mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 15:39 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Anschreiben für einen Ausbildungsplatz vom 21.01.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Anschreiben für einen Ausbildungsplatz
Seite: 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
Mirox
Threadersteller

Dabei seit: 17.01.2007
Ort: Wiesbaden
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 21.01.2007 23:20
Titel

Anschreiben für einen Ausbildungsplatz

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz für den Beruf „Mediengestalter für Digital- und Printmedien – Fachrichtung Mediendesign“ zum 01.08.2007


Sehr geehrte Damen und Herren,


da ich mich für Medien sehr interessiere und motiviert bin tatkräftig mitzuarbeiten, bewerbe ich mich hiermit in Ihrem Hause.

Im Sommer 2006 habe ich an der Friedrich-Ebert-Schule in Wiesbaden meine Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Informationstechnik absolviert.
In der Fachoberschule und auch im Praktikum habe ich gelernt, Projekte zu planen, zu erarbeiten und die gestellten Aufgaben rechtzeitig und kompetent auszuführen. Privat beschäftige ich mich gerne mit der Erstellung von eigenen Internetseiten.
Ich bin ein selbstständiger und teamfähiger Mensch, der gute Ergebnisse erzielt und freundlich gegenüber seinen Mitmenschen ist.

Durch Filmreportagen und eine Berufsberatung konnte ich umfangreiche Einblicke in die verschiedenen Arbeitsbereiche und Tätigkeiten eines Mediengestalters bekommen.
Aufgrund dieser Einblicke kann ich mir sehr gut vorstellen, als Mediengestalter für Digital- und Printmedien in der Fachrichtung Mediendesign zu arbeiten, weil es mir Spaß macht, kreativ an Projekten zu arbeiten und die Ideen auf dem Computer umzusetzen zu können.
Gerne bin ich auch bereit, ein Praktikum in Ihrem Hause zu absolvieren.
Ich möchte noch einmal zum Ausdruck bringen, wie wichtig mir ein Ausbildungsplatz in Ihrem Hause ist, weil (erweitern)

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

(Unterschrift)


-----------------------

Dies hier ist mein Anschreiben für den MG. Mein Problem was ich beim schreiben hatte ist, dass ich mich momentan noch nicht mit den verschieden Grafikbearbeitungsprogrammen auskenne, dafür aber mehr bei der Webseitenerstellung. Wie Ihr seht konnte ich dann eben nicht detailliert schreiben, WAS für Fähigkeiten ich bei diesen doch wichtigen Programmen habe, da ich leider keine habe. Ich habe zwar jede Menge Ideen und weiß eigentlich oft wie ich was machen würde, aber ich kann es nur leider noch nicht auf dem PC umsetzen. Dafür hab ich dann versucht es anders rüberzubringen. Wenn Ihr Vorschläge habt, einen guten Satz oder irgendwas verbessern würdet, dann wäre ich Euch dankbar.

PS: Mit diesem Anschreiben wurde ich bisher mehr eingeladen als abgelehnt (Zeugnis spielt natürlich auch eine Rolle), jedoch find ichs nicht überragend. Es ist genau eine Seite lang.


Zuletzt bearbeitet von Mirox am Mo 22.01.2007 13:56, insgesamt 6-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
beeviZ

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 21.01.2007 23:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hast du dich mal über die fachrichtungen informiert? du sagst du kennst dich mit grafikprogrammen nicht aus, willst aber mediendesign machen. wieso nicht einfach medienoperating nonprint wenn du schon erfahrungen in sachen webseitenerstellung hast?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Mirox
Threadersteller

Dabei seit: 17.01.2007
Ort: Wiesbaden
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 21.01.2007 23:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hab ich mir natürlich auch angeschaut. Leider habe ich keine Ausbildungstelle in meiner Nähe gefunden für Medienoperating, bisher NUR Mediendesign. Dies ist aber nicht extrem tragisch, da ich mich gerne auch mit den Grafikprogrammen beschäftigen möchte und momentan rum experementiere. In der Fachrichtung Mediendesign ist ja beides enthalten und somit passt es.
  View user's profile Private Nachricht senden
Bastiwelt

Dabei seit: 21.02.2004
Ort: Wiesbaden
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 22.01.2007 00:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ein Wiesbadener ... hallo!

Also eines vorweg: Ich möchte dir dringend empfehlen, dich intensiv mit den Grafikprogrammen zu beschäftigen und dich erst irgendwo konkret um ein Praktikum zu bewerben, um die Programme und Arbeitsweisen in der Praxis zu erleben. Dann bewirb dich erst um eine Ausbildungsstelle!

Wenn dir genau dieses "Haus" so wichtig ist, solltest du auch erklären warum. Beschäftige dich mit den Agenturen, die du anschreibst und stell das heraus. Du musst nichts über deine Meldung bei der A-Agentur schreiben. Zudem vermeide "stets bemüht".

Ansonsten ok, kaum Fehler, aber auch nix herausstechendes oder kreatives.

Basti
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mirox
Threadersteller

Dabei seit: 17.01.2007
Ort: Wiesbaden
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 22.01.2007 00:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Ich bemühe mich natürlich schnellstmöglich in das Grafikprogramm einzuarbeiten, ist aber nicht so super einfach mit Photoshop 7. Könnt Ihr mir vielleicht was anderes für den Anfang empfehlen?

"Stehts bemüht" hab ich verändert, danke für den Hinweis.

In meinem Anschreiben habe ich ja bereits das Praktikum erwähnt. Aber auch nur dann, wenn ich im engeren Kreise für einen Ausbildungsplatz stehe. Ein Praktikum vorher zu suchen und mich dann zu bewerben ist zwar vielleicht gut, weil mich der Betrieb kennt und ich vielleicht Vorteile habe, zum anderen kostet es mich wieder etwas Zeit und einige Betriebe sind schon besetzt, was mich natürlich fertig macht.

Bei der Agentur für Arbeit hast du eigentlich Recht, aber ich muss ja eigentlich schon schreiben was ich momentan mache. (Könnte ich schreiben, dass ich mich momentan in die Grafikprogramme einarbeite? Klingt etwas komisch, hoffe Ihr habt einen Tipp für mich)

Basti: "Kaum Fehler" --> Hast du Rechtschreib- oder Grammatikfehler gefunden, oder meinst du nur die Sachen die du angeschrieben hast? Bis hierhin schon mal Danke Basti!
  View user's profile Private Nachricht senden
Sidschei

Dabei seit: 20.06.2003
Ort: Ponyhof
Alter: 108
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 22.01.2007 00:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Du schreibst, Du kannst Dir gut vorstellen als MG zu arbeiten.

Vorstellen kann man sich vieles. Ich z.B. könnte mir auch vorstellen, als Pianist im Puff zu arbeiten!

Entscheidend ist, ob man es auch will. Wenn dass so ist, dann schreibe es auch:

Ich will als MG arbeiten!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 22.01.2007 01:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mirox hat geschrieben:


Basti: "Kaum Fehler" --> Hast du Rechtschreib- oder Grammatikfehler gefunden, oder meinst du nur die Sachen die du angeschrieben hast?


Ich bin zwar nicht Basti, aber:

"Sehr geehrter Herrn Mustermann, (...)

Im Sommer 2006 habe ich an der Mustermann-Schule in Wiesbaden meine Fachhochschulreife, mit dem Schwerpunkt Informationstechnik, absolviert."

Ich würde die Kommas weglassen. Die sind zwar nicht ganz falsch, aber bilden eine Lesebremse.

"In der Fachoberschule und auch im Praktikum habe ich gelernt Projekte zu planen, zu erarbeiten und die gestellten Aufgaben rechtzeitig und kompetent auszuführen. Privat beschäftige ich mich gerne mit der Erstellung von eigenen Internetseiten.
Ich bin ein selbstständiger und teamfähiger Mensch, der sich bemüht sehr gute Ergebnisse zu erzielen und freundlich gegenüber seinen Mitmenschen zu sein."

Du "bemühst" Dich ... schaffst Du es auch? Dann schreib das.

"Durch Filmreportagen und eine Berufsberatung konnte ich umfangreiche Einblicke in die verschiedenen Arbeitsbereiche und Tätigkeiten eines Mediengestalters bekommen."

Nun ja. Ob fernsehen und eine Berufsberatung "umfassende Einblicke" bieten, lassen wir mal dahingestellt ... *zwinker*

"Aufgrund dieser Einblicke kann ich mir sehr gut vorstellen, als Mediengestalter für Digital- und Printmedien in der Fachrichtung Mediendesign (kein Komma) zu arbeiten.

Alternativ:

Aufgrund dieser Einblicke kann ich mir sehr gut vorstellen, als Mediengestalter für Digital- und Printmedien, Fachrichtung Mediendesign, zu arbeiten.

In beiden Fällen bitte mit Begründung.

"Gerne bin ich auch bereit, ein Praktikum in Ihrem Hause zu absolvieren.
Hiermit möchte ich noch mal zum Ausdruck bringen, wie wichtig mir ein Ausbildungsplatz in Ihrem Hause ist.

Besser: Ich möchte noch einmal zum Ausdruck bringen, wie wichtig mir ein Ausbildungsplatz in Ihrem Haus(e) ist, weil ... (Begründung folgen lassen)

"Zurzeit bin ich bei der Agentur für Arbeit Wiesbaden als Ausbildungssuchender gemeldet. (Fraglich dieser Satz)"

Ersatzlos streichen.

"Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen."

Besser: Über .. freue ich mich sehr.

c_writer
 
Mirox
Threadersteller

Dabei seit: 17.01.2007
Ort: Wiesbaden
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 22.01.2007 13:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielen Dank für Eure Hilfe bisher! Mein Anschreiben hat sich zum guten verändert bisher!

@c_writer: Ich hab viele Deiner Vorschläge bei mir geändert und ergänzt (siehe 1. Beitrag). Nun ist mir nur noch einiges ein Dorn im Auge:

"Durch Filmreportagen und eine Berufsberatung konnte ich umfangreiche Einblicke in die verschiedenen Arbeitsbereiche und Tätigkeiten eines Mediengestalters bekommen."

Hast schon Recht mit Deiner Aussage zu diesem Satz. Aber ich weiß ehrlich gesagt nicht anders, wie ich es besser oder anders formulieren kann. Eventuell könnte ich einen ganz anderen Satz einbauen. Ist ist mir nur eben wichtig, dass ich begründe wie ich zu diesem Beruf gekommen bin. Ich verbringe eigentlich die meiste Zeit am Computer und habe mich dann eben für den Mediengestalter entschieden, weil kein anderer Beruf in Frage kommt. Als Kaufmann hänge ich nur an Office Programmen, Fachinformatiker wollte ich nicht weiter machen. Hoffe Ihr wisst, wie ich es meine.


"Besser: Ich möchte noch einmal zum Ausdruck bringen, wie wichtig mir ein Ausbildungsplatz in Ihrem Haus(e) ist, weil ... (Begründung folgen lassen)"

Hier weiß ich momentan nicht genau, wie ich dies begründen kann. Ich habe geschaut, was die Ausbildungsstellen EINEM bei der Ausbildung bieten und darauf würde ich eben Bezug drauf nehmen, jedoch haben diese dies nicht angegeben. Könnte ich schreiben: Ich möchte noch einmal zum Ausdruck bringen, wie wichtig mir ein Ausbildungsplatz in Ihrem Hause ist, weil ich im Team vieles bewegen möchte. Was meint Ihr?


@Sidschei: "Ich will als MG arbeiten!" --> Könnte ich auch so ähnlich schreiben, aber so direkt und konkret hört sie dies irgendwie nicht seriös an. Kann auch sein, dass ich falsch liege. Habe ja geschrieben, dass ich mir "sehr gut vorstellen kann als MG zu arbeiten". Meine es eigemtlcih genau so wie du nur anders Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Anschreiben Ausbildungsplatz Mediengestalterin
Anschreiben für den Ausbildungsplatz als Mediengestalterin
Anschreiben Ausbildungsplatz als Mediengestalterin
Ausbildungsplatz?
Ausbildungsplatz für 2005
Anforderungen an einen Ausbildungsplatz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.