mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 23:36 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Arbeitstier Azubi. Was tun? vom 29.09.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Arbeitstier Azubi. Was tun?
Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
scavenger
Threadersteller

Dabei seit: 20.11.2002
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 29.09.2004 21:34
Titel

Arbeitstier Azubi. Was tun?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Viele Azubis beschweren sich, dass sie nichts zu tun haben bzw. nix lernen - bei mir ist genau das Gegenteil der Fall

Ich hab vor gut einem Jahr eine Ausbildung als Designer angefangen und bin inzwischen im 3. Lehrjahr, da ich verkürzt habe - was meinem Chef schonmal garnicht gepasst hat. Er meinte zudem er könne wegen der Verkürzung keine Rücksicht auf meine Abschlußprüfung nehmen.

Ich arbeite rund 42 Std. die Woche zuzüglich Überstunden, die nicht ausbezahlt bzw. vergütet werden. (letzte Woche hatte ich ein 72 Std. Woche - davon Samstags 12 Std.)
und das liegt sicher nicht daran, dass ich so langsam bin - letzte Woche standen (allein für mich) 15 Buchcover an und von jedem mußten 4-6 Entwürfe abgeliefert werden.

Mittagspause oder überhaupt eine Pause gibts bei uns nicht - es wird durchgearbeitet

- Ich verdiene gut 100 Euro weniger als der Rest meiner Klasse

- Habe 5 Tage weniger Urlaub, als der Rest meiner Klasse

...und ohne groß angeben zu wollen möchte ich behaupten, dass ich mit Sicherheit mehr Ahnung habe und mehr Leistung bringe, als 80% meiner Klasse.


Und muß mir anhören:
...dass meine Arbeitsmotivation zu wünschen übrig läßt.
Dass man bei mir das Gefühl hat, ich habe nur meine Freizeit im Kopf.
Ich als Azubi eh nur ein Draufzahlgeschäft bin (da frag ich mich, warum er immer wieder neue einstellt?)
..und mich sicher nicht übernehmen kann, da er sich das nicht leisten kann.

Wie würdet ihr euch in diesem Fall verhalten?
  View user's profile Private Nachricht senden
rheingauer

Dabei seit: 09.05.2003
Ort: im Rheingau
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 29.09.2004 21:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

kenn ich alles. war in meiner ausbildung ähnlich. jetzt, danach, bekomme ich am TAG teilweise ein früheres azubi MONATSgehalt. das relativiert. aber das muss bei dir nicht genausso laufen Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 29.09.2004 21:42
Titel

Re: Arbeitstier Azubi. Was tun?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wenn er dich sowiso nicht übernimmt (wie er sagt) dann würde ich auf die rahmenbedingungen meines ausbildungsvertrages bestehen (also im regelfall 37,5 h woche ohne überstunden. das ist zwar im regelfall leichter gesagt als getan aber die einzig logische konsequenz.

bevor du aber losstürmst wie von der terantel gestochen würd ich mir mal den chef zur brust nehmen - in einem normalen aber ernsten gesprächston würde ich einfach mal die sachen ansprechen, die dir nicht passen und ihm mal entgegenhalten, das du azubi bist und plflichten hast aber eben auch rechte. deine pflichten siehst du als erfüllt an. und da ein solches arbeitsverhältnis ein geben und ein nehmen ist und im moment das geben einfach stark überwiegt und deshalb deine motivation stark leidet, weil du für geleistete überstunden auch noch "blöd angemacht" wirst, anstatt mal gewürdigt zu werden, dass du den samstag in der agentur verbringst. denn das ist weder für einen azubi noch für einen ausgelernten mitarbeiter ohne überstundenausgleich eine selbstverständlichkeit.

so würd ich´s machen. wenner darauf nicht reagiert würde ich auf die dir zustehenden pausen und arbeitszeiten bestehen oder überstundenausgleich.


Zuletzt bearbeitet von aUDIOfREAK am Mi 29.09.2004 21:44, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
melarchie

Dabei seit: 02.09.2004
Ort: Land of the Dibbelabbes
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 29.09.2004 21:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bei einem klärendem Gespräch ganz klar darauf hinweisen dass es so nicht geht! Und die Fakten aufzählen. Manche Chefs sind so verblendet, wahrscheinlich ist es ihm/ihr gar nicht bewusst was du so alles leistest. Ausserdem sollte man als Azubi was lernen und nicht nur als billige Arbeitskraft ausgebeutet werden.
Falls das Gespräch nicht helfen sollte würde ich beim nächsten Mal, wenn Überstunden anstehen, einfach mal eiskalt nein sagen. Sonst wird daraus nach dem Projektionsprinzip eine Gewohnheit <-- Schuld!
Oder gibt es da im Vertrag eine besondere Erwähnung wie Überstunden zu leisten sind?
Viel Erfolg!
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 29.09.2004 21:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

melarchie hat geschrieben:
Bei einem klärendem Gespräch ganz klar darauf hinweisen dass es so nicht geht! Und die Fakten aufzählen. Manche Chefs sind so verblendet, wahrscheinlich ist es ihm/ihr gar nicht bewusst was du so alles leistest. Ausserdem sollte man als Azubi was lernen und nicht nur als billige Arbeitskraft ausgebeutet werden.
Falls das Gespräch nicht helfen sollte würde ich beim nächsten Mal, wenn Überstunden anstehen, einfach mal eiskalt nein sagen. Sonst wird daraus nach dem Projektionsprinzip eine Gewohnheit <-- Schuld!
Oder gibt es da im Vertrag eine besondere Erwähnung wie Überstunden zu leisten sind?
Viel Erfolg!


als azubi darf man meines wissens gar keine überstunden machen. in der praxis sieht das natürlich meist etwas anders aus...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
scavenger
Threadersteller

Dabei seit: 20.11.2002
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 29.09.2004 21:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
..wenn Überstunden anstehen, einfach mal eiskalt nein sagen...


das hab ich 1x gemacht, weil ich auf einen Geburtstag wollte.
Danach durfte ich mir anhören, dass er mir (angeblich) zu einem gewissen Maße Überstunden anordnen darf - das aber ja bei mir eh kein Sinn hätte, wenn ich kein Bock hab.
..und auch noch Tage danach - wie schlecht denn meine Arbeitsmotivation sei.

Ich glaub was das betrifft, weicht der gute Herr nicht von seinem Standpunkt ab. Da er selbst (wenn auch wegen schlechter Organisation) oft bis tief in die Nacht arbeitet...allerdings in seine eigene Tasche - was ich eben nicht mach.


Zuletzt bearbeitet von scavenger am Mi 29.09.2004 21:56, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
rheingauer

Dabei seit: 09.05.2003
Ort: im Rheingau
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 29.09.2004 22:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich hab das einmal erlebt
mein ausbilder hat sich einen abgeschuftet für die firma
dann wurde er entlassen
"persönliche differenzen"
das ist der lohn für unbezahlte überstunden und so weiter
nene
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Micha02

Dabei seit: 04.08.2004
Ort: Hilden
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 29.09.2004 22:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

ich find das ist eine Form von moderner Sklaverei.
Was für eine schei.. Zeit ist das eigentlich?!
Ich hoffe das sich die Situation für Dich bald ändert. *Thumbs up!*

Mfg
Micha
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Azubi gegenüber Azubi weisungsbefugt?
steuererklärung als azubi
Suchen einen Azubi!
Azubi - 1 Lehrjahr
Projektleitung als Azubi
Azubi Casting
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.