahrtkosten :)
Fahrtkosten abrechnen
Fahrtkosten zum Kennenlernen
Fahrtkosten erstatten
fahrtkosten in der rechnung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.