mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 13:56 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Anschreiben - Bitte um Kritik vom 19.04.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Anschreiben - Bitte um Kritik
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
Wayne2000

Dabei seit: 26.03.2003
Ort: Lüdenscheid
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 19.04.2005 18:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

servus

ich bin bei bewerbungsschreiben um einen ausbildungsplatz eher der konservativere typ.
dein anschreiben ist mutig und zeugt von einem gesunden selbstbewusstsein,
ich finde es an einigen stellen aber zu dick aufgetragen.

du wirst im zweifelsfall an diesen forschen sätzen gemessen werden und wer hoch steigt, kann umso tiefer fallen.
ein bisschen mehr neugier und etwas weniger selbstbewusstsein sollten deinem schreiben helfen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Batida
Threadersteller

Dabei seit: 17.04.2005
Ort: Rheinhessen
Alter: 29
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 19.04.2005 19:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wow ok also hier mal ein kleines Feedbeck wegen Hintergrund und alledem...
Meine Freunde und Leher haben mir erzählt das es ansich ein wirklich gutes Anschreiben ist, und ich möchte es eigentlich nicht wirklich komplett umändern.

Ich bin selbstbewusst und auch manchmal etwas zu direkt... Deshalb lasse ich das würde weg z.B. bei:würde ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch sehr freuen.

und dieses "würde" passt nicht nicht zu mir, da denke ich immer das der Chef dann meint:" würde? Aber kann Sie sich auch darüber freuen?" Klingt nach grauer Maus. So mein Gedanke.

Jetzt zum eigentlichen Inhalt

Teil 1 Nimroy

Zitat:

Sehr geehrter Herr xxx

Ihre neue Auszubildende zur Mediengestalterin sollte
-Kenntnisse in den gängigen Grafik,-Bildbearbeitungs,- und Layoutprogrammen besitzt
-teamfähig ist
-über einen kreativen Kopf mit neuen Ideen verfügt
-Freude an der Arbeit hat,


erfülle ich hiermit diese Anforderungen (was richtig passendes fällt mir immoment nicht ein)



Zitat:
In dem Berufsgrundbildungsjahr Mediengestaltung und Drucktechnik von September 2003 bis Juli 2004
arbeitete ich Vorlagen aus um sie grafisch zu gestalten – im Print- als auch im Webbereich.


Das verstehe ich nicht. Vorlagen ausarbeiten um sie grafisch zu gestalten? Du meinst, du hast sowohl im Print- als auch im Webbereich Gestaltungen entwickelt, ausgearbeitet und realisiert. Oder?

Ja genau das.
Zitat:

Seit Sommer 2004 berate ich die junge leverkusener Redaktion des „smac“ Magazins in Sachen Gestaltungsregeln und Layout. Ich selbst schreibe Artikel und entwickelte das Logo der Zeitschrift.


Gegenvorschlag:
Seit dem Sommer 2004 bin ich bin ich für die Redaktion des jungen Leverkusener Magazins "smac" in puncto Layout und Gestaltung beratend tätig. Im Rahmen dessen zeichne ich unter anderem für das Logo verantwortlich, bin aber auch redaktionell eingebunden.

klingt gut.
Zitat:

Zur Zeit nehme ich an einem Lehrgang zur Berufsvorbereitung im Auftag der Agentur für Arbeit in Worms teil, in dem mehrere Praktika vorgesehen sind. In diesen Praktika habe ich gelernt mit dem Mac umzugehen und habe auch das Agenturleben kennengelernt und Konzepte überlegt, da Kreativität zuerst im Kopf entsteht. Außerdem war ich oft im Kontakt zu regionalen und überregionalen Kunden.


Gegenvorschlag:
Zur Zeit nehme ich an einem Lehrgang zur Berufsvorbereitung im Auftag der Agentur für Arbeit in Worms teil. Im Rahmen mehrerer zu absolvierender Praktika lernte ich nicht nur den Umgang Hard- und Software, sondern auch das sichere Auftreten gegenüber Kunden der unterschiedlichsten Branchen.
Die Sache mit den Konzepten und der Kreativität im Kopf würde ich rauslassen. Das erwartet und weiß der Empfänger auch.

naja die Software kannte ich ja schon fiel früher. Der Satz mit "Kreativität im Kopf" ist eines der Firmengrundsätze des Betriebs bei dem ich mich bewerbe. Ich wollte darstellen das ich nicht nur genauso denke sondern das sich die Firma irgendwie wiedererkennt an diesem Satz.

Bei dem letzten Absatz bin ich mir etwas unschlüssig:

Zitat:
Einmal im Monat organisiere ich ein überregionales Treffen in Mainz von bis zu 25-40 Teilnehmern das
„j-culture“ heißt. Es geht um die Kultur und den Lebenstil zu fernen Ländern hier näher zubringen.
Konzeption und die Fähigkeit eine Gruppe zu führen sind hier die Dinge, die mich jedesmal herausforden.



Kann man das nicht irgendwie im Lebenslauf unterbringen? Passt in meinen Augen irgendwie nicht ins Anschreiben.

Hmm kann es nicht auch ein vorteil sein wenn man das erwähnt? Der Lebenslauf liest man sich ja erst später durch.
Zitat:
Habe ich Ihr Interesse geweckt? Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr.

Gegenvorschlag:
Wenn ich Ihr Interesse an meiner Person geweckt habe, würde ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch sehr freuen.

ich mag das "würde" nich * Nee, nee, nee *

Mit freundlichen Grüßen

klingt auch immer gleich ( wie wärs mit: Mit freundlichen Grüßen aus Rheinhessen?)
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Batida
Threadersteller

Dabei seit: 17.04.2005
Ort: Rheinhessen
Alter: 29
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 19.04.2005 19:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Teil 2 Jessmann

Zitat:
Batida hat geschrieben:

Sehr geehrter Herr xxx,

wollen Sie, dass Ihre neue Auszubildende zur Mediengestalterin:

-Kenntnisse in den gängigen Grafik-,Bildbearbeitungs-, und Layoutprogrammen
-teamfähig ist
-über einen kreativen Kopf mit neuen Ideen verfügt
-Freude an der Arbeit hat,

...dann erwartet Sie mit die richtige Person. (den Satz musst du abändern)


hab schon. Muss noch weiter überlegen um was bessers zu finden
Zitat:

In dem Berufsgrundbildungsjahr Mediengestaltung und Drucktechnik von September 2003 bis Juli 2004
arbeitete ich Vorlagen aus um sie grafisch zu gestalten (wie meinst du das? Meinst du damit deine Skizzen, die du ausgearbeitet hast? Oder welche Vorlagen? Schwammige Formulierung)-im Print- als auch im Webbereich.


Scribbels die ich visualisiert habe.
Zitat:

Seit Sommer 2004 berate ich die junge leverkusener Redaktion des „smac“ Magazins in Sachen Gestaltungsregeln und Layout. Ich selbst schreibe Artikel und entwickelte das Logo der Zeitschrift. (Bist du eine Gestaltungsregelbeauftragte? Netter Ausdruck, aber unverständlich. Welche "Sachen" denn genau? Aber du schreibst nur Artikel und hast das Logo entwickelt? Oder auch?)


Naja Beraterin trifft es eher Lächel Da ich nicht in der Nähe von Leverkusen wohne geschweige denn mal da für ein paar Stunden hinfahren kann ich nicht. Aber das Team ist noch sehr jung und unerfahren und ist in sachen Gestaltung noch in denn Kinderschuhen. Daher bin ich die Beraterin die Tipps&Rat gibt wie man den ein oder anderen Artikel darstellen kann.

Zitat:

Zur Zeit nehme ich an einem Lehrgang zur Berufsvorbereitung im Auftag der Agentur für Arbeit in Worms teil, in dem mehrere Praktika vorgesehen sind. In diesen Praktika habe ich gelernt (wenn etwas vorgesehen ist, dann liegt es zeitlich in der Zukunft. Wie kannst du schon die Praktika gemacht haben, wenn Sie erst vorgesehen sind?) mit dem Mac umzugehen und habe auch das Agenturleben kennengelernt und Konzepte überlegt, da Kreativität zuerst im Kopf entsteht. (Du hast dir Konzepte überlegt, weil sie im Kopf entstehen?)Außerdem war ich oft im Kontakt zu regionalen und überregionalen Kunden.


Das Ziel des Lehrgangs ist, durch die Praktika einen Ausbildungsplatz zu finden. Wenn mich also jemand fragt was ich mache oder machen werde: Sage ich ich mache ein Design-Praktikum jetzt und später auch. "Kreativität im Kopf" ist der Grundsatz des Beriebes. aber siehe hierzu Teil 1.

Zitat:

Einmal im Monat organisiere ich ein überregionales Treffen in Mainz von bis zu 25-40 Teilnehmern das
„j-culture“ heißt. Es geht um die Kultur und den Lebenstil zu fernen Ländern hier näher zubringen.
Konzeption und die Fähigkeit eine Gruppe zu führen sind hier die Dinge, die mich jedesmal herausforden.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Über eine Einladung zu einem persöhnlichen Gespräch freue ich mich sehr.

(Vielleicht besser: Wenn ich Ihr Interesse an meiner Person geweckt habe, würde ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch sehr freuen.)


wie vorher schon, ich will das würde weglassem
Zitat:

Mit den besten Grüßen (Ist nicht sehr formell. Verwende lieber die Standardformulierung: Mit freundlichen Grüßen)


mag ich auch nicht unbedingt. Will mich eher von der Masse abheben. Außerdem klingt es etwas langweilig wenn man 100mal „Mit freundlichen Grüßen“ liest


Zuletzt bearbeitet von Batida am Di 19.04.2005 19:43, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Wayne2000

Dabei seit: 26.03.2003
Ort: Lüdenscheid
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 19.04.2005 20:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Batida hat geschrieben:
Ich bin selbstbewusst und auch manchmal etwas zu direkt... Deshalb lasse ich das würde weg z.B. bei:würde ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch sehr freuen.

und dieses "würde" passt nicht nicht zu mir, da denke ich immer das der Chef dann meint:" würde? Aber kann Sie sich auch darüber freuen?" Klingt nach grauer Maus. So mein Gedanke.



denk nur dran, das es auch chefs gibt die sagen:
"die sucht ne ausbildungsstelle und haut gleich so auf die shice? ne, brauch ich nicht, die sollen hier bereit sein was zu lernen und ihre arbeit machen. ich brauche keine weltverbesserer, die meinen, das sie alles besser wissen."

is jetzt ne extreme schilderung, aber nicht jeder chef ist auf ein derart gesteigertes selbstbewusstsein gut zu sprechen.
manchmal ist es nicht gut, sich mit allem von der masse abheben zu wollen. dann fällt man zwar auf, aber eher unangenehm.


Zuletzt bearbeitet von Wayne2000 am Di 19.04.2005 20:35, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 19.04.2005 20:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
...dann erwartet Sie mit die richtige Person


Literarisch gewagt, doch durchaus korrekt.
 
Batida
Threadersteller

Dabei seit: 17.04.2005
Ort: Rheinhessen
Alter: 29
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 19.04.2005 20:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja ich glaube ich muss etwas reinschreiben, das mich auszeichnet nur bisher sehe ich (für mich) nichts. Also vielleicht gerade die entgegen gesetzte Richtung die die anderen mir versuchen wollen rüber zubringen... Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden
Batida
Threadersteller

Dabei seit: 17.04.2005
Ort: Rheinhessen
Alter: 29
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 19.04.2005 21:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So Hab es nochmal neu geschrieben.

Sehr geehrter Herr xxx,

Ihre neue Auszubildende zur Mediengestalterin sollte
-Kenntnisse in den gängigen Grafik,-Bildbearbeitungs,- und Layoutprogrammen besitzt
-teamfähig ist
-über einen kreativen Kopf mit neuen Ideen verfügt
-Freude an der Arbeit hat.

Ich bin überzeugt, all dies und eine Menge mehr - für Sie leisten zu können.

In dem Berufsgrundbildungsjahr Mediengestaltung und Drucktechnik von September 2003 bis Juli 2004
arbeitete ich an Vorlagen die ich entwickelte, ausarbeitete und realisierte – im Print- als auch im Webbereich.
Seit dem Sommer 2004 bin ich bin ich für die Redaktion des jungen Leverkusener Magazins "smac" in puncto Layout und Gestaltung beratend tätig. Im Rahmen dessen zeichne ich unter anderem für das Logo verantwortlich, bin aber auch redaktionell eingebunden.

Zur Zeit nehme ich an einem Lehrgang zur Berufsvorbereitung im Auftag der Agentur für Arbeit in Worms teil. Im Rahmen mehrerer zu absolvierender Praktika lernte ich nicht nur den Umgang mit denn verschiedensten Hard- und Software, sondern auch das sichere Auftreten gegenüber Kunden der unterschiedlichsten Branchen. Sowie die stellvertretende Leitung während eines Praktikums in einer kleinen Dienstleistungs-Unternehmen über eine Dauer von knapp 3 Monaten.

Gerne würde ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Fähigkeiten überzeugen.
Vielleicht bis bald?



Mit freundlichen Grüßen aus Rheinhessen


Zuletzt bearbeitet von Batida am Di 19.04.2005 21:26, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Flex

Dabei seit: 25.08.2004
Ort: Im schrägen e
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 19.04.2005 21:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Batida hat geschrieben:
So Hab es nochmal neu geschrieben.

Sehr geehrter Herr xxx,

Ihre neue Auszubildende zur Mediengestalterin sollte
-Kenntnisse in den gängigen Grafik,-Bildbearbeitungs,- und Layoutprogrammen besitzt
-teamfähig ist
-über einen kreativen Kopf mit neuen Ideen verfügt
-Freude an der Arbeit hat.


teamfähig sein
über einen kreativen Kopf verfügen
an der Arbeit haben

Batida hat geschrieben:

Ich bin überzeugt, all dies und eine Menge mehr - für Sie leisten zu können.

In dem Berufsgrundbildungsjahr Mediengestaltung und Drucktechnik von September 2003 bis Juli 2004
arbeitete ich an Vorlagen die ich entwickelte, ausarbeitete und realisierte – im Print- als auch im Webbereich.
Seit dem Sommer 2004 bin ich bin ich für die Redaktion des jungen Leverkusener Magazins "smac" in puncto Layout und Gestaltung beratend tätig. Im Rahmen dessen zeichne ich unter anderem für das Logo verantwortlich, bin aber auch redaktionell eingebunden.


lies dir das mal laut durch da wirst du merken das ne ganze menge nicht passt.
warum sagst du erst das du daran gearbeitet hast und dann nochmal das du entwickelt, realisiert etc hast...das ist doppelt gemoppelt sage doch gleich konkret was du gemacht hast.

es kommt zweimal bin ich vor
warum schreibst du in puncto Layout und Gestaltung, warum nicht einfach „Seit Sommer 2004 beteilige ich mich an der Gestaltung des Magazin „smac". Dabei bin ich vor allem für das Layout und die Gestaltung des Logos zuständig" ?

Batida hat geschrieben:

Zur Zeit nehme ich an einem Lehrgang zur Berufsvorbereitung im Auftag der Agentur für Arbeit in Worms teil. Im Rahmen mehrerer zu absolvierender Praktika lernte ich nicht nur den Umgang mit denn verschiedensten Hard- und Software, sondern auch das sichere Auftreten gegenüber Kunden der unterschiedlichsten Branchen. Sowie die stellvertretende Leitung während eines Praktikums in einer kleinen Dienstleistungs-Unternehmen über eine Dauer von knapp 3 Monaten.


Zur Zeit nehme ich an einem Lehrgang zur Berufsvorbereitung teil
Im Rahmen mehrerer Praktika lernte ich ein sicheres Auftreten gegenüber Kunden, sowie den Umgang mit verschiedensten Hard- und Software kennen. (auch noch nciht so toll)

Gerne würde ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Fähigkeiten überzeugen.
Vielleicht bis bald?

Mit freundlichen Grüßen aus Rheinhessen


So würde ich das schreiben, einfach kurz und knackig auf den Punkt gebracht

wenn du schreibst „Im Auftrag des AA" klingt das so als hätten die dich dazu gezwungen dies zu machen, ich glaube das kommt nicht so gut an.....das selbe bei deinen praktika

gruß flex


Zuletzt bearbeitet von Flex am Di 19.04.2005 22:00, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Mein Anschreiben, eure Kritik
Kritik zum Anschreiben
mein Anschreiben - eure Kritik ;)
Anschreiben / Bitte um Eure Kritik
Anschreiben -> Bitte um Kritik
Mein Anschreiben - bitte um Kritik.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.