mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 01:04 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Ausbildung nach dem Abi?!? Ich hab ne Ausbildungsstelle!!! vom 10.11.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Ausbildung nach dem Abi?!? Ich hab ne Ausbildungsstelle!!!
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Autor Nachricht
DJ Iltiz
Threadersteller

Dabei seit: 10.11.2004
Ort: Niederrhein
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 10.11.2004 22:26
Titel

Ausbildung nach dem Abi?!? Ich hab ne Ausbildungsstelle!!!

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi!


Ich hatte eigentlich vor, MG für Digital & Print als Ausbildung in Angriff zu nehmen. Für dieses Jahr hab ich keine Stelle mehr bekommen, mache deshalb ne "Allgemeine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme" von der Bundesagentur für Arbeit mit. Mit mir haben am Montag 5 weitere angefangen (18-20) - alle mit Abi / Fachabi. Nur ein 23-Jähriger (Wunschberuf Informatiker) hat 6 Semester Ökotrophologie studiert.

So schön, so gut. Doch das mit "teils Praktika, teils Berufsschule" ist einfacher gesagt als getan. Leider ist alles mehr schlecht als recht geplant. So hat nun die Diakonie die Organisation zum ersten Mal übernommen, hat aber wohl überhaupt keine Infos bekommen (Datenschutz bla bla). So haben wir uns dann am Mo, Di "kennengelernt", der Mitarbeiter hat ein bisschen seine Kontakte spielen lassen und auch schon ein paar Praktikumplätze gefunden.

Aber halt noch nicht für MG. Nun waren wir heute jeder für sich unterwegs, Firman abklappern um wegen Praktikumplätzen nachzufragen. Bei den ersten beiden hatte ich keinen Erfolg, bei der nächsten soll ich morgen vormittag nochmal anrufen. Aber die vierte Firma war der Hammer: Zum Glück war der Chef (Etat Director / Kreativ Director) vor Ort und hatte "ein paar Minuten" Zeit. Wir wurden zwar zwei, dreimal von kurzem Telefonaten gestört, aber er nahm sich eine Stunde Zeit, um mit mir meine Zukunft zu besprechen!

Als Abiturient hat man wohl nicht so die besten Karten. Denn manche Firmen könn(t)en einen evtl. nicht "ernst" nehmen. Warum möchte man unbedingt als MG tätig werden, hat Abi - aber studiert nicht? Er bezeichnete das Abitur in meinem Fall als "Last". Des Weiteren sitzt man als MG wohl in den meisten Fällen in den streng hierarchisch geordneten Systemen und bleibt dort bis zur Rente. Außer man ist wirklich ein Ausnahme-Talent. Als "Layouter" (steht über dem MG) hat man dagegen noch eine nicht unerreichbare Treppe zum Kreativ-/Art-Director oder ggf. auch Etat Director.

Aber als MG ist man nur der "dumme Esel", der die Fehler der anderen ausmerzenn muss. Wenn irgendwas kurzfristig geändert wird, muss der MG einspringen und korrigieren. Der MG kommt kaum in Kundenkontakt, muss sich bei seiner Arbeit also ausschließlich auf die Infos seiner Kollegen stützen und immer wieder Rücksprache zum "Chef" halten. Erst wenn der sein OK gibt, gehts an den Kunden weiter. Er muss quasi dem Dirigenten 1:1 folgen.

Das waren so seine Kernaussagen des Gespräches. Außerdem hat er mir noch den Rat gegeben, mal wirklich mit einem Studierten darüber zu sprechen und nicht mit einem vom Arbeitsamt/Diakonie, der von sowas keine Ahnung hat.

Des Weiteren hat er mir von einem Vortrag der IHK (vor Lehrern von Beruffschueln, Unis etc.) berichtet, als die Berufssparte/-bezeichnung "MG" neu definiert wurde, wie der MG sehr hoch gelobt wurde. Man könne nach den 3 Jahren Ausbildung (bzw. ggf. 2,5 Jahre) den Beruf perfekt ausüben. Dann hat er den IHKler gefragt, ob er das denn wirklich ernst meine. Denn wenn selbst Hauptschüler nach nur 3 Jahren Ausbildung MG-Profis wären, dann bräuchte man ja keine Akademiker mehr?! Der hat dumm aus der Wäsche geguckt, aber seine Aussage hat er nicht zurückgenommen.

Was stimmt nun davon? Was ist davon zu halten?


MfG
DJ Iltiz


PS: Er meinte auch noch (ernsthaft), dass er es an meiner Stelle, mit meinem Namen (Aust) wirklich mal beim Spiegel versuchen würde. Nach dem Motto "Heute möchte ich mich bei Ihnen persönlich vorstellen"...

PPS: Ich bin mal gespannt, was das Vorstellungsgespräch nächsten Donnerstag ergibt.


Zuletzt bearbeitet von DJ Iltiz am Fr 04.02.2005 18:14, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mi 10.11.2004 22:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Grundsätzlich hat er absolut recht.
 
Anzeige
Anzeige
mcbethy

Dabei seit: 02.12.2002
Ort: Hamburg
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 10.11.2004 22:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich sehe es nicht so, dass Abitur eher hinderlich ist für eine erfolgreiche Einstellung zum MG Azubi. Oftmals wird ein höherer Abschluss sogar gefordert. Und wenn die Frage kommt, warum man nicht mit einem Studium angefangen hat, dann würde ich so argumentieren, dass ein Studium in vielen Fällen wenig praxisorientiert ist. Ich habe mich zuerst für eine Ausbildung entschieden, weil ich zum einen denke, dass eine abgeschlossene Berufsausbildung schon einiges wert ist, zum anderen bekommt man schon einen sehr guten Eindruck von dem Bereich, in dem man lernt. Nach der Ausbildung steht die Option Studium ja immer noch offen.
Nach der Ausbildung zum MG hat man auch noch die Möglichkeit sich weiterzubilden und die Karriereleiter aufzusteigen.
Ob ein MG für die Grafiker die "Drecksarbeit" macht, hängt glaube ich, ganz vom Betrieb ab. Unser MG hat sehrwohl Kundenkontakt und eine Menge Verantwortung. Zumal er der einzige ausgelernte MG ist, alle anderen sind Studierte.

Direkt nach der Ausbildung kann man einen Beruf wohl nicht perfekt ausüben. Aber das beschränkt sich bestimmt nicht nur auf den MG, sondern auf so ziemlich alle Bereiche. Man lernt ja nie aus.
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mi 10.11.2004 22:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ist zwar sehr schwarz gesehen, doch im großen und ganzen hat der Mann einen ganz guten Blick, möchte man meinen. Dennoch bezweifle ich, dass die Unis heutzutage Besseres auswerfen (von den benannten "Talenten" mal abgesehen), es wird ja mittlerweile fast jeder genommen...

//
Zitat:
Unser MG hat sehrwohl Kundenkontakt und eine Menge Verantwortung.

oh ja. hab ich auch. nur leider nicht bei angemessenem gehalt, das eine studierte kraft dafür erhalten würde. und ob mir das schmeckt, wurde ich auch nicht gefragt. so doll sich sowas immer anhört, mich machts eigentlich nicht mehr so an...


Zuletzt bearbeitet von am Mi 10.11.2004 22:53, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Jess

Dabei seit: 19.01.2004
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 10.11.2004 22:54
Titel

Re: Ausbildung nach dem Abi?!? Ausführliches Gespräch mit Ch

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

DJ Iltiz hat geschrieben:
Als Abiturient hat man wohl nicht so die besten Karten. Denn manche Firmen könn(t)en einen evtl. nicht "ernst" nehmen.


Dem kann ich nun wirklich nicht zustimmen. Die meisten Firmen wollen NUR Abiturienten. Das Problem an Realschülern ist zum Beispiel, dass sie meist keine 18 sind und daher unflexibel.

Während meiner Zeit an einer Berufsfachschule für Drucktechnik, die das erste Lehrjahr ersetzt, hatten einige mit Realschulabschluss erhebliche Schwierigkeiten einen Ausbildungsbetrieb zu finden.

Mein Chef zum Beispiel stellt NUR Abiturienten ein.

DJ Iltiz hat geschrieben:
Warum möchte man unbedingt als MG tätig werden, hat Abi - aber studiert nicht?


Jaja...diese Aussage kenn ich nur zu gut. Als ich (vor langer Zeit) noch auf dem Gymnasium war, gab es ja auch noch diese schöne Berufsberatung. Das Männlein hat mir mit allen Mitteln versucht den Beruf auszureden. Ausserdem noch gelacht mit dem Spruch: Wenn Sie jemals einen Ausbildungsplatz finden, dann schicken Sie mir eine Karte! Der Arsch * Ich bin ja schon still... *

DJ Iltiz hat geschrieben:
Wenn irgendwas kurzfristig geändert wird, muss der MG einspringen und korrigieren. Der MG kommt kaum in Kundenkontakt, muss sich bei seiner Arbeit also ausschließlich auf die Infos seiner Kollegen stützen und immer wieder Rücksprache zum "Chef" halten. Erst wenn der sein OK gibt, gehts an den Kunden weiter. Er muss quasi dem Dirigenten 1:1 folgen.


Kommt immer auf die Firma an. Meine Aufträge sind meine Aufträge, die ich dann auch von Anfang bis zum Ende mache. Vom Entwurf, über das Layout bis zu den Druckdaten und auch der Kunden bzw. in meinem Fall der Herstellerkontakt (da ein sehr großer Kunde).

Sicherlich musst du am Anfang den Chef davon überzeugen, dass du das auch kannst. Natürlich werden deine Daten am Anfang einer Ausbildung nicht immer 100% richtig sein Ooops, aber Fehler sind da um gemacht zu werden.

DJ Iltiz hat geschrieben:
Außerdem hat er mir noch den Rat gegeben, mal wirklich mit einem Studierten darüber zu sprechen und nicht mit einem vom Arbeitsamt/Diakonie, der von sowas keine Ahnung hat.

Dem kann ich nur zustimmen!!! Grins


ABER: Auch Leute mit abgeschlossenem Studium haben Schwierigkeiten Arbeit zu finden, da es häufig an der praktischen Umsetzung mangelt.

In unserer heutigen Zeit...Überleg mal:

Du wärst Chef und hättest die Auswahl zwischen einem fertigen Mediengestalter und einem Studiumabsolventen.
Angenommen der MG hat es wirklich drauf...welchen würdest du einstellen?? Den Diplomler? Der ein Haufen Geld kostet?!

Die Ansichten gehen weit auseinander und gleich werden wieder Posts kommen die das Gegenteil belegen wollen.


Es gibt nur ein Erfolgsrezept: Du musst gut sein!! Das heißt aber auch, dass du dich daheim hinsetzten musst. *zwinker*

Wie immer du dich entscheidest: Viel Glück! Auch bei deinem Vorstellungsgespräch.

Tschäsman
  View user's profile Private Nachricht senden
DJ Iltiz
Threadersteller

Dabei seit: 10.11.2004
Ort: Niederrhein
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 11.11.2004 06:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Okay, danke. Das macht mir doch wieder was Mut.

Bisher hab ich nach dem Abi immer ne Ausbildung machen wollen. Hab zwar auch zeitweise über Studium nachgedacht, es aber wieder verworfen.
Jessman hat geschrieben:
Sicherlich musst du am Anfang den Chef davon überzeugen, dass du das auch kannst. Natürlich werden deine Daten am Anfang einer Ausbildung nicht immer 100% richtig sein Ooops , aber Fehler sind da um gemacht zu werden.
Direkt vom mersten Monat an? Klar beschäftige ich mich schon seit einigen Jahren mt dem Bereich Mediengestaltung, aber dass ich direkt von Anfang an so viel Verantwortung habe... An den Gedanken müsst ich mich erst mal gewöhnen.

XSchinkenX hat geschrieben:
nur leider nicht bei angemessenem gehalt, das eine studierte kraft dafür erhalten würde. und ob mir das schmeckt, wurde ich auch nicht gefragt. so doll sich sowas immer anhört, mich machts eigentlich nicht mehr so an...
So extrem? Aber:
Jessman hat geschrieben:
In unserer heutigen Zeit...Überleg mal:

Du wärst Chef und hättest die Auswahl zwischen einem fertigen Mediengestalter und einem Studiumabsolventen.
Angenommen der MG hat es wirklich drauf...welchen würdest du einstellen?? Den Diplomler? Der ein Haufen Geld kostet?!
Wenn mir "der da oben" doch wenigstens mal ein Zeichen geben würde... * Wo bin ich? * Au weia!


MfG
DJ Iltiz
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 11.11.2004 08:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ist halt echt ne menge Verantwortung. Und je nach Typ machst du dir nicht viele Freunde unter deinen Kollegen... und ich bin manchmal ein anstrengender Typ *zwinker*. Lange Rede kurzer Sinn: Überleg dir genau, was du dir von deinem Job erwartest!

Zuletzt bearbeitet von am Do 11.11.2004 08:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
ventura

Dabei seit: 07.04.2002
Ort: -
Alter: 76
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 11.11.2004 09:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XSchinkenX hat geschrieben:
Dennoch bezweifle ich, dass die Unis heutzutage Besseres auswerfen (von den benannten "Talenten" mal abgesehen), es wird ja mittlerweile fast jeder genommen...



woher beziehst du dein wissen, bzw. von welcher uni und welchen studiengängen sprichst du?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen abi nicht geschafft - ausbildungsstelle behalten?
Fachabi -> MG Ausbildung oder Abi -> MG Ausbildung
Abi oder Ausbildung?
abi oder ausbildung?
abi abbreche und ausbildung?
Studium ohne Abi oder Ausbildung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.