mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 23:15 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Anschreiben für einen Ausbildungsplatz vom 21.01.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Anschreiben für einen Ausbildungsplatz
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 22.01.2007 20:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

c_writer hat geschrieben:
bauchbieber hat geschrieben:

Echt? Hat sich das geändert? Hast Du mal ne Quelle dafür?


Jau, das hat sich mit der RSR geändert, das amtlichen Regelwerk habe ich gerade nicht greifbar; im aktuellen Duden (Band 1) auf Seite 79 unter "K 117". Aber mein "wird nur noch abgetrennt , wenn" war nicht richtig.

"(...) werden Infinitivgruppen i.A. nicht abgetrennt, wenn
1. die Infinitivgruppe von einem Hilfsverb oder von "brauchen", "pflegen", "scheinen" abhängig ist.
2. Wenn die Infinitvgruppe
a) mit dem übergeordneten Satz verschränkt ist,
b) den übergeordneten Satz einschließt,
c) in der verbalen Klammer steht."

Zitat:
Ich persönlich würde mich in diesem Falle trotzdem lieber an die alte Rechtschreibung halten, da es sich wahrscheinlich um eine Kann-Regelung handelt. Für meine Begriffe sind Infinitiv-Sätze definitiv Nebensätze und werden deshalb mit Komma abgetrennt.


Ja, Kann-Regelung, fakultativ eben. Wenn ich Copies in neuer Rechtschreibung schreibe, nutze ich immer alle Möglichkeiten, das auch konsequent zu tun.

c_writer


Thx. Wusste ich noch nicht. Als Lateiner weigere ich mich trotzdem innerlich, (KOMMA!) Nebensätze nicht mit einem Komma kenntlich zu machen.
Was für eine hirnverbrannte Regelung. Statt einfach das Komma für alle Infinitivsätze vorzuschreiben und auf diejenigen keine Rücksicht zu nehmen, welche die Zeichensetzung nicht beherrschen, muss man sich nun noch drei Verben merken und ständig die Sätze darauf hin überprüfen, ob man gerade eine Verschränkung, einen Einschub oder eine verbale Klammer gesetzt hat. Das macht die Korrektur deshalb nicht einfacher, weil eine kleine Ergänzung im Satz an einer völlig anderen Stelle auf einmal wieder ein Komma produziert.
 
electronegativ

Dabei seit: 23.01.2007
Ort: Traunstein
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 23.01.2007 22:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Ich möchte noch einmal zum Ausdruck bringen, wie wichtig mir ein Ausbildungsplatz in Ihrem Hause ist, weil...

klingt sowas nicht etwas aufdringlich? also mir wurde immer beigebracht nicht zu sehr aufdringlich zu sein ^^
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Mirox
Threadersteller

Dabei seit: 17.01.2007
Ort: Wiesbaden
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 24.01.2007 03:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich find, dass klingt gut *zwinker*

Ich denke, dass es die einen so sehen und andere wieder anders (Personalleiter). Man kann es irgendwie nicht jedem immer Recht machen. Wenn DU einen besseren Vorschlag hast, dann wäre ich froh darüber *zwinker*
Werde auch in Kürze mein Anschreiben fertig machen, habe nämlich einen EInstellungstest zu machen *hu hu huu* (wer weiß wie der wird)
  View user's profile Private Nachricht senden
Mirox
Threadersteller

Dabei seit: 17.01.2007
Ort: Wiesbaden
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 06.02.2007 14:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich habe mein Anschreiben verbessert/erweitert und würde mich freuen, wenn der ein oder andere drüber guckt. Wenn Euch was ins Auge sticht, sagt es mir Lächel
----------------------------------


Sehr geehrte Damen und Herren,


da ich mich für die Mediengestaltung sehr interessiere und motiviert bin tatkräftig mitzuarbeiten, bewerbe ich mich hiermit in Ihrem Unternehmen.

Im Sommer letzten Jahres habe ich an der Friedrich-Ebert-Schule in Wiesbaden meine Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Informationstechnik erlangt.
In der Fachoberschule und auch im Praktikum habe ich gelernt, Projekte zu planen, zu erarbeiten und die gestellten Aufgaben rechtzeitig und kompetent auszuführen. Privat erstelle ich sehr gerne Internetseiten mit dem „Macromedia Dreamweaver“ die Themen zu Film und Musik beinhalten. Hinzu begeistere ich mich für die Fotografie und fotografiere alles was mir ins Auge sticht.
Ich bin ein selbstständiger und teamfähiger Mensch, der gute Ergebnisse erzielt und freundlich gegenüber seinen Mitmenschen ist.

Durch mein großes Interesse und eine Berufsberatung konnte ich umfangreiche Einblicke in die verschiedenen Arbeitsbereiche und Tätigkeiten eines Mediengestalters bekommen.
Aufgrund dieser Einblicke kann ich mir sehr gut vorstellen, als Mediengestalter für
Digital- und Printmedien in der Fachrichtung Mediendesign zu arbeiten, weil es mir Spaß macht, kreativ an Projekten zu arbeiten und die Ideen auf dem Computer umzusetzen zu können.

Gerne bin ich auch bereit, ein Praktikum in Ihrem Unternehmen zu absolvieren.
Ich möchte noch einmal zum Ausdruck bringen, wie wichtig mir ein Ausbildungsplatz in Ihrem Unternehmen ist, weil Sie als Team eng zusammen arbeiten und gemeinsame Ziele verfolgen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr.


Mit freundlichen Grüßen



(Unterschirft)

Anlagen: Lebenslauf mit Lichtbild
Zeugnis der Fachhochschulreife
Praktikumszeugnis des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie


Zuletzt bearbeitet von Mirox am Di 06.02.2007 17:41, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 06.02.2007 18:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mirox hat geschrieben:



da ich mich für die Mediengestaltung sehr interessiere und motiviert bin tatkräftig mitzuarbeiten, bewerbe ich mich hiermit in Ihrem Unternehmen.

Im Sommer letzten Jahres habe ich an der Friedrich-Ebert-Schule in Wiesbaden meine Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Informationstechnik erlangt.

In der Fachoberschule und auch im Praktikum


In welchem Praktikum?

Zitat:
habe ich gelernt, Projekte zu planen, zu erarbeiten und die gestellten Aufgaben rechtzeitig und kompetent auszuführen.


Was für Projekte?

Zitat:
Privat erstelle ich sehr gerne Internetseiten mit dem „Macromedia Dreamweaver“ die Themen zu Film und Musik beinhalten.


Satz umbauen, die Inhalte gehören zu den Webseiten, nicht hinter das Programm.

Zitat:
Hinzu


?

Zitat:
begeistere ich mich für die Fotografie und fotografiere alles was mir ins Auge sticht.


Aua.

Zitat:
Ich bin ein selbstständiger und teamfähiger Mensch, der gute Ergebnisse erzielt


Wobei?

Zitat:
und freundlich gegenüber seinen Mitmenschen ist.


Postest Du hier unter zwei Namen oder hat das der andere von Dir abgeschrieben? Dort gucken.

Zitat:
Durch mein großes Interesse und eine Berufsberatung konnte ich umfangreiche Einblicke in die verschiedenen Arbeitsbereiche und Tätigkeiten eines Mediengestalters bekommen.


Nee. "Umfangreiche Einblicke" erhält man weder durch blosses Interesse noch durch eine Berufsberatung. Bisschen weniger dick auftragen.

Zitat:
Aufgrund dieser Einblicke kann ich mir sehr gut vorstellen, als Mediengestalter


Reicht, ohne den ganzen Rest

Zitat:
für Digital- und Printmedien in der Fachrichtung Mediendesign zu arbeiten, weil es mir Spaß macht, kreativ an Projekten zu arbeiten und die Ideen auf dem Computer umzusetzen zu können.


Viel zu langer Satz und "um_zu_setzen _zu_ können?

Zitat:
Gerne bin ich auch bereit, ein Praktikum in Ihrem Unternehmen zu absolvieren.
Ich möchte noch einmal zum Ausdruck bringen, wie wichtig mir ein Ausbildungsplatz in Ihrem Unternehmen ist, weil Sie als Team eng zusammen arbeiten und gemeinsame Ziele verfolgen.


Das macht jedes Unternehmen, oder? Warum willst Du ausgerechnet _dort_ arbeiten (zum Beipspiel, weil die Kunden so toll sind oder die Kampagnen so geil oder ...)

c_writer
 
Mirox
Threadersteller

Dabei seit: 17.01.2007
Ort: Wiesbaden
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 07.02.2007 01:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

EDIT:

Ich habe nun fast alles verbessert. Es ist echt exakt eine Seite lang. Ich habe nur meine Projekte aus dem Praktikum bzw. Schule nicht mit eingetragen, weil ich das Gefühlt habe, das es einfach zuviel Information ist. Ich hoffe ich liege damit richtig. Projekte waren beispielsweise, dass ich beim 1) "Girls-Day" mit einem anderen Mitarbeiter präsentiert habe. Dort ging es um den Computer, seine Teile, Funktionen und am Ende der Zusammenbau. 2) Dann hatten wir viele Projekte in der Schule, wo ich z.B. Teamleiter war in einem bestimmten Bereich. Gruppe organisiert, damit wir rechtzeitig fertig werden (Zeitplan) usw. Wüsste nicht wie ich z.B. diese Sachen eingliedern könnte.

Hier ist nun mein Anschreiben, hoffe ich nerve nicht:
------------------------------------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren,


da ich mich für die Mediengestaltung sehr interessiere und motiviert bin tatkräftig mitzuarbeiten, bewerbe ich mich hiermit in Ihrem Unternehmen.

Im Sommer letzten Jahres habe ich an der Friedrich-Ebert-Schule in Wiesbaden meine Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Informationstechnik erlangt.
In der Fachoberschule und auch im Praktikum beim Hessischen Landesamt für Umwelt und Geologie habe ich gelernt, Projekte zu planen, zu erarbeiten und die gestellten Aufgaben rechtzeitig und kompetent auszuführen. Privat erstelle ich sehr gerne Internetseiten die Themen zu Film und Musik beinhalten. Dazu verwende ich das Programm „Macromedia Dreamweaver“.
Des Weiteren fotografiere ich allerlei Dinge die mir interessant erscheinen und das gewisse Etwas haben.
Ich kann selbstständig und im Team arbeiten, erziele gute Ergebnisse und verhalte mich gegenüber meinen Mitmenschen freundlich.

Durch mein großes Interesse und eine Berufsberatung konnte ich kleine Einblicke in die verschiedenen Arbeitsbereiche und Tätigkeiten eines Mediengestalters bekommen.
Aufgrund dieser Einblicke kann ich mir sehr gut vorstellen, als Mediengestalter zu arbeiten.

Gerne bin ich auch bereit, ein Praktikum in Ihrem Unternehmen zu absolvieren.
Ich möchte noch einmal zum Ausdruck bringen, wie wichtig mir ein Ausbildungsplatz in Ihrem Unternehmen ist, weil Sie mit sehr interessanten und bekannten Kunden arbeiten.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr.


Mit freundlichen Grüßen

(Unterschrift)


Zuletzt bearbeitet von Mirox am Mi 07.02.2007 18:49, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 09.02.2007 12:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mirox hat geschrieben:
EDIT:

Ich habe nun fast alles verbessert. Es ist echt exakt eine Seite lang. Ich habe nur meine Projekte aus dem Praktikum bzw. Schule nicht mit eingetragen, weil ich das Gefühlt habe, das es einfach zuviel Information ist. Ich hoffe ich liege damit richtig. Projekte waren beispielsweise, dass ich beim 1) "Girls-Day" mit einem anderen Mitarbeiter präsentiert habe. Dort ging es um den Computer, seine Teile, Funktionen und am Ende der Zusammenbau. 2) Dann hatten wir viele Projekte in der Schule, wo ich z.B. Teamleiter war in einem bestimmten Bereich. Gruppe organisiert, damit wir rechtzeitig fertig werden (Zeitplan) usw. Wüsste nicht wie ich z.B. diese Sachen eingliedern könnte.


Versuche sie im Lebenslauf unterzubringen.

Zitat:
Sehr geehrte Damen und Herren,


Versuche unbedingt, den Namen des Ansprechpartners herauszufinden. Wenn er im Web oder in der Stellenanzeige nicht zu finden ist, ruf' bei dem Unternehmen an und frage freundlich nach.

Zitat:
da ich mich für die Mediengestaltung sehr interessiere und motiviert bin tatkräftig mitzuarbeiten, bewerbe ich mich hiermit in Ihrem Unternehmen.


Wofür bewirbst Du Dich? Das solltest Du schon dazuschreiben. Oder steht das in einem Betreff?

Zitat:
Im Sommer letzten Jahres habe ich an der Friedrich-Ebert-Schule in Wiesbaden meine Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Informationstechnik erlangt.


Kleine Zwischenfrage: Was hast Du denn seitdem gemacht? Nicht, dass da eine unerklärliche Lücke im Lebenslauf besteht.

Zitat:
In der Fachoberschule und auch im Praktikum


während eines Praktikums

Zitat:
beim Hessischen Landesamt für Umwelt und Geologie habe ich gelernt, Projekte zu planen, zu erarbeiten und die gestellten Aufgaben rechtzeitig und kompetent auszuführen. Privat erstelle ich sehr gerne Internetseiten


Komma

Zitat:
die Themen zu Film und Musik beinhalten.


Vielleicht besser: 'Privat beschäftige ich mich mit der Erstellung von Internetseiten zu den Themenbereichen Film und Musik.' Oder auch: 'Privat beschäftige ich mich mit der Erstellung von Internetseiten zu meinen Interessensschwerpunkten Film und Musik.'

Zitat:
Dazu verwende ich das Programm „Macromedia Dreamweaver“.
Des Weiteren fotografiere ich allerlei Dinge die mir interessant erscheinen und das gewisse Etwas haben.


Klingt immer noch etwas skuril. Vielleicht in der Art: Außerdem fotografiere ich leidenschaftlich gerne und bearbeite meine Fotos mit Photoshop (falls Du das tust, dann hättest Du gleich ein weiteres Programm mit untergebracht. Falls Du das nicht tust, besorge Dir doch mal ein Trial oder eine ältere Version und mach' Dich mit den Grundfunktionen etwas vertraut.)

Zitat:
Ich kann selbstständig und im Team arbeiten, erziele gute Ergebnisse und verhalte mich gegenüber meinen Mitmenschen freundlich.


Ich würde die Teamfähigkeit weiter oben mit abkaspern:

'In der FOS und während eines Praktikums beim Hessischen Landesamt für Umwelt und Geologie konnte ich sowohl meine Teamfähigkeit als auch mein Talent zur selbstständigen Arbeit unter Beweis stellen. Aufgaben waren unter anderem, Projekte eigenständig zu planen, Inhalte im Team zu erarbeiten und auch unter Termindruck zu optimalen Ergebnissen zu kommen.'

Zitat:
Durch mein großes Interesse und eine Berufsberatung konnte ich kleine Einblicke in die verschiedenen Arbeitsbereiche und Tätigkeiten eines Mediengestalters bekommen.
Aufgrund dieser Einblicke


Aufgrund dessen und des Eindrucks, den ich von Ihrem Unternehmen und seinen Leistungen habe,

Zitat:
kann ich mir sehr gut vorstellen, als Mediengestalter zu arbeiten.


Du willst aber nicht als MG arbeiten, sondern erstmal eine Ausbildung dazu machen. Lächel

Daher: 'kann ich mir sehr gut vorstellen, meine Ausbildung zum Mediengestalter in Ihrem Hause zu absolvieren.'

Zitat:
Ich möchte noch einmal zum Ausdruck bringen, wie wichtig mir ein Ausbildungsplatz in Ihrem Unternehmen ist, weil Sie mit sehr interessanten und bekannten Kunden arbeiten.


Würde ich jetzt weglassen.

Zitat:
Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr.


P.S.: Legst Du Arbeitsproben bei? Hast Du so etwas wie eine Mappe, die Du zu einem Vrstellungsgespräch mitbringen würdest?

c_writer
 
Mirox
Threadersteller

Dabei seit: 17.01.2007
Ort: Wiesbaden
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 09.02.2007 14:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

einen großen Dank nochmals für die wirklich sehr hilfreiche Korrektur! Auf diese tollen Sätze wäre ich nicht so schnell draufgekommen! Deswegen habe ich die Sätze einfach übernommen, hoffe das ist OK? Besser ausdrücken kann man es gar nicht Lächel
Nun erst mal meine Antworten:

c_writer hat geschrieben:
Versuche sie im Lebenslauf unterzubringen.

Werde ich machen, mein Lebenslauf wird dann ca. 2 Seiten lang. Soll heutzutage auch das max. sein. Ich habs mir so vorgestellt, dass ich z.B. "mySas" hinschreibe und dann auch direkt meine Funktionen zum jeweiligen Projekt (Soll ich auch schreiben, was es ist? Wäre in dem Fall einfach eine Software). Zwar kann ich nicht jedes Detail hinschreiben denke ich ich, aber besser als nichts.

c_writer hat geschrieben:
Versuche unbedingt, den Namen des Ansprechpartners herauszufinden. Wenn er im Web oder in der Stellenanzeige nicht zu finden ist, ruf' bei dem Unternehmen an und frage freundlich nach.

Werde ich machen!

c_writer hat geschrieben:
Wofür bewirbst Du Dich? Das solltest Du schon dazuschreiben. Oder steht das in einem Betreff?

Das steht natürlich schon im Betreff. Werde es auch gleich hier einfügen.

c_writer hat geschrieben:
Kleine Zwischenfrage: Was hast Du denn seitdem gemacht? Nicht, dass da eine unerklärliche Lücke im Lebenslauf besteht.

In der Zwischenzeit war ich im Ausland arbeiten für 2-3 Monate. Nicht des Geldes wegen, eher, weil ich meine Muttersprache zusätzlich verbessern wollte (vor allem das schreiben). Seitdem bemüh ich mich um einen Ausbildungsplatz. Könnte ich dies in meinen Lebenslauf unterbringen?

c_writer hat geschrieben:
P.S.: Legst Du Arbeitsproben bei? Hast Du so etwas wie eine Mappe, die Du zu einem Vrstellungsgespräch mitbringen würdest?

Richtige Arbeitsproben habe ich leider nicht. Ich habe aber einige Zeichnungen und Fotos die ich in die Mappe legen könnte und zum Vorstellungsgespräch mitbringen würde.

-------------------------------------------------------------

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz für den Beruf „Mediengestalter für Digital- und Printmedien – Fachrichtung Mediendesign“ zum 01. August 2007


Sehr geehrter Herr Mustermann,


da ich mich für die Mediengestaltung sehr interessiere und motiviert bin tatkräftig mitzuarbeiten, bewerbe ich mich hiermit in Ihrem Unternehmen.

Im Sommer letzten Jahres habe ich an der Friedrich-Ebert-Schule in Wiesbaden meine Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Informationstechnik erlangt.
In der FOS und während eines Praktikums beim Hessischen Landesamt für Umwelt und Geologie konnte ich sowohl meine Teamfähigkeit als auch mein Talent zur selbstständigen Arbeit unter Beweis stellen. Aufgaben waren unter anderem, Projekte eigenständig zu planen, Inhalte im Team zu erarbeiten und auch unter Termindruck zu optimalen Ergebnissen zu kommen. Privat beschäftige ich mich mit der Erstellung von Internetseiten zu den Themenbereichen Film und Musik. Dazu verwende ich das Programm
„Macromedia Dreamweaver“.
Außerdem fotografiere ich leidenschaftlich gerne und bearbeite meine Fotos mit Photoshop.

Durch mein großes Interesse und eine Berufsberatung konnte ich kleine Einblicke in die verschiedenen Arbeitsbereiche und Tätigkeiten eines Mediengestalters bekommen.
Aufgrund dessen und des Eindrucks, den ich von Ihrem Unternehmen und seinen Leistungen habe, kann ich mir sehr gut vorstellen, meine Ausbildung zum Mediengestalter in Ihrem Hause zu absolvieren.
Gerne bin ich auch bereit, ein Praktikum in Ihrem Unternehmen zu absolvieren.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr.


Mit freundlichen Grüßen

(Unterschrift)


Anlagen: Lebenslauf mit Lichtbild
Zeugnis der Fachhochschulreife
Praktikumszeugnis des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie


Zuletzt bearbeitet von Mirox am Fr 09.02.2007 15:03, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Anschreiben Ausbildungsplatz Mediengestalterin
Anschreiben für den Ausbildungsplatz als Mediengestalterin
Anschreiben Ausbildungsplatz als Mediengestalterin
Ausbildungsplatz?
Ausbildungsplatz für 2005
Anforderungen an einen Ausbildungsplatz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.