mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 12:57 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Brauche Vorlagen/Referenz Hilfe für Studium vom 24.11.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Brauche Vorlagen/Referenz Hilfe für Studium
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Autor Nachricht
Adina

Dabei seit: 10.09.2003
Ort: -
Alter: 32
Geschlecht: -
Verfasst Do 25.11.2004 09:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nix ärger- kann ich so voll und ganz zustimmen * Ja, ja, ja... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AeroSoul

Dabei seit: 05.11.2004
Ort: Öhringen
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 25.11.2004 10:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mach mehrere Mappenberatungen, kümmer dich frühzeitig drum. ich bin an 2 FHs gewesen, haben an den Mappenberatungen teilgenommen und bin gescheitert, weil ich alls vor mir her geschoben habe. Eine Mappe braucht viel Zeit und Ruhe. Und man sollte sich - wie es schon gesagt wurde - im Klaren darüber sein, dass fast alle, die sich bewerben, extrem gut zeichnen können und genau auf dieser Grundlage wird deine Mappe bewertet.

Teilweise kommen auch theoretische Prüfungen hinzu, deren Anspruch nicht zu unhterschätzen ist. Einen Platz bekommt wirklich nur der/die, der/die sich mächtig ins Zeug legt und sich für die Materie interessiert.

Ich kann ja mal ein paar Bilder posten, die in der Mappe enthalten waren - alles Filz/Marker/Bleistiftzeichnungen und Skizzen. Dann siehst du, wie du es nicht machen solltest und was "an der Oberfläche herumkratzen" bedeutet.


Zuletzt bearbeitet von AeroSoul am Do 25.11.2004 10:32, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Adina

Dabei seit: 10.09.2003
Ort: -
Alter: 32
Geschlecht: -
Verfasst Do 25.11.2004 10:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja mach das aero- mich würde das auch sehr interessieren- bin ja selber momentan am bewerben :/ deshalb is mir auch jede hilfe recht Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AeroSoul

Dabei seit: 05.11.2004
Ort: Öhringen
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 25.11.2004 11:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich kann nur die posten, die jetzt hier verfügbar habe.. :/













Das sind nur ein paar, aber ich denke, es wird klar, dass ich sehr oberflächlich gezeichnet habe. Es wird nicht deutlich, dass ich die Formen verstanden habe.

Als Beispiel:
Ein Schiffstau um einen Poller am Hafen. Das Tau besteht aus mehreren Seilen (= ewig langen Zylindern), die in sich gedreht sind. Das ganze zwirbelt sich wiederum um einen senkrechten Zylinder. Ihr müsst es auf dem Papier zeigen, dass es so ist...

Versteht ihr? Ihr müsst zeigen, dass ihr räumlich denken könnt, dass ihr in der Lage seid, euch ein Objekt wirklcih körperlich vorzustellen und das dann auch umsetzen könnt. Das, was ich hingegen gemacht habe, sieht vielleicht auf den ersten Blick schöner aus und zeigt, dass ich mit Filzstiften ein bischen rummalen kann, aber die Bidler sagen nichts darüber aus, ob ich die Körper verstanden habe.
Deswegen Skizzen. Überlegt euch einen roten Faden, der sich durch eure Mappe zieht.

Als Beispiel: Beschäftigt euch mit einem Gegenstand oder einem Thema. Setzt das in verschiedenen Perspektiven um, vielleicht auch im Schnitt, wenns um einen technischen Studiengang geht.... gibt echt ziemlich viele Möglichkeiten.

Einmalig sollte es sein.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Brainpulse

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Mainz
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 25.11.2004 11:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Für die Mappe habe ich mir auch mindestens 1 halbes Jahr bearbeitungszeit vorgenommen. Hab permanent Skizzenbuch dabei um Ideen und eindrücke sofort festhalten und daheim nochmal überarbeiten zu können. Bewerbt euch auf jedenfall an mehreren FHs und besucht jeweils die Mappenberatungen (überlebenswichtig). Denn jede FH hat ihre eigenen Anforderungen und Schwerpunkte. Es lohnt sich auch, an einer FH mehrere Mappenberatungstermine zu besuchen, da jeder prof manchmal ganz unterschiedliche Anforderungen an die Mappe stellen.

Zeichnen ist aber nicht alles. An manchen FHs wird viel mehr Wert auf Ideen und Abwechslung gelegt statt auf technische Perfektion. Reine "kunstmappen" haben schon verloren. Da könnt ihr noch so gut zeichnen und perfekt sein. Wenn keine Idee, Ausarbeitung oder das Auseinandersetzen mit einem Thema vorhanden ist. Der Prof meinte auch, dass solche Mappen eher für eine Kunsthochschule geeignet sind aber nicht für ein Studium in Kommunikationsdesign. Man muss der Mappe ansehen, dass der Bewerber weiss worauf er sich im Studium einlässt und wofür er sich bewirbt. Darum ist hier Experimentierfreudigkeit und Phantasie großgeschrieben.
Setzt euch mit einem Thema intensiv auseinander.


Zuletzt bearbeitet von Brainpulse am Do 25.11.2004 11:35, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
AeroSoul

Dabei seit: 05.11.2004
Ort: Öhringen
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 25.11.2004 11:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Stimmt. Die FH Darmstadt (Industrial Design) wollte schon Dinger in Richtung technische Zeichnung, während Akt verpönt war. Die FH Pforzheim sieht das für Transportation Design GANZ anders - selbst da darf Akt dabei sein.

MappenberatungMappenberatungMappenberatungMappenberat....

Und mit Studenten sprechen. Kann auch weiterhelfen.


Zuletzt bearbeitet von AeroSoul am Do 25.11.2004 11:35, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Brainpulse

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Mainz
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 25.11.2004 11:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ach übrigens: Das hab ich grad auf meiner Festplatte gefunden *zwinker* Da wurden paar profs per mail interviewt worauf es bei der mappe ankommt (nicht von mir). Ist jetzt für industrialdesign bezogen aber auch auf Kommunikationsdesign anwendbar.

ACHTUNG: Nach wie vor gilt, dass jede FH ihre ganz individuelle Anforderungen und Schwerpunkte haben. Der nachfolgende Text stellt lediglich einen kleinen Leitfaden dar worauf es im generellen ankommt.

Zitat:
"Was erwarten Professoren im FB Industrial- Design von einer Bewerbungsmappe?

Ich habe eine Mail an alle ID- Profs geschickt, deren Adressen im Internet veröffentlicht sind.

Hier sind die Antworten:

1) „Kreativität auf einer breiten Basis (also nicht nur X Kohlezeichnungen, sondern Skizzen, vielleicht Fotos, Marker-Renderings (falls man das schon kann), Dinge, die man gebaut hat... Dabei interessiert nicht die "wilde", künstlerische Kreativität sondern die zielorientierte, absichtsbezogene, die die Absicht deutlich werden lässt. Fähigkeit, zu beobachten (Detailgenauigkeit, Proportionen von Gegenständen und Teilen davon, Objekte aus der Natur, der Mensch und Teile davon (z.B. Hände), etc. Fähigkeit zu zeichnen (Proportionen, Perspektive; souverän, nicht verkrampft)
Mappengestaltung (Aufteilung, Ordnungsprinzip, Information für die Betrachter)
Innovation UND technische Perfektion UND gestalterische Vielfalt!“


2) „Die Mappe zum Nachweis der künstlerischen Befähigung sollte Arbeiten enthalten, die beweisen, dass Sie ihre Umwelt eigenständig reflektieren und darstellen können. Zeichnerische Arbeiten, Farbstudien, plastische Studien und/ oder Fotografien sollten belegen, dass sie Grundlagen in diesen Gebieten besitzen. (Naturstudium) Dabei geht es sicherlich nicht um technische Perfektion, sondern um anschauliche und nachvollziehbare Darstellungen. Selbstverständlich interessieren wir uns für ihre bisherigen Arbeiten in
vollem Umfang (also auch innovative Gestaltungsansätze).“

3) „[...] unser Hauptkriterium ist ein deutliches sichtbares Bemühen um eigenständige Gestaltung und die bewußte Auseinandersetzung mit Formen und Funktionen von Objekten. Das muß nicht innovativ sein - kann es aber! Sauberkeit und Klarheit sind Perfektion genug! Zu vermeiden sind perfekt abgezeichnete Vorlagen von Renderings aus Designbüchern. Vielfalt ist immer gut - aber bitte kein zufälliges Sammelsurium von beliebigen Arbeiten. Ein roter Faden sollte schon zu sehen sein.“

4) „[...]Aber das wichtigste scheint mir zu sein, was bringen Sier individuell mit, für eine 4,5 Jahre andauernde Zusammenarbeit mit Ihren Professoren, welche Eigenart kennzeichnet Sie, daß
mit Ihnen eine zusammenarbeit für beide Seiten Lehr er und Schüler interessant wird.
Und dann noch die Frage, meinen Sie daß Sie sich für diese Berufsrichtung für sehr geeignet sehen. Haben Sie besonderes einschlägiges Interesse und sind Sie ein initiativer Mensch.“


5) „technische perfektion? nur bedingt. wir suchen eher kreative köpfe, keine gestaltungshandwerker. kann aber nicht schaden, wenn man z.b. gut zeichnen kann.

innovative ideen? wer wäre nicht froh, studenten zu haben, die vor
innovativen ideen sprühen?

gestalterische vielfalt? unbedingt ja. am anfang einer
berufsentscheidung sollte man noch nicht auf einen weg festgelegt sein,
das wäre sogar nach zwanzig berufsjahren fatal.

ich rate: vertrauen sie auf ihre obsessionen, auf ihre höchst eigene
sicht auf die welt der gestaltung. arbeiten sie an themen, die sie
interessieren, nicht an techniken. wenn sie selbst begeistert sind von
den ergebnissen, dann sind es meist auch die leute, die über ihre mappe
entscheiden.

also: arbeit, schuften, entflammt sein für bestimmte themen!“


6) *was soll da rein?
“Nach meiner Erfahrung spielen bei der Zusammenstellung einer Mappe vor allem die Sekundärtugenden eine Rolle: Sie muß superordentlich gemacht sein, auch freie Skizzen und Scribbles sollten sorgfältig präsentiert sein, und die eingereichten Arbeiten sollten erläutert sein (was war die Aufgabe?, wann entstanden?). Die Inhalte sollten Niveau haben: Keine Pferdebilder oder peinlichen Selbstportraits.“

7) „Mappe: Für alle Arbeiten gilt es ein klar strukturiertes Denken an den Tag
zu legen. D.h. wie wurde das vorgehen konzipiert und im voraus durchdacht,
welche Überlegungen haben zu welchen Schritten geführt. Wie münden diese
Überlegungen in eine formale Lösung. Hierbei gilt, dass wir nicht nach der
Perfektion suchen, sondern den Weg und die Denkweise beurteilen - denn
irgend etwas sollen Sie ja auch bei uns noch lernen.

Die Mappe sollte Ihre Arbeiten gut präsentieren können, gut zum
aufzubewahren sein und ein gewisses kreatives Potential widerspiegeln, ohne
kitschig, kunsthandwerklich oder einfach nur "schräg" zu sein.

Auch bei der Auswahl von Motiven sollten Sie Sich genau überlegen, was das
Motiv über Sie aussagt. Der liebevoll mit Kreide gezeichnete röhrende Hirsch
auf der Lichtung im Abendrot oder die feurig blickende Zigeunerin auf dem
Tigerfell sollten Sie als Motive verwerfen. Hingegen sollten Ihre Motive,
die Ihre zeichnerischen Fähigkeiten dokumentieren mit dem Umfeld Industrial
Design zu tun haben. Zeichnen Sie z. B. Produkte oder Gegenstände, die Ihrer
Meinung nach für hohe Gestaltungsqualität stehen“


*hehe* „Eine Mappe ist ein Portfolio zusammengestellt nach inhaltlichen und
formalen Überlegungen die den momentanen Stand Ihrer individuellen
Gedanken an Hand von Entwürfen zur visuellen Kommunikation im
allgemeinen und zum Industrie-Design im besonderen wiederspiegelt.
Kleiner Tipp:
Beantworten Sie sich die Fragen was Design ist und was Sie im
Design-Bereich bewegen wollen!“


9) „[...] So sollte die Mappe eine vielseitige Beschäftigung mit designrelevanten Fragestellungen dokumentieren. Das Konzept, die Idee und ggf. die Variantenbildung haben sicherlich einen hohen Stellenwert dabei - allerdings sollten bei der Umsetzung auch technisch-
handwerkliche Fähigkeiten nachgewiesen werden. Professionelle Perfektion
wird aber nicht erwartet.“


10) „lassen Sie Ihren Ideen freien Lauf, je mehr Sie in der Lage sind,Ihre ganz individuellen Vorstellungen zu vermitteln, desto besser, desto aufschlussreicher für die Kommission.
Vielfalt ist gut, genausogut kann es aber auch ein oder zwei Themen geben, mit denen Sie sich sehr intensiv befassen. Eine klare Aufmachung und Struktur innerhalb der Mappe erleichtern ganz sicher die Betrachtung, dennoch würde ich sagen, dass eine etwas
unbeholfen dargestellte brilliante Idee mich mehr interessiert als eine technisch ausgefeilte Darstellung mit mittelmäßigen Inhalten.“


Zuletzt bearbeitet von Brainpulse am Do 25.11.2004 11:56, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
AeroSoul

Dabei seit: 05.11.2004
Ort: Öhringen
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 25.11.2004 13:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Au weia! Woah. DAS nenn ich ne Hilfe! * Applaus, Applaus *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Studium/Weiterbildung - Ich brauche eure Hilfe!
Zukunft Studium Ausbildung - brauche dringend eueren Rat!
Ap als referenz anführen?
Screenshot von Website als Referenz
Mediaplanung - Software oder Vorlagen ???
Studium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.