mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 21:27 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Bewerbung - wie findet ihr dieses Anschreiben vom 02.03.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Bewerbung - wie findet ihr dieses Anschreiben
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
meickl
Threadersteller

Dabei seit: 20.02.2006
Ort: Lebach
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 02.03.2006 17:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

habe noch was

Code:
durch ein Telefongespräch am 01.03.2006 mit Frau Sekretärin habe ich erfahren, dass in Ihrem Betrieb ein Ausbildungsplatz als Mediengestalter für Digital- und Printmedien angeboten wird.


klingt aber irgendwie auch nicht unbedingt besser, oder?
Folgendes "wurmt" micht aber noch:

Die Frau hat gesagt, ich solle mich bewerben. Sie hat ja nicht erwähnt, dass dieses Jahr eine Stelle frei ist. Dieses Ohrgeflüstere hat das Gespräch durcheinander gebracht Grins

Deswegen würde ich gerne die Formulierung "...wurde mir die Möglichkeit geboten, mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz zu bewerben." irgendwie doch gern benutzen.

Mein Kopf explodiert gleich * Ich geb auf... *
  View user's profile Private Nachricht senden
meickl
Threadersteller

Dabei seit: 20.02.2006
Ort: Lebach
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 02.03.2006 18:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hab ich schon zu viel genervt?
HOffentlich nicht! Wenn ja, sorry!
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Bea86
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 02.03.2006 22:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

schon einige fehler drin:
man schreibt nicht mehr: HIERMIT
Auf rechtschreibung ung grammatik achten!!!!!
in einer bewerbung schreibt man nicht vorname und nachname, sondern nur nachname!!
 
meickl
Threadersteller

Dabei seit: 20.02.2006
Ort: Lebach
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 03.03.2006 10:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
schon einige fehler drin:
man schreibt nicht mehr: HIERMIT
Auf rechtschreibung ung grammatik achten!!!!!
in einer bewerbung schreibt man nicht vorname und nachname, sondern nur nachname!!


Also es wäre schon nett, wenn du die Fehler genauer beschreiben würdest. ICh habe das SChreiben von 2 weiteren Personen duchlesen gelassen und beide haben nichts von Grammatik bzw. Rechtschreibung erwähnt...

Dass man "hiermit" nicht benutzt, hab ich noch nie gehört. Ich weiß nur, dass man den Standartsatz "hiermit bewerbe ich mich...." lieber nicht verwenden sollte.

Danke für deine Kritik!


Habe mein schreiben etwas überarbeitet. HIer die neue Version


Code:
Sehr geehrter Herr Nachname,

Am 01.03.2006 habe ich mich telefonisch über die Ausbildungssituation in Ihrem Betrieb informiert. Dabei wurde mir die Möglichkeit geboten, mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz zu bewerben. Diese Gelegenheit möchte ich hiermit (oder doch "nun" statt "hiermit") nutzen.

Als Praktikant im Musikfachgeschäft „Wasweißich“ in Lebach habe ich festgestellt, dass kreatives Arbeiten in meinem zukünftigen Beruf nicht fehlen darf. Mit selbst angeeignetem Wissen habe ich für den Betrieb eine Website erstellt und diverse Werbe- anzeigen entworfen. Nun habe ich großes Interesse daran, meine Fähigkeiten auszubauen und auf professioneller Ebene zu arbeiten.

Des Weiteren birgt die Arbeit im Team für mich die Möglichkeit, innovative Ideen gemeinsam zu verwirklichen. Ihr Personal, das aus Mitarbeitern mit verschiedensten Fachkompetenzen besteht, würde mir diese Chance bieten. Mit ihrem spezifischen Wissen tragen die Angestellten gemeinsam zum Endprodukt bei.

Mit meiner hohen Motivation, den guten Computerkenntnissen und der Erfahrung mit verschiedenster Software wie Adobe Photoshop CS2 und Macromedia Dreamweaver MX 2004 könnte ich ihr Team sicherlich gut ergänzen.

Es würde mich freuen, Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Kompetenzen überzeugen zu können.


Mit freundlichen Grüßen


meine Wenigkeit
  View user's profile Private Nachricht senden
Lavinia

Dabei seit: 09.01.2006
Ort: Groß-Umstadt
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 03.03.2006 10:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi meickl

mit dem "hiemit" hat bea86 Recht, dass sollte man auf jeden Fall vermeinden, aber ob "nun" jetzt eine bessere Formulierung ist, ich weiß nicht... Aber zugegeben fällt mir jetzt spontan auch kein Vorschlag ein, wie man es besser schreiben könnte. Ich weiß auch nicht mehr wie ich es formuliert hatte, aber besser ist du lässt das "hiermit" raus.

Zitat:
Ihr Personal, das aus Mitarbeitern mit verschiedensten Fachkompetenzen besteht, würde mir diese Chance bieten. Mit ihrem spezifischen Wissen tragen die Angestellten gemeinsam zum Endprodukt bei.


Kennst du die Firma? Ich finde es nicht gut, wenn man urteilt, obwohl man "keine Ahnung" hat, das kommt denk ich, gar nicht gut an. Außerdem kannst du dir dann auch nicht sicher sein, ob es wirklich stimmt, wenn nämlich nicht, dann hast du die A...karte gezogen, so Klugscheißerein (sorry) wollen die nicht hören. (Hab bei der Auswahl zu nem neuen Azubi bei uns schon einiges mitbekommen, wo das ganz schön in die Hose gegangen ist, da wurden Sachen gesagt, die nicht zu treffen. Das Ende war, man hat drüber gelacht und derjenige wurde abgelehnt).

Zudem vermeide den Konjunktiv!
z.B. Entweder freust du dich oder nicht, aber nicht "würde" ... niemals! *zwinker*
also alle könnte, würde, wenn, etc. raus!

Dass du das Team gut ergänzen könntest (oh.. Konjunktiv...) ist auch ein schmaler Grad. Da wäre ich auch vorsichtig, so Formulierungen sind zwar selbstbewusst und zeugen davon, dass du weißt, dass du was drauf hast, aber das kann auch schnell überheblich klingen.

Hoffe, ich hab dir die Bewerbung nicht zu doll zerpflückt.. ist auch nicht böse gemeint.. Menno!
Aber ich hoffe es hilft dir.

Viel Erfolg!!


Zuletzt bearbeitet von Lavinia am Fr 03.03.2006 10:21, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Ina-X

Dabei seit: 02.03.2006
Ort: Jülich
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 03.03.2006 10:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

dann hab ich aber auch mal ne frage zum konjunktiv *zwinker*

kann man schreiben (am ende des anschreibens) *über eine positive Antwort Ihrerseits würde ich mich sehr freuen*

weil noch hat man ja keine positive antwort, also freut man sich ja noch nicht...also verstehste was ich meine? *lol*
  View user's profile Private Nachricht senden
meickl
Threadersteller

Dabei seit: 20.02.2006
Ort: Lebach
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 03.03.2006 10:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke, macht ja nichts, wenn du meine Bewerbung "zerpflügst"!

Wie wär's, wenn ich hiermit durch "auf diesem WEg" ersetze oder "mit diesem Schreiben". klingt auch nicht besser, odeR?

Zitat:
Kennst du die Firma? Ich finde es nicht gut, wenn man urteilt, obwohl man "keine Ahnung" hat, das kommt denk ich, gar nicht gut an.

Ich kenne die Frima nicht direkt. Aber sie hat eine sehr informative Webseite. Die Firma besteht aus 10 MItarbeitern. Über diese kann man sich informieren. Bei jedem Mitarbeiter steht sein Fachbereich dabei. Der eine ist für Flashprogrammierung zuständig, der andere für Text, Webdesign, Technik, etc.
Das meine ich halt mit Fachkompetenzen...

Zitat:

Zudem vermeide den Konjunktiv!
z.B. Entweder freust du dich oder nicht, aber nicht "würde" ... niemals! *zwinker*
also alle könnte, würde, wenn, etc. raus!


Puh, das fällt mir jetzt aber schwer. Da braucht ich jetzt doch HIlfe, weil ich jetzt gar nicht weiß, wie ich das machen soll...
Soll das etwa so aussehen:

Code:
Ihr Personal, das aus Mitarbeitern mit verschiedensten Fachkompetenzen besteht, würde mir diese Chance bieten

...besteht, bietet mir diese Chance.

Code:
Mit meiner hohen Motivation, den guten Computerkenntnissen und der Erfahrung mit verschiedenster Software wie Adobe Photoshop CS2 und Macromedia Dreamweaver MX 2004 könnte ich ihr Team sicherlich gut ergänzen.

...Dreamweaver MX 2004 kann ich ihr Team sicherlich gut ergänzen.
Code:

Es würde mich freuen, Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Kompetenzen überzeugen zu können.

Das fällt mir jetzt aber schwer. Ich kann doch nicht "Es freut mich, sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Kompetenzen überzeugen zu können." Es steht ja nicht fest, ob ich eingeladen werde...

oder

"Ich freue mich, Sie im Fall einer Einladung persönlich von meinen Kompetenzen zu überzeugen."

Oh je, is Bewerbugn schreiben so anstrengend. Und das nach einer NAchtschickt im Zivildienst.. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
Ina-X

Dabei seit: 02.03.2006
Ort: Jülich
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 03.03.2006 11:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

willkommen im club der verzweifelten bewerber *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Wie findet Ihr meine Bewerbung?
Wie findet ihr meine Bewerbung?
wie findet ihr meine bewerbung?
Wie findet ihr diese Bewerbung?
Wie findet ihr meine Bewerbung & Frage.
Anschreiben für eine Bewerbung als MG
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.