mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 19:28 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Ausbildung MG -> Einstellungstest -> Angst vom 26.01.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Ausbildung MG -> Einstellungstest -> Angst
Autor Nachricht
reacon
Threadersteller

Dabei seit: 27.08.2004
Ort: -
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.01.2005 03:06
Titel

Ausbildung MG -> Einstellungstest -> Angst

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich sag schonmal Guten Morgen zusammen, ist ja mittlerweile schon drei *bäh*

Hab ein wenig lang ausgeholt, würde mich aber trotzdem über ein Lesen des kompletten Textes freuen.

Seit mehreren Wochen durchstreife ich das Forum und wie ich es schon in anderen Themen erwähnt habe, findet man hier immer kompetente Leute. Ob nun für Kritken und Bewertungen oder Fragen, die sich an Azubis und/oder ausgelehrte Mediengestalter beziehen.

Immer Top. *Thumbs up!*

Ich suche für September/August 2005 eine Ausbildung als Mediengestalter in/für Digital- und Printmedien - Mediendesign, um es mal klar zu definieren.

Ich selber konzepiere, gestalte und code Homepages für verschiedene Bereiche, ob nun für kommerzielle Zwecke, private, oder einfach aus Lust und Laune. Flyer, Broschüren und Plakate ebenfalls mit großer Leidenschaft. Mindestens 4 (mehr oder weniger) Stunden am Tag verbringe ich meine Freizeit mit Photoshop, inDesign und dem kleinen Notepad von Windows.

Ach, ich denke mehr muss man gar nicht erklären. Wer Mediengestalter in der Richtung werden möchte, muss bzw. sollte sich in seiner Freizeit mit diesen Materien auseinandersetzen, oder sich einfach dafür interessieren um überhaupt sagen zu können: Ich möchte Mediengestalter werden.

Jetzt denkt ihr wahrscheinlich: Oh nein, nicht schon wieder so einer, der in Photoshop seine digitalen Fotos oder sonstiges mit Filtern verschandelt und meint, er könne Mediengestalter number one werden Lächel

Nein, so ist es sicherlich nicht. Alles habe ich mir autodedaktisch beigebracht, jeden Tag auf's neue.
Da blieben die einen oder anderen Aufträge nicht aus. Ob nun für Freunde und Bekannte, oder sogar kleinere Betriebe.
Und es kam bisher immer gut an, bzw. ich habe nie schlechte Kritiken oder gar ein nicht gefallen zurück bekommen.

Klar, wer nicht die große Ahnung hat, dem gefällt sicherlich das meiste, das nicht mit MS Paint erstellt wurde.
Doch mir ging es bei meinen privaten Aufträgen immer darum, das es mir selber zusagte und ich auch mit dem Ergebnis zufrieden war. Bei euch ist das sicherlich nicht immer so, denn nicht alles was der Kunde haben möchte wird einem selber gefallen, geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Nun worauf will ich hinaus. Leute wie ihr kennen sich besser auf dem Arbeitsmarkt aus. Sind in der Ausbilung zum Mediengestalter, haben diese beendet, sind in der Berufswelt, oder arbeitslos.

Immer wieder liest man hier, das es schlecht um diesen Ausbildungsberuf steht.
Ist ja auch so. Das Arbeitsamt kann einem wirklich kaum weiterhelfen. Innerhalb von 1 1/2 Monaten habe ich eine mikrige Adresse von einer Firma zugeschickt bekommen, die eine Ausbildungsstelle als MG anbietet.
Zu viele Bewerbungen erreichen diese und die jeweilige Firma kann sich die Sahnestücke an Bewerbern rauspicken, sofern diese verlangt werden. Bei über 100 Bewerbungen auf eine Stelle hat man wirklich keine guten Chance mehr. Da muss man wirklich mit etwas besonderem hervorstechen.

Hinzu kommen noch die Bewerber, die in der Schule die Frage: Was willst du später werden ? mit "irgendwas mit Computern" beantwortet haben. Oder wenn es ganz hart kommt, die Bewerber, die noch nie Photoshop gesehen haben, geschweige denn andere Standard Grafik-Programme.

Fazit: Zu viele Bewerber bzw. Menschen die Mediengestalter werden wollen, aber zu wenig Ausbildungsstellen, oder der Markt ist mit ausgelehrten überfüllt.
Wer da eine Stelle bekommt, der kann sich wirklich glücklich schätzen.
Und wenn man dann noch hohe Forderungen an seine Arbeitsstelle hat (überdurchschnittliches Gehalt, tolle Arbeitszeiten, keine Überstunden usw.), der hat dann ebenfalls wieder verloren.
Dann sagt der Cheffe: Pass auf, wir geben dir einen Zeitvertrag über 12 Monate, was danach ist können wir noch nicht sagen.
Oder man muss für einen Hungerlohn arbeiten. Man möchte seine hart erarbeitete Stelle ja auch nicht direkt wieder verlieren und geht dann mit Sicherheit so manchen Kompromiss ein.
Beispielsweise das Verlassen seines kompletten sozialen Umfeldes, weil der neue Arbeitsplatz in Buxtehude ist.

Alles be***issen würde ich es mal dezent ausdrücken.

Nun ja, all diese Argumente haben mich noch nicht ganz abgeschreckt, den Beruf des Mediengestalters zu ergreifen. Kein anderer Beruf hat mich in dieser Art fasziniert und nichts anderes könnte ich mir vorstellen.
Leicht gesagt, wenn man noch nie erlebt hat, wie die Ausbildung oder der Job als ausgelehrter eigentlich wirklich abläuft und aussieht.
So mancher von euch kann sicherlich Romane mit Sonn- und Schattenseiten der Ausbildung oder des Beruflebens füllen.

Ist ja auch gut so, niemand sollte blindlinks eine Berufswahl für's Leben treffen.

Eigentlich wollte ich das einfach mal loswerden und einige Kommentare dazu erfahren.
Am Donnerstag habe ich einen Einstellungstest bei der Bezirksregierung Arnsberg. Weiß Gott, was da auf mich zukommt.
Wahrscheinlich werde ich mich vor- und nach dem Test über Dinge aufregen, die in der Ausbildung wohlmöglich nie verlangt werden.
Dafür habe ich mal den Bereich "Links" hier im Forum aufgesucht und nach Einstellungstest bzw. Tipps dafür gesucht.

Da haben sich bei mir fast die Fußnägel hochgeklappt.

Beispielsweise die Tests auf dieser Seite: http://www.mediengestaltung-deutschland.de/index.php?id_content=8&time=20050126015043

Im Bereich "Fachbereich Konzeption und Gestaltung" waren teilweise Fragen drin, mit denen ich nichts anfangen konnte oder ich Begriffe noch nie vorher gehört habe.

Naja, nicht gerade hilfreich für den Einstellungstest. Da fragt man sich dann, ist die Ausbildung wirklich das richtige und kommen solche Fragen am Donnerstag im Test auch vor ? Werde ich sie bestehen, oder haben die Leute beim Auswerten der Test bei mir richtig was zu lachen ?

Dabei fragte ich mich auch: Sowas bzw. so viel muss ein Mediengestalter wissen ?

Diese Seite hat mich dann völlig von den Socken gehauen :

http://www.klaudiakaiser.de/index.html

1. Diese Frau sucht eine Arbeitsstelle als Mediengestalterin im Bereich Print ?
Ich meine, so wie diese Frau ihre Website gestaltet hat, wird sie nie eine Arbeitsstelle bekommen. Das ist ja Augenkrebs gefährdend. Auch wenn sie im Bereich Print sucht.

2. Da sind Begriffe auf ihrer Seite zu finden unter "Mediengestaltung -> Typografie" , die ich noch nie gehört bzw. gelesen habe. Da denk ich mir mal wieder: Da musst du ja noch einiges lernen, macht man dafür nicht die Ausbildung zum MG? Muss ich mich mit sowas vorher auseinander gesetzt haben ? Muss ich schon wissen was der Grauwert bedeutet ? (Auszug von dieser 1a gestalteten Seite unter Typografie).

Gut, ich denke ich komme mal zum Ende, ist ja doch etwas lang geworden. Doch ich wollte es einfach mal loswerden und meine momentane Lage beschreiben. Warum und wieso ich eine Ausbildung als Mediengestalter machen möchte und welche Steine einem in den Weg gelegt werden können bzw. welche durch das Arbeitsamt und die momentane Arbeitsmarktlage schon gelegt worden sind.

Vielleicht habt ihr ja noch Tipps für mich, wie der Einstellungstest als MG bei der Stadt aussehen könnte.

Danke im Vorraus für Tipps und das lesen dieses nicht all zu kurzen Textes.


Zuletzt bearbeitet von reacon am Mi 26.01.2005 03:49, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Barett

Dabei seit: 24.02.2003
Ort: LK GF
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 26.01.2005 05:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe vor Beginn meiner betrieblichen Ausbildung das BGJ Druck gemacht, dafür gab's auch einen Einstellungstest. Da wurde ein Diktat geschrieben, ein paar einfache Matheaufgaben gerechnet (fast nur Dreisatz) und, das einzige was auch nur grob mit dem Beruf zusammenhängt, das Wort "Druck", dass in schwarz auf Millimeterpapier gedruckt war, auf mmpapier abgezeichnet.
Ich denke nicht, dass ein Einstellungstest für eine Ausbildungsstelle so sehr in die Tiefen des Berufs reingehen wird. Ich denke eher, dass du dich ein wenig mit Allgemeinwissen beschäftigen solltest, vielleicht ein bißchen Kunst(-geschichte), Mathe, Deutsch.... ich denke, die wollen sehen, was du bisher im Allgemeinen kannst.
Oh, und auf einem mir vom Arbeitsamt aufgedrängten Seminar wurde ein Test durchgeführt, der bei Einstellungstests auch ganz beliebt sein soll: Es wurden einem ein Haufen Fragen über die eigene Persönlichkeit gestellt, die dann hinterher ausgewertet wurden, so dass man ein ziemlich genaues Bild über den Charakter des Bewerber bekommt. Zusätzlich werden einige Fragen mit dem gleichen Sinn, nur mit anderem Wortlaut, untergeschoben, so dass man auch rausfinden kann, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass der Bewerber lügt.
Ich glaub, ich hab das Ding noch irgendwo als Datei rumfliegen, wenn du sie haben willst, schreib eine pn Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mi 26.01.2005 07:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallöchen!

Ich habe vor 3 Jahren den Einstellungstest in Arnsberg gemacht. Aus guten Quellen kann ich dir dagen das wohl nur eine Stelle angeboten wird und sich dieses Jahr ca 275 Bewerber auf die Stelle beworben haben.

Wunder dich also nicht wenn du dann in nem überfüllten Raum sitzt *zwinker* War bei mir vor 3 Jahren schon genauso...
Ich habe dann erstmal mein Fachabi Gestaltung gemacht um mir die Möglichkeit zum Studieren offenzuhalten.

Ich kann mich noch leicht an den Test erinnern. Schreib mir doch eifnach mal ne PM oder im ICQ...

WÜnsche dir viel Erfolg bei dem Test, der nicht so einfach ist, zumal bei so vielen Konkurrenten schon einiges an Glück ist. Bei über 250 Leuten gibts sicherlich einige "Blinde".
 
30christ

Dabei seit: 26.05.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 11.06.2005 10:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

besorge dir eine Software mit welche du dich richtig vorbereiten kannst - dann kannst auch gelassen zum Test antreten.

ISUITE Workstation Edition - bringt dich weiter.

mfg.
  View user's profile Private Nachricht senden
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 11.06.2005 12:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

30christ, findest du nicht, dass du deine Werbung vielleicht wenigstens ein bisschen, wie soll ich sagen, subtiler einbringen solltest? *balla balla*

@ reacon: Um Himmels Willen, auf Mediengestaltung Deutschland findest du Tests, mit denen du für die Abschlussprüfung lernen kannst, aber nicht für nen Einstellungstest. Da werden meiner Erfahrung nach nur ganz allgemeine Sachen gefragt, ein paar Rechtschreibkorrekturen, welche Hauptstsädte gehören zu welchen Ländern?, einfach Textaufgaben und sowas.
Vielleicht musst du auch mal ein klein wenig zeichnen.

Übrigens wird sich später niemand einstellen, nur weil du alle Fachbegriffe, die man sich mal ausgedacht hat, auswendig kennst. Und falls doch, ist das ein eigenartiger Betrieb. *zwinker*

Für mich hört sich das so an, als ob du alle Voraussetzungen erfüllst, ein guter MG zu werden. Natürlich ist MG nicht das Nonplusultra, aber welcher Beruf ist das heutzutage schon?
Es kommt immer drauf an, was du aus deinen Chancen machst. Auch als MG kannst du die Weltherrschaft anstreben, wenn du gut bist und dich auch so verkaufst! Dann kannst du auch Erfolg haben.
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 11.06.2005 19:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wer holt denn hier so olle kamellen vor? der thread is vom januar...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Angst dass Chef eine verkürzte Ausbildung nicht unterstützt!
Einstellungstest zur Ausbildung Mediengestalterin
Einladung zum Einstellungstest Ausbildung 2016
Angst um Ausbildungsplatz!
Bewerbung - ich kriegs mit der Angst zu tun... =)
[Kennt Ihr das] Angst vor unzureichender Qualifikation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.