mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 16:05 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Einstellungszusage für das Arbeitsamt vom 11.03.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Einstellungszusage für das Arbeitsamt
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
JEM
Threadersteller

Dabei seit: 11.03.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 11.03.2005 20:03
Titel

Einstellungszusage für das Arbeitsamt

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,
ich bemühe mich gerade um eine Umschulung zum Mediengestalter Digital- und Printmedien, und brauche noch eine Einstellungszusage für das Arbeitsamt. Wer kennt in Berlin einen Laden, der so was macht. Es ist ja nicht verbindlich.
Ich bin für jeden Hinweis dankbar!
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 11.03.2005 20:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

die frage die du dir stellen solltest ist eigentlich: willst du wirklich mg werden? die chancen nach der ausbildung nen einigermaßen anständig bezahlten job zu finden sind nicht gerade berauschend... stöber mal hier ein bisschen im forum... viele von den mg´s hier sind entweder arbeitslos oder werden als unterbezahlte mitarbeiter ausgenutzt...

die nächste frage ist - gibt´s überhaupt noch umschulungen zum mg? die arbeitsämter haben den mediengestalter langezeit als allheilmittel gesehen und jeden metzger und maurer zum mg umgeschult. nur waren viele davon nach der ausbildung wieder arbeitslos, so dass das arbeitsamt so langsam aber sich die umschulungen für diesen beruf nicht mehr so leichtfertig vergibt...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
JEM
Threadersteller

Dabei seit: 11.03.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 12.03.2005 09:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@audiofreak
natürlich habe ich mir das gründlich überlegt. Und die Maurer haben auch nicht gemeckert als ich auf m Bau war!
Nun ist es so, dass man schon eine Einstellungszusage braucht bevor man mit einer Umschulung beginnen kann.
Allerdings kann nach zwei Jahren die Lage schon wieder ganz anders aussehen,d.h.: niemand ist verpflichtet mich dann auch tatsächlich einzustellen.
Danke für die Warnung!
  View user's profile Private Nachricht senden
Micha02

Dabei seit: 04.08.2004
Ort: Hilden
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 12.03.2005 10:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo JEM,

kann mich audiofreak nur anschließen. Hab auch ne Umschulung zum MG gemacht (hatte Jan. 04 Prüfung) und hab seitdem keinen Job (als MG). Aus meiner Erfahrung heraus würde ich Dir abraten, sind zwei verschenkte Jahre. Solltest gut überlegen...
Aber trotzdem viel Glück.

Mfg
Micha
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
JEM
Threadersteller

Dabei seit: 11.03.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 12.03.2005 11:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@Micha
Hört sich ja toll an! Wenn niemand will, dass ich mich zum MG umschulen lasse, muss das ja richtig gut sein *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Sa 12.03.2005 11:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

so wie ich erfahren habe sind alle umschulungen zum
mediengestalter, aufgrund der schlechten aussichten
(da im überfluss vorhanden) bundesweit gestrichen!
 
JEM
Threadersteller

Dabei seit: 11.03.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 12.03.2005 11:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@el_camaleon
Das ist nicht ganz richtig.
Ich habe einen Träger, und das Arbeitsamt macht mit, wenn ich eine Einstellungszusage vorlegen kann. Deshalb noch einmal die Frage, wer kennt sich in Berlin aus? Wo sollte ich versuchen diese unverbindliche Zusage zu bekommen.
Die Zeit rennt! Bis Ende des Monats muss alles gelaufen sein!
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 12.03.2005 11:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

JEM hat geschrieben:
@Micha
Hört sich ja toll an! Wenn niemand will, dass ich mich zum MG umschulen lasse, muss das ja richtig gut sein *zwinker*


grundsätzliches problem: mediengestalter gibt´s wie sand am meer, weil so ziemlich jeder zweite schulabgänger das machen will. zumeist sind es dann auch schüler mit min. realschule, meist aber abitur (zumindest war das damals ein großteil meiner damaligen klasse). als umschüler hat man 2 entcheidende nachteile:

1. das alter: ich geh mal schwer davon aus, das du über 30 bist. damit zählst du in der werbebranche schon fast als alter sack. viele betriebe denken sich da "warum nen 30 jährigen nehmen, wenn noch bewerbungen von 5 25 jährigen hier rumliegen. ein 30 jähriger hat meist schon verpflichtungen (familie z.b.) denen er nachkommen muss. n 25 jähriger macht auch gern mal überstunden und nachtschichten ohne zu meckern.... ich schätz mal deine frau (solltest du eine haben) würde dir was husten, wenn du 3 tage hintereinander morgens um 5 vonner arbeit kommst und um 9 wieder hingest...

2. ne umschulung macht man im zweifelsfall meist aus gesundheitlichen gründen und nicht, weil man jetzt umbedingt den beruf des mg lernen will, was sich entsprechend negativ auf die lernmotivation auswirken kann. das problem ist nämlich, das es mit berufschule und arbeiten im betrieb meist nicht getan ist. die fachbereich sind so derartig vielschichtig, das man meist nicht umhin kommt, sich privat auch mit der materie zu beschäftigen und daheim zu lernen / zu üben, damit man beruflich einigermaßen aussichten auf erfolg hat.

bei allen umschülern aus meiner klasse musste ich zum einen ein gewaltiges defizit an vorkenntnissen (manche wussten nicht mal wo man den rechner anmacht - der normale abiturient kann aber heutzutage meist schon html und hat grundkenntnisse in photoshop und satzprogrammen oder im programmierbereich) feststellen. da muss man eben meist bei 0 anfangen. meist geht dann die umschulung nur 2 jahre, so dass die prüfungen mehr schlecht als recht geschafft werden. und kein einziger dieser umschüler aus meiner alten klasse arbeitet heute als mg!

und die mg´s die nen job haben, arbeiten oft für 1200 € bruoot (!) - ich weiß nicht ob es da nicht erstrebenswerter wäre einen kaufmännischen beruf zu lernen o.ä.

zum thema: ausbildungsplatz: wiso machst du es icht so, wie jeder andere auch? bewerben, die agenturen telefonisch abklappern? - schnapp dir die gelben seiten und ab dafür... dann wirst du feststellen, wie schwer es ist, überhaupt eine ausbildungsstelle zu finden.... und du als umschüler hättest dabei noch gute karten, weil dein gehalt vom arbeitsamt bezahlt würde...


Zuletzt bearbeitet von aUDIOfREAK am Sa 12.03.2005 11:41, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Scheiß Arbeitsamt...
Praktikumsvergütung vom Arbeitsamt?
Selbstständig! und Arbeitsamt
Arbeitsamt und Weiterbildungen...
Arbeitsamt -> Webdesignerweiterbildung als printler
und schuld ist nur das arbeitsamt...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.