mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 03:52 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Bewerbung] Welches Zeugnis? vom 06.03.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> [Bewerbung] Welches Zeugnis?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
mcbethy

Dabei seit: 02.12.2002
Ort: Hamburg
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 07.03.2006 13:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ChristinAnne168 hat geschrieben:
Ich finde, die Betriebe richten sich einfach zu sehr nach den Noten!

Nach irgendwas müssen sie sich ja richten. *zwinker*
Und die Noten sind halt - nach dem Anschreiben - der erste Anhaltspunkt um sich einen Eindruck über eine Person machen zu können.

Ich weiß nicht, wie das Zeugnis der 10. Klasse bei 213db ausgesehen hat, aber wenn es stark von dem der 11. Klasse abweicht, dann werden sich die Personalchefs sicher fragen, wie das kommen kann und nachfragen wollen. Also muss es nicht heißen, dass die Bewerbung gleich in den Papierkorb wandert. Das wird aber von Betrieb zu Betrieb anders sein, denke ich mal.

Das Argument mit dem persönlichen Umfeld finde ich auch etwas kniffelig. Das könnte nämlich auch bedeuten, dass du nicht belastbar bist und dich zu sehr von persönlichen negativen Einflüssen ablenken lässt.
  View user's profile Private Nachricht senden
Son Goku

Dabei seit: 22.01.2004
Ort: Köln
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.03.2006 13:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

M_a_x hat geschrieben:
Natürlich nur das mittlere Reifezeugnis.

Einmal, weil es Dein letzter (Schul)Abschluss ist, und noch wichtiger, weil Dein 11er Zeugnis totale Grütze ist.
Welchen Eindruck würde soll das Zeuignis der 11ten wohl schinden?
Dass Du noch ein jahr in der 11 rumgelungert und es verpeilt hast?

Nene was für ne frage, nur das mittlere Reife zeugnis, definitiv!

edit: auch wenn Noten machmal nur zweitrangig sein mögen, 5en und 6en sind es definitv nicht, die sind dann ein erstrangiger Abschuss, echt


würd ich auch sagen, nur das realschulzeugnis. da ist schließlich der Schulabschluß drauf, das andere ist doch eigentlich für'n * Du kannst mich mal... *
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
ChristinAnne168

Dabei seit: 29.10.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 07.03.2006 14:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja ja, eine 5 in Mathe und schon kannst du nicht mal 1+3 ausrechnen....
Ich hatte eine 4 in diesem tollen Fach. Gehörte aber zu den glücklichen 14 Schülern, die nicht wegen Mathe wiederholen mussten. Die anderen 15 mussten gehen! (Lehrer die ihre Laune an den Noten der Schüler auslassen.... * grmbl * )

Meine Mutter geht bei den Bewerbungen nach dem Gesamteindruck. Wenn schon 10 Fehler auf der ersten Seite sind, dann kannst es vergessen. Meine Mutter geht aber auch nach aussehen (Gastronomie). Wenn der erste Eindruck stimmt, kommt das Vorstellungsgespräch mit ner kurzen Probearbeit. Und da merkst du eigentlich, ob der jenige dafür gemacht ist, oder nicht.

@ Nimroy: In der Schule war ich immer schlecht (Abschlus mit 3,4 glaube ich), doch das heißt nicht, dass ich doof bin.
In der BS stehe ich 1,2 ohne mich anstrengen zu müssen!
  View user's profile Private Nachricht senden
mcbethy

Dabei seit: 02.12.2002
Ort: Hamburg
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 07.03.2006 14:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ChristinAnne168 hat geschrieben:
Ja ja, eine 5 in Mathe und schon kannst du nicht mal 1+3 ausrechnen....
Ich hatte eine 4 in diesem tollen Fach. Gehörte aber zu den glücklichen 14 Schülern, die nicht wegen Mathe wiederholen mussten. Die anderen 15 mussten gehen! (Lehrer die ihre Laune an den Noten der Schüler auslassen.... * grmbl * )

Öhm, das ist aber ein schlechtes Beispiel. In der Mathematik gibt es nur ein Richtig oder Falsch. Da kannst du nicht eben mal um den heißen Brei rumschwafeln, wenn dir der Rechenweg nicht ganz klar ist.

Und ich würde nicht allen Betrieben unterstellen, dass sie bloß nach den Noten gehen, so wie du es gerade machst. Mit Sicherheit werden da auch noch andere Aspekte einfließen. Siehe deine Mutter.
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.03.2006 14:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das du doof bist, wollte ich auch nicht unterstellen. Aber es muss einem auch klar sein, dass das ein Malus ist und man diesen eben irgendwie ausgleichen sollte. Durch ne besonders gelungene bewerbung oder ne intensive Vorbereitungs aufs Vorstellungsgespräch
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ChristinAnne168

Dabei seit: 29.10.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 07.03.2006 14:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ mcbethy: Klar war das ein Ausnahmefall! Aber der Lehrer hatte echt nen Schuß weg. Den wünsche ich keinem!
Alle Betriebe gucken bestimmt nicht nur auf die Noten, doch bei mir war es so. Stand ja auch fast immer in dem Absageschreiben. (Ihre Noten entsprechen leider nicht unseren Vorstellungen.....)

@ Nimroy: Das habe ich auch nicht so aufgefasst. Sehe es genauso wie du!
  View user's profile Private Nachricht senden
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.03.2006 14:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn die Schulfragen jetzt Ländersache werden, kann man die Abschlüsse eh vergessen.
Mit dem Abitur ist heute auch nicht mehr viel anzufangen. Ich kenne Leute mit Abitur, die dumm wie Brot sind, und Leute mit Realabschluss, die man schon als Superbrains bezeichnen könnte. Da fragt man sich, wie erstere an ihren Wisch gekommen sind.
Da meine Freundin eine zeitlang Lehrerin war, weiß ich wie. Mama und Papa üben Druck auf die Schule aus, damit der verwöhnte Zögling auch ja den Abschluss schafft. Zumindest auf Privat finanzierten Gymnasien. Und noch eine Praxis ist üblich. Sind zuviele Schüler eines Jahrgangs zu schlecht, schraubt man einfach die Anforderungen herunter. So viel zum deutschen Schulsystem und seinen Abschlüssen.
Auf Zeugnisse ist heute kein Verlass mehr.


Zuletzt bearbeitet von Astro am Di 07.03.2006 14:43, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
213db
Threadersteller

Dabei seit: 20.09.2005
Ort: Nuremberg +/- 30km
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 07.03.2006 16:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

dass ein abiturzeugnis kein garant für intelligenz ist,der
meinung bin ich auch. wenn ich mir meine ex-stufe (die das abi mittlerweile hinter sich hat)
und die der anderen beiden wormser gymnasien anschau,
dann kann ich mir nur noch an den kopf greifen und
mich fragen wie da viiele ihr abi bestanden haben.

aber zurück zum kernthema:
mein 10er zeugnis weicht von dem 11er
ab. nun,ich werde doch beide zeugnisse mitschicken.
ich gehe lieber aufs ganze. bevor ich mir da zusätzliche
eigentore schieße, wie z.b. durch unvollständigkeit oder
persönlicher inkompetenz (vertuschung).

ich werde bevor ich die bewerbungsmappe losschicke
nochmal in den unternehmen anrufen und ein zwei dinge
nachfragen um so meinen nachnamen (seehr seehr selten und merk-würdig) schonmal
in vordere hirnregionen zu bringen. auf meiner portfolio seite
schreib ich texte die eine tiefgehende ergänzung der
bewerbungstexte darstellen. dort schreib ich dann
wieso es so kam wie es ist und schreib welche pläne ich habe.
anhand dieser pläne hoffe ich etwas mehr davon überzeugen
zu können,dass meine noten nicht meinen wissensstand bzw. intellekt
repräsentieren,sondern sie ein ergebnis von fahrlässigkeit und
perspektivlosigkeit waren. und ich werde klar herausstellen,dass
es sich bei diesem ergebnis um ein "zwischenergebnis" gehandelt hat.
das endergebnis ist letztlich die erkenntnis,die ich aus dem sche**s
erlangt hab.

:peter


Zuletzt bearbeitet von 213db am Di 07.03.2006 22:50, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen E-Mail Bewerbung in PDF. Frage zu Empfänger und Zeugnis
Zeugnis
Wohin mit dem Zeugnis?
Zeugnis
Zeugnis
schlechtes zeugnis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.