mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 00:14 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Bitte um Beratung. vom 17.01.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Bitte um Beratung.
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
kenibu
Threadersteller

Dabei seit: 17.01.2006
Ort: -
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.01.2006 14:10
Titel

Bitte um Beratung.

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,
Ich will die Ausbildung zum Mediengestalter machen,
weis aber nicht genau den Unterschied zwischen
der fachrichtung Design und Operating.

Habe hier im Forum gelesen, dass welche das Operating empfehlen,
weil das design so subjektiv bewertet wird,
aber was genau sind bei den verschiedenen Fachrichtungen
die Unterschiede?
Gibt es noch andere Fachrichtungen?

Ich selbst möchte sehr gerne Internetseiten gestalten,
mache auch 3D Modelle, Zeichnen kann ich aber auch ganz gut,
und mit Photoshop, Illustrator kenn ich mich auch etwas aus.

Ich gehe gerade auf das Berufskolleg für technische Kommunikation,
davor war ich auf dem Berufskolleg für Technik und Medien,
kann meine Ausbildungszeit durch diese Schulbildungen verkürzt werden?

Und was macht es für einen Unterschied wenn man Operator oder
Designer ist im Bezug auf Arbeitssuche, macht das für die
Arbeitgeber einen Unterschied?

Hoffe, dass ich nicht zu viel auf einmal frage Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Anti78

Dabei seit: 16.09.2003
Ort: Tbb/Mz/M
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.01.2006 14:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Designer gestaltet das was der Operator dann umsetzen muss.

Also solltest du vorher wissen ob du lieber derjenige bist, der sich kreativ auslässt oder derjenige der das Zeugs dann setzen/programmieren muss.

Aber nachdem du ja schreibst dass du gerne gestaltest und so wäre Designer eher was für dich.

Wobei das bei vielen Firmen, hauptsächlich kleinere, keinen Unterschied macht, weil die eher jemanden brauchen der alles kann.

Ob du verkürzen kannst musst du mit der jeweiligen IHK und deinem Geschäft ausmachen. Die Noten und die Leistung müssen stimmen und es müssen alle damit einverstanden sein.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
kenibu
Threadersteller

Dabei seit: 17.01.2006
Ort: -
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.01.2006 14:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Und wie weit geht denn der Designer?
Erstellt der auch die Grafiken und so?
oder macht er nur eine Reinzeichnung
von dem wie es aussehen soll und der
Operator erstellt dann die Grafiken,
oder macht der operator ausschließlich
den Code?
Gehören zu Designer auch 3d modelling,
oder ist das ein anderer Beruf?
bzw. was gehört alles zu Mediengestalter/Designer?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anti78

Dabei seit: 16.09.2003
Ort: Tbb/Mz/M
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.01.2006 15:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

kenibu hat geschrieben:
Und wie weit geht denn der Designer?
Erstellt der auch die Grafiken und so?
oder macht er nur eine Reinzeichnung
von dem wie es aussehen soll und der
Operator erstellt dann die Grafiken,
oder macht der operator ausschließlich
den Code?
Gehören zu Designer auch 3d modelling,
oder ist das ein anderer Beruf?
bzw. was gehört alles zu Mediengestalter/Designer?



Ums kurz zu sagen. Das kommt ganz auf die Firma an.
  View user's profile Private Nachricht senden
deeesi

Dabei seit: 01.09.2004
Ort: Leverkusen
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 17.01.2006 15:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das ist von betrieb zu betrieb unterschiedlich...

ich lerne von der gestaltung bis zur programmierung alles

3d kann auch dazu gehören...wenn dein betrieb das auch macht...(wenn nicht machstes halt privat weiter)


beachte: es wird auch noch zwischen print und non-print unterschieden...auch nachher bei den prüfungen
wenn du unbedingt non-print machen willst (so wie sich das anhört) solltest du schon bei der bewerbung drauf achten
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kenibu
Threadersteller

Dabei seit: 17.01.2006
Ort: -
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.01.2006 15:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wieso kommt es darauf an ob es der Betrieb mach,
dachte das ganze Zeug lernt man in der Schule,
man geht doch auf ne Schule, oder?
Wie ist das eigentlich eingeteilt,
geht man da zur Schule und in den Betrieb noch am
selben Tag, oder wechselt das Wöchentlich (1woche schule, 1woche betrieb)?

Mediengestalter für Digital- und Printmedien heist das doch,
von print und non-print unterteilung hab ich noch nix gehört,
wo muss ich das dann angeben, dass ich non-print möchte?
non-print ist doch PC-zeugs oder?
  View user's profile Private Nachricht senden
RedZac

Dabei seit: 02.08.2005
Ort: Amberg
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.01.2006 15:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Du darfst nicht meine das du in der Schule alles lernst und das dann im betrieb umsetzen kannst. eher umgekehrt, oder wies auch nich selten vorkommt: selbst is der mediengestalter! *zwinker*

Im ersten LJ hat man 2 Tage/ Schule, in den anderen beiden LJ je ein Tag!
  View user's profile Private Nachricht senden
deeesi

Dabei seit: 01.09.2004
Ort: Leverkusen
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 17.01.2006 15:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ähm...okay

ja, du gehst zur schule...das hast du richtig erkannt
entweder ein/zwei mal die woche...oder im blockunterricht (z.b. eine woche schule, 3 wochen betrieb)

aber...ganz dickes aber: da ist keine zeit für 3d kram...und an rechnern in der schule macht es meist auch cniht viel spaß, zu arbeiten...ich mache praktische aufgaben grundsätzlich auf der Arbeit...

du lernst eigentlich nur das, was dein betrieb macht...zusätzlich noch etwas grobes zeug ind er schule...meist nur theorie...kannst froh sein, wenn es am anfang eine sehr kurze programmschulung gibt...

es gibt 4 fachrichtungen...designer, operator, berater und techniker...und da gibts die unterscheidung zwischen print und non-print (zumindest in den prüfungen)

es gibt betriebe, die machen beides, da kannste dir dann deinen schwerpunkt aussuchen...und es gibt welche, die machen nur printprodukte oder neue medien...da ist dein schwerpunkt dann schon mit festgelegt...

informiere dich auf den webseiten der firmen, wo du dich bewerben möchtest, was die für produkte herstellen, da kannste dann sehen ob die eher print oder non-print machen...oder halt beides...

ja so läuft das...hart aber ungerecht *zwinker*


//edit @redzak: ähm...nein, das ist von schule zu schule unterschiedlich...immer weider anders, immer weider neu (ich hatte z.b. immer nur einen tag mit 9 stunden)


Zuletzt bearbeitet von deeesi am Di 17.01.2006 15:30, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen FB Beratung und Planung
Beratung - B6 Nürnberg - wer kommt?
Medientechnick,-beratung oder design?
Für Beratung UND Kreation bewerben?
Beratung bei der IHK - Anonymität
Beratung und Antwort gesucht!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.