mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 19:14 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Berufsschule -Nonprint- Lernplan vom 12.05.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Berufsschule -Nonprint- Lernplan
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 12.05.2005 20:46
Titel

Berufsschule -Nonprint- Lernplan

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

UPS Falsches Forum, kann das wer unter Ausbildung und Beruf/Ausbildung verschieben (aller Anfang ist schwer *zwinker*)

Hallo,

dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum, ich habe es erst vor kurzem entdeckt und mir ist aufgefallen das es hier viele kompetente Mediengestalter -Nonprint- gibt.

Daher mein Beitrag, mich würde gerne mal interessieren wie sich der Lernplan bei dennen gestaltet die ebenfalls, wie ich, eine Ausbildung als Mediengestalter -Nonprint- machen. Und ob ihr damit zufrieden seit...

Bei mir ist es wie folgt, wir sind 13 Leute, 10 Print'ler, 2 NonPrint & Print'ler und 1 NonPrint'ler (meine wenigkeit).
Unterrichtet werden wir so gut wie nur im Print Berreich, anfangs auch sehr Interessant (Gutenberg, Typografie, Mikrotypografie, Druckverfahren, Flexo, Hoch, Tief, Digital, Offset). Zumal die Typografie ja auch einen großen Bestandteil in der gestaltung der Infomationen (Texte, Absätze etc...) auf Webseiten ausmacht.

Allerdings nervt es mich tachtäglich nur mit Druckbögen, Buchdruck, Bleisatz, Schriftkegel, Buch gestaltung, Buchsatz, Satzspiegel, etc... auseinander setzten zu müssen. Zumal setzt man uns in der Berufsschule hin und erwartet von mir als NonPrint'ler ein Buch zu gestalten und richtig setzten zu können. Man beachte ich habe keine InDesign, Freehand oder Quark kenntnisse und die Lehrer sind auch nicht bereit eine kleine Einführung in die Programme zu geben.

Und wenn man dann fragt wann wir NonPrint'ler mal an der Rheie sind, sagt der NIE, höchstens 1 oder 2 Wochen mal und ich weiss dann was dann kommt "Jetzt nehmen wir mal den Grundaufbau einer HTML Seite durch" Das hab ich mit 9 jahren schon gewusst. OK ich versteh das wir das für manche Print'ler machen sollten aber soweit wie ich in die Materie des Print'ler mich hinein lernen muss, müssen die Print'ler nicht malansatzweise.

Was ist das bitte für eine Berufsschule wo ich etwas lernen muss das eigentlich nicht wirklich zu meiner ausbildung gehört und der Teil der wesentlich wichtig für mich ist nur 5-10% des gesammten Unterrichts ausmacht?

Mich würde interessieren ob das bei euch auch so ist? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht bzw durchlebt sie noch?
Oder ist es bei euch ganz anders? Ich würde mich über eine rege Diskussion freuen.

Danke im vorraus...

greets hinzpa


Zuletzt bearbeitet von am Do 12.05.2005 20:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
lumpy

Dabei seit: 27.04.2005
Ort: Bayern
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 23.06.2005 12:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Jepp.
*Thumbs up!* der gleichen Meinung bin ich auch.

Bei uns in der Firma gibt's zwar keine Print'ler aber beim Punkt Berufsschule und dass dort überwiegend Print-Themen durchgenommen werden, gib ich dir vollkommen recht. Das nervt mich auch ziemlich, da ich das Zeug in meiner Firma nie benötige. Menno! Ich drucke überhaupt vielleicht 3-5 mal im Monat was aus.
Und da wir in ein Non-Print Betrieb sind kenne ich diese ganzen drucktechnischen Sachen nur aus der Teohorie!! <-- Schuld!

Bei der aktuellen Abschlussprüfung (Sommer 2005) fand ich die Themen auch viel zu Print-lastig!!! Hoffentlich komm ich durch. * Ich bin unwürdig *

Aber was solls, ich denke das wird sich nie ändern...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 23.06.2005 12:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Print'ler => deppenapostroph
 
kruemelchen

Dabei seit: 09.03.2005
Ort: Bochum
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 23.06.2005 12:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hmmm... ich steh wohl kurz davor eine Ausbildung als Mediengestalterin / Print an zu fangen, wenn ich denen im Praktikum gefalle. *zwinker*

Werde dann wohl auch auf eine Berufsschule gehen wo laut Aussagen einer Freundin von mir auch alles sehr Print lastig ist, eigentlich genau so wie du beschrieben hast hinzpa.
Nicht das es für _mich_ dramatisch wäre... da die Ausbildungsstelle auch Print ist, aber ich finde dennoch das alle Parteien (Print, Non-Print) gleich behandelt werden sollten, unabhängig von der Anzahl der Printler oder Non-Printler... ist einfach nur eine benachteiligte Behandlung der Leute. Kann man sich da nicht wo beschweren? <-- Schuld!

Wird also wohl nicht nur in euren beiden Berufsschulen so sein - da frag ich mich WARUM?! Warum wird mehr Print als non-print gelernt. Sind die Lehrer da etwa so unfähig das die nicht mehr als Print können, und den Grundaufbau einer Website? Ich werd der Sache aber definitiv auf den Zahn fühlen wenn ich das hinbekomme mit der Ausbildung. Ich hab einen riesen Spaß daran Lehrer zu ärgern die hochnäsig sind, oder einem nur Mist erzählen.

Ich hab mir mal die Lehrjahrs Ordner meiner Freundin angeschaut... und ich muß sagen was da im non-print Bereich beigebracht wurde... auch so Internet.... DNS und Co. ist nicht nur WENIG, nein es ist auch zu 80% FALSCH! Oder schlecht erklärt... als hätten die ein Lehrbuch vorgelesen was sie selber nicht verstehen... ich hasse sowas. Das ist einfach inkompetent.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mischpult

Dabei seit: 19.11.2003
Ort: Bochum
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 23.06.2005 12:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

kruemelchen hat geschrieben:
Ich hab einen riesen Spaß daran Lehrer zu ärgern die hochnäsig sind, oder einem nur Mist erzählen.


Solltest Du auf die Berufschule in Bochum gehen - lass es lieber.

/// Das ist wahrscheinlich auf jeder Berufschule so - es sind nun mal gewisse Grundlagen, die man zu erlernen hat
/// und die sind egal ob print oder nonprint gleich. Siehe es als Geschichtsuntericht fuer deinen Beruf an - das Richtige
/// lernst Du sowieso entweder im Betrieb oder zu Hause.


Zuletzt bearbeitet von Mischpult am Do 23.06.2005 12:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Waschbequen
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Do 23.06.2005 13:03
Titel

Re: Berufsschule -Nonprint- Lernplan

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hinzpa hat geschrieben:
...

Ich sag dir mal was Grins

Dieses Schicksal ereilt jedes Jahr tausende junger und motivierter Nonprintler - du bist nicht der erste, nicht der einzige und leider auch nicht der letzte. Für deine Ziele oder Ansprüche hast du leider den falschen Beruf gewählt, auch wenn er obferflächlich und in der Theorie betrachtet wie die Faust aufs Auge passt. Aber von der schulischen Seite im System hast du nichts zu erwarten, außer viel graue Theorie und die vornehmlich aus dem wenig interessanten und erst recht nicht relevanten Printbereich.

Ich kann dir nur raten die Arschbacken zusammenzukneifen und das ganze mit viel Humor zu nehmen. Es lohnt sich nicht dagegen aufzulehnen bei den verkrusteten Strukturen sowohl in den Berufsschulen, als auch bei den Kammern und Prüfungsausschüssen und auch insgesamt gesamtheitlich betrachtet.

Genieß die Berufsschultage als Tage an denen du nicht arbeiten musst, nimm dir immer was gutes zum Lesen mit bilde dich selbst weiter! Außerdem solltest du das mit deinem Betrieb noch abklären und sehen, dass die die Berufsschule nicht zu wichtig nehmen - wenn das klar geht kannst du auch auf die Noten pfeifen. Denn du kannsts a) nicht durchfallen und b) will dein Berufsschulzeugnis, wenn auch die Schule selbst das anders sieht, nach der Ausbildung niemand sehen. Relevant wäre es höchstens wenn du während der Ausbildung den Betrieb wechseln musst - aber da die meisten im Nonprint-Bereich die die Ausbildung anbieten, wissen wie der Hase läuft, dürfte das auch ein eher geringes Problem darstellen.

Ich selbst hab' die Scheiße von 2001-2004 mitgemacht, dabei am Anfang viel zu viel Energie in Wut und Ärger über das System investiert, und am Ende drauf gepfiffen ... und nebenher die IHK-Prüfung mit einer Woche Vorbereitung auch noch mit 1,9 gemacht.
 
kruemelchen

Dabei seit: 09.03.2005
Ort: Bochum
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 23.06.2005 13:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mischpult hat geschrieben:
kruemelchen hat geschrieben:
Ich hab einen riesen Spaß daran Lehrer zu ärgern die hochnäsig sind, oder einem nur Mist erzählen.


Solltest Du auf die Berufschule in Bochum gehen - lass es lieber.


Sehr wahrscheinlich - wieso... sind die dann gleich beleidigt? Ja klar werd ichs nicht gezielt machen... dafür bin ich auch die falsche Person glaub ich. Ich kann nicht wirklich penetrant moppen. Aber das was die erzählen in Frage stellen - wenn ich beweisen kann das es Mist ist... *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 23.06.2005 13:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Da biste mit Sicherheit die erste... mit sowas rechnen die gar nicht, du wirst sie überrumpeln! *Thumbs up!*
 
 
Ähnliche Themen Print oder Nonprint?
anfangsgehalt nonprint
Print oder Nonprint?
Print nonPrint
Mediengestalter PRINT oder NONPRINT??
Ausbildungsinhalt NonPrint - Ist das normal?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.